Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.08.2009

Brautmoden und Festbekleidung Schönwalde

braut1Bald 20 Jahre ist es her, dass Barbara Schmidt (59) in Schönwalde ihr Geschäft „Brautmoden und Festbekleidung“ eröffnet hat – in einem abgeschieden gelegenen Haus mit 120 Quadratmetern Ausstellungsfläche auf zwei Etagen. Frau Schmidt war vor der Wende bereits als Schneiderin tätig und hat anschließend fünf Jahre lang Brautkleider für Präsenta-Moden in Berlin zugeschnitten: „Bis zu 150 Brautkleider haben wir da im Monat genäht. Parallel dazu habe ich mein eigenes Geschäft eröffnet, das war schon eine aufregende Zeit.“

Inzwischen kommen die Kunden aus Berlin und dem ganzen Havelland nach Schönwalde. Frau Schmidt: „Wir haben uns in 19 Jahren natürlich einen Ruf aufgebaut und leben sehr stark von der Mundpropaganda. Ein Kunde empfiehlt uns an den nächsten weiter. Sie schätzen zum einen natürlich unser Fachwissen und unsere kompetente Beratung in allen Kleidungsfragen. Wichtig ist vielen aber die ganz besonders entspannte und ruhige Atmosphäre in unserem Haus. Hier hetzt niemand und wir nehmen uns alle Zeit der Welt, um etwa das passende Hochzeitskleid zu finden.“

Während früher im Osten Deutschlands sehr früh geheiratet wurde, um eine Wohnung zu bekommen, beobachtet die Expertin nun, dass sich der Trend dem Westen angleicht: „Die meisten Paare sind Ende 20 und leben schon lange mit dem Partner zusammen. Sie haben erst die Ausbildung absolviert, dann die Kinder bekommen. nun holen sie die Hochzeit nach – dann aber richtig und mit allem Drum und Dran.“

Im Geschäft gibt es zahlreiche Brautkleider, die sich gleich vor Ort anprobieren lassen. Die richtige Größe ist da schnell gefunden. Zwei Schneiderinnen sorgen dafür, dass letzte Anpassungen vorgenommen werden. Natürlich kann sich auch der Bräutigam gleich passend ankleiden lassen. Frau Schmidt: „Mein Mann Bernd kümmert sich dann um die Herren und bietet ihnen den passenden Festanzug an. Wir stellen fest, dass immer erst die Braut kommt, dann der Bräutigam. Jede zweite Braut schickt auch ihren Mann in spe zu uns, damit er schick ausgestattet wird, sobald sie ihr Kleid gefunden hat.“

braut2

Wir fragen nach, was denn mit „Festbekleidung“ gemeint ist. Klar, der klassische Smoking für den Herren ist auch dabei. Aber es geht hier generell um die passende Kleidung für festliche Anlässe. Das beginnt bei der Hochzeit, die als Gast besucht wird, und reicht über Goldene Hochzeiten bis hin zum klassischen Ball, für den sie noch rasch ein schönes Kleid und er noch einen Anzug benötigt. Frau Schmidt: „Die Männer achten aber sehr darauf, einen eleganten modischen Anzug zu kaufen, den sie auch für andere Zwecke verwenden können.“

Im Familienunternehmen arbeitet übrigens auch Tochter Annette Grothe (39) mit, die sich als Verkäuferin und in der Buchhaltung mit einbringt.

Kontakt: Brautmoden und Festbekleidung Schönwalde, Fehrbelliner Straße 33, 14621 Schönwalde, Tel./Fax: 0 33 22 – 20 14 46, www.brautmoden-schoenwalde.com

Seitenaufrufe: 123

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige