Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

27.08.2018

Brieselang: Erste DLRG-Station am Nymphensee!

Brieselang: Erste DLRG-Station am Nymphensee!

Die Badesaison am Brieselanger Nymphensee hat begonnen. Bei Sonne und hohen Temperaturen ist vor Ort oft kein Parkplatz mehr zu finden. Das ist kein Wunder, denn der Nymphensee ist einer der saubersten Seen in ganz Brandenburg. An seinem Strand in der Sonne zu brutzeln und ab und an einmal im erfrischenden Wasser schwimmen zu gehen – das hat schon etwas.

Am Wochenende passt nun auch die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf die Schwimmer auf. Der Kreisverband Havelland hat unlängst am Nymphensee Station bezogen: Bürgermeister Wilhelm Garn übergab am 10. Juni ein mit 20.000 Euro aus dem Gemeindesäckel finanziertes Holzhaus an die Lebensretter.

Nils Jungius, Geschäftsführer des DLRG-Kreisverbandes Havelland, freute sich sehr: „Unser Kreisverband wurde vor genau 18 Jahren in Brieselang gegründet – unter dem Motto ‚Baywatch in Brieselang‘. 18 Jahre hat es aber gedauert, bis wir Station am Nymphensee beziehen können. Vor Ort werden wir meiner Einschätzung nach vor allem Erste Hilfe leisten, also bei kleinen Verletzungen und Wespenstichen helfen. Wir behalten aber auch die Schwimmer im Auge und schreiten ein, wenn sich jemand überschätzt – und etwa beim Schwimmen um die Insel die Kräfte verliert.“

Die neue Rettungsstation ist bestens ausgestattet – nur der Strom für die Kaffeemaschine und ein Fahnenmast für die vom Bürgermeister überreichte Brieselanger Fahne fehlen noch. Dafür können die Rettungsschwimmer aber auf ein Surfbrett, Rettungswesten, einen Rettungsball und weitere wichtige Ausrüstungsgegenstände zurückgreifen.

180 Mitglieder hat der Landesverband, 30 davon sind ausgebildete Rettungsschwimmer.

Nils Jungius: „Wir arbeiten auf ehrenamtlicher Basis. Wir werden versuchen, die Rettungsstation vor allem am Wochenende mit zwei bis drei DLRG-Rettungsschwimmern besetzt zu halten, können es aber nicht garantieren. Wir sind übrigens auch dann gern vor Ort, wenn Kitas und Schulen einen Ausflug an den See unternehmen. Jetzt freuen wir uns erst einmal auf unser dreitägiges Jugendlager am Nymphensee. Da geht es um die Ausbildung unseres Nachwuchses.“

Michael Koch (CDU), Mitglied des Kreistages Havelland: „Ich finde es ganz toll, dass die DLRG nun am Nymphensee vor Ort ist und für mehr Sicherheit sorgt. Die 20.000 Euro sind gut investiertes Geld.“

2015 gab es einen Todesfall im Nymphensee. Umso beruhigender ist es für die Brieselanger nun, zu Stoßzeiten die wachsamen Augen der DLRG auf dem See zu wissen. Nils Jungius: „Zum Glück haben wir den Pächter davon überzeugen können, dass unsere Station sinnvoll ist.“

Die Einweihung der neuen Rettungsstation erfolgte bei Blitz, Donner und Platzregen. Nils Jungius nahm es gelassen: „Wir Rettungsschwimmer haben doch keine Angst vor dem Wasser.“ (Text/Fotos: CS)

Dieser Artikel wurde in „FALKENSEE.aktuell – Unser Havelland“ Ausgabe 148 (7/2018) veröffentlicht.

Seitenaufrufe: 34

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige