Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

14.12.2018

Falkensee: Ausflug in die Natur

Falkensee: Ausflug in die Natur

Immer seltener sind Krabbelkäfer, Spinnen, Schmetterlinge, Wanzen und Wildbienen in der freien Natur zu sehen. Ein Grund dafür: Wildwiesen werden immer seltener, die letzten Flächen werden zubetoniert. Biologe Carsten Scheibe: „Gerade im Speckgürtel von Berlin gibt es zwischen bebauten Grundstücken noch viele Streuobst-, Trocken- und Hochstaudenwiesen. …

… Hier reicht ein Schritt auf eine solche Fläche aus, um ein Dutzend Grashüpfer in alle Richtungen springen zu lassen. Diese Flächen schwinden. Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele Wiesen an Bauprojekte verloren.“

Einmal im Jahr lädt Insektenkenner Scheibe zusammen mit der Falkenseer Kräuterfee Tina zu einer kostenlosen Wanderung durch die Natur ein. In diesem Jahr war es am 19. August wieder einmal so weit. 20 Naturinteressierte hatten sich zu einer Exkursion über Stock und Stein angemeldet. Die Kräuterfee konnte nach einem häuslichen Unfall leider nicht teilnehmen – so konzentrierte sich die Wanderung allein auf die sechs- und achtbeinigen Lebewesen.

Ziel der Wanderung war eine aufgrund der andauernden Hitze staubtrockene Wiese zwischen Falkensee und Dallgow-Döberitz. Die Teilnehmer der Exkursion, darunter auch Falkensees Dezernentin Luise Herbst, staunten nicht schlecht, wie viel Leben trotzdem in der Wiese steckte. Vor allem die Kinder waren sehr wissbegierig und mit Kescher und Becherlupe ausgestattet auf krabbelige Entdeckungen aus.

Die Truppe fand Ammendornfinger und Wespenspinne, Eichenlaub- und Sichelschrecke, Wanzen, aber auch Schmetterlinge und Zikaden. Besonders interessant waren Gallwespenlarven, die im Inneren von Pflanzenästen leben und hier mit ihren Absonderungen das Pflanzengewebe zum sichtbaren Wuchern anregen. Nach zwei Stunden Exkursion hatten die Teilnehmer jedenfalls wieder viel Neues über die einheimische Tierwelt gelernt. (Text/Fotos: CS)

Dieser Artikel wurde in „FALKENSEE.aktuell – Unser Havelland“ Ausgabe 150 (9/2018) veröffentlicht.

Seitenaufrufe: 14

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige