Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

12.12.2009

Informationen zum Falkenseer Einschulungsverfahren

logoDas Einschulungsverfahren für das kommende Schuljahr 2010/2011 wurde mit der Anmeldung der Lernanfängerinnen und Lernanfänger in den Schulen am 1. Dezember diesen Jahres eröffnet. Die Anmeldung an die Falkenseer Grundschulen erfolgte folgendermaßen:

* Grundschule „A. Diesterweg“ 110 Anmeldungen
* Grundschule „E. Lessing“ 102 Anmeldungen
* Europaschule am Gutspark 108 Anmeldungen
* Erich-Kästner-Grundschule 80 Anmeldungen
* Geschwister-Scholl-Grundschule 98 Anmeldungen

Die erforderlichen schulärztlichen Untersuchungen beginnen mit dem neuen Jahr und werden aller Voraussicht nach im März 2010 beendet. Alle angemeldeten Mädchen und Jungen werden dem kinder- und jugendärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes vorgestellt. Dieser gibt eine Empfehlung aus ärztlicher Sicht zur Schulreife des Kindes ab und auch Hinweise für mögliche weitere Fördermaßnahmen oder Untersuchungen, die für die weitere Entwicklung der Kinder hilfreich sein können.

Die Entscheidung über die Feststellung der Schulreife treffen die Schulleiterinnen und Schulleiter auf der Grundlage des Brandenburgischen Schulgesetzes. Zur optimalen Entscheidungsfindung arbeiten die Schulen dabei eng mit den Kindertagesstätten vor Ort zusammen. Spielnachmittage an den Schulen, Hospitationen in der Kindertagesstätte können das Entscheidungsverfahren dabei sinnvoll ergänzen. Erst Ende Mai wird dieser Prozess abgeschlossen sein und alle Eltern erhalten die Aufnahmebescheide für ihre Kinder. Bis dahin ist noch viel zu tun. Das staatliche Schulamt entscheidet gemeinsam mit dem Schulträger darüber, wie viele Klassen die einzelnen Schulen einrichten dürfen. Die Bewilligung des Lehrerpersonals für die neuen 1. Klassen erfolgt dann durch das Land.

An der Europaschule prüft der Schulträger gegenwärtig gemeinsam mit dem Landesjugendamt, ob die Anzahl der bisher wegen der bevorstehenden Bauarbeiten am Musiksaalgebäude eingeschränkten zwei Eingangsklassen durch eine weitere Erhöhung der Doppelnutzung von Horträumen verändert werden kann. An der Grundschule „Adolph Diesterweg“ hat sich die räumliche Situation durch den Neubau, der im September übergeben werden konnte, hingegen erfreulicher Weise bereits deutlich entspannt.

Stadt Falkensee
Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Falkenhagener Straße 43/49
14612 Falkensee

Seitenaufrufe: 3

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige