Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

21.12.2018

Frauenhaus Rathenow – Stadt Falkensee unterstützt bei der Anschaffung eines neuen Fahrzeuges

Frauenhaus Rathenow – Stadt Falkensee unterstützt bei der Anschaffung eines neuen Fahrzeuges

Das Beratungs- und Krisenzentrum für Frauen in Rathenow hilft körperlich und seelisch misshandelten oder von Misshandlung bedrohten Frauen und bietet ihnen und ihren Kindern einen Zufluchtsort. Doch die Arbeit der Leiterin des Frauenhauses Catrin Seeger und ihrer Mitarbeiterin Jana Reinhardt umfasst noch weit mehr.

Ständig sind beide Frauen im Landkreis Havelland unterwegs, um Betroffene zu beraten, Hilfestellung zur Lösung aus der Gewaltbeziehung zu bieten und Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit zu leisten. Damit die Mitarbeiterinnen die vielen Vor-Ort-Termine zukünftig schnell und flexibel wahrnehmen können, wurde mit Unterstützung der Stadt Falkensee ein neues Fahrzeug angeschafft.

Am gestrigen Donnerstag besuchte Catrin Seeger mit dem neuen Gefährt Bürgermeister Heiko Müller, um sich für die Unterstützung in Höhe von 16.600 Euro zu bedanken, die die Finanzierung des neuen Fahrzeuges ermöglichte. „Ich möchte mich bei allen Beteiligten bedanken, die die Neuanschaffung ermöglicht haben, insbesondere dem Bürgermeister und den Vertretern der Stadtverordnetenversammlung, aber auch der städtischen Gleichstellungsbeauftragten Manuela Dörnenburg, die das Thema an die Verwaltung herangetragen hat.“

Der finanzielle Beitrag der Stadt Falkensee zur Neuanschaffung des Fahrzeuges wurde durch die Ausschüttung zusätzlicher Mittel des Landes Brandenburg möglich. Viele Ideen gab es zur Verwendung dieser Mittel. „Dabei sollten unbedingt auch soziale Projekte wie das Frauenhaus berücksichtigt werden“, erklärte Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende in der Falkensee Stadtverordnetenversammlung Ursula Nonnemacher.

Die Stadt Falkensee unterstützt schon lange kontinuierlich die Arbeit der Einrichtung. „Die finanzielle Unterstützung des Frauenhauses gehört zu den freiwilligen Aufgaben der Stadt. Als größte Stadt im Havelland sehen wir uns jedoch in der Pflicht diese wichtige soziale Arbeit zu fördern“, sagte Bürgermeister Heiko Müller. Auch Falkenseerinnen nutzen die Beratungs- und Hilfsangebote des Frauenhauses regelmäßig. Trotz 70 Kilometern Entfernung zwischen Rathenow und Falkensee haben die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses auch in der Gartenstadt ein stabiles Netzwerk aufgebaut. Mit dem neuen Fahrzeug soll diese Arbeit zukünftig fortgesetzt werden.

Das Frauenhaus in Rathenow verfügt über eine Kapazität von fünf Wohneinheiten mit insgesamt 15 Betten. Allen Schützlingen bietet das Frauenhaus Halt und Hilfe bei der Lösung aus der Gewaltbeziehung und dem Weg in ein geregeltes Leben. Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat beraten die Mitarbeiterinnen im Bürgeramt der Stadt Falkensee in der Poststraße 31. 24 Stunden am Tag sind sie unter der Telefonnummer 03385 503615 erreichbar. (Text/Foto: Stadt Falkensee)

Zum Bild: Bürgermeister Heiko Müller, Catrin Seeger, Ursula Nonnemacher, Manuela Dörnenburg und Luise Herbst vor dem neuangeschafften Fahrzeug.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information der Bürger in der Region Havelland unredigiert übernehmen.

Seitenaufrufe: 13

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige