Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

26.09.2018

Auf dem Weg in ein interessanteres Falkensee: Jugendforum Falkensee lud zur Jugendkonferenz im EGAL ein

Auf dem Weg in ein interessanteres Falkensee: Jugendforum Falkensee lud zur Jugendkonferenz im EGAL ein

Am 20. September 2018 fand die zweite Falkenseer Jugendkonferenz des laufenden Jahres im EGAL statt. Veranstaltet wurde sie vom Jugendforum Falkensee. Über 30 Jugendliche kamen im Jugendtreff in der Bahnhofstraße 80 zusammen, um gemeinsam über Schule, Politik, Events und viele andere Themen zu diskutieren. Im Vordergrund stand dabei der Wunsch nach einem interessanteren Falkensee und einem aktiveren Leben in der Stadt.

Wie bereits bei den letzten beiden Konferenzen im Dezember 2017 und im Juni dieses Jahres fanden sich nach einer kurzen Einführungsrunde, in der sich der Jugendsprecher*innenrat Falkensees sowie die einzelnen Projekte vorstellten, kleine Gruppen zusammen, um sich im losen Austausch miteinander kennenzulernen und Punkte zu besprechen, über die sich dann später genauere Gedanken gemacht werden sollten. Die Arbeitsgruppen der zweiten – etwas intensiveren – Phase setzten sich dann mit Themen wie dem geplanten Kreisverkehr nördlich des Bahnhofes, der Frage nach attraktiveren Veranstaltungen für Jugendliche sowie der Jugendbeteiligung in der Stadtpolitik auseinander. Für letztere Thematik war Linus Strothmann – Beauftragte*r der Stadt Falkensee für Bürger*innenbeteiligung – zu Gast und sprach mit den interessierten Jugendlichen über die Möglichkeiten einer offiziellen Institution im Rahmen der Kommunalpolitik, wobei der Tenor in Richtung eines neu zu schaffenden Jugendbeirates ging. Weitere Wünsche und Ideen der Jugendlichen in Hinblick auf das Alltagsleben in Falkensee wurden konstruktiv angesprochen und teilweise schon in einzelnen Projektgruppen weiterverfolgt.

Als Höhepunkt des Abends – der von kostenlosen Pizzen und Getränken begleitet wurde – fand die Wahl des neuen Jugendsprecher*innenrates statt (siehe Photo), der für voraussichtlich ein Jahr die Stimme der Jugendlichen in Richtung Stadt vertreten soll und der den Jugendfonds der Partnerschaft für Demokratie verwaltet. 15 Engagierte ließen sich dabei aufstellen und wurden von den anwesenden Jugendlichen gewählt – so viele wie noch nie. Darunter Menschen im Alter von 15 bis 21 Jahren aus ganz Falkensee und den umliegenden Gemeinden, die sich dafür einsetzen wollen, Falkensee attraktiver für Jugendliche zu machen.

Mitmachen kann im Jugendforum Falkensee jede*r. Neben dem Sprecher*innenrat gibt es viele Projektgruppen, die sich um Politik, Veranstaltungen und vieles mehr kümmern. Termine der öffentlichen Treffen im EGAL werden auf der Homepage des Jugendforums (www.jugendforum-fks.de) sowie den Kanälen der sozialen Medien bekanntgegeben. (Foto/Text: Jugendforum Falkensee)

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information der Bürger in der Region Havelland unredigiert übernehmen.

Seitenaufrufe: 66

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige