Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

01.12.2016

Falkensee: Trauer um Sigurd Syversen

Falkensee: Trauer um Sigurd Syversen

Gestern erreichte die Stadtverwaltung die Nachricht, dass Sigurd Syversen verstorben ist. Der 95-jährige Norweger war vor über 70 Jahren Kriegsgefangener im Falkenseer Außenlager des KZs Sachsenhausen, dem heutigen Geschichtspark. Trotz seiner grausamen Erfahrungen besuchte Syversen seit vielen Jahren regelmäßig den Geschichtspark auf dem Gelände des ehemaligen Außenlagers, um Schülergruppen aus Oslo und Falkensee von seinen Erlebnissen zu berichten.

Ihm ist es auch zu verdanken, dass die Gesamtschule „Immanuel Kant“ eine Schulpartnerschaft zu einer Osloer Schule unterhält. Für sein unermüdliches Engagement gegen das Vergessen der Greueltaten im Nationalsozialismus wurde Sigurd Syversen mit dem Sonderpreis der Jury im Rahmen der Bürgerpreisverleihung der Stadt Falkensee für das Jahr 2014 ausgezeichnet. Bürgermeister Heiko Müller überreichte ihm diesen persönlich auf dem Neujahrsempfang im Januar 2015.

„Mit Sigurd Syversen verlieren wir einen der aktivsten Kämpfer gegen das Vergessen. Auch im hohen Alter war es ihm ein besonderes Anliegen, Jugendlichen von seiner Vergangenheit im KZ-Außenlager hier in Falkensee zu erzählen, damit so etwas nicht noch einmal passieren wird. Er hat sich um die Völkerfreundschaft verdient gemacht und bleibt uns unvergessen“, so Bürgermeister Heiko Müller. (Foto/Text: Stadt Falkensee)

BU: Sigurd Syversen (Mitte) bei seinem Besuch im Geschichtspark im September 2013.

Seitenaufrufe: 45

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige