Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

04.07.2010

Physiovier – Unterwasser-Hunde

hund2Bei uns Menschen ist es sonnenklar: An viele Operationen schließt sich automatisch eine Reha-Phase bei einem Phy­sio­therapeuten an. Komisch: Bei unseren Haustieren ist diese Denkweise erst noch im Kommen. Durchgestartet ist jedenfalls schon einmal Anja Heinen (41) mit ihrer Praxis „PHYSIOVIER: Hilfe für vier Pfoten“.

Dabei handelt es sich um die erste Tierphysiotherapie-Praxis in Schönwalde-Glien.

Die Praxis liegt ruhig gelegen auf einem großen Rasengrundstück gleich neben dem Haus der Familie Heinen. Die ehemalige Krankenschwester und gelernte Tierphysiotherapeutin war mit ihrer Praxis erst ein Jahr lang mobil unterwegs, jetzt kümmert sie sich seit dem 1. Juni eben stationär vor allem um Hunde, eher seltener um Pferde.

Die vierbeinigen Patienten kommen oft auf Empfehlung vom Tierarzt, der eine nachbehandelnde Physiotherapie anrät. Anja Heinen führt zunächst klassische Massagen zur Erwärmung der Muskeln durch, kümmert sich um die Bewegungstherapie, setzt eine Lymphtherapie um und bietet auch eine Laserbehandlung an. Ein echtes Highlight ist die moderne Hydrotherapieanlage.

Die Hunde steigen im Wasser auf das Laufband und können so gezielt ihre Kondition steigern und neue Muskulatur aufbauen. Bei dieser Methode wird das Eigengewicht des Hundes durch den Wasserauftrieb gesenkt und die Behandlung lässt sich besonders gelenkschonend durchführen. Anja Heinen: „Ich kann die Belastung des Hundes auch gezielt verstärken, indem ich weniger Wasser ins Becken lasse oder das Laufband schräg stelle.“

hund1

Anja Heinen, die selbst einen Hund, vier Kaninchen und sechs Meerschweinchen beherbergt, kennt keinen „typischen Fall“. Oft kommen aber alte, geriatrische Hunde zu ihr, die steif im Rücken sind und ein wenig Muskelaufbau brauchen. Neben Hunden mit Hüftdisplasie gehören auch „Unfallhunde“ zu den Patienten von PHYSIOVIER. Sie müssen etwa nach einem Beckenbruch in Folge eines Autounfalls zum Physiotherapeuten. Im Regelfall besteht eine Behandlung aus 5 bis 10 Behandlungen, die privat zu zahlen sind.

Natürlich muss aber auch nicht immer eine Überweisung vorliegen. Heinen, die 2002 aus Spandau nach Schönwalde gezogen ist: „Wer seinem Hund ein wenig Wellness gönnen möchte, der ruft einfach durch und lässt sich einen Termin geben. Das lohnt sich auch, wenn der Gang des Haustieres nicht perfekt ist. Das kann sein, wenn der Hund auf der Treppe immer stolpert oder wenn er ‚komisch‘ läuft. Dann mache ich eine Analyse des Gangbildes, das dauert etwa eine Stunde.“

Kontakt: PHYSIOVIER, Anja Heinen, Sebastian-Bach-Straße 11, 14621 Schönwalde-Glien, Tel.: 03322-421639, www.physiovier.de

Seitenaufrufe: 77

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige