Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

02.09.2009

Typ Erfurt im neuen Glanz – Oberschule Falkensee ist saniert

0909 oberEine rundum Sanierung hat die Oberschule Falkensee im Poetenweg erfahren. Nach nur einem Jahr Bauzeit erstrahlt das Gebäude in sanften Gelb- und kräftigen Rottönen. Die Farben sind auch in den Innenräume zu finden und lassen den alten Gebäudetyp Erfurt nun ringsrum in einem hellen, freundlichen Licht erscheinen.

Im Beisein von Finanzminister Reiner Speer (SPD), der Landtagsabgeordneten Barbara Richstein (CDU) und dem Vorsitzenden des Kreistages, Jürgen Bigalke (SPD) überreichte heute Bürgermeister Heiko Müller den beiden Direktorinnen, Kerstin Bachmann und Jana Treutler, einen goldenen Schlüssel. „Ich bin gespannt, wie es Frau Bachmann gelingt, mit diesem Schlüssel die Schule zu öffnen“, unkte Heiko Müller vor den 288 Schülerinnen und Schülern sowie 30 Lehrkräften der Oberschule. Sie nahmen nach einem Jahr Unterricht im Gebäude der ehemaligen Friedrich-Engels-Oberschule ihre Schule wieder in Besitz.

Die mit lärmmindernden Materialien ausgestattete Schule ist insgesamt räumlich großzügigier geworden. Die engen Flure sind durch einen Anbau erweitert und die Klassenräume neu gestaltet worden. Außerdem gibt es ein neues Treppenhaus. Zwei Wehrmutstropfen müssen dennoch vorerst in Kauf genommen werden: Die Fachräume können erst zum Herbst und die Außenanlagen erst im kommenden Jahr fertiggestellt werden. Der Grund, dass diese Leistungen nicht rechtzeitig zum Schuljahresbeginn 2009/2010 fertiggestellt werden konnten, lagen vornehmlich an der kalten Witterung im Winter 2009.

Dennoch: „Wir haben jetzt ein tolles Gebäude und ich bin mir sicher, dass es euch allen gefallen wird“, begrüßte Kerstin Bachmann ihre Schülerinnen und Schüler aus den Ferien zurück.

Mit vorangegangenen Planungsleistungen haben Sanierung und Anbau insgesamt 4,3 Mio Euro gekostet. Darin enthalten sind Fördermittel vom Ministerium für Jugend, Bildung und Sport (MBJS) in Höhe von 72.000,00 Euro sowie Fördermittel durch den Landkreis Havelland in Höhe von 106.975,63 Euro. Beteiligt waren 13 Baufirmen und 3 Planungsbüros, die vorwiegend aus dem Land Brandenburg kamen.

Foto: vorne: Heiko Müller und Kerstin Bachmann, hinten Jana Treutler.
(Foto: Stadt Falkensee)

Stadt Falkensee
Falkenhagener Straße 43/49
14612 Falkensee

Seitenaufrufe: 8

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige