Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

05.11.2016

Schönwalde: Seifenkistenrennen 2016

Schönwalde: Seifenkistenrennen 2016

Es gibt keine aufregenden Events in unserer Gegend, wir leben alle in der Schlafstadt? Denkste! In diesem Jahr fand am 16. Juli bereits zum achten Mal das „Schönwalder Seifenkistenrennen“ unter dem lautmalerisch passenden Namen „VROOM!!“ statt.

Mitten auf dem abschüssigen Germanenweg wurde einmal mehr eine hohe Rampe aufgestellt. Von hier aus stürzten sich immer zwei Seifenkisten-Kombattanten zugleich den Hang hinunter. Angetrieben nur vom eigenen Gewicht ging es immer wieder darum, schneller am weit entfernten Ziel anzukommen als der Kontrahent.

In diesem Jahr gingen 46 Seifenkisten auf dem Bäckerberg an den Start – und zwar in den drei Klassen Junior, Senior und Fun. Die einzelnen Geschosse, liebevoll erbaut und lackiert, nahmen ordentlich Fahrt auf und sausten mit bis zu 30 Stundenkilometern in Richtung Ziel. Dort wartete nicht nur die Rennleitung mit der gemessenen Zeit. Wie bei einem kleinen Volksfest gab es Buden aller Art – mit Getränken, gegrillten Würstchen, süßen Naschereien und sogar mit einem Entenangeln.

Der VROOM!! Team Havelland e.V. hatte sich Anfang des Jahres vom Dachverband „Deutsches Seifenkisten Derby“ getrennt. Dies tat dem Ereignis aber keinen Abbruch.

Unzählige Zuschauer fanden sich an der Rennstrecke ein, um dem verrückten Spaß beizuwohnen. Da es eine Proberunde und vier Wertungsdurchgänge gab, konnten die Zuschauer ihre Favoriten gleich mehrfach bestaunen. Bemerkenswert waren vor allem die Geschosse in der Fun-Klasse, die sich optisch stark von den üblichen stromlinienförmigen Seifenkisten unterschieden. So brauste ein echtes Bett samt minderjähriger Steuerfrau den Parcours herunter. Die wohl größte Kiste kam von EMA Immobilien aus Falkensee: Das gewaltige Haus brachte es immerhin auf eine Geschwindigkeit von 26 Stundenkilometern. Wie sagte der Moderator: „Das ist ganz bestimmt das schnellste Haus im ganzen Havelland“. (Text/Foto: CS)

seifenkisten_8610

seifenkisten_8604

seifenkisten_8598

seifenkisten_8591

 

Den Bäckerberg runter

Beim 8. Schönwalder Seifenkistenrennen am 16. Juli gab es in diesem Jahr so viel Andrang wie noch nie zuvor. 46 Seifenkisten waren gemeldet, 29 in der Junior-Klasse, 5 in der Senior-Klasse und 12 in der Fun-Klasse.

Alle Teilnehmer absolvierten eine Übungs- und vier Wertungsrunden auf dem Bäckerberg in Schönwalde. Der Start aller Seifenkisten erfolgte von einer Rampe aus, die 2,40 Meter über Bodenniveau aufragte. Der Germanenweg führt halbwegs gerade und über 44 Meter Gefälle den Berg hinunter bis zum Ziel, das 290 Meter weit entfernt war. Die Rennstrecke wurde durch Pylonen in zwei Fahrspuren unterteilt. Für die Zuschauer sah so manche Seifenkiste mit dünnen Lenkstangen und filigranen Rädern nicht eben besonders stabil aus. Trotzdem erreichten alle Rennschlitten das Ziel. Die vorgegebene Maximalgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometern wurde auf dem vorhandenen Gefälle nicht erreicht. Die Rekordgeschwindigkeit auf dem Bäckerberg liegt immer noch bei 44 Stundenkilometern. In diesem Jahr schraubte sich Chayenne Hennig-Knabe aus Berlin mit 39 Stundenkilometern nahe an diesen Rekord heran.

Alle Seifenkisten wurden vor dem Rennen vom Team überprüft. Auch wenn ein Bremsen auf der Strecke theoretisch nicht nötig ist, so mussten die Seifenkisten doch neben dem Lenkrad auch über funktionierende Bremsen verfügen. Auch das Tragen eines Helms war natürlich Pflicht.

In der Junior-Klasse war in diesem Jahr einmal mehr am meisten los. Das ist einleuchtend, denn in der Einsteigerklasse gehen Kinder von 7 bis 12 Jahren an den Start. Sie sitzen in ihrer Seifenkiste, die aus diesem Grund nicht so groß gezimmert werden muss. Das Gewicht eines solchen Junior-Klasse-Bolidens darf 90 Kilo nicht übersteigen. Und dies sind die Gewinner in diesem Jahr:

Junior-Klasse 2016
1. Mercedes Riediger, Wolfsburg
(Feuervogel 3 Volkswagen)
2. Justin Laumer, Falkensee
(VROOM!! Team Havelland e.V.)
3. Steven Laumer, Falkensee
(VROOM!! Team Havelland e.V.)

In der Senior-Klasse starten die Fortgeschrittenen in liegender Position. Das Alter beträgt hier 11 bis 18 Jahre. Das Maximalgewicht liegt bei 113 Kilo. Gewonnen haben in dieser Klasse drei Mädchen:

Senior-Klasse 2016
1. Chayenne Henning-Knabe, Berlin
(Bärenteam Berlin)
2. Liza Rambotzki, Schönwalde-Glien
(Bärenteam Berlin)
3. Giulia Sylvester, Berlin
(VROOM!! Team Havelland e.V.)

Fun-Klasse 2016
In der Fun-Klasse für Fahrer von 7 bis 88 Jahren ist die Form der Seifenkiste frei wählbar, auch die Art der Position (liegend oder sitzend) ist nicht vorgeschrieben. Das Gefährt darf nicht mehr als 130 Kilo wiegen. Auch in dieser Klasse gab es drei Gewinner:
1. Philipe Scheffler, Falkensee
(EMA Immobilien)
2. Maya Labs, Neuruppin
3. Meik & Max Lange, Pankow
(Racing Team Pankow)

(Foto / Text: CS)

 

seifenkisten_8728

seifenkisten_8716

seifenkisten_8707

seifenkisten_8677

seifenkisten_8668

seifenkisten_8667

seifenkisten_8662

seifenkisten_8654

seifenkisten_8652

seifenkisten_8624

Seitenaufrufe: 53

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige