Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

05.06.2010

Trödelkiste: Fundgrube & PC-Stube

troedel1Hajo Pögel (32) stammt aus Brieselang, hat seine Firma im Juli 2005 in Berlin gegründet und ist seit dem 1. Februar 2008 in Falkensee angekommen. Das Problem: Die meisten Falkenseer haben gar nicht mitbekommen, dass es nun schon seit so vielen Monaten einen waschechten Trödelmarkt mit Mehrnutzen mitten in der City gibt.

Pögel: „Erst nachdem die Jungs von NG3 die komplette Hausfassade der Bahnhofstraße 42 bunt angemalt haben, werden die Menschen plötzlich neugierig und möchten gern wissen, was wir hier schräg gegenüber der Kirche eigentlich so machen.“

Wir haben uns einmal umgesehen. Freilich nicht an einem Montag, denn dann ist Ruhetag. An den übrigen Tagen geht es immer erst nach 12 Uhr los. Durch die Eingangstür geht es in einen ersten Ausstellungsraum, der zur Trödelkiste gehört.

Hier stehen Tische mit Geschirr, Spielzeug, alten mechanischen Schreibmaschinen, Musik-CDs, VHS-Kinofilmen und jeder Menge Schnickschnack. Durch einen Gang geht es weiter zu noch mehr Räumen: Insgesamt erstreckt sich der Second-Hand-Laden auf einer durchaus imposanten Fläche von 450 Quadratmetern. Ganze Schrankwände gibt es hier, Betten, Tische, Fahrräder, aber auch Bücher, Bücher, Bücher, noch mehr Filme fürs Heimkino, Computerspiele – und immer noch eine Kiste mehr. Endlos kann man hier stöbern.

troedel2

Hajo Pögel sagt: „Wer von Zuhause auszieht und seine erste eigene Wohnung bezieht, kann sich bei uns kostengünstig komplett einrichten. Wir liefern auch, sodass es kein Problem ist, sperrige Möbel nach Hause zu bekommen. Parkplätze gibt es sonst für Selbstabholer auch auf dem Hof.“

Wir fragen nach, wie es mit dem Ankauf gebrauchter Sachen aussieht. Und wir erfahren, dass die vielen Trödel-Fernsehsendungen falsche Erwartungen wecken. Pögel: „Viele Sachen sind unverkäuflich. Das klassische Kinderspielzeug vom Puppenhaus bis zur Holzeisenbahn läuft nicht mehr so gut. Computerspiele bleiben dafür nie lange im Regel stehen. Wer etwas zu verkaufen hat, ruft am besten an und erkundigt sich, wie die Chancen für einen Ankauf stehen.“

Hajo Pögel hat in seinem Reich aber noch mehr zu bieten. Wer sich im Haus gleich links orientiert, landet in der Web-Lounge. Sie bietet vier Arbeitsplätze zum Surfen im Internet – inklusive Webcam und Headset. Über eine 16 MBit-Leitung können sich die Besucher dann frei in der Online-Welt austoben.

Computern ist das zweite Standbein von Hajo Pögel – und die Nachfrage nimmt stetig zu. Das ist kein Wunder, denn der PC-Experte schraubt neue Rechner zusammen, repariert bockige Geräte, spielt Windows 7 auf oder kümmert sich beim PC-Laien da­rum, neu erworbene Rechner aufzubauen, zu konfigurieren und ans Web anzuschließen. Pögel: „Am PC kann so viel schiefgehen. Gerade Einsteiger sind dann schnell überfordert und wissen nicht mehr weiter. Ich schau mir den Rechner dann gern genauer an. Bisher habe ich noch jeden PC wieder flottbekommen.“

Ein besonderes Angebot: Der vielseitige Herr über 450 Quadratmeter Ausstellungsfläche bietet alle Rechner zu Spottpreisen ab 35 Euro an. Sie enthalten zwar nicht unbedingt die allerneuste Technik und können vielleicht besonders anspruchsvolle 3D-Spiele nicht starten. Zum Texte schreiben, Chatten, Dokumente ausdrucken oder im Internet surfen reichen sie aber völlig aus.

Hajo Pögel freut sich über den Verdienst. Er wird gleich wieder reinvestiert: „Wir sind mit dem Ausbau unserer Trödelkiste noch lange nicht fertig.“

Kontakt: Die Trödelkiste, Bahnhofstr. 42, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-843627 oder 0179-3237469

Öffnungszeiten Web-Lounge: Di-Fr 12-22 Uhr, Sa 10-22 Uhr, So 10-20 Uhr
Öffnungszeiten Trödelkiste: Di, Do, Fr 10-18 Uhr, Sa/So 10-16 Uhr

Seitenaufrufe: 302

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige