Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.09.2009

Big Bag Laubaktion 2009

galafaNach einem doch noch erfreulich sonnigen Sommer wird es nun langsam kühler im Örtchen. Schon jetzt beginnen sich die Bäume ein wenig zu schütteln und lassen ihr Laub in die Gärten herabregnen. Da Falkensee eine echte Gartenstadt ist und sich viele Gärten doch über etliche Quadratmeter erstrecken, kommt beim Zusammenharken des Laubs doch so einiges zusammen.

Der eigene Kompost platzt da schnell aus allen Nähten. Und ein Abtransport in den kleinen Standard-Laubsäcken ist viel zu unbequem. Die Lösung kennen viele Falkenseer bereits – ein Big Bag muss her.

Die Big Bags sind groß genug, um etwa einen knappen Kubikmeter Laub zu fassen. Sie werden bereits zum 6. Mal von der Lokalen Agenda 21 Falkensee und der Galafa Erdenwerk angeboten. Die Big Bags werden am besten vor der Gartentür an den Straßenrand gestellt und hier befüllt. Sind sie nämlich voll, so lassen sie sich mit Muskelkraft kaum noch bewegen.

Die leeren Big Bags können ab sofort gekauft werden. Falkenseer zahlen 15 Euro, Anrainer aus Schönwalde, Staaken, Spandau, Brieselang und Dallgow 20 Euro. Im Preis ist die Abholung bereits enthalten.

Wo gibt es die dicken Säcke eigentlich? Nun, die Big Bags werden bei der Lokalen Agenda 21 Falkensee in der Stadthalle, bei der Galafa GmbH in der Nauener Straße 101, bei Gartenbau Kindler in der Rudolf-Breitscheid-Straße 67-71 und bei Dufte Blume im real-Markt und neben dem Discounter NP verkauft.

Bis Ende November sollten die Säcke befüllt sein. In Falkensee werden sie in der Woche vom 30.11 bis zum 5.12.2009 abgeholt. In den angrenzenden Gebieten erfolgt die Abholung zwischen dem 7.12. und dem 11.12. Ein LKW mit Ladekran rückt dann an, um die doch sehr schweren Big Bags an Bord zu holen.

Der Inhalt der Big Bags wird auf der Kompostieranlage des Galafa Erdenwerk (Infos sowie Handzettel und Preisliste zum Download unter www.galafa.de) zerkleinert und fachgerecht nach den Vorgaben der Bundesgütegemeinschaft kompostiert, um nach dem Rotte- und Siebprozess einen hochwertigen Kompost für die gärtnerische Nutzung zu erzeugen.

Foto: galafa

Seitenaufrufe: 8

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige