Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

12.07.2014

Buch- und Notenhandlung Ursula Gebauer, Falkensee: Bücher sterben nicht

gebauer1Ursula und Norbert Gebauer führen nun schon seit über 20 Jahren ihre kultig verkruschtelte Buch- und Notenhandlung in der Bahnhofstraße 10 in Falkensee. Sie liegt leider etwas versteckt auf dem Hinterhof rechts neben dem BioBackHaus, sodass sie nicht „aus Versehen“ beim Spazierengehen gefunden werden kann. Aber viele Falkenseer kennen „ihre“ Buchhandlung eben bereits seit vielen Jahren – und steuern sie gezielt an.

(WERBUNG) Viel ist rund um das Thema Buch in den letzten Jahren passiert. Man denke da nur an die papierlosen eBooks, die immer mehr in Mode kommen und die sich auf speziellen Lesegeräten ebenso leicht laden lassen wie auf einem Smartphone oder einem Tablet.

Der 59-jährige Norbert Gebauer sieht in diesen „elektronischen Büchern“ aber keine große Gefahr für seinen klassischen Buchhandel.

„Die Online-Händler wie Amazon stellen da schon eher ein größeres Problem für uns dar“, meint der Hobbyfotograf, der in seiner Freizeit vor allem Stadtbilder aufnimmt. Denn: „Heutzutage kann der Kunde nämlich nahezu alle Bücher bequem im Internet bestellen, auf diese Weise spart er sich den Besuch in der Buchhandlung um die Ecke.“ Dennoch ist Norbert Gebauer fest davon überzeugt, dass Buchhandlungen nicht aussterben werden: „Das Radio starb doch auch nicht aus, als der Fernseher kam!“

Sein Vorteil als Buchhändler: „Bei uns kann der Käufer das Buch noch richtig in die Hand nehmen, darin blättern und sich von mir beraten lassen, welcher Schmöker am ehesten seinen Vorlieben entspricht.“

gebauer2

Norbert Gebauer, dessen Frau Klavierunterricht gibt und die begeistert Cello im Streichorchester spielt, erinnert sich gern an die Eröffnung des Ladens: „Vor 20 Jahren gab es keine einzige Buchhandlung in Falkensee, also haben wir die Marktlücke erkannt und für uns genutzt.“ Zum Jubiläum fand am 29. November 2013 ein musikalisch-literarischer Abend mit einer Buchvorstellung über die Familie Bach statt.

Ca. 15.000 Bücher und Notenhefte stapeln sich auf, unter und neben den verkramten Regalen. „Keine Sorge, ich habe noch längst nicht alle Bücher gelesen“, verspricht der bärtige Buchhändler mit einem Schmunzeln im Gesicht. Für alle Fans der Buch- und Notenhandlung hat Herr Gebauer übrigens noch eine gute Nachricht zu verkünden: Wenn er und seine Frau eines Tages in Rente gehen, bleibt der Laden bestehen – er wird in der Familie weitervererbt. (Text/Foto: Benjamin Schulenburg)

Kontakt: Buch- und Notenhandlung Ursula Gebauer, Bahnhofstraße 10, 14612 Falkensee, Tel: 03322-200408, www.buchhandlung-falkensee.de

Seitenaufrufe: 96

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige