Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

04.06.2010

China-Restaurant Falkensee Garten: Buffet und Grill in einem

china1Chen Pan vom China-Restaurant Falkensee Garten in Finkenkrug hat die richtige Geschäftsidee gehabt: So bietet er bereits seit vielen Monaten ein Büffet für seine Gäste an. Immer Montags bis Sonntags von 18 bis 22 Uhr steht das Büffet bereit. Erwachsene zahlen dann pauschal 12,90 Euro, Kinder unter 10 Jahren 6,90 Euro und Kinder unter 3 gar nichts.

Die Gäste können aus vielen Vor-, Haupt- und Nachspeisen wählen, die den ganzen Abend über immer wieder nachgelegt werden. Eine frische Sauerscharfsuppe gibt es hier ebenso wie krosse Ente oder Knoblauch-Scampi zu Reis oder Nudeln. Besonders gern probieren die Gäste die Sushi-Happen aus. Und die Kinder freuen sich über verschiedene Eissorten.

Herr Chen: „Seit über einem Jahr gehört auch der Mongolische Grill mit zum Buffet dazu. Einen mongolischen Grill gibt es in ganz Berlin nur vier oder fünf Mal. In Falkensee und Umgebung bieten nur wir so etwas an. Da aber viele Gäste fragen, was es mit dem mongolischen Koch auf sich hat, wäre es ganz toll, wenn man das noch einmal genau erklären könnte.“

china2

Nun, das mit dem Mongolischen Grill funktioniert so: An jedem Tisch, an dem Gäste das Buffet buchen, liegen beschriftete Klammern bereit. Der Gast befestigt eine Klammer an seinem leeren Teller und holt sich nun am Buffet Nudeln, Gemüse und viele noch rohe Fleisch- und Fischsorten. Der Teller wird direkt beim mongolischen Grillmeister abgegeben. Der bereitet das Essen im Vorraum des Falkensee Gartens zu: Jeder Gast kann ihm dabei auf die klappernden Metallspachtel schauen, die das Essen kunstvoll auf der heißen Herdplatte hin und her schaufeln, bis es gar ist. Zu dem Essen können die Gäste eine von sechs bereitstehenden Saucen wählen: Süßsauer, Scharf, Knoblauch, Curry, Peking-Sauce oder Ingwer-Scharf-Sauce. Sobald das Essen fertig zubereitet ist, wird es dem Gast direkt an den Tisch gebracht. Pfiffig: Die Klammer am Teller verrät dem Kellner, zu wem das Essen gehört.

china3

Die Auswahl an rohen Speisen für den Mongolischen Grill wurde in diesem Jahr noch einmal erheblich erweitert. Es gibt Lachs, Tintenfisch, Känguru, Rindfleisch, Hai, Muscheln, Garnelen, Schweinefleisch, Huhn, Pangasius-Fisch, Krabben, Großgarnelen und Lammkotelett. Herr Chen: „Es ist alles frisch. Unsere Gäste haben viel Spaß daran, sich immer wieder neue Kreationen einfallen zu lassen. Und ganz wichtig: Der Mongolische Grill ist bereits im Preis für das Büffet inbegriffen.“

Kontakt: Falkensee Garten, Max-Liebermannstr. 33, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-20 84 27, geöffnet 12 – 23 Uhr

Seitenaufrufe: 284

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige