Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

05.06.2010

Ein Heim für Tiere

teichert1Endlich ist es geschafft. Nach vielen aufregenden Wochen konnte das Tierheim Falkensee im Dezember 2009 endlich seinen Betrieb aufnehmen. Nachdem viele ehrenamtliche Helfer lange den Pinsel geschwungen und die Räume auf dem früheren Betriebshof der HAW renoviert haben, konnten die Tierfreunde nun endlich die ersten Monate richtig arbeiten.

Den Tag der offenen Tür am 15. Mai nutzten sie, um eine allererste Bilanz zu ziehen. So nahm das Tierheim in den ersten Monaten seines Bestehens bereits 55 Tiere auf. Zu den Fundtieren gehörten Katzen, Häschen, Ratten, Vögel und zwei kleinere Hunde. Ein echter Erfolg: 47 Tiere konnten bereits wieder in neue Hände vermittelt werden.

Auch das Angebot des Tierheims, Pensionsgäste zu versorgen, wird angenommen. So wurden bereits die ersten Tiere „beherbergt“, deren Herrchen und Frauchen in den Urlaub gefahren sind und im eigenen Umfeld keine Betreuer finden konnten.

Ein großes Anliegen ist dem Tierheim auch die Kastration wilder Katzen und Kater, die nun ebenfalls aktiv durchgeführt wird. Tierheim-“Chefin“ Gabriele Teichert: „Im letzten Jahr haben wir 27 Kastrationen veranlasst und betreut, in diesem Jahr waren es bereits zehn. Die Tiere setzen wir wieder in ihren alten Lebensraum zurück. Eine der Katzen war übrigens hochtragend, sie bleibt vorerst bei uns. Die Jungtiere vermittelten wir dann gleich wieder über das Tierheim.“

teichert2

Der Tag der offenen Tür wurde trotz Nieselwetter intensiv besucht. Endlich war das Ex-Gelände der HAW einmal wieder voll und es war schwer, einen Parkplatz zu finden. Bei Grillwürstchen und Musik informierten sich Politiker und Anwohner beim Tierheim-Team, wie denn die ersten Monate angelaufen sind. Das Tierheim genießt dabei viel Rückendeckung von ganz oben.

Landrat Dr. Schröder schaute vorbei, Bürgermeister Müller war mit seinem Stellvertreter Herrn Zylla vor Ort, Altbürgermeister Bigalke ließ sich blicken und auch SPD-Fraktionschef Udo Appenzeller ließ es sich als Vereinsmitglied nicht nehmen, sich persönlich über den Stand der Dinge zu informieren. Frau Seidel und Frau Schütze als Vorsitzende des Landestierschutzverbandes Brandenburg e.V., Frau Ludwig vom Veterinär­amt in Nauen und viele weitere Gäste nahmen die liebevoll eingerichteten Räume und die großen Katzenzimmer unter die Lupe.

Dass einige Anwohner noch immer Anstrengungen unternehmen, um das Tierheim am Standort zu verhindern, bedauern alle Befürworter des Tierheims sehr. Sie meinen: Es darf nicht sein, dass die Mühen der letzten Monate noch in letzter Sekunde torpediert werden.

Gabriele Teichert: „Wir brauchen unbedingt weitere ehrenamtliche Helfer, die zuverlässig bei der Versorgung der TH-Tiere helfen. Unsere Wenigen werden auf Dauer überfordert. Auch Geldspenden, Baumaterialien und starke Handwerker werden immer benötigt.

Kontakt: Tierschutzverein Tierheim Falkensee und Umgebung e.V., Seepromenade 28, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-83 89 999, www.tierheim-falkensee.de

Seitenaufrufe: 8

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige