Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

14.08.2010

Praktikum? Den Beruf einer Erzieherin/eines Erziehers hautnah miterleben

praktDer Bedarf an Erzieherinnen und Erziehern in Falkensee steigt, der Fachkräftemangel in dieser Branche macht sich leider auch hier bemerkbar. Aus diesem Grund müssen vor allem junge Menschen für diesen Beruf aufmerksam gemacht werden. Auch in Falkensee besteht die Möglichkeit, einmal in die Arbeit eines Erziehers hineinzuschnuppern.

Dabei hilft der gerade von der Stadtverwaltung veröffentlichte Flyer „Praktikum?“. Dieser enthält alle städtischen und freien Kindertageseinrichtungen und Horte in Falkensee, die ein Praktikum für die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. zum staatlich anerkannten Erzieher anbieten. „Nicht selten erkennen junge Leute, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt haben“, sagte Bürgermeister Heiko Müller gestern bei der Präsentation des Faltblatts. Deshalb bieten die Kitas und Horte jetzt neuerdings Hospitanzverträge an. „Eine Hospitation ist nicht nur hilfreich bei der Berufsfindung sondern auch bei der Bewerbung für die Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher“, sagte Personalamtsleiterin Renate Gresens, die sich für die neue Art des Praktikums eingesetzt hat. Vor allem hoffen die Einrichtungen darauf, dass die Praktikanten bei ihnen bleiben können. So hatte die Kita „Am Gutspark“ jetzt das Glück.

Eine ehemalige Praktikantin machte die Ausbildung und fand gleich danach einen festen Arbeitsplatz in der Einrichtung. „Die Eltern vertrauen uns ihr Bestes an und da ist es klar von Vorteil, wenn die Praktikantin bereits bei ihnen Eindruck schinden konnte“, erklärte die Leiterin der Kita „Am Gutspark“ Marion Franke, die sich für die Weiterbeschäftigung der jungen Frau stark machte. Margot Reeck vom Falkenseer Schulamt betonte erfahrungsgemäß, dass die höchsten Ansprüche direkt von den Eltern kommen. „Dabei spielt die Kommunikation mit den Eltern eine wichtige Rolle“, so Reeck. Mit Kritik umgehen, Konflikte lösen und offen für neue Hinweise sein, sind Erfahrungen, die man nur in der Praxis machen kann.

Mit den insgesamt 23 Kindertagesstätten und sieben Horten alle mit unterschiedlichen Ausrichtungen hat die Stadt ein vielseitiges Repertoire an möglichen Einrichtungen anzubieten, bei denen Interessentinnen und Interessenten ihr Praktikum absolvieren können. Bei der Entscheidungsfindung kann der frisch gedruckte Flyer sicher hilfreich sein. In einer Auflage von 500 Exemplaren liegt er in allen üblichen städtischen Einrichtungen aus, wie dem Museum und Galerie Falkensee, dem Gesundheitszentrum, dem Beratungs- und Begegnungszentrum und dem Bürgerservicebüro. Zudem ist er natürlich auch im ASB und in allen im Flyer aufgelisteten städtischen Kitas und Horten erhältlich.

Stadt Falkensee
Sekretariat Dezernat I
Falkenhagener Straße 43/49
14612 Falkensee

Seitenaufrufe: 3

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige