Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

04.09.2010

Wie bei Muttern

udo1Udo‘s Imbiss: Das was schon immer ein echter Geheimtipp in Falkensee. Ein wenig versteckt hinter einem Bretterverschlag in der Bahnhofstraße 19 schräg gegenüber vom Friseur Vilianos gelegen, haben nicht wenige aus dem Ort lautstark behauptet, dass es hier die wohl besten Pommes gibt.

Inzwischen sind Udo und seine Frau längst in Rente gegangen – und haben den etablierten Standort an Helga Bretzke (71) abgetreten. Die schlanke Blonde, die man bei einem ersten Besuch auf Angang Sechzig schätzen würde, hat sich durchgebissen. Ganz allein betreibt sie den Imbiss – und feiert am 1. September 2010 bereits zweijähriges Bestehen.

Udo‘s Stammkunden haben Helga eine Chance gegeben – und sind inzwischen sehr von ihrer Küche angetan. Rico Georgi aus der Spandauer Straße: „Wir kommen vor allem wegen dem Hausgemachten, in erster Linie wegen den Salaten und den Fleischspießen. Es schmeckt eben wie bei Muttern.“

Tatsächlich macht Helga vieles selbst, gern auch Eintöpfe. Besonders gut gehen bei den Gästen aber die Bratkartoffeln mit Sülze, die mit Remoulade für 2,40 Euro über den Tisch gehen. „Aber schreib mal, mit ‘ner riesigen Portion“, diktiert sie uns. Aber gern. Auf jeden Fall hat die „Pommes-Omi“ die richtige Berliner Kodderschnauze und den Humor, um den Gästen Paroli bieten zu können, wenn sie einmal frech werden. Was natürlich nie passiert.

udo2

Der Klassiker darf über das Selbstgemachte nicht vergessen werden. Mal schnell die Parkplätze direkt vor der Bude nutzen und ein paar Teller Currywurst mit Pommes abholen – das geht immer. Die Preise hat Helga in den letzten zwei Jahren zwar etwas anheben müssen. Aber 1,45 Euro für eine Currywurst, da kann man nichts gegen sagen. Zumal es möglich ist, mal eben kurz unter der Handy-Nummer 0171-925 36 63 durchzuklingeln und ein paar Portionen vorzubestellen. Dann sind sie schon in Alufolie eingewickelt, wenn man sie kurze Zeit später abholen möchte.

Geöffnet hat Udo‘s Imbiss – am Namen hat sich nix geändert – immer von Montag bis Freitags von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende ist zu. Helga Bretzke: „Mensch, ich bin ne alte Frau. Da kann ich doch nicht die ganze Woche durchmalochen.“ Richtig so. Am Wochenende kann man ja auch mal selber kochen. Wir gratulieren jedenfalls herzlich zum Jubiläum: Weiter so!

Seitenaufrufe: 6

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige