Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.07.2017

Falkensee/Wustermark: In der Baumschule Fichtelmann

Falkensee/Wustermark: In der Baumschule Fichtelmann

Die Firma Fichtelmann bietet den „schlüsselfertigen Garten“ an – hier gibt es alles aus einer Hand. Das Unternehmen bietet in der Baumschule Pflanzen für den Garten an, kümmert sich beim Kunden um die Bewässerung, setzt eine Gartenbeleuchtung in die Tat um und baut Terrassen, Wege, Teiche und Zäune. (ANZEIGE)

Im aktuellen Frühlingserwachen spielt vor allem die Baumschule Fichtelmann eine große Rolle. Sie bietet auf 10.000 Quadratmetern Fläche eine gewaltige Auswahl aus über 500 Pflanzenarten in vielen Sorten. Martin Fichtelmann: „Beim allerersten Besuch sind wir nicht leicht zu finden. Von Falkensee aus kommend, verlässt man die B5 am B5-Outlet-Center in Elstal, fährt an der Ampel aber links weiter – unter der Autobahn hindurch. Dann biegt man gleich wieder rechts ab in Richtung Spargelhof Hoppenrade. Wir sind nach einem knappen Kilometer auf der rechten Seite ausgeschildert.“

In der Baumschule gibt es alles, was das gärtnerische Herz begehrt: Obstbäumchen, Ziersträucher, Nadelgehölze, Rosen, Heckenpflanzen, Laubbäume, Bonsais und sogar Teichpflanzen. Wer sich gern vor Ort beraten lässt, hält am besten nach Hans-Jörg Halbmeier Ausschau, der stramm auf die 80 zugeht und als Verkäufer bereits 59 Berufsjahre hinter sich hat. Er sagt: „Mein Geheimtipp für den heimischen Garten ist der Judasbaum. Es gibt ihn als Strauch oder als Baum. Der Judasbaum braucht nur wenig Platz, er blüht sehr schön und ist auch als Nachpflanzung bestens zu verwenden. Ein echter Bestseller ist der Blumenhartriegel. Dieser Eyecatcher blüht vier bis sechs Wochen lang – in vielen Farben. Darüber hinaus werden wir in diesem Jahr einige ausgefallene Obstsorten anbieten – wie die sibirische Heidelbeere oder die Gojobeere. Ein Genuss ist auch die Maulbeere, die früher in vielen Gärten zu finden war und die völlig zu Unrecht etwas in Vergessenheit geraten ist.“

Martin Fichtelmann: „Unsere Empfehlung ist ein kleiner Naschgarten mit ein paar Obstbäumchen, Sträuchern und Kräutern, der wenig Platz einnimmt und das ganze Jahr über zum Naschen einlädt. Wir raten unseren Kunden dazu, an die Bodenverbesserung zu denken und zusammen mit den Pflanzen auch gleich die passende Erde und den Dünger mitzunehmen – für einen starken Pflanzenwuchs.“

Sehr beliebt sind bei den Kunden auch die Kräuter. Fichtelmann: „Wir werden in Kürze einen Mix aus sechs bis sieben Küchenkräutern anbieten, die man sich ins Beet pflanzen kann.“ (Text/Fotos: CS)

Info: Fichtelmann – Dein Garten, Berliner Chaussee, 14641 Wustermark, Tel.: 033234 – 86380, www.Fichtelmann-Deingarten.de

Seitenaufrufe: 85

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige