Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

12.07.2017

Who is Who in der Region (26) – Ursula Nonnemacher (Falkensee)

Who is Who in der Region (26) – Ursula Nonnemacher (Falkensee)

Wer ist eigentlich …? Unser „Who is Who“ möchte die besonderen Personen in unserer Stadt kurz vorstellen und sie so der Bevölkerung noch näher bringen. Ursula Nonnemacher (59) wirkt als Fraktionsvorsitzende der Grünen/ABü in der Falkenseer Stadtverordnetenversammlung (SVV). Seit 2009 ist sie für die Grünen auch Abgeordnete im Landtag von Brandenburg.

Ursula Nonnemacher wurde 1957 in Wiesbaden (Hessen) geboren. Hier hat sie auch eines der allerersten Oberstufenzentren der Nation besucht – mit den Leistungskursen Biologie, Politik und Chemie. Nonnemacher: „Ich hatte eine tolle Schulzeit und erinnere mich sehr gern daran. Ich habe mich auch schon in frühester Jugend politisch betätigt, zunächst in einer Nach-68er Jugendgruppe.“

Nach dem Abitur ging es 1976 nach Mainz. An der Johannes-Gutenberg-Universität studierte Ursula Nonnemacher Medizin: „Nach dem ersten Staatsexamen bin ich aber an die Freie Universität in Berlin gewechselt und habe hier 1983 auch mein Studium abgeschlossen.“

Viel ist die junge Ärztin in dieser Zeit durch die Welt gereist. Sie hat u.a. mit dem Rucksack auf den Schultern Argentinien erkundet und in Südamerika Spanisch gelernt.

Von 1983 bis 2009 hat Ursula Nonnemacher als Ärztin im Krankenhaus gearbeitet – schon bald als Fachärztin für Innere Medizin: „Ich habe in Spandau gearbeitet und bin in der Zeit auch viele Jahre lang auf dem Notarztwagen gefahren.“

1996 zog die Familie (Oktober 95: Hochzeit mit Dr. med. Guido Sutthoff) mit nunmehr drei Kindern nach Falkensee. Vor Ort gehörte Ursula Nonnemacher am 15. April 97 zu den Gründungsmitgliedern des Falkenseer Ortsverbandes der Grünen. Hier wirkte sie einige Jahre lang im Vorstand, bevor sie ab 2003 für die Grünen ins Stadtparlament gewählt wurde. Da wurde sie auch ad hoc zur Vorsitzenden der Rathaus-Franktion gewählt. Nonnemacher: „Von 2003 bis 2008 war ich Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende für Bündnis 90/Die Grünen in der SVV Falkensee. Seit Oktober 2008 firmiere ich als Stadtverordnete und Vorsitzende der Fraktion Grüne/ABü.“

2009 kandidierte Ursula Nonnemacher erstmals im Wahlkreis 6 für den Landtag, „denn da kannten mich die Leute. Ich wollte dazu beitragen, dass wir Grünen die 5-Prozent-Hürde für den Landtag schaffen. Ich habe es dann auf Platz 5 der Landesliste geschafft und in meinem Wahlkreis ein zweistelliges Ergebnis geholt. Wir sind dann auch wirklich zu fünft in den Landtag eingezogen. Ich war davon sehr angenehm überrascht, denn ich hatte nicht damit gerechnet.“

Mit der politischen Dauerbelastung kam auch das Ende der Krankenhausbetätigung: „Ich bin seitdem freigestellt ohne Bezüge.“

In der Landtagsfraktion ist Ursula Nonnemacher u.a. zuständig für Soziales und Gesundheit, die Bereiche Innenpolitik und Kommunalpolitik, den NSU-Untersuchungsausschuss und den Geheimdienst.
2014 konnten die Grünen bei der Kommunalwahl gut 16 Prozent der Stimmen holen und als drittgrößte Fraktion sechs grüne Stadtverordnete stellen.

Auch im September 2014 konnten Erfolge eingefahren werden – bei der erneuten Landtagswahl. Hier trat Ursula Nonnemacher bereits als Spitzenkandidatin auf Landesebene an und belegte den Listenplatz 1: „Mit 6,2 Prozent sind wir wieder in den Landtag eingezogen. Hier bin ich inzwischen auch parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion und stellvertretende Vorsitzende.“

2015 mischt sich die Grünen-Politikerin sehr intensiv in den Bürgermeisterwahlkampf in Falkensee ein, kommt hier aber bei der Stimmenauszählung nicht an Heiko Müller und Barbara Richstein vorbei, die die meisten Stimmen auf sich versammelten.

Ihr politisches Engagement kostet sehr viel Zeit. Wenn noch Zeit für Privates übrig bleibt, dann liest Ursula Nonnemacher bevorzugt Belletristik. Und: „Ich fahre gern mit dem Rad, zuletzt 60 Kilometer bis zum Schloss Ribbeck. Und einmal in der Woche gehe ich 2000 Meter schwimmen.“ (Foto/Text: CS)

Seitenaufrufe: 65

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige