Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

21.12.2018

Ausgeglichener Haushalt in Nauen

Ausgeglichener Haushalt in Nauen

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Nauen hat einen ausgeglichenen Haushalt für das Jahr 2019 verabschiedet. Er beläuft sich auf ein Haushaltsvolumen von ca. 36,6 Mio. Euro im Ergebnishaushalt und hat damit das größte Haushaltsvolumen im Ergebnishaushalt der Stadt Nauen seit Einführung der Doppik im Jahr 2006.

„Auf eine Kreditaufnahme kann verzichtet werden“, verkündete Bürgermeister Manuel Meger (LWN). Auch werde es keine weiteren genehmigungspflichtigen Bestandteile wie Verpflichtungsermächtigungen oder ein Haushaltssicherungskonzept geben, unterstrich er. „Die geplanten Investitionen belaufen sich auf etwa 4,5 Millionen Euro. Davon werden 2,38 Millionen Euro im Bereich Kita und Schule investiert. 1,70 Millionen Euro fließen in den Bereich Straßen und Plätze. Mittelfristig – also für den Zeitraum von 2019 bis 2022 – sei ein Investitionsvolumen in Höhe von ca. 12,6 Millionen Euro avisiert“, sagte Meger.

Zum Ergebnishaushalt ergänzte Nauens Kämmerer Christian Elke: „Die größte Ertragsposition stellen Zuwendungen und Umlagen mit 18,4 Millionen Euro dar – das sind 50 Prozent des Haushalts. Die größte Aufwandsposition sind sogenannte Transferaufwendungen wie die Kreisumlage, Gewerbesteuerumlage, Zuschüsse für freie Träger, etc. Mit etwa 43 Prozent des Haushalts belaufen sie sich auf 15,7 Millionen Euro. Im Haushalt 2019 ist auch das Bürgerbudget mit 50.000 Euro enthalten. „Kredite werden im Jahr 2019 in Höhe von etwa einer Million Euro getilgt“, sagte Elke. (Foto/Text: Norbert Faltin/Stadtverwaltung Nauen)

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information der Bürger in der Region Havelland unredigiert übernehmen.

Seitenaufrufe: 20

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige