Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

11.06.2010

Falkenseer Hexenhaus: Die Fußball-WM 2010 mit Genuss erleben!

hexenhausDie Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür. Gerade die Spiele der deutschen Mannschaft schaut man sich gern in der Gemeinschaft an. Wer dabei Wert auf eine besondere Kulisse, einen gehobenen Standard und erlesene Snacks aus der Spitzengastronomie legt, darf sich auf die Fußball-Events im Falkenseer Hexenhaus freuen.

Edmund Becker hat es geschafft und aus dem urigen Falkenseer Hexenhaus (http://www.hexenhaus-falkensee.de/) das Literaturcafé Hexenhaus gemacht: einen kulinarischen Begegnungsort in besonderer Kulisse. Im Hexenhaus, das komplett aus dicken Eichenstämmen mit Rinde errichtet wurde, gibt es eine kleine Speisekarte auf hohem gastronomischen Niveau, auf der sich Edmonds patentierte Raviellis oder als Spezialität des Hauses ein Lammcarre im Heu mit Rosmarinjus und Kartoffel-Trüffelpuree wiederfinden.

Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 bietet Edmund Becker ein ganz besonderes „Public Viewing“ mit Niveau an. Die quäkende Vuvuzuela muss hier leider draußen bleiben und es werden ganz bestimmt auch keine lauten Fußball-Gesänge angestimmt. Wer die Spiele der deutschen Mannschaft in gediegener Atmosphäre unter Gleichgesinnten schauen und sich dabei auch noch kulinarisch verwöhnen lassen möchte, merkt sich schon einmal diese drei Termine vor:

– So. 13. Juni 2010: Deutschland – Australien 20.30 Uhr
– Fr. 18. Juni 2010: Deutschland – Serbien 13.30 Uhr
– Mi. 23. Juni 2010: Deutschland – Ghana 20.30 Uhr

In vielen Räumen im Hexenhaus sind große Wandfernseher aufgestellt, auf denen die Spiele übertragen werden. Vor dem Anpfiff serviert die Crew des Hexenhauses wahlweise Pfefferbraten oder Iberico Schweinerücken aus einem eigenen Holzbackofen.

So gestärkt lassen sich 2 x 45 Minuten wunderbar überstehen. Edmund Becker: „Während des Spiels verwöhnen wir unsere Gäste ständig mit hausgemachten Snacks. Dazu gehören geröstete Chorizo, Parmaschinken, mit Meerrettich gefüllte Räucherlachsröllchen, Mini-Bruschetta und viele andere Leckereien.“

Wer bei einem dieser Fußball-Events mit dabei sein möchte, zahlt 25 Euro pro Person inklusive der Hauptgerichte und aller Snacks, allerdings ohne Getränke.

Edmund Becker: „Natürlich gibt es während der Spiele auch eine WM-freie Zone im Hexenhaus. Sollte Deutschland nach der Vorrunde noch dabei sein, so werden wir weitere Fußball-Übertragungen im Hexenhaus anbieten. Die Termine veröffentlichen wir rechtzeitig auf der Homepage.“

Homepage: http://www.hexenhaus-falkensee.de/

Weiterführende Kontaktdaten
Edmund Becker hat von 1993 bis 2005 das Restaurant „A la table d’Edmund“ an der Cote d’Azur in Frankreich geführt – mit einer Spitzenküche für den anspruchsvollen Gaumen. In Falkensee bei Berlin wollte sich Becker eigentlich zur Ruhe setzen. Doch als sein Freund Dr. Lothar Hardt ihm das frisch erworbene Hexenhaus samt 10.000 Quadratmeter umlaufender Fläche zeigte, reifte die Idee: Das wäre doch die perfekte Kulisse für eine besonders ausgefallene Gastronomie. Nach langwierigen Umbauarbeiten wurde „Edmond’s Literaturcafé Hexenhaus“ Ende Mai 2009 eröffnet.
Das 1903 vom Berliner Kaufmann Steinmetz erbaute und ursprünglich „Eichenhaus“ genannte Hexenhaus war hundert Jahre lang das erklärte Mutprobenziel aller Kinder der Umgebung, zuletzt stand es sogar ganz leer. Zuletzt war das Haus in Detlev Bucks Film „Männerpension“ zu sehen.

Edmond’s – Literaturcafé Hexenhaus, Poetenweg 88, 14612 Falkensee
Ansprechpartner: Edmund Becker
Tel.: 03322 – 123 697
E-Mail: info@hexenhaus-falkensee.de
Internet: http://www.hexenhaus-falkensee.de/

Seitenaufrufe: 4

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige