Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

22.11.2009

Verwaltungsteam gewann bei „Mit dem Rad zur Arbeit“-Aktion

radChristine Marzahn, Manuela Moldenhauer, Kathrin Pollow und Heiko Balzer gehören zu den glücklichen Preisträgern der diesjährigen Gesundheitsaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ der AOK Brandenburg und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Von 2699 Teilnehmern aus mehr als 500 Unternehmen und Behörden sind u.a. sie als Preisträger ausgewählt worden.

Gestern nun überreichte Eva Bunk, Niederlassungsleiterin der AOK im Havelland, im Beisein von Bürgermeister Heiko Müller an Manuela Moldenhauer und Christine Marzahn, die beiden anderen Teammitglieder waren verhindert, die Preise: je eine Tageskarte für ein brandenburgisches Erlebnisbad und ein Badetuch. Bunk und Müller zollten Christine Marzahn und Manuela Moldenhauer Respekt. Noch heute fahren sie fast täglich bei Wind und Wetter mit dem Rad zur Arbeit. Nur freitags lässt sich Christine Marzahn überzeugen, dass Auto zu nehmen. Dann steht der Wochenendeinkauf für die Familie an. Vor vielen Jahren, erinnerte sie sich, hätte sie auch diesen mit dem Rad erledigt.

„Falkensee ist nach wie vor eine Fahrradstadt!“ betonte Bürgermeister Heiko Müller. Die gut besuchten Bike & Ride-Anlagen an den Bahnhöfen beweisen es. Deswegen steht der Ausbau des Radwegenetzes, gerade in Bezug auf Schulwegsicherung, weiter auf der Agenda. Aus der Verwaltung haben sich insgesamt 22 Mitarbeiter an der Aktion beteiligt.

Teilgenommen hat u.a. auch die Falkenseer Schlosserei Ziesecke, deren Team ebenfalls zu den diesjährigen Preisträgern zählt.

Statistisch gesehen stiegen mit 1709 Radlerinnen, wie schon in den vergangenen Jahren, deutlich mehr Frauen als Männer aufs Rad. Regional kamen die meisten Radlerinnen und Radler aus der Landeshauptstadt Potsdam (461 Teilnehmer). Zu den stärksten Unterstützern zählte das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz mit 78 Teilnehmern. Damit nutzten mehr als 20 Prozent der Belegschaft das Rad für den Weg zur Arbeit. Tägliche Wegstrecken bis zu 60 Kilometer werden mit dem Fahrrad bewältigt. Während der dreimonatigen Aktion fuhren die Ministeriumsmitarbeiter insgesamt knapp 38.000 Kilometern – das entspricht fast der Länge des Erdäquators.

Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Matthias Platzeck fand in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Ziel war es, an mindestens 20 Tagen in den Sommermonaten Juni, Juli und August auf das Rad umzusteigen. Im Vorjahr erradelten die Teilnehmer auf diese Weise mehr als 850.000 Kilometer. Als Ansporn verlosten AOK und ADFC auch in diesem Jahr wieder viele Preise. Zu gewinnen gab es unter anderem eine Ballonfahrt, Fahrräder und weitere Sachpreise.

Unser Foto zeigt: v.l. Bürgermeister Heiko Müller, Manuela Moldenhauer, Christine Marzahn, Uwe Meissner und Eva Bunk von der AOK

Foto: Yvonne Zychla

Stadt Falkensee
Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Falkenhagener Straße 43/49
14612 Falkensee

Seitenaufrufe: 12

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige