Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

07.11.2018

Falkensee: Warm und trocken auf dem Fahrradsitz: „Dilassi“-Gründerin Anne Laßhofer mit dem „WichtelWarm“ ist die Grüne Gründerin im November

Falkensee: Warm und trocken auf dem Fahrradsitz: „Dilassi“-Gründerin Anne Laßhofer mit dem „WichtelWarm“ ist die Grüne Gründerin im November

Lieber draußen sein, auch wenn es regnet, stürmt oder schneit, das ist das Motto von Anne Laßhofer. Damit die Eltern auch mit kleinen Kindern die Natur entdecken können, hat die 39-jährige Mutter einer 7-jährigen Tochter den „WichtelWarm“ entwickelt: Ein Regenponcho, den man über Kind und Fahrradsitz zieht.

Unter dem Wetterschutz-Cape bleiben die Kinder mollig warm und trocken. Heute Vormittag bekam die Geschäftsfrau aus Falkensee dafür die Auszeichnung Grüne Gründerin verliehen, einen Preis, den BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg für Existenzgründerinnen aus der Mark vergeben, die sich mit nachhaltigen und originellen Ideen selbständig machen. Anne Laßhofer ist bereits die 24. Grüne Gründerin und die fünfte im Landkreis Havelland. Die Brandenburger Landesvorsitzende Petra Budke betonte, dass Anne Laßhofer selbst vorlebe, wofür sie einstehe: „Anne Laßhofer entwickelt nachhaltige Produkte, damit Familien zusammen die Natur erfahren können – so wie auch sie zu jeder Jahreszeit Rad fährt. Der WichtelWarm ermöglicht es zudem, auch bei Schietwetter das Auto stehenlassen zu können und das Kind trocken und warm auf dem Fahrradrücksitz in die Kita zu bringen, also mehr Flexibilität in den Familienalltag zu bringen. Neben nachhaltiger Mobilität achtet Anne Laßhofer auch bei der Auswahl und Verarbeitung der Stoffe auf Nachhaltigkeit: Die Stoffe bestehen aus recyceltem Polyester aus alten PET-Flaschen. Sie sind mit einer absolut Flourcarbon freien Membran ausgestattet und damit umweltfreundlich. Der WichtelWarm sieht nicht nur schick aus, er ist auch hochwertig verarbeitet, einfach zu handhaben und in der dunklen Jahreszeit gut sichtbar.“

Anne Laßhofer, die für ihren Wichtelwarm schon den Preis „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2018“ gewonnen hat und für weitere zwei Preise nominiert ist, freute sich sichtlich über die Auszeichung der Brandenburger Bündnisgrünen: „Diese Ehrung trifft meine Vision von Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und Flexibilität für Mütter am meisten.“ Laßhofer kam mit Fahrrad zur Ehrung geradelt und demonstrierte anhand einer Puppe auf dem Fahrradsitz, wie schnell der Poncho überzuziehen ist. Anhand einer Öse lässt sich das Cape am Fahrrad anschließen oder klein zusammengepackt in der Kapuze verstauen. 300 Stück hat Anne Laßhofer in einem Familienbetrieb in Breslau nähen lassen. Der Abverkauf der letzten Exemplare läuft gerade, die neue Charge mit einigen Verbesserungen im Detail steht kurz vor der Produktion. Das Cape ist online über die Homepage www.dilassi.de zu bestellen und kostet regulär 94 Euro.

Mit der Auszeichnung als Grüne Gründerin im Finkenkruger Bürgerhaus in Falkensee schließt sich für Anne Laßhofer ein Kreis: Vor gut zwei Jahren hatte die junge Mutter hier an einem Gründerseminar des Lotsendienstes Havelland teilgenommen. „Hier habe ich über meinem Businessplan und den Zahlen gebrütet und den Mut gefunden, drei Monate später mein Gewerbe anzumelden.“ Im Oktober 2016 gründete sie ihr Label „Dilassi“ – ein Wortspiel, weil Freunde die Familie Laßhofer auch „die Lassis“ nennen. Sie sei eben „die Lassi“. Im Oktober 2017 waren die ersten hundert „WichtelWärmer“ fertig genäht.

Die studierte Betriebswirtin mit deutschem und finnischem Abschluss ist Quereinsteigerin in der Textilbranche. Sie arbeitete viele Jahre in der Marktforschung eines deutsch-amerikanischen Pharmakonzerns in Berlin. Nach der Elternzeit mit einer Halbtagsstelle musste sie leidvoll erfahren, dass sie keine spannenden Projekte mehr übernehmen durfte und die Arbeit sie nicht mehr zufrieden stellte. In der drahtigen Frau mit dem blonden kurzen Strubbelhaar reifte allmählich die Entscheidung, sich selbständig zu machen – als Dilassi-Chefin ist sie nun glücklich, selbstbestimmt über ihre Zeit verfügen zu können. Für ihre Firma hat sie sich zum Ziel gesetzt, verstärkt die fahrradbegeisterten Skandinavier und Holländer für den WichtelWarm zu erwärmen. Da viele Nachfragen kommen, wann es das Wetterschutzcape für Erwachsene gibt, tüftelt Anne Laßhofer gerade an einem neuen Schnitt. Doch die größte Änderung steht im Privatleben an: Im Januar erwartet die Unternehmerin Nachwuchs und wird dann bald wieder mit Kleinkind im WichtelWarm unterwegs sein. (Text: Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg / Fotos: Ann-Kristin Ebeling)

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information der Bürger in der Region Havelland unredigiert übernehmen.

Seitenaufrufe: 48

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige