Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.05.2014

Oberstufenzentrum Havelland (OSZ) in Nauen: Abi mit Weile

osz2Das OSZ Havelland ist das einzige Oberstufenzentrum im Havelland. In den vier Abteilungen an den Standorten in Friesack, Nauen und Rathenow wird der Berufsschulunterricht während der Berufsvorbereitung und Berufsausbildung durchgeführt. Die Berufsschüler kommen aus dem Landkreis Havelland, aber in einigen Berufen auch aus dem gesamten Land Brandenburg – und sogar aus anderen Bundesländern.

(WERBUNG) In Nauen können die Schüler im Anschluss an die 10. Klasse auch die Fachoberschule mit der Fachrichtung Technik sowie Wirtschaft und ab dem kommenden Schuljahr auch Sozialwesen besuchen und auf diese Weise ihr Fachabitur erwerben.

Schulleiter Eckhard Vierjahn, der 67 Lehrer und 1.500 Schüler unter seiner Obhut hat, sieht eine steigende Nachfrage vor allem in Hinsicht aufs Berufliche Gymnasium mit dem berufsorientierten Schwerpunktfach Wirtschaft: „Bei uns können die Schüler ein reguläres Abitur ablegen. Allerdings bereiten wir unsere Schüler noch in drei Jahren auf das Abitur vor – und nicht in zweien, wie es am Gymnasium der Fall ist. Diese zwei Jahre sind für einige Schüler zu kurz, das merken wir zurzeit deutlich. Etwa ein Drittel unserer Schüler stammt von den Gymnasien. Sie wechseln zu uns, um ein Jahr mehr Zeit für das Abitur zu haben. Der Wunsch nach einer Entschleunigung des Abiturs ist sehr groß.“

Ein großer Vorteil vom OSZ ist natürlich auch, dass diese Schulform Schwerpunktfächer aus der Wirtschaft (oder ab dem kommenden Schuljahr auch aus dem Sozialwesen) anbietet. Hier lernen die Schüler dann schon das Rechnungswesen, die Informatik oder die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre kennen oder erlernen eben die Grundlagen der Pädagogik und der Psychologie. Das ist dann schon sehr nah am späteren Berufsalltag bzw. Studium dran.

osz1

Natürlich bekommen die Schüler auch am OSZ nichts geschenkt. Denn am Ende wird ein Zentralabitur geschrieben wie an jedem Gymnasium auch. Eckhard Vierjahn: „Nicht jeder Schüler schafft das Abitur. Einige von ihnen brechen ab und nehmen doch eine Ausbildung auf. Unsere Kollegen sind aber sehr motiviert und stärken den Schülern den Rücken.“

Im 20. Jahr seines Bestehens freut sich das OSZ, dass die Schüler in der Fachoberschule und im beruflichen Gymnasium aus allen Oberschulen im Osthavelland zum OSZ wechseln. Um am Standort Nauen noch mehr Kompetenz anbieten zu können, wird gerade für zwei Millionen Euro – finanziert durch den Landkreis – ein Erweiterungsbau umgesetzt. Er wird im August zum nächsten Schuljahr fertiggestellt sein und Fachräume für Biologie, Physik, Chemie und Kunst anbieten. (Text/Fotos: C. Scheibe)

Kontakt: Oberstufenzentrum Havelland, Zu den Luchbergen 26 – 34, 14641 Nauen, Tel.: 03321 – 74470, www.osz-havelland.de

Seitenaufrufe: 239

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige