Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

02.11.2016

Made in Falkensee: Kuschel und Kram

Made in Falkensee: Kuschel und Kram

Ylvie Thannisch (39) ist in Essen großgeworden und 2004 nach Falkensee gezogen – mit Mann und drei Kindern. 2013 hat die gelernte Buchhändlerin mit den flammend roten Haaren ihr Gewerbe „Kuschel und Kram“ angemeldet. Seitdem ist sie auf vielen Märkten in der Region anzutreffen, um ihre selbstgenähten Produkte anzubieten. (ANZEIGE)

Wohlgemerkt entsprechend der Europäischen Spielzeugnorm und demzufolge auf Sicherheit getestet, was der kreativen Falkenseerin sehr wichtig ist.

Zum Portfolio von Kuschel und Kram gehören Puppen nach Waldorf Art, Steckenpferde aus Wollfilz und Islandwolle, Kuschelkissen aus weichem Wellnessfleece, aber auch Taschen, Geldbeutel und Kinderkleider. Ylvie Thannisch: „Ich bin selbst großer Fan der Islandpferde und biete deswegen vor allem die Steckenpferde sehr gern an. Es gibt sie in fünf Farben, und sie kommen z.B. bei den Kitakindern sehr gut an. Gern produziere ich die Stecken zum Reiten auch mit einem Delfin- oder einem Pinguinkopf. Je nach Aufwand kostet ein solches Steckenpferd zwischen 49 und 69 Euro.“

Bei den Puppen nach Waldorf-Art zeigen die Gesichter nur drei Punkte, wo sonst die Augen und der Mund sitzen. Ylvie Thannisch: „So können die Kinder selbst jeden Gemütszustand in ihre Puppen hineininterpretieren und viel intensiver mit ihnen spielen. Ich mache auch solche, die lächeln und eine Nase haben. Jede Puppe, die ich anfertige, ist ein Einzelstück. Die Haare, die Anziehsachen – immer wird etwas variiert. Die Kinder können sich auch gern die Haarfarbe und die Haarlänge ebenso wie die Augenfarbe aussuchen. Ich habe schon Wünsche umgesetzt, wo es darum ging, dass die Puppen genauso aussehen sollen wie die Kinder selbst.“

ylvie1

Rechtzeitig vor Halloween startet Kuschel und Kram mit den Monsterchen (Foto unten) durch. Die kuscheligen Monster gibt es in vier Farben. Gelb, Grün und Blau kommen in Kürze auch noch dazu. Ohne Rassel kostet ein Monsterchen 13,50 Euro, mit 14,50 Euro. Ylvie Thannisch: „Die Monster habe ich selbst erfunden. Sie sind mit Polyester-Kügelchen gefüllt und können auch in die Waschmaschine geworfen werden. Das Feedback ist sehr gut. Gerade zur Einschulung wurden sie gern gekauft – als Beschützer für die Kinder.“

Zähne und Augen der Monster werden natürlich in der eigenen Manufaktur von Hand aufgestickt. Jetzt kommen vor Halloween auch noch Fledermäuse hinzu, die es optional mit einem internen Spielwerk gibt. Wer an der Schnur zieht, startet eine kleine Einschlafmelodie.

Ylvie Thannisch: „Ich verkaufe sehr viel über Facebook, man kann mich aber auch anrufen. Ein Online-Shop steht auch zur Verfügung. In Falkensee bin ich am 29. November von 10 bis 18 Uhr auf dem Hexenmarkt anzutreffen. Auch bei der Galerie auf Zeit werde ich in der Vorweihnachtszeit mitmachen.“ (Text/Fotos: CS)

Info: Kuschel und Kram, Ylvie Thannisch, Wilhem-Busch-Str. 88b, 14612 Falkensee, www.kuschel-und-kram.de

Seitenaufrufe: 64

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige