Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.09.2014

Vintage Steels aus Nauen

vintag1Alexander Schwentker setzt sich in einen alten Mustang und lauscht dem tiefen Blubbern des Motors. Er riecht am Öl und hält das Gesicht in die Auspuffgase. So analysiert der Pony-Car-Flüsterer von „Vintage Steels“ aus Nauen ein „krankes“ Auto – und findet oft genug in kürzester Zeit den Fehler. Zusammen mit seinem Team bringt der Mustang-Experte die alte Amikutsche dann wieder auf Vordermann.

(WERBUNG) Alexander Schwentker, der früher in Berlin das aus dem Fernsehen bekannte „Fast Ponys“ mit begründet hat, arbeitet zwar in Nauen in direkter Nachbarschaft zur Hauptstadt. Seine Kunden findet er aber nur ganz selten vor Ort – sie sind in ganz Europa Zuhause. Sie reisen aus Deutschland, aus England, aus Österreich und aus der Schweiz an, um ihre Autos wieder straßentauglich zu machen.

Schwentker, der selbst einen weißen 66er Mustang mit roter Lederinnenausstattung fährt, weiß: „Wenn du so einen Amischlitten mit Vergangenheit besitzt, dann bringst du den nicht in die Werkstatt um die Ecke. Dann willst du einen Spezia-listen haben, der sich mit den speziellen Macken des Mustangs auskennt und der notfalls auch die erforderlichen Ersatzteile vorrätig hat. Wobei wir in unserer Szene lieber erst einmal reparieren und schrauben, bevor wir Altes durch Neues ersetzen.“

Zum Team gehört auch Alexanders Kumpel Jan, der bereits seit Jahren mit an Bord ist: „Er ist Karosseriebauer und hat goldene Hände, wenn es darum geht, das Blech in Form zu biegen.“ Und Jamie „Bubba J.“ Faulkner ist in England auf der Viertelmeilen-Rennstrecke großgeworden und kennt die Autos aus dem Effeff.

„Vintage Steels“ lebt von der Reparatur, der Restaurierung und dem Teilehandel rund um das Thema Mustang. Wenn dann noch Zeit bleibt, wird die Arbeitszeit in ein besonderes Projekt gesteckt. Schwentker: „Wir bauen ein spezielles Auto auf, einen 67er Mustang Fastback – wie ihn Nicolas Cage im Hollywoodfilm ‚Nur noch 60 Sekunden‘ gefahren hat. Eleanor hieß der Wagen. Mit etwas Glück fährt er irgendwann auch über Nauens Straßen.“

Wer die Jungs von „Vintage Steels“ einmal kennen lernen möchte: Am 1. Mai 2015 gibt es auf dem Werkstattgelände ab 12 Uhr ein „Small Power Meet“ für jedermann – mit vielen Vintage-Autos zum Anschauen, Live-Musik, BBQ und Bier. (Text/Bilder: CS)

Info: Vintage Steels, Dammstraße 24c, 14641 Nauen, Tel.: 03321-7487530, www.vintage-steels.com

Seitenaufrufe: 26

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige