Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.07.2017

Historisch Bier brauen im Erlebnispark Paaren

Historisch Bier brauen im Erlebnispark Paaren

Der Erlebnispark Paaren (MAFZ, www.erlebnispark-paaren.de) lädt das ganze Jahr über zu ungewöhnlichen und sehr beliebten Event-Veranstaltungen und Wochenenden ein. Ganz egal, ob es um die Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung, die Oldtimer-Show, die KoiExpo Germany, den Brandenburger Pferdesommer, das Havelländer Erntefest, das Pyro-World Championat oder das Brandenburger Schlachtefest geht: Die Fahrt nach Paaren lohnt sich immer wieder.

Damit jeder Tag zu einem Erlebnistag in Paaren wird, haben die beiden Geschäftsführer Ute Lagodka und Steffen Krebs die Attraktionen vor Ort weiterentwickelt, die jeden Tag für die Besucher zur Verfügung stehen. Dazu gehören der Arche-Haustierpark, ein großer Schau- und Demonstrationsgarten, der Waldlehrpfad im „Brandenburger Wäldchen“, das „Küken-Kino“ und ein toller Spielplatz für Kinder – samt Holzfort. Ganz neu konzipiert wurde das „Grüne Klassenzimmer“ für Schulen aus der Region.

Nun kommt eine weitere Attraktion hinzu – die „Historische Braumanufaktur von 1834“, die gegenüber vom Restaurant auf Besucher wartet. „Historisch“ bedeutet hier nicht, dass es früher einmal am Standort eine Brauerei gab, die nun wieder neu aufgebaut wird.

Stattdessen ist es so, dass der Erlebnispark Paaren in Braumeister Jörg Kirchhoff einen kongenialen Partner für eine einzigartige Kooperation gefunden hat. Kirchhoff betreibt in Potsdam die „Braumanufaktur“ im „Forsthaus Templin“ (www.braumanufaktur.de). Hier wird seit 2003 traditionell Bier gebraut, darunter die „Potsdamer Stange“. Der Braumeister sammelt seit 30 Jahren mit großer Begeisterung historische Brauerei-Utensilien, die aber lange Zeit nur ausgestellt, nicht aber aktiv genutzt wurden: „Dazu fehlte uns in Potsdam einfach der Platz.“

Steffen Krebs: „Wir im Erlebnispark Paaren haben den Platz. Aus einer Stammtischlaune heraus entstand bereits im Frühjahr 2016 bei einem Treffen die Idee, gemeinsam eine historische Brauerei aufzubauen. Im November 2016 haben wir die ersten Vorbaumaßnahmen ergriffen. Nun ist alles vollendet. Unsere Braumanufaktur ist ein lebendiges Museum und ein toller Veranstaltungsort mit 149 Sitzplätzen, der sich auch für private Feiern und für Firmenevents mieten lässt.“ Und er ergänzt: „Wir werden am 23. April bei unserem Braufest das erste Bier ansetzen, das dann am 26. Mai auf der BraLa verkauft wird. An diesem Tag werden wir das erste Holzfass anschlagen und den Inhalt als Freibier ausgeben. Wer möchte, kann sich bereits auf unserem Braufest Optionsscheine auf einen Achterträger Bier sichern, denn wir können immer nur 1000 Liter in einem Durchgang brauen – und planen vier Braufeste im Jahr, sodass wir zurzeit mit einem jährlichen Ausstoß von 4.000 Litern kalkulieren.“

Jörg Kirchhoff: „Wir werden in unserer neuen historischen Braumanufaktur eine kupferne Braupfanne aus dem Jahr 1834 einsetzen – das ist die älteste Braupfanne Brandenburgs. Dieser Historie folgt dann auch der Name unserer Braumanufaktur. Auch sonst arbeiten wir wie die allerersten Bierbrauer in Deutschland – ohne Strom und mit reiner Muskelkraft. Unsere Vorfahren haben bewiesen, dass man auch ohne moderne Technik ein leckeres Bier brauen kann. Unser erstes Bier aus reinen Biozutaten wird ein helles, ungefiltertes Bier sein, das ein wenig malzig schmeckt und mitunter etwas Rauch vom Holzfeuer annehmen kann. Später möchten wir uns auch an einem historischen Braunbier probieren.“

Das im Erlebnispark Paaren gebraute und in Potsdam auf Flaschen aufgezogene Bier wird „501“ heißen – weil es genau ein Jahr nach der 500-Jahr-Feier des Deutschen Reinheitsgebots angesetzt wird – eben am 23. April. Die neue Marke ist europaweit geschützt: Man meint es ernst mit der Bierbrauerei.

Die neue Braumanufaktur feiert schon zum Start Superlative: Man ist die zurzeit einzige aktive Bierbrauerei im Havelland – und wird umgehend als Standort in die „Brandenburger Bierstraße“ aufgenommen, die von vielen Bier-Touristen gern abgefahren wird. (Fotos/Text: CS)

Seitenaufrufe: 18

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige