Aktuelle Termine

Polizeiberichte

19.01.2020 (Sonntag): Falkensee, Leibnitzstraße – Verkehrsunfallflucht im Rausch

Am Sonntagmorgen meldete ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer ein beschädigtes Verkehrszeichen vor einem Kreisverkehr der Spandauer Straße im Stadtgebiet Falkensee. Durch Beamte des Polizeirevieres Falkensee wurde im Nahbereich der Unfallstelle ein 33-jähriger Fahrzeugführer mit einem beschädigten PKW BMW gestellt, welcher scheinbar unter den Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Es folgte eine Blutentnahme in einem Klinikum, sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0 info@falkenseeaktuell.de

15.01.2020
Kino-Filmkritik: Bad Boys for Life

Die „Bad Boys“ sind wieder da. 25 Jahre, nachdem das äußerst ungleiche Cop-Paar Mike Lowrey (Will Smith) und Marcus Burnett (Martin Lawrence) für jede Menge Action und dummer Sprüche auf der Leinwand gesorgt hat, sind die schrägen Polizisten aus Miami wieder da. Das neue Sequel, immerhin 90 Millionen Dollar teuer, ist dabei durchaus ein Risiko für die Produzenten, denn auch die Fortsetzung „Bad Boys II“ ist schon wieder 17 Jahre alt. mehr

20.12.2019
Kino-Filmkritik: 3 Engel für Charlie

Von 1976 bis 1981 waren die „3 Engel für Charlie“ das erste Mal aktiv – im Fernsehen. Ganz im Dienst der Gleichberechtigung sorgten die Frauen für Ordnung und zeigten ihr Können als ebenso charmante wie auch schlagkräftige Einsatztruppe. Cameron Diaz, Drew Barrymore und Lucy Liu holten „Charlies Engel“ dann im Jahr 2000 auf die große Leinwand. mehr

20.12.2019
Kino-Filmkritik: Halloween Haunt

Rund um Halloween eskalieren die Horrorfreunde – denn dann gibt es wieder jede Menge fiese Horrorfilme im Kino. „Halloween Haunt“ ist dabei ein ganz besonderer. Es ist der neue Film von Scott Beck und Bryan Woods. Die beiden hatten bereits das Skript zum sehr gruseligen und sehr erfolgreichen Film „A Quit Place“ geschrieben, der in der Herstellung nur 17 Millionen Dollar gekostet, im Kino aber 340 Millionen eingespielt hat. mehr

20.12.2019
Kino-Filmkritik: Joker

Gotham City war schon immer anders als normale Städte. In den DC-Comics ist es die vom Verbrechen getriebene Stadt von Batman, die immer ganz nah am Abgrund tanzt. Dazu passt perfekt der Film vom „Joker“, obwohl er durchaus auch ohne den Comic-Background bestehen könnte. Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) ist ein völlig abgemagerter Möchtegern-Stand-Up-Comedian, der allerdings als Partyclown arbeiten muss, um das Geld für sich … mehr

20.12.2019
Kino-Filmkritik: Terminator: Dark Fate

Na endlich. Der sechste Terminator-Film ignoriert die letzten, doch sehr merkwürdigen Streifen, und setzt in der Handlung direkt nach den ersten beiden Terminator-Filmen an. James Cameron ist als Co-Drehbuchautor und Produzent endlich wieder mit an Bord. Regie beim 2-Stunden-14-Minuten-Film führt allerdings Tim Miller. mehr

18.12.2019
Kino-Filmkritik: Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers

Seit 1977, als der erste „Star Wars“ Film von George Lucas ins Kino kam, möchte jeder kleine Junge gern ein Jedi sein und gemeinsam mit dem Widerstand gegen das böse Imperium kämpfen. Alle großen Geschichten der Menschheit spiegeln sich im „Star-Wars“-Epos wieder: David gegen Goliath, der Kampf Gut gegen Böse, die ewige Auflehnung der Kinder gegen die Eltern. mehr

09.12.2019
Kino-Filmkritik: Motherless Brooklyn

Der Schauspieler Edward Norton legt mit „Motherless Brooklyn“ nach der romantischen Komödie „Glauben ist alles!“ seine zweite Regiearbeit vor. In der Verfilmung des 1999 erschienenen Romans „Motherless Brooklyn“ von Jonathan Lethem übernimmt der Fight-Club-Darsteller auch die Hauptrolle. Das Drehbuch hat Edward Norton ebenfalls selbst geschrieben. mehr

12.11.2019
Kino-Filmkritik: Zombieland: Doppelt hält besser

Die Zombies sind wieder da. Zehn Jahre nach dem kultigen Untoten-Spaß „Zombieland“ ist auch die bewährte Mannschaft Überlebender wieder im Kino angekommen. In der Fortsetzung „Zombieland: Doppelt hält besser“ hat es sich der lieb gewonnene Trupp im Weißen Haus gemütlich eingerichtet. Hier geht es Columbus (Jesse Eisenberg), Tallahassee (Woody Harrelson), Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin) eigentlich ganz gut. mehr

01.11.2019
Kino-Filmkritik: Das perfekte Geheimnis

Was kommt nach „Fack Ju Göthe“? Eine Überraschung: Regisseur Bora Dagtekin bringt das deutsche Remake der italienischen Erfolgskomödie „Perfetti Sconosciuti“ von Paolo Genovese, der 2016 erschienen ist, ins Kino. Die Idee auch im Film „Das perfekte Geheimnis“: Vier Freundespärchen treffen sich und möchten einen entspannten Abend miteinander verbringen. mehr

11.10.2019
Kino-Filmkritik: ES 2

Horror-Autor Stephen King hat 1986 mit „Es“ sein schönstes und zugleich auch furchterregendstes Buch geschrieben. Es ist eine zutiefst authentische Coming-of-age-Geschichte von einen paar Loser-Kindern, die im Kampf gegen eine unheimliche Entität ihre Stärke finden. Nachdem „Es“ bislang nur fürs Fernsehen verfilmt wurde, kam 2017 der erste Teil einer zweiteiligen Kinoadaption in die Lichtspielhäuser. mehr

11.10.2019
Kino-Filmkritik: Ready or Not?

Was für ein herrlich schräger Film – für alle, die einen schwarzen Humor ihr Eigen nennen, blutrünstige Horrorfilme mögen und Lust auf einen ziemlich gewitzten Slasher haben. In „Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot“ lernen wir die junge Grace (Samara Weaving) kennen. Sie hat es als armes Mädchen geschafft, in die richtig reiche High Society einzuheiraten. mehr

10.10.2019
Kino-Filmkritik: Die drei !!!

In den Kultbüchern rund um „Die Drei ???“ lösen drei schlaue Jungs einen Kriminalfall nach dem anderen. Bereits 2006 bekamen auch die Mädchen ihr Ermittlertrio – die Buchreihe „Die Drei !!!“ wurde bei Kosmos ins Leben gerufen. Sie bringt es hierzulande auf gut 80 Fälle. Bei einer Gesamtauflage von vier Millionen verkauften Romanen kann man schon von der erfolgreichsten Mädchenkrimireihe in Deutschland sprechen. mehr

10.10.2019
Kino-Filmkritik: Leberkäs Junkie

Zehn Romane hat Rita Falk bereits über den bayerischen Provinzpolizisten Franz Eberhofer geschrieben – schrullige Mordkomödien mit den wohl durchgeknalltesten Charakteren, die es jemals zwischen zwei Buchdeckel geschafft haben. Und was ein Glück, dass diese Romane auch noch regelmäßig verfilmt werden. mehr

10.10.2019
Kino-Filmkritik: Mother

Science-Fiction-Freunde freuen sich sicherlich schon auf „I Am Mother“ vom australischen Regisseur Grant Sputore. In den USA war der Film nur auf Netflix zu sehen, hierzulande darf er ab dem 22. August sogar ins Kino. Um was geht es? Raumschiffe und Laserschwerter braucht es hier nicht, denn es geht tief unter die Erde. Nachdem eine globale Katastrophe die Menschheit vernichtet hat, wagt eine Roboterintelligenz namens „Mutter“ in einem hermetisch abgeriegelten Labor den biologischen Neuanfang. mehr

10.10.2019
Kino-Filmkritik: Anna

Anna Poliatovas (Sasha Luss) ist eine wunderschöne Russin, die von einem Pariser Modelagenten auf einem schäbigen Moskauer Markt entdeckt und in die Pariser Modewelt entführt wird. Hier feiert die junge Russin mit dem spröden Charme und dem besonderen Chic schnell große Erfolge. Doch ihre melancholische, immer etwas abwesende Seite hat einen grausamen Grund. mehr

07.10.2019
Kino-Filmkritik: Ich war noch niemals in New York

Mit der Musik von Udo Jürgens (1934-2014) sind gleich mehrere Generationen aufgewachsen. Einzigartige Texte verbunden mit viel Schlagermelodie sorgen für ein einzigartiges Gute-Laune-Gefühl. 2007 feierte das Musical „Ich war noch niemals in New York“ Premiere in Hamburg. Mehrere Millionen Besucher haben das Musical bereits gesehen, das inzwischen um die ganze Welt tourt und Udo-Jürgens-Songs wie „Aber bitte mit Sahne“, „17 Jahr, blondes Haar“ oder „Griechischer Wein“ in eine frische Geschichte presst. mehr

19.09.2019
Kino-Filmkritik: Ad Astra – Zu den Sternen

Da freut sich der Science-Fiction-Freund: Brad Pitt fliegt zu den Sternen – und nimmt uns als Zuschauer gleich mit. Regisseur James Gray hat ein 2-Stunden-4-Minuten-Epos auf die Leinwand gebracht, das die euphorische Erwartungshaltung der Sci-Fi-Fans leider sehr schnell enttäuscht. Brad Pitt ist der Astronaut Major Roy McBride. Er ist immer extrem entspannt und emotionslos. mehr

13.08.2019
Kino-Filmkritik: Once Upon A Time in Hollywood

Quentin Tarantino legt als Regisseur seinen neunten Film vor – „Once Upon A Time… In Hollywood“. Er verfolgt das Leben von TV-Darsteller Rick Dalton (Leonardo DiCaprio), der im Jahr 1969 auf dem absteigenden Ast ist und mit seinem Schicksal hadert wie eine weinerliche Pussy. Ihm zur Seite steht sein Stuntdouble Cliff Booth (Brad Pitt), der die Welt deutlich fatalistischer sieht und seinem Star zunehmend auch als persönlicher Fahrer, Hausmeister und Mädchen für alles zur Seite steht. mehr

01.08.2019
Kino-Filmkritik: Fast & Furious – Hobbs & Shaw

Die „Fast & Furious“ Reihe um eine Reihe durchgeknallter Männer und Frauen außerhalb des Gesetzes, aber innerhalb ihrer röhrenden Highspeed-Karren, spielt im Kino mit jedem Teil zuverlässig viele hundert Millionen ein. Als Spin-Off geht nun „Hobbs & Shaw“ an den Start. Die beliebten Figuren Luke Hobbs (Dwayne Johnson) und Deckard Shaw (Jason Statham) bekommen hier einen eigenen Film – und lassen die Original-Filmreihe schnell im Rückspiegel hinter sich. mehr

24.07.2019
Kino-Filmkritik: Große kleine Farm

„Unsere große kleine Farm“ ist ein unter die Haut gehender Dokumentarfilm – und zwar einer, den jeder gesehen haben sollte. Hier geht es darum, wie man Landwirtschaft „anders“ leben kann – im vollständigen Einklang mit der Natur. John und Molly Chester nehmen den kleinen Hund Todd bei sich auf. Doch der Hund bellt, sobald sie die Wohnung verlassen – und es gibt richtig Ärger mit dem Vermieter. mehr

Seitenaufrufe: 88044