Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

11.08.2010

Ein echter Lichtblick

lichtblickEs gibt Probleme, mit denen muss jeder von uns im Alltag alleine zurecht kommen. Manche Probleme erweisen sich dabei als so schwer, dass sie sich eben doch nicht ohne Hilfe von außen bewältigen lassen. Wenn es um die Belastungen einer Scheidung, die existenzielle Sorge bei einem unfreiwilligen Hausverkauf, um Alkoholprobleme, um die Einsamkeit im Alltag oder um andere psychische Belastungen geht, ist es wichtig, eine Anlaufstelle zu kennen, bei der man sich kompetente Hilfe holen kann.

Seit Mai 2009 bietet der Verein Lichtblick e.V. u.a. in Nauen seine Unterstützung an. In Falkensee kümmert sich die Sozialarbeiterin Doreen Krüger um Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen wie Depressionen, Burn-out oder echten Psychosen. Im März 2010 bezog der Verein die neuen Räume in der Adlerstraße 48 in Falkensee und richtete dort eine ständige Kontakt- und Beratungsstelle ein.

Dort bietet der Lichtblick ein umfangreiches Angebot an Hilfestellungen an. Dazu zählen auch viele Betätigungsgruppen, in denen sich die Nutzer kreativ beschäftigen können.

Sowohl jüngere als auch ältere Menschen, Männer und Frauen gleichermaßen, sind die „Kunden“ dieser Kontakt- und Beratungsstelle. Hier finden sie die Gelegenheit, sich mit anderen über ihre Probleme auszutauschen und auch die konkrete Hilfe von einer Sozialarbeiterin in Anspruch zu nehmen. Damit können sie auch aus der Erfahrung anderer schöpfen und somit eigene Lösungsmöglichkeiten für ihre Probleme zu finden. „Die Menschen sollen auch außerhalb der Klinik die Unterstützung finden, die sie benötigen“, erklärt der Chefarzt der Havellandkliniken in Nauen, Dr. Schütze, der Vorstandsvorsitzender bei Lichtblick e.V. ist.

Zum Beispiel in der Fotogruppe, beim Freitagsfrühstück, in der Kochgruppe oder in der Spielegruppe. Das Kontaktkafe hat immer dienstags und donnerstags von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Hier kann man miteinander ins Gespräch kommen, Erfahrungen austauschen und einfach „kontakten“. Geplant ist auch eine Töpfergruppe, die unter Anleitung der Falkenseer Keramikmeisterin Christel Koch handwerklich mit Ton arbeiten soll. Interessenten sind noch gesucht. Ein weiterer Schritt wäre gemacht, wenn interessierte Falkenseer selbst einmal vorbeischauen würden, um zu erfahren, welche Ressourcen Betroffene trotz ihrer Beeinträchtigung noch haben. (H.R.)

Kontakt: Kontakt- und Beratungsstelle des Lichtblick e.V. Adlerstraße 48, 14612 Falkensee, Tel. 03322-274503 oder 03322-249906

Foto: Heike Rattunde

Seitenaufrufe: 54

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige