Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

16.10.2018

Brieselang: Mehr als 4.000 Bäume im Gemeindegebiet

Brieselang: Mehr als 4.000 Bäume im Gemeindegebiet

In der Gemeinde Brieselang gibt es einer Statistik zufolge mehr als 4.000 Bäume, auf öffentlichem Gebiet – darunter neben Altbäumen auch Jungbäume. Sie werden regelmäßig durch Experten im Hinblick auf die Vitalität einerseits sowie andererseits vor dem Hintergrund der Verkehrssicherungspflicht und der damit einhergehenden Klärung der Sicherheitsfrage begutachtet.

Deren 1.500 Bäume stehen derzeit bei den anstehenden Kontrollen im Fokus. Sollten Fachleute zur Erkenntnis gelangen, dass Bäume abgängig sind, ist eine Fällung wegen der Gefahrenabwehr zumeist unausweichlich.

Aktuell sind etwa in der Karl-Marx-Straße fünf Bäume betroffen. Sie sind entweder durch Trockenstress als absterbend eingestuft worden oder stellen durch einen stark unterbrochenen Kronenmantel eine Gefahr dar. Zugleich wird eine Revitalisierung nicht mehr erwartet. Ausgleichspflanzungen sollen jedoch erfolgen, um den Alleecharakter weiter aufrecht zu erhalten. Apropos.

An der Pappelallee werden nach der bereits erfolgten Beschlussfassung der Gemeindevertretung demnächst Rotdornbäume (Crataegus laevigata) und Bodendeckern gepflanzt. Die Ausschreibung dazu läuft bereits, die Vergabe soll Ende Oktober erfolgen. Die Neupflanzung dort ist notwendig geworden, nachdem im vergangen Jahr sämtlich Pappeln sturmbedingt umgestürzt waren. Mit der geplanten Maßnahme wird die Pappelallee wieder den Charakter einer Allee erhalten und damit zum gewünschten grünen Ortsbild der Gemeinde betragen.

An der Rotdornallee werden übrigens zwölf neue Bäume gepflanzt. Weiterhin werden demnächst bis zu 20 Bäume entlang des Gehwegs an der Lange Straße im Erdreich ihre Wurzeln schlagen können. (Text: Gemeinde Brieselang/Rachner / Foto: CS)

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information der Bürger in der Region Havelland unredigiert übernehmen.

Seitenaufrufe: 36

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige