Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

20.12.2009

Kostenloser Trödelmarkt Nauen

troedel1Kostenloser Trödelmarkt Nauen wird zur größten und wichtigsten Marktattraktion Berlin – Brandenburgs: Inzwischen kommen alle zwei Wochen viele hundert Anbieter und viele tausend Besucher. Der Trödelmarkt Nauen hat sich in den letzten zwei Jahren einen Namen gemacht und zieht immer mehr Publikum aus ganz Berlin und Brandenburg an. Kein Wunder: Auf einer Fläche von 70.000 Quadratmetern ist hier das wohl erste kostenlose Markt- und Eventgelände Deutschlands entstanden.

Das Besondere: Die privaten und gewerblichen Trödler, Markthändler und Schausteller zahlen vor Ort keine Standgebühr.

Zu viel Krempel, zu wenig Platz im Haus: Viele Familien suchen regelmäßig einen Floh- oder Trödelmarkt auf, um ausrangiertes Spielzeug, Bücher oder Kleidung zu verkaufen. Das Problem: In der Regel frisst die Standmiete den Verkaufserlös gleich wieder auf. Und: Es kommen einfach nicht genug interessierte Käufer zum Markt, damit am Ende des Tages auch wirklich alle Angebote verkauft sind.

Das Problem gibt es auf dem Trödelmarkt Nauen nicht. Das wohl erste kostenlose Markt- und Eventgelände Deutschlands verzichtet seit der Gründung im Dezember 2007 auf Standgebühren und Platzmieten und stellt gewerblichen und privaten Trödlern, Markthändlern und Schaustellern einen Platz zur Verfügung. Auf 70.000 Quadratmetern rund um die riesigen Hallen des ehemaligen EDEKA-Logistikzentrums stellen inzwischen viele hundert Verkäufer ihre Waren zur Schau – und viele tausend Besucher sorgen für den passenden Umsatz.

Gary Koch von der Betreiberfirma Arendt: „Vor allem im privaten Bereich spricht sich unsere Location direkt vor den Toren Berlins immer weiter herum. Viele Familien schlagen bei uns auf, um hier ihren ausrangierten Besitzstand zu veräußern. Die Lage des Trödelmarkts ist natürlich perfekt: Wir liegen nur 19 Kilometer von der Berliner Stadtrandgrenze entfernt und haben eine optimale Anbindung an die B5 und den Berliner Ring.“

troedel2

Das Alleinstellungsmerkmal „kostenlos“ sorgt dafür, dass der Trödelmarkt Nauen inzwischen überregional bekannt geworden ist. Händler aus Magdeburg, Thüringen, Potsdam, Rathenow, Brandenburg und Berlin nehmen den Weg gern auf sich, um in Nauen ihre Tische aufzubauen. Keine Frage: Hier sparen sie problemlos 20 bis 30 Euro Standmiete ein. Und sie können darauf bauen, dass immer ausreichend Kunden vorbeischauen: Inzwischen sind es jedes Mal viele Tausende, die das Stöbern in den weitläufigen Auslagen regelrecht als Event begehen.

Gary Koch: „Der Trödelmarkt Nauen ist dabei, sich zu DER Marktattraktion Berlin-Brandenburgs zu entwickeln. Das schnelle Wachstum lässt uns gespannt in die Zukunft schauen. Wir waren inzwischen sogar schon in den USA, um uns dort riesige Märkte anzusehen, die von den Ausmaßen her der Kernstadt Nauen entsprechen. Aus den USA haben wir viele Ideen und Anregungen für den weiteren Ausbau unseres Marktes mitgebracht.“

Kosten fallen auf dem Trödelmarkt Nauen bislang nicht an. Nur bei einer Vorabreservierung oder Extras wie z.B. einen Stromanschluss am Stand wird eine kleine Gebühr erhoben.

Gary Koch: „Mit dem Projekt verdienen wir noch kein Geld. Stattdessen haben wir in den letzten zwei Jahren über 200.000 Euro investiert, um das Gelände so herzurichten, dass hier überhaupt ein Markt stattfinden kann. Über drei Kilometer Kabel haben wir alleine verlegt, um den Markt mit Musik und Durchsagen beschallen zu können. Gelegentlich werden auch Bands und Künstler engagiert um den Besuch auf dem Markt zu einem echten Erlebnis zu machen. Eine Wirtschaftlichkeitsanalyse interessiert uns im Moment nicht, für uns ist der Markt ein ‚Dienst an der Allgemeinheit und ein ‚Hobby für große Jungs‘. Wir entwickeln zurzeit Ideen, um sicherzustellen, dass die laufenden Kosten zukünftig eingespielt werden – etwa mit ein paar Imbissständen, mit der Vermietung von Tischen und mit dem Betrieb eines Restpostenladens während der Marktveranstaltungen.“

Der Trödelmarkt Nauen findet alle zwei Wochen am Samstag von 8 bis 14 Uhr statt. Die nächsten Termine sind der 5., der 12. und der 19. Dezember. Weiter geht es im kommenden Jahr am 9. und 23. Januar – alle weiteren Termine finden sich im Internet unter www.troedelmarkt-nauen.de/termine.html.

Kontakt: Arendt’s Trödelmarkt Nauen, Ketziner Straße 9, 14641 Nauen, www.troedelmarkt-nauen.de

Fotos:  Arendt’s Trödelmarkt Nauen

Seitenaufrufe: 469

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige