Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

28.12.2009

Neujahrsvorsätze

müller2010 wird mit Sicherheit wieder ein Jahr voller Herausforderungen. Der Zeitplan für unsere dringenden Investitionen ist eigentlich viel zu eng. Deswegen nehme ich allen Optimismus zusammen und wünsche mir, dass alle Vorhaben rechtzeitig fertig gestellt werden. Für 2010 würde ich mir manchmal ein wenig mehr Fairness und Harmonie im Umgang aller miteinander wünschen.

Persönlich stehen natürlich meine Familie, besonders mein Enkel Paul, und Gesundheit an erster Stelle. (Heiko Müller, Bürgermeister)

scheibeIm privaten Bereich möchte ich mein Golf-Handicap auf 30 senken, beim Karate den grünen Gürtel erreichen und beim Pokern immer unter den letzten Beiden bleiben. Beruflich soll bitte alles so bleiben, wie es ist. (Carsten Scheibe, Pressebüro Typemania, Falkensee)

mittagIm neuen Jahr will ich endlich den Garten aufräumen und das Kaminholz stapeln. Dann will ich auch immer am Samstag mein Auto putzen! Beruflich möchte ich noch mehr Falkenseer davon überzeugen, dass Rauchmelder Leben retten können. Viele Familien haben gar keine Rauchmelder oder zu wenige, was auch fatal sein kann. (Bublitz Vertriebs- und Servicezentrum Ost, Ralf Günther Mittag, Falkensee)

zychlaJobmäßig hoffe ich, für Falkensee in 2010 natürlich nur gute Nachrichten verkünden zu können. Ansonsten freue ich mich auf ein weiteres Jahr mit meiner Familie und lieben Freunden und wünsche mir, dass uns alle keine schlechten Nachrichten treffen. Für mich persönlich erhoffe ich mir, mehr Zeit für den Sport zu finden und auch öfter als bisher mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. (Yvonne Zychla, Öffentlichkeitsarbeit Stadt Falkensee)

witzenPrivat wünsche ich mir für 2010 viele Mußestunden mit meiner Familie.
Beruflich ist es natürlich nicht so nett, sich mit dem beruflichen Schwerpunkt – Insolvenzrecht – viel Arbeit zu wünschen, aber ich hoffe, mit meinem Fachwissen vielen Menschen in einer schwierigen Lebenslage helfen zu können.
(Annette von Witzendorff, Rechtsanwältin)

waldheimIch bedanke mich bei den zahlreichen Gästen, die uns trotz der baulichen Hindernisse besucht haben! Nach Fertigstellung der neuen Straße, die durch unser kleines, ruhiges Wohngebiet führt, wünsche ich mir mit einer neuen, frischen Karte auch viele neue Gäste, die mit mir unser 20. Jubiläum begehen. Privat wünsche ich mir, dass ich auch ohne meine Eltern die Hürden eines Familien-unternehmens stemmen kann und es nebenbei endlich schaffe, regelmäßig zum Sport zu gehen und alle Menschen, die mir nahe stehen, sich bester Gesundheit erfreuen! (Claudia Szusgien, Hotel & Restaurant Waldheim)

oliverPrivat wünsche ich mir für das neue Jahr ein erfolgreiches Abi und ein weiteres großartiges Jahr mit meiner Freundin.
Geschäftlich wünsche ich mir, mehr Falkenseer Unternehmern deutlich machen zu können, wie wichtig und rentabel eine eigene, professionelle Homepage ist. (Oliver Schöndorn, Schüler & Web-Designer)

heikoMeine Wünsche für`s nÄÄchste Jahr:
Privat – Gesundheit für die ganze Familie und vielleicht mal etwas mehr Zeit; Geschäftlich – Erfolg und weiterhin Elan und Ideen für die Zukunft;
Zwischenmenschlich – Umdenken bei allen, die grundsätzlich alles verhindern wollen, dabei aber nicht an die Allgemeinheit, sondern ausschließlich an sich selbst denken; Fußballerisch – spannende Spiele und den WM-Titel für Deutschland / Klassenerhalt und den absehbaren, längst überfälligen Aufstieg von Dynamo Dresden (Heiko Richter, schräg rüber)

antoniaPrivat wünsche ich mir mehr Zeit, um endlich einmal alle amerikanischen TV-Serien zu gucken :-), mehr Geld für weniger Arbeit und endlich einmal freie Essenslieferungen auf Arbeit. Für die Uni wünsche ich mir, eine gute Doktorarbeit zu finden und eine Zeit im Ausland zu verbringen. Außerdem hoffe ich, 2010 die Prüfungen alle gut zu überstehen. (Antonia Stahl, 22, Medizinstudentin)

debPrivat sowohl als auch beruflich gilt 2010 für mich: „Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“ Zitat Albert Einstein. Ich glaube fest daran, dass wir alle ein bisschen dazu beitragen können, indem wir auf uns selbst achten und dabei den Blick für andere nicht verlieren. (Deborah van den Boogard)

Seitenaufrufe: 11

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige