Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

18.09.2009

Falkensee siegt beim Wettbewerb eKommune 2009

ekommuneDie Stadt Falkensee ist der Sieger beim kommunalen Internetwettbewerb „eKommune 2009“ für Kommunen über 20.000 Einwohner. Heute zeichneten Innenminister Jörg Schönbohm und der Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Karl-Ludwig Böttcher, die Siegerstädte im Innenministerium in Potsdam aus. In der Kategorie „Kommunen bis 20.000 Einwohner“ hatte das Amt Meyenburg aus dem Landkreis Prignitz die Bürgerinnen und Bürger mit der Webpräsentation überzeugt. Der Sonderpreis für “ Elektronische Beteiligung der Bürger an Politik und Verwaltung“ ging an die Stadt Schwedt/Oder (Landkreis Uckermark).

Sowohl Innenminister Jörg Schönbohm als auch Karl-Ludwig Böttcher betonten die wachsende Bedeutung des Internets als Informations-, Kommunikations und Dienstleistungsmedium auch im kommunalen Bereich.

Wichtig seien dabei ein einfacher Zugang und Umgang mit dem Medium, damit alle Vorteile des Internets genutzt werden könnten. Der Wettbewerb, der in in diesem Jahr zum fünften und damit zum letzten Mal durchgeführt wurde, habe in den Kommunen wichtige Anstöße zur Gestaltung und inhaltlichen Ausführung der städtischen Webseiten gegeben.

202 Ämter und amtsfreie Gemeinden wurden in diesem Jahr mit ihren Internetangeboten bewertet. Für 82 Verwaltungsportale gingen Bewertungen ein. In die Auswertungsrunde kamen 20 Kommunen. Alle anderen erreichten nicht die erforderliche Mindestzahl von 50 eingegangenen Bewertungen durch Bürgerinnen und Bürger. Die etwas geringe Beteiligung der Bevölkerung bedauerte entsprechend auch der Innenminister, aber er betonte: „Die Bürger, die sich gemeldet haben, haben viele Anregungen und konkrete Wünsche genannt.

So möchten sie Formulare runterladen und nach Möglichkeit auch digital ausfüllen können. Die Wiedergabe der Ergebnisse der Gemeindevertretersitzung ist genauso gewünscht wie, dass die Kriterien für Barrierefreiheit stärker eingehalten werden. Alles das zeigt, wie intensiv die Webseiten der Gemeinden von den Bürgern genutzt werden.“

Falkensees Bürgermeister Heiko Müller freute sich über den Preis, der mit 3000 Euro dotiert ist. „Ältere wie jüngere Falkenseer informieren sich immer stärker über das Internet. Als Stadt haben wir den Anspruch den Bürgerinnen und Bürgern so viel wie möglich dabei entgegenzukommen.

Unsere neue Internetseite bietet aufgrund einer sehr starken Vernetzung Informationen weit über die städtischen Bereiche hinaus. So sind zum Beispiel die Informationen über Dienstleistungen, die auf städitscher Ebene erledigt werden können, häufig nicht nur mit dem städtischen Satzungsrecht, sondern vielfach auch mit dem Landesrecht verbunden. Es freut mich, dass die Bereitstellung dieser Informationen honoriert werden. In diesem Sinne wollen wir weiter arbeiten. Fast täglich erreichen uns Hinweise, die meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so schnell wie möglich gerne aufnehmen.“

Foto: Bürgermeister Heiko Müller, Innenminster Jörg Schönbohm

Manuela Dörnenburg
Stadt Falkensee
Öffentlichkeitsarbeit
Falkenhagener Str. 43/49
14612 Falkensee

Seitenaufrufe: 5

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige