Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

22.11.2009

Unbekannte schädigten Finkenkruger Kirche

kirche1Durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster drangen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in das Gebäude der Finkenkruger Kirche ein. Im Inneren hatten die Randalierer Wände sowie Bänke mit Lebensmitteln und Farbe beschmiert. Zudem wurden zwei Feuerlöscher der Firma MINIMAX komplett im Lindenweiher entleert.

Beide Löscher wurden durch Falkenseer Feuerwehrkameraden sichergestellt. Das an der Oberfläche schwimmende Pulver wurde abgeschöpft. Trotzdem blieb ein gelöster Pulverfilm übrig. Das Material kann nicht abgesaugt oder abgeschöpft werden. Das Feuerlöschpulver ist nicht toxisch. Auch eine Sensibilisierung ist nicht bekannt. Die Untere Wasserbehörde ist informiert. Morgen früh werden sich Feuerwehr, Ordnungsamt und der Fachbereich Grünflächen/Gewässer erneut vor Ort treffen und die Situation begutachten.

Bürgermeister Heiko Müller überzeugte sich im Anschluss an die Stolpersteinverlegung im Falkenkorso am Nachmittag über den Umfang des Vandalismus in der Finkenkruger Kirche. Er war erschüttert über die Ausmaße. „Es ist schlimm, wenn es den Kindsköpfen nur noch darum geht, anderen weh zu tun!“

kirche2

Fotos: Yvonne Zychla

Stadt Falkensee
Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Falkenhagener Straße 43/49
14612 Falkensee

Seitenaufrufe: 7

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige