Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

05.07.2018

Landesgleichstellungsbeauftragte besuchte Falkensee – mit im Gepäck hatte sie das Bücherpaket „Vielfalt erleben“

Landesgleichstellungsbeauftragte besuchte Falkensee – mit im Gepäck hatte sie das Bücherpaket „Vielfalt erleben“

Am 4. Juli 2018 besuchte die Landesbeauftragte für die Gleichstellung von Frauen und Männern des Landes Brandenburg, Monika von der Lippe, im Rahmen ihrer gleichstellungspolitischen Tour durch die Kommunen auch Frauenprojekte in Falkensee. Ziel der Rundreise ist, mit gleichstellungspolitischen Akteuren ins Gespräch zu kommen, sich über erfolgreiche Vorhaben, aber auch Wünsche und Probleme zu informieren.

Begleitet wurde sie dabei u.a. durch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Falkensee Manuela Dörnenburg und die Landtagsabgeordnete Ursula Nonnemacher. Gemeinsam informierten sie sich über die Arbeit der Regionalgruppe Frauenbrücke Ost-West, tauschten sich mit den Geschäftsführerinnen der Biofreunde GmbH in der Bahnhofstraße über die Situation von Unternehmerinnen in Brandenburg aus und führten im Beisein der Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung und Landtagsabgeordneten Barbara Richstein Gespräche mit geflüchteten Frauen, die am Frauenprojekt der Willkommensinitiative Falkensee teilnehmen.

In der Falkenseer Stadtbibliothek übergab die Landesgleichstellungsbeauftragte eine prallgefüllte Büchertasche mit geschlechter-sensibler Kinder- und Jugendliteratur an die Bibliotheksleiterin Christiane Radon und Mitarbeiterin Heike Rosendahl. Damit erweitert die städtische Einrichtung ihr Literaturangebot rund um die geschlechtergerechte Erziehung. „Wir versuchen am Geist der Zeit zu sein. Es gibt so viele Patchwork-Familien. Neben den Kindern haben auch viele Erwachsene Bedarf sich zu informieren,“ erklärte Christiane Radon. „Wir bedanken uns für diese interessante Auswahl.“ Im Anschluss vertieften die Beteiligten eine Diskussion über Rollen- und Geschlechterbilder. Die Idee, Literatur zum Thema für die Stadtbibliothek anzuschaffen, entstand bereits im Jahr 2012 im Rahmen der Aktion „Gleichstellung gestalten in Falkensee“. Seither unterstützt die Stadtbibliothek die geschlechtergerechte Erziehung von Mädchen und Jungen und bietet mit ihrem Bücherbestand auch Anregungen für Erzieherinnen und Erzieher. (Text/Foto: Stadt Falkensee)

Foto: v. l. n. r.: Bibliotheksleiterin Christiane Radon, Mitarbeiterin Heike Rosendahl, Landtagsabgeordnete Ursula Nonnemacher, Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe

Seitenaufrufe: 23

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige