Aktuelle Termine

Polizeiberichte

20.02.2019 (Mittwoch): Nauen, Berliner Straße – Unfall zwischen Wild und Motorrad

Ein 39-Jähriger befuhr mit seinem Motorrad der Marke Yamaha am Mittwochabend die Berliner Straße in Nauen. Zwischen der Bundesstraße 5 und einer Tankstelle kreuzte ein Wildtier die Straße. Es kam zu einem Zusammenstoß, den das Wildtier offenbar unverletzt überlebte und seinen Weg zügig fortsetzte. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall leicht am Fuß verletzt, verzichtete aber auf eine medizinische Behandlung vor Ort. Sein Motorrad blieb fahrbereit und er konnte seinen Heimweg fortsetzen. Die Polizei nahm den Verkehrsunfall auf. (Keip)

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0 info@falkenseeaktuell.de

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Herzlich Willkommen

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus dem Havelland (Falkensee, Dallgow-Döberitz, Seeburg, Schönwalde, Brieselang, Elstal, Wustermark und Nauen) und aus Berlin-Spandau. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@falkenseeaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Unsere Terminübersicht gibt es auch als gedrucktes Heft – das PDF finden Sie hier!

01.02.2019 (Freitag)
Falkensee: Aschenputtel – das Musical

16 Uhr. Altbekannt und doch ganz neu: Mit „Aschenputtel – das Musical“ bietet das Theater Liberi allerbeste Familienunterhaltung mit einer großen Portion Romantik, viel Humor und Tempo. Mitreißende Pop-Songs, wundervolle Kostüme und überzeugende Darsteller bescheren dem Märchenklassiker ein überraschendes Comeback. Sie verzauberte schon Generationen: Die ewig junge Geschichte des Aschenputtel! Nun kommt der Märchenklassiker der Gebrüder Grimm als temporeiche Inszenierung mit unvergesslichen Musical-Hits und gefühlvollen Balladen auf die Bühnen Deutschlands und Österreichs. Ein packendes Live-Erlebnis für die ganze Familie! Märchenhaft, romantisch und voller Zauber Der fantasievollen Produktion gelingt mit heiterem Sound, witzigen Dialogen und einem farbenfrohen Bühnenbild ein besonderes Highlight mit einem furiosen Finale. Überzeugende Musical-Darsteller in prächtigen Kostümen entführen Kinder und Kindgebliebene in ein Märchenland voller Zauber. Und nur hier gibt es einen König, in dessen Reich der Spaß regiert. Turbulentes Treiben im ganzen Märchenland. Auch in dieser herrlich lebendigen Neufassung des Grimmschen Märchens verwandelt sich das Aschenputtel, die arme Magd mit der bösen Stiefmutter, in eine freudestrahlende Traumprinzessin. Doch auf dem Weg dahin herrscht turbulentes Treiben am Gutshof der Stiefmutter, im königlichen Schloss und im ganzen Märchenland: Da ist ein Koch, der nicht kochen will, ein Hofnarr, der nicht witzig ist, ein König, der nicht regieren will und ein Prinz, der sich als Bote ausgibt. Beim großen Finale – dem vom König ausgerichteten Ball – wird sich Aschenputtels Leben für immer ändern… Dauer: zwei Stunden (inkl. 20 Minuten Pause). Altersempfehlung: ab 4 Jahren. Preis Vorverkauf inklusive VVK- und Systemgebühr je nach Kategorie: Für Erwachsene: 22 / 20 / 17 Euro Für Kinder von 0 bis 14 Jahre: 20 / 18 / 15 Euro. Preis Tageskasse: Zuzüglich 2 Euro VVK-Stellen: Über die Ticket-Hotline 01805 – 600 311, online unter www.theater-liberi.de und bei allen bekannten VVK-Stellen. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Falkensee: Geschichten aus der Märchentruhe

Die Märchentruhe ist vollgepackt mit vielen schönen alten und neuen Märchen, Geschichten und Erzählungen. Eva-Marianne Mewes und Karin Schramm zaubern jeden Freitag ein buntes Märchenprogramm für Kinder ab 5 Jahren. Ab 15 Uhr lesen die beiden Fördervereinsmitglieder in der Märchenecke im Jugendbereich der Bibliothek. Der Eintritt ist frei. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.

Berlin-Spandau: BERLIN 21 – Odds On

20 Uhr im Theatersaal. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 12,- €. Benannt nach dem früheren Postzustellcode Moabits steht das Trio für das quirlig multikulturelle Lebensgefühl des Bezirks. Jazz angereichert mit viel Soul- und Bluesfeeling, dabei entsteht eine musikalische Weltreise von Afrika übers Schwarze Meer nach Nord- und Südamerika. New Orleans Groove wird mit arabischem Funk gemixt, rasender Bebop trifft auf loungigen Smooth Jazz und sogar Boogie Woogie bekommt ein neues rhythmisches Gesicht. Aber, das gemeinsame Swingen und Grooven ist dabei immer oberste Prämisse. BERLIN 21 stehen für Frische, Unterhaltung und Spaß! Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Schönwalde: Autorin Juliane Schmelzer liest

Es sollte ein Neubeginn werden. Doch seiner Vergangenheit kann man nicht entfliehen. Das muss die 34-jährige Joselyn schmerzlich feststellen, als sie nach langer Zeit nicht ganz freiwillig zurück in ihre Heimatstadt San Diego zieht. Ihr neuer Job beim San Diego Police Department macht ihr Spaß und sie findet schnell Freunde unter ihren Kollegen. Ganz besonders angetan ist sie von Eric, einem smarten Detective, der sie mit seinen blauen Augen gleich am ersten Tag verzaubert. Zwischen ihnen sprühen die Funken und auf magische Weise fühlen sie sich zueinander hingezogen. Joselyn glaubt endlich sicher zu sein – ein fataler Fehler. // Juliane Schmelzer stellt am 01.02.19 um 19 Uhr ihren Liebeskrimi „Im Focus der Vergangenheit“ in der Bibliothek Schönwalde-Glien vor. Der Eintritt ist frei. Voranmeldungen aus Platzgründen unter 03322-129570 erwünscht. Bibliothek Schönwalde-Glien, Straße der Jugend 1, 14621 Schönwalde-Siedlung, Tel.: 03322-129570, www.bibliothek-schoenwalde-glien.de.

02.02.2019 (Samstag)
Falkensee: Falkenfein – Tag der offenen Tür

Falkenfein in der Spandauer Straße 149-151 feiert am Samstag (2. Februar) seinen Tag der offenen Tür. Nutzen Sie die Möglichkeit, um das Warenangebot auf über 600 Quadratmeter kennenzulernen. Viele Lieferanten präsentieren ihre Artikel und laden zum Verkosten ein. Ab einem Einkauf von 20 Euro gibt es Geschenke für die Kunden. Buchautor Lothar Berg ist vor Ort und gibt Autogramme!

Berlin-Spandau: Remember Cash

Eintritt: 15,- € / ermäßigt 12,- €. Der Name ist Programm, dieses Konzert ist ein Tribut an Johnny Cash, aber so, wie er es selbst nie gespielt hat. Im Mittelpunkt stehen die größten Hits aus seinen 6 ‚American Recordings‘-Alben, im authentischen Sound mit Satzgesang, Gitarren, Orgel, Piano, Bass und Schlagzeug. Immer mal wieder in den Aufnahmepausen denkt Cash an die alten Zeiten mit Luther Perkins und Marshall Grant bei ‚Sun Records‘ zurück und dann spielt er spontan mit den Studiomusikern einen seiner alten Songs im legendären ‚Boom Chicka Boom Sound‘, nur mit seiner Akustik-Gitarre, Telecaster, Kontrabass und Snare. An manchen Tagen schaut auch June Carter Cash vorbei, um zu sehen, was sich Spannendes tut. Und wenn sie schon mal da ist, lässt sie sich auch zu einem Duett überreden. 20 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Schönwalde: Ferien-Family-Fun-Days(bis 10.02.2019)

Ferienzeit im Spiele-Labyrinth – hier geht es erneut um viel Bewegung in den beheizten Hallen des Erlebnispark Paaren. Familie mit Kindern von 2 bis 12 Jahren viele Möglichkeiten sich zu bewegen und zu spielen. Einmal Eintritt zahlen und ausprobieren, was Spass macht. Themen in der Faschingszeit bieten besonderen Spaß. Für einen Ferien-Imbiss ist gesorgt. Freies Parken auf dem Gelände und ein Spaziergang im Arche Haustierpark runden den Besuch im Erlebnispark Paaren ab. Wochentags 10 – 17 Uhr. Wochenende 11 – 18 Uhr. Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.

03.02.2019 (Sonntag)
Nauen: Apfel oder Birne? Mit Theodor Fontane durch Ribbeck

3. Ribbecker Bücherwinter: Treffen Sie Theodor Fontane bei seinem Besuch in Ribbeck. Die Führung des Marion-Etten-Theaters startet am alten Schulhaus, direkt gegenüber vom Herrenhaus. Die Teilnehmer der Führung wandern mit dem alten Fontane und den anderen Marionetten, die den historischen Personen bis aufs Haar gleichen und ca. 80 cm groß sind, zu herausragenden Stationen, wie dem Herrenhaus, der Brennerei und der Kirche mit dem Birnbaum. Theodor Fontane lässt sich dabei von der Gattin des Dorfschullehrers durch Ribbeck führen und die Orte zeigen, die ihn im Zusammenhang mit seinem Gedicht interessieren. Preis pro Pers.: 10,00 € | Vorverkauf, Reservierung 8,00 € | Ermäßigt: 5,00 €. 15 Uhr. V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.

Dallgow-Döberitz: Antik- und Trödelmarkt / Volks- und Trödelfest Februar 19

Auf dem Parkplatz vom HavelPark Dallgow finden regelmäßig die Volks- & Trödelfeste statt. Start 8 Uhr. Marktende 15 Uhr. Organisiert und durchgeführt werden diese Veranstaltungen von Herrn Wulfes und dem Verein der Trödelfreunde e.V. Weitere Infos auf www.troedelfreunde.de.

Berlin-Spandau: Gartenträume – die schönsten Gärten und Parks der Welt

Dia-Multi-Visions-Show von Roland Marske / Jules Verne Berlin. Eintritt: 12,- € / ermäßigt 10,- €. Der Fotograf Roland Marske ist um die ganze Welt gereist, um die schönsten Gärten zu porträtieren. Seine meisterhaften Fotografien zeigen Zauberlandschaften aus zwei Jahrtausenden Gartenkunst. Das Spektrum reicht von antiken römischen Gärten über verträumte Renaissancegärten in Italien, stille Klostergärten, prachtvolle barocke Schlossparks, zu den romantischen englischen Landschaftsgärten und den üppig blühenden Cottage-Gärten in Südengland. Die Bilderreise führt weiter in die paradiesischen Mogulgärten Indiens, die klassischen Gärten Chinas, die meditativen Zen-Gärten Japans und die Gartenjuwelen des Orients, von Dubai über Marokko bis zur Alhambra in Andalusien. Zu den Bildern erzählt der Autor, die unterhaltsame Geschichte und Geschichten der Gartenkunst und ihrer Schöpfer. 15 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Alaska & Kanadas Westen – der Ruf der Wildnis

Dia-Multi-Visions-Show von Roland Marske / Jules Verne Berlin. Eintritt: 12,- € / ermäßigt 10,- €. In seiner aufwendig gestalteten Großbild-Dia-Multi-Visions-Show folgt Roland Marske den Spuren der Goldsucher auf ihrem Weg zum Klondike im Yukon, besucht Vancouver, durchstreift die Regenwälder Vancouver Islands erkundet die berühmten Nationalparks Jasper, Banff und Waterton Lakes in den kanadischen Rocky Mountains. Seine Reise geht bis zum Polarkreis, wo spät in der Nacht Nordlichter über den Himmel flackern. In atemberaubenden Bildern zeigt sich die unglaubliche Schönheit zu unterschiedlichen Jahreszeiten, die Hauptdarsteller sind aber immer die Wildtiere. 18 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

04.02.2019 (Montag)
Wustermark: Live-Schnitzen in der Eiswelt Elstal(bis 07.02.2019)

Die 4. Eiswelt Elstal „Komm ins Erdbeerkönigreich“, welche 2019 zu frostig-schönen Erlebnissen zwischen 300 Tonnen Eis lädt, bekommt einen neuen Schliff. Das Besondere: Während die internationalen Künstler sonst hinter verschlossener Tür kreativen Eisfiguren und gefrorenen Landschaften Leben einhauchen, können Besucher zwischen dem 4. und 7. Februar 2019 einem Profischnitzer live auf die Finger schauen – und sogar selbst Hand anlegen. Jeden Tag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr wird der Eisschnitzweltmeister Sergey Tselebrovskiy Ausbesserungen an den 14 Eislandschaften vornehmen, bestehende Figuren erweitern und neue Eiskunstwerke schaffen. Nebenbei wird der Eisvirtuose gemeinsam mit dem künstlerischen Leiter der Eiswelt, Othmar Schiffer-Belz, neugierigen Kindern Rede und Antwort stehen. Wer wollte nicht schon immer einmal wissen, wo das viele Eis herkommt, warum es so unglaublich transparent ist oder wie lange es dauert, eine der filigranen Figuren zu gestalten? Die 4. Eiswelt in Karls Erlebnis-Dorf Elstal ist täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8,50 Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Kinder (Tages- und Jahreskarteninhaber gratis).

06.02.2019 (Mittwoch)
Falkensee: Senioren-Union lädt zur ersten monatlichen Senioren-Sprechstunde

Am Mittwoch, 6. Februar, führt die Senioren-Union Falkensee erstmals von 15 Uhr bis 17 Uhr in den Räumen der CDU-Geschäftsstelle in Falkensee, Bahnhofstraße 54, eine „Senioren-Sprechstunde“ durch. Die Anregung dazu kam von Erhard Winkler, der auch als Gesprächspartner gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden der Senioren-Union Hans-Peter Pohl die Senioren-Sprechstunde durchführen wird. „Wir wollen die Fragen, Anregungen, Beschwerden und Kritikpunkte der Seniorinnen und Senioren aufnehmen und an die verantwortlichen Politiker in Stadt, Landkreis, Land oder Bund herantragen und nicht locker lassen, bis wir Antworten und Lösungen erhalten haben“, verspricht Winkler. Die Sprechstunde soll künftig jeden ersten Mittwoch im Monat von 15 Uhr bis 17 Uhr stattfinden.

Berlin-Spandau: Zauber-Show: TrickPack – Magie & Comedy

Mit Oliver Grammel, Freddie Rutz, Fabian Weiss und Felix Wohlfarth. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 10,- €. Vier Magier, die unterschiedlicher nicht sein könnten, präsentieren einen Cocktail aus temporeichen Tricks, charmanter Comedy und wunderbaren Interaktionen! Aus allerlei Zutaten und mit gekonnter Fingerfertigkeit entsteht so ein unterhaltsamer Abend, an dem wahre Wunder geschehen! 19 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

08.02.2019 (Freitag)
Falkensee: Geschichten aus der Märchentruhe

Die Märchentruhe ist vollgepackt mit vielen schönen alten und neuen Märchen, Geschichten und Erzählungen. Eva-Marianne Mewes und Karin Schramm zaubern jeden Freitag ein buntes Märchenprogramm für Kinder ab 5 Jahren. Ab 15 Uhr lesen die beiden Fördervereinsmitglieder in der Märchenecke im Jugendbereich der Bibliothek. Der Eintritt ist frei. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.

Falkensee: Critical Mass 2/19

Critical Mass ist eine friedliche, weltweite Protestbewegung. Radfahrer*innen finden sich ohne zentrale Organisation zusammen, fahren eine spontane Route durch die Stadt und machen mit ihrer konzentrierten Präsenz auf ihre Belange aufmerksam. In Falkensee trifft man sich am zweiten Freitag des Monats um 17 Uhr vor der alten Stadthalle (Bahnhofstraße/Ecke Seegefelder Straße). Von jung bis alt, mit Hollandrad oder Rennrad, mit Kinder¬anhänger – jede*r ist willkommen. Wer Lust hat, fährt mit und bringt seine Freund*innen mit. Hier finden Sie auch nähere Informationen:
https://critical-mass-falkensee.de/.

Nauen: Dia-Schau über Alt-Nauen

Am Freitag, 8. Februar findet wieder eine Bilderschau mit alten und uralten Nauener Fotos statt. Wir machen diesmal einen Bummel durch die Nauener Geschäfte und erinnern uns an die vielen Kneipen der Stadt. Auch wollen wir sehen, welchen Weg der Fontane damals gegangen ist, als er 1861 Nauen durchwanderte. Die Veranstaltung ist öffentlich und beginnt um 18.00 Uhr in Moni’s Bistro Mittelstr. 1.

09.02.2019 (Samstag)
Falkensee: Die Mega 90/2000er Party * Mütze-Katze-DJ-Team live

Das „MÜTZE KATZE DJ Team“ gibt Gas und kommt zur MEGA 90/2000er-Party am Samstag, 9. Februar 2019 erstmals in die Stadthalle. Mit dabei haben die charismatischen „Kätzchen“ die besten Hits der Kultjahrzehnte, u. a. von Mr. President, Faithless, Shaggy, Marusha, Whigfield, Ace of Base und Lou Bega. Feierfreunde erwartet ein bunter Abend mit Konfettischlacht, Neon-Sticks, süßen Überraschungen und vor allem jeder Menge Musik zum Mitsingen und Tanzen. 22 Uhr. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Nauen: Klassik Konzert Duo Brunetto und Minella

Flavia Brunetto (Klavier) und Silvano Minella (Violine) spielen Musik von Mozart, Debussy und Grieg. 15:00 Uhr, VVK 18 € / AK 22 €. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.

Berlin-Spandau: Eagel Slam – Poetry Slam Spandau

Eintritt: 8,- € / ermäßigt 5,- €. Eine Bühne. Ein Mikrophon. Keine Requisiten. Keine Kostüme. Nur das gesprochene Wort. Beim diesem Poetry Slam entscheiden die Zuschauer, welcher der auftretenden Poeten den besten Text des Abends hatte! Ob Gedicht, Kurzgeschichte, Stand-Up-Comedy, oder Rap, alles ist erlaubt. Mutige Auftrittswillige können sich an der Abendkasse für die offene Liste eintragen lassen und gegen die etablierten Auftretenden in den Wettbewerb ziehen. Präsentiert wird der Abend von den beiden Slam Poeten Ortwin Bader-Iskraut und Samson sowie ihrem mächtigen Wappentier, dem Eagel, der einst aus einer verbotenen Liebe zwischen einem sehr großen Igel und einem verhältnismäßig kleinen Adler entstand und seitdem schützend seine Schwingen über die Poesie hält. 20 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

10.02.2019 (Sonntag)
Falkensee: Sonntagskonzert: „Konzert für Klarinette und Harfe“

Klarinette und Harfe – eine Kombination, die Mozart sicher nicht gebilligt hätte. Als Klaviervirtuose meinte er, die Harfe wäre ein uninteressantes und unflexibles Instrument. Aber hier irrte der Meister. Was hiermit bewiesen werden soll! Beide Instrumente ergänzen sich brillant. Die Klarinette mit ihrem warmen und facettenreichen Timbre wird durch die schmeichelnden, aber auch temperamentvollen Klänge der Harfe unterstrichen, in Dialoge verwickelt, verführt … Dass Musik für Klarinette und Harfe über einen außergewöhnlichen und faszinierenden Reiz verfügt, haben viele Komponisten erkannt und genutzt. Sehr zur Freude der beiden Künstlerinnen Bettina Semrau an der Klarinette und Dagmar Flemming an der Harfe. Beginn: 16 Uhr. Eintritt: 10 Euro. Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

Nauen: Ausstellungseröffnung, Eröffnung Flurgalerie in der 1. Etage

Mit Werken von Heisig, Metzkes, Liebermann, Göschel, Hogrebe zu Theodor Fontane. 16 Uhr, Eintritt frei. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.

Berlin-Spandau: Kindertheater: Hops und Hopsi

Clowns-Theater mit Spiel und Spaß, Jonglage, Musik und Zauberei. Von 3 – 10 Jahren, Dauer ca. 60 Minuten. Eintritt: 6,- € / Familienticket 25,- €/ ab 10 Pers. 5,- € p.P. Clown Hops und Hopsi präsentieren in ihrem circa einstündigen Programm klassisches Clowns-Theater mit Spiel und Spaß sowie Jonglage, Musik und Zauberei. Das Kinderprogramm ist pädagogisch wertvoll, abwechslungsreich und interaktiv gestaltet. Hops und Hopsi beziehen die Kinder immer wieder in das Programm mit ein, sodass sie selbst als kleine Artisten mitmachen können. In jedem Jahr sind auch neue Nummern mit im Programm. 15:30 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

11.02.2019 (Montag)
Falkensee: DIGIMOBIL: Beratung der Verbraucherzentrale Brandenburg

Mit dem Digimobil will die Verbraucherzentrale Brandenburg ab 2019 in ausgewählten Kommunen regelmäßig Beratung per Videochat anbieten. Mit dem Pilotprojekt testet die Verbraucherzentrale innovative Möglichkeiten der digitalen Beratung im ländlichen Raum. Hereinspaziert ins Digimobil der Verbraucherzentrale Brandenburg! Ab 2019 wird die Verbraucherzentrale Brandenburg mit dem Digimobil unterwegs sein. In diesem speziellen Fahrzeug können sich Verbraucherinnen und Verbraucher mit modernster Technik per Videochat mit den Beraterinnen oder Beratern der Verbraucherzentrale Brandenburg verbinden lassen. Verbraucher in den ländlichen Regionen können so das breite Beratungsspektrum von Verträgen & Reklamation, Digitalem & Telekommunikation, Finanz- & Versicherungsrecht, Reise & Freizeit, Lebensmittel & Ernährung, Energie, Bauen & Wohnen bis deutsch-polnischem Verbraucherrecht in Anspruch nehmen. Beratungszeiten: jeweils von 10 bis 12 Uhr. Ort: Vor der Sparkasse am Busbahnhof, zwischen Bahnstraße 3 und Poststraße 31. Alle Beratungstermine 2019: 11. Februar, 11. März, 8. April, 6. Mai, 3. Juni, 1. und 29. Juli, 26. August, 23. September, 21. Oktober, 18. November, 16. Dezember.

Falkensee: Tanzcafé am Nachmittag

Tanzcafé am Nachmittag von 15 bis 17.30 Uhr mit Kaffee, Kuchen und Livemusik mit Freddy. Immer am zweiten Montag im Monat. Das Team geht insbesondere auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und deren Angehörige ein und wünscht viel Vergnügen! Barrierefreier Zugang, Fahrservice für mobilitätseingeschränkte Senioren, großer Parkplatz in der Bergstraße 30 im Begegnungscafé des Mehrgenerationenhauses Falkensee, Ruppiner Str. 15.

12.02.2019 (Dienstag)
Berlin-Spandau: Operetten zum Kaffee – Winter/Fasching/Valentin

Von und mit Alenka Genzel & Frank Matthias. Eintritt: 18,- € / ermäßigt 15,- €. Alenka Genzel (Sopran) & Frank Matthias (Bariton) begeben sich einmal quer durch die Operettengeschichte, gepaart mit aktueller und witziger Moderation! Es wird gesungen, getanzt, gestritten und sich wieder versöhnt und das alles mit beliebter Musik aus Oper, Operette, Musical und Film. Besonders in ihren Duetten geht es turbulent und witzig zu, stets mit einem Augenzwinkern und viel Herzblut. Erleben sie beschwingte Stunden und in der Pause bietet Ihnen das Bistro in der Galerie die Gelegenheit für Kaffee und Gebäck. 15 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

13.02.2019 (Mittwoch)
Falkensee: Diashow: „Ein Moseltraum“

Über 300 km begleiten wir die Mosel durch Frankreich. Weiter geht es in die älteste Stadt im deutschen Sprachraum, Trier. Es folgt ein Besuch bei den Glockengießern in Saarburg und eine Stippvisite nach Luxemburg. Mit der Weinkönigin geht es dann zum Fest der Römischen Weinstraße. Eine Radtour entlang der Edelsteinstraße, eine Schifffahrt von Zell bis Cochem sowie ein Flug über die Mosel vollenden den Moseltraum. Eine Diareportage mit Nina und Thomas W. Mücke. Beginn: 15 Uhr. Eintritt: 8 Euro. Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

Falkensee: Seniorenbeirat Falkensee berät öffentlich

Der Falkenseer Seniorenbeirat lädt alle Interessierten herzlich ein mit Fragen und Hinweisen an seinen öffentlichen Beratungen teilzunehmen. Diese finden an jedem zweiten Mittwoch im Monat im kleinen Sitzungssaal im Rathaus in der Falkenhagener Straße 43/49 statt. Die Sprechstunde für persönliche Fragen kann zu Beginn der Beratung von 9.30 Uhr bis 10.00 Uhr wahrgenommen werden. Bürgerinnen und Bürger können den Seniorenbeirat mit Fragen, Anregungen oder Meinungen aufsuchen. Dabei sind sie nicht an feste Themenvorgaben gebunden. Ob altersgerechtes Wohnen, Angebote für Senioren oder Hilfeleistungen – jedes Anliegen ist willkommen. Eine Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich.

Falkensee: Monatliches Treffen der ADFC-Falkensee Gruppe

Der ADFC-Falkensee trifft sich immer am 2. Mittwoch im Monat zu seinem regulären Termin um 19 Uhr im Musiksaalgebäude (Am Gutspark 4) im Raum 222. In der Regel werden aktuelle und zukunftsträchtige Fahrradthemen, die hauptsächlich Falkensee relevant sind, besprochen. Ein pünktliches Erscheinen ist erforderlich, da das Gebäude nicht ohne Schlüssel betreten werden kann. Ansprechpartner sind Ute Schult und Uwe Kaufmann (falkensee@adfc.de).

Berlin-Spandau: Theater im Globus: Dornröschen oder Alles begann in der Küche

Von Dieter Peust & Hanne Braun nach den Brüdern Grimm. Schauspiel und Figurentheater mit viel Musik für Zuschauer ab 4 Jahren, Dauer ca. 40 Minuten. Eintritt: 6,- € / ermäßigt 4,50 € mit JKS-Gutschein. Diese Inszenierung verbindet Schauspiel, Musik, Figurenspiel und Elemente des Moritaten- und Erzähltheaters auf unterhaltsame-charmante Weise und entführt in eine märchenhafte Welt. Wir erleben, wie uns die Köchin Hanne-Berta-Luise Kochlöffel die Geschichte vom Dornröschen vorspielt. Denn sie war damals am Hofe des Königs und der Königin und kann sich genau erinnern, wie alles geschah. Gespielt wird auf einer Bühne, in deren Mittelpunkt das Schloss steht, ein richtiges Märchenschloss mit Türmchen, darin ein Raum, der sich im Handumdrehen vom königlichen Festsaal in die Küche verwandeln lässt. Lustige Einfälle und humorvolle Details laden dazu ein, sich am Fortgang und Gelingen der Geschichte zu beteiligen. 10 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Schalala – das Mitsingding

Schlagerfeuer und singen mit Allen Alles. Eintritt: 10,- € / ermäßigt 8,- €. Ein Abend zum fröhlichen, gemeinsamen Singen von Gassenhauern und Hits. Begleitet von Stefanie Bonse an der Gitarre und Marie-Elsa Drelon am Klavier treffen sich Schönsänger, Gernsänger, Herdensänger, Chorknaben und Unter-der-Dusche-Sänger zum Singen von Songs, die wir alle kennen. Angefangen bei den Beatles über Abba, Robbie Williams, John Denver, Udo Lindenberg und dergleichen. Auch ab der zweiten Strophe bleiben alle dabei textsicher, denn die Texte werden gut lesbar an die Wand projiziert. Singen macht Spaß, zusammen singen macht noch mehr Spaß, Stress wird abgebaut und Glückshormone werden freigesetzt, also gute Gründe vorbeizukommen und mitzumachen! 19 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

14.02.2019 (Donnerstag)
Nauen: Valentinstag auf Schloss Ribbeck

Mit einem 4-Gang Menü und musikalischer Umrahmung von Ricarda Ulm und einem Begrüßungscocktail. Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am besten. 18 Uhr, VVK 49,50 €. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.

15.02.2019 (Freitag)
Falkensee: Csókolom: Gypsy Blues & Puszta Power im Haus am Anger

Am Freitag, 15. Februar 2019 treten Csókolom mit „Starke Stücke – Gypsy Blues & Puszta Power“ im Haus am Anger auf. Das Ensemble Csókolom lässt den uralten Sound Transsilvaniens mit seinem puren Streichersound wiederaufleben, so leidenschaftlich und unangepasst wie die Musik der Roma, aus der die Band vorwiegend ihr Repertoire schöpft. Bei aller musikalischer Freiheitsliebe jedoch hält Csókolom sich doch konsequent an einige selbstauferlegte Regeln: Man muss seine Quellen kennen und respektieren, und man sollte genau wissen, wie man mit ihnen umgeht.Csókolom hat international große Erfolge gefeiert, u.a. in den USA, Australien (WOMAD-Festival Adelaide, viele andere größere und kleinere Festivals, Basement in Sydney u.a.), Kroatien, den Niederlanden und Deutschland. In Holland gehören umfangreiche Theatertourneen in den vergangenen Jahren, TV-Auftritte, Auftritte im Concertgebouw und eine Tournee mit der in Weltmusik-Kreisen berühmten Band Taraf de Haïdouks zu den Höhepunkten. Das Konzert beginnt um 19 Uhr im Haus am Anger in der Falkenhagener Straße 16. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 9 Euro. Weitere Informationen unter https://www.csokolom.com/d/index_d.html. Creatives Zentrum Haus am Anger, Falkenhagener Str. 16, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3735, haus-am-anger@falkensee.de, www.crea-verein.de.

Falkensee: Geschichten aus der Märchentruhe

Die Märchentruhe ist vollgepackt mit vielen schönen alten und neuen Märchen, Geschichten und Erzählungen. Eva-Marianne Mewes und Karin Schramm zaubern jeden Freitag ein buntes Märchenprogramm für Kinder ab 5 Jahren. Ab 15 Uhr lesen die beiden Fördervereinsmitglieder in der Märchenecke im Jugendbereich der Bibliothek. Der Eintritt ist frei. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.

Falkensee: Fundus mit Geschichte(n)

19 Uhr. Gabriele Helbig und Bert Krüger präsentieren die Neuzugänge der Sammlung des Museums der Stadt Falkensee aus dem Jahr 2018. Museum und Galerie Falkensee, Falkenhagener Str. 77, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-22288, www.museum-galerie-falkensee.de.

Berlin-Spandau: Graceland – A Tribute To Simon & Garfunkel

Thomas Wacker und Thorsten Gary. Eintritt: 16,- € / ermäßigt 12,- €. „Sound Of Silence“, “Bridge Over Troubled Water”, “Mrs. Robinson”. Das sind sicherlich die bekanntesten Lieder von Simon & Garfunkel und Hymnen einer ganzen Generation. Das Duo Graceland alias Thomas Wacker / Paul Simon und Thorsten Gary / Art Garfunkel spürt dem musikalischen Geist seiner Vorbilder intensiv nach. Mit virtuosem Gitarrenspiel, ausdrucksvollen Stimmen und großem Feingefühl sind sie dabei nahe am Original, ohne jedoch zu kopieren. Ein Klanggefühl für die Ewigkeit! Ergreifend und mitreißend. 20 Uhr in der Zitadelle, Gotischer Saal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

16.02.2019 (Samstag)
Falkensee: Gin-Tasting in der RumBar

Gin – das derzeitige Trendgetränk in fast jeder Bar! Die RumBar Falkensee präsentiert Euch ausgewählte Gin-Sorten und ihre speziellen Trinkvariationen. Mit dabei – ein alkoholfreier Gin Tonic. Gibt’s nicht? Gibt’s doch – in der RumBar Falkensee! Beginn: 20 Uhr, Kosten: 35 EUR pro Person (nur mit Reservierung unter: info@rumbar-falkensee.de oder per 0151-11918750). Ringstraße 2-4 in Falkensee.

Falkensee: Frollein Gruss und der Herr Matschke

16 Uhr. Zwei Künstler. Sie spielen, singen, erzählen, interpretieren, was und wie es Ihnen gefällt. Heraus kommen große Gefühle, tiefe Sehnsüchte, ergreifende Momente, humorvolle Spitzen, zarte und bewegte Lieder, laute und heftige Worte, leise und innige Töne. Dies geschieht eindrücklich, fesselnd, anregend, geistreich, mit viel Witz, Charme und zutiefst berührend. Chansons von gestern u.a. von Hollaender, Kreisler, Brel, sowie Lieder von heute z.B. Pigor & Eichhorn, Bielfeld, Poisel, Annenmaykantereit oder SIA. Bitte reservieren Sie! Galerie Schneeweiß, Poststrasse 35, 14612 Falkensee, Tel.: 0176 44456218, www.galerie-schneeweiss.de.

Nauen: Der kleine Häwelmann – mit Susann Kloss

3. Ribbecker Bücherwinter: „Was mache ich denn, wenn ich nicht einschlafen kann“? Diese Frage bewegt den kleinen Häwelmann, bevor er sich mit seinem Bett auf eine phantastische Reise begibt. Auf ungewöhnliche Art erzählt Susann Kloss und erkundet mit den Kindern den Märchenklassiker von Theodor Storm. Die Kinder dürfen der frei erzählten und gespielten Geschichte lauschen, in die sie aktiv mit eingebunden werden. Sie erleben das Märchen in der originären Sprache Storms. Mit Papier und Stiften entwickeln wir die Geschichte dann weiter, sodass die Kinder am Ende ihr eigenes Buch vom „Kleinen Häwelmann“ mit nach Hause nehmen können. Für Kinder eine ganz besondere Begegnung mit Literatur. 15 Uhr. Eintritt: 6,00 € | Vorverkauf, Reservierung, Ermäßigt: 5,00 €. V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.

Berlin-Spandau: Der Tod – Zeitlos | Vorpremiere (AUSVERKAUFT)

Death Comedy – Das neue Programm. Eintritt: 18,- € / ermäßigt 15,- €. Der Tod ist wieder da! Doch egal, wann und wohin er auch kommt, von IHR ist stets zu wenig vorhanden. Deshalb wird es höchste Zeit über die Zeit zu reden, findet Deutschlands beliebtester Sensenmann. In seiner neusten und bisher kritischsten Show widmet sich der Erfinder der Death Comedy der absoluten Mangelware der Menschheit und versucht mit seinem Publikum herauszufinden, ob Ewigkeit denn wirklich immer erstrebenswert sein sollte. Zum Beispiel in der Supermarktschlange oder beim Bau eines Flughafens. Selbst Eintagsfliegen leben heutzutage entspannter als ein Mensch. Ihnen fehlt einfach die Zeit für Stress, Selfies und Altersarmut. Verhüllt in dunkler Kutte und mit seiner unverkennbar engelsgleichen Stimme betrachtet der Tod ironisch und mit seinem ganz eigenen dunklen Humor das Streben der Menschheit nach mehr Sand im Stundenglas. Ein Programm vom Sinn des (Ab-)Lebens, von den Vorzügen der Deadline und die lang erwartete dritte Stufe der landesweiten Image-Kampagne. Greif auch Du in die Trommel des Todes und schnapp Dir Dein Zeitlos. Schnell, bevor es zu spät ist! 20 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Arbeits- und Ausbildungsmesse

„Suche. Finde. Erlebe deinen neuen Job. Unter diesem Motto steht die DIAKONIUM, die erste Arbeits- und Ausbildungsmesse der Paul Gerhardt Diakonie gAG“, sagt Andreas Mörsberger, Vorstandssprecher der Paul Gerhardt Diakonie gAG. Zahlreiche Aussteller und Fachleute präsentieren ihre Arbeit am Samstag, 16. Februar 2019, in der Zeit von 13 bis 17 Uhr auf dem Gelände des Evangelischen Johannesstifts in der Schönwalder Allee 26, 13587 Berlin. Themen auf der DIAKONIUM: Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Kranken- und Altenpflege, Behindertenhilfe, Jugendhilfe, Service, Verwaltung, Dienstleistung, Ehrenamt und Bundesfreiwilligendienst. Informationen über Berufe, Zugangsvoraussetzungen, Arbeit ohne Ausbildung, Weiterbildungsmöglichkeiten, Beratungs- und Unterstützungsangebote. Die DIAKONIUM geht über das klassische Konzept einer Jobmesse hinaus: Sie informiert über die verschiedenen Angebote der Paul Gerhardt Diakonie gAG in Berlin-Brandenburg und bietet einen Blick hinter die Kulissen vieler Einrichtungen. Dafür öffnen die Sozialen Fachschulen ihre Türen und geben Auskunft über die zahlreichen Ausbildungsgänge. Die Behindertenhilfe informiert über die Werkstätten der „Macherei“, in denen genäht, gewerkelt, gemalt und auch musiziert werden kann. Die Altenhilfe präsentiert sich im Theodor-Fliedner-Haus, in dem auch neue Entwicklungen von Assistenzsystemen in der Pflege vorgestellt werden. Das Evangelische Geriatriezentrum Berlin versetzt die Besucher mit dem AgeMan in die körperliche Situation eines älteren Menschen. Und wer schon immer mal die spannenden Aufgaben in der Gesundheits- und Krankenpflege kennenlernen wollte, schaut im Wichernkrankenhaus vorbei. Alle, die ihre berufliche Heimat außerhalb der Gesundheits- und Pflegeberufen sehen, können einen Blick hinter die Kulissen und Möglichkeiten des Hotels Christophorus, der Gärtnerei oder des Betriebshofes werfen. Alle Interessierte, Arbeitssuchende, Schüler, Berufsein- und umsteiger sind herzlich eingeladen, die Einrichtungen zu besuchen und mit Mitarbeitenden ins Gespräch zu kommen. In einem großen Informationsbereich stehen Jobcoaches und Berater bereit, um über offene Stellen, Berufe und alternative Karrierechancen zu informieren.

Brieselang: Schlachtplatte- und Eisbeinessen

Das Gasthaus Brieselang lädt am 16.2.19 zum Schlachtplatte- und Eisbeinessen um 19 Uhr ein. Um Voranmeldung unter der Telefon Nummer 0171/8350108 wird gebeten. Gasthaus Brieselang, Platz des Friedens 1, 14656 Brieselang, Tel.: 033232/39386, www.gasthaus-brieselang.de.

17.02.2019 (Sonntag)
Nauen: Tiefe Havel – Mord und Gier im Havelland – Tim Pieper liest aus seinem Kriminalroman

3. Ribbecker Bücherwinter: Ein Binnenfrachtschiff treibt im Havelkanal. An Bord liegt der Kapitän, hingerichtet in Profimanier. Erste Hinweise führen den Potsdamer Hauptkommissar Toni Sanftleben ins Berufsschiffermilieu. Doch der Täter hat bereits weiteres Blut an den Händen. Zu spät begreift Toni, dass es um alles geht, auch um seine eigene Zukunft. Auch Toni Sanftlebens dritter Fall besticht wieder durch eine ausgeklügelte Dramaturgie: Geschickt platziert der Autor mittels unterschiedlicher Perspektiven Informationen, legt falsche Fährten und erzeugt dadurch Spannung. Besonders fesselnd geschildert ist der Showdown, auf den alle Handlungsstränge zulaufen. Auch die Charaktere überzeugen: Toni ist eine vielschichtig und interessant gezeichnete Persönlichkeit, mit der man sich gern identifiziert. Diese psychologische Differenziertheit findet sich beim gesamten Personal – auch die Nebenfiguren sind prägnant gezeichnet. Nicht nur inhaltlich und dramaturgisch überzeugt der Krimi, sondern auch sprachlich. Tim Pieper erzählt in einem klaren, flüssigen Stil, und die meist kurzen Kapitel halten das Lesetempo hoch, das gegen Ende dann noch einmal Fahrt aufnimmt. »Tiefe Havel« skizziert ein beeindruckendes Bild der idyllischen Havel-Landschaft um Potsdam. Mit vielen kleinen Pinselstrichen zeichnet der Autor kenntnisreich ein anschauliches und atmosphärisches Bild der Region und seiner Bewohner. Nicht nur Sanftleben-Fans wird dieser Krimi in den Bann ziehen! 15 Uhr. Eintritt: 6,00 € | Vorverkauf, Reservierung, Ermäßigt: 5,00 €. V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.

Nauen: Lesung „Ich bin nun mal fürs Kleine …“

Anne-Dore Krohn und Denis Scheck feiern Theodor Fontane. 15:00 Uhr, VVK 20 € / AK 25 €. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.

Nauen: Freunde der Sauberen Sache treffen sich

Die Umweltaktion „Saubere Sache“ geht in die nächste Runde. Unter den Motto „Müll sammeln mit Nauenern, die ihre Stadt lieben“ treffen sich große und kleine, alte und junge Umweltfreunde, um achtlos oder vorsätzlich weggeworfenen Müll ihrer Zeitgenossen am Wegesrand einzusammeln. Am Ende der ehrenamtlichen Sammelaktion spendiert die DLG Nauen mbH den Helferinnen und Helfern einen kleinen Imbiss im Café des Stadtbades. Wann: Sonntag, 17. Februar 2019 von 11 Uhr bis ca. 14 Uhr. Wo: Eingang Stadtbad Nauen; robuste Kleidung und Arbeitshandschuhe werden empfohlen! Wichtig: Sollte eine dichte Schneedecke liegen oder klirrende Minusgrade den Müll am Boden „festbacken“, wird der Termin ins frühe Frühjahr verschoben! Diese Umweltaktion wird initiiert über das Politische Forum Nauen und wird unterstützt von der DLG Nauen GmbH.

Dallgow-Döberitz: Antik- und Trödelmarkt / Volks- und Trödelfest Februar 19

Auf dem Parkplatz vom HavelPark Dallgow finden regelmäßig die Volks- & Trödelfeste statt. Start 8 Uhr. Marktende 15 Uhr. Organisiert und durchgeführt werden diese Veranstaltungen von Herrn Wulfes und dem Verein der Trödelfreunde e.V. Weitere Infos auf www.troedelfreunde.de.

Berlin-Spandau: Konzert – Stefanie Simon & Duotone

Eintritt: 18,- € / ermäßigt: 15,- €. Stefanie Simon, die Nachtigall aus der Hektorstraße, wie eine Berliner Zeitung sie nannte, präsentiert ein vielfältiges musikalisches Programm aus ihrem unerschöpflichen Repertoire. Zur Seite stehen ihr Duotone, alias Bernard J. Butler und Florian Korty, die mit Swingmelodien aus der goldenen Zeit des Jazz begeistern. Eine unterhaltsame Show mit Herz,Charme und Humor. 16 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

18.02.2019 (Montag)
Falkensee: Ausstellungseröffnung: „Bunte Vielfalt“ – Aquarell und Pastell (Winfriede Schmitt)

Gezeigt werden Aquarelle und Pastelle von Landschaften, Blumen und Tieren. Die Ausstellung wird am 18.02.2019 um 16.00 Uhr eröffnet. Winfriede Schmitt führt durch die Ausstellung und steht für Gespräche zur Verfügung. Die Ausstellung kann nach vorheriger telefonischer Anmeldung (Tel.: 03322 / 3287) im Rahmen der Öffnungszeiten des Kulturhauses besichtigt werden (Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr). Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

20.02.2019 (Mittwoch)
Falkensee: Beratungstag der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

Gründungsinteressierte und Unternehmer(innen) in Falkensee können in der Zeit von 9 bis 14 Uhr im Bürgeramt der Stadt Falkensee (Poststraße 31, Raum: 1.22) Beratungsmöglichkeiten von der IHK und der ILB kostenfrei nach vorheriger Terminabsprache in Anspruch nehmen.

Falkensee: Regionaler Lotsendienst berät Gründungsinteressierte im Bürgeramt

Jeden dritten Mittwoch im Monat zwischen 9 Uhr und 14 Uhr können sich Gründungsinteressierte aus Falkensee und Umgebung auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit beraten lassen. Die Beratung findet im Beratungsraum (Raum 0.6) im Bürgeramt der Stadt Falkensee in der Poststraße 31 statt. Im persönlichen Gespräch informieren Michaela Schwarz und Dr. Werner Oeser vom Regionalen Lotsendienst des Landkreises Havelland rund um das Thema Gründung, geben fachliche Stellungnahmen für Fördermittelbeantragungen, bewerten die Erfolgsaussichten des eigenen Gründungsvorhabens, bieten die Begleitung und Unterstützung auf dem Weg zur Gründung an und geben Hilfestellung bei der Erarbeitung von Businessplänen.

Falkensee: Mehr als Bücher: Infoveranstaltung zur Stadtbibliothek Falkensee

Die Stadt Falkensee ist Trägerin mehrerer kultureller Einrichtungen. Eine davon ist die Stadtbibliothek. Im Herzen Falkensees gelegen, hält sie für alle Interessierten ein aktuelles und ausgewogenes Medienangebot bereit. Neben Büchern und Tonträgern auf CD und DVD können die Nutzerinnen und Nutzer auch auf digitale Medien zurückgreifen. Das Team der Bibliothek leistet Hilfestellung bei der Nutzung dieser Medien und organisiert, unterstützt durch einen sehr aktiven Förderverein, ein vielfältiges Veranstaltungsangebot für alle Altersgruppen mit Lesungen, Vorträgen und Bastelnachmittagen. Auch Spiele können ausgeliehen werden. Bibliotheksleiterin Christiane Radon stellt am 20. Februar 2019 um 15 Uhr im Kulturhaus „Johannes R. Becher“ (Havelländer Weg 67) die Arbeit der Falkenseer Stadtbibliothek vor. Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Berlin-Spandau: Theater Tiefflieger – Die gnadenlose Clownshow

Theater ohne rote Nase. für Kinder von 4 – 12 Jahren und Erwachsene, Dauer ca. 45 Minuten. Eintritt: 6,- € / ermäßigt mit JKS 4,50 €. Wenn Paul der Tiefflieger mit seinem Fallschirm auf der Bühne landet, beginnt die Wahnsinns-Show und Lachen bis zum Umfallen ist angesagt. Der Todessprung wird gewagt, Bälle sausen umher, ab und zu fallen rohe Eier daneben. Der Clown stürzt von einer „Banane“, manchmal direkt ins Publikum… Nur mit Hilfe der Zuschauer kann das alles gut gehen! Und wenn ihm die Lust vergeht, von allen ausgelacht zu werden, dreht er den Spieß einfach um. Er holt sich seine Schauspieler auf die Bühne, die er dann zu Tieren und anderem verwandelt. Immer mehr Wunderdinge holt er aus den Koffern heraus und baut das Unnütze ein in kleine Geschichten, die nur durch die Fantasie, die er in seinen Zuschauern weckt leben. Intelligente und zeitlose Unterhaltung mit einmaligen Improvisationen, hochklassiger Artistik und umwerfender Komik. 10 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

21.02.2019 (Donnerstag)
Falkensee: Tabuthema „Blase und Inkontinenz“ – Gesundheitsvortrag in Falkensee

Am Donnerstag, 21. Februar 2019, 19 Uhr, startet in der Falkenseer Stadtbibliothek die diesjährige Reihe der VHS-Gesundheitsvorträge mit einem Tabuthema: der Inkontinenz. Unter dem Titel „Wenn die Blase schwächelt“ stellt Dr. med. Kerstin Aurich, Oberärztin der Gynäkologischen Klinik der Havelland-Kliniken, zusammen mit Kontinenzmanagerin Claudia Wylutzki aktuelle Behandlungs- und OP-Methoden, aber auch nützliche Hilfsmittel für den Alltag der Betroffenen vor. Viele Frauen und Männer leiden unter unfreiwilligem Verlust von Urin („Inkontinenz“). Jede/r einzelne kann durch gezieltes Training von Beckenboden und Blase schon vorsorgend etwas tun. Ist man bereits betroffen, so lässt sich durch die Anwendung geeigneter Hilfsmittel, medikamentöse oder schonende operative Behandlungen das Wohlbefinden steigern und der Alltag unbeschwerter gestalten. Der Besuch der Veranstaltung in der Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, ist kostenlos – um eine vorherige Anmeldung in der Volkshochschule wird gebeten unter Telefon 03321 / 403 6712, oder per Mail: vhs@havelland.de.

Nauen: Treffen der Selbsthilfegruppe Darmkrebs

Um 14:30 Uhr trifft sich die Selbsthilfegruppe Darmkrebs im Personalrestaurant (UG) der Havelland Kliniken, Klinik Nauen, Ketziner Straße 21. Neben dem persönlichen Austausch unter den Betroffenen referiert heute die Ernährungsberaterin der Klinik, Frau Aland, u.a. über das Thema Übersäuerung. Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss Fragen zu stellen. Angehörige der Betroffenen sind wie immer willkommen.

22.02.2019 (Freitag)
Falkensee: Spreewilders-Konzerte: The Vibe spielt Jimi Hendrix + Axel Merseburger

Die neue Veranstaltungsreihe Spreewilders-Konzerte (www.spreewilder.de) bringt regelmäßig rockigen Schwung in das Foyer der Stadthalle Falkensee. Einmal im Monat – jeweils freitags – finden Doppel-Konzerte mit bekannten und beliebten Bands und Musikern aus verschiedenen Genres der Rockmusik statt. An diesem Freitag stehen The Vibe & Axel Merseburger Band auf der Bühne. The Vibe versetzen ihr Publikum zurück in die Flower-Power-Ära der Golden Sixties. Seit 2015 unterwegs, erinnern ihre authentischen Versionen aller Hits der Jimi Hendrix Experience an die psychedelischen Festivals in Monterey und Woodstock. Axel hat den Blues. Doch wer denkt, dass Blues „Alte-Männer-Musik“ ist, wird hier eines besseren belehrt. Die Jungs geben immer 100 Prozent und bestechen vor allem durch dynamisches Interplay. Mal gefühlvoll, mal mit durchgetretenem Gaspedal. VVK: 18Euro/AK: 20 Euro. Tickets beim Veranstalter: 03322-237616 oder auf www.falkensee-events.de. Eintritt ab 19:30 Uhr, Start um 20:30 Uhr. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Falkensee: Geschichten aus der Märchentruhe

Die Märchentruhe ist vollgepackt mit vielen schönen alten und neuen Märchen, Geschichten und Erzählungen. Eva-Marianne Mewes und Karin Schramm zaubern jeden Freitag ein buntes Märchenprogramm für Kinder ab 5 Jahren. Ab 15 Uhr lesen die beiden Fördervereinsmitglieder in der Märchenecke im Jugendbereich der Bibliothek. Der Eintritt ist frei. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.

Falkensee: Vortrag „Frühblüher – botanische Kostbarkeiten“

Mit dieser Veranstaltung beginnt der Kurs „Biologische Vielfalt im Osthavelland“ von und mit Harald Hauser. Sie hören und sehen interessante Informationen zu Tieren und Pflanzen in regionalen Lebnesräumen des Osthavellandes. Der Kurs beginnt mit den „Frühblühern“. Buschwindröschen, Leberblümchen und Schuppenwurz – der Brieselanger Wald ist weithin bekannt für seine prachtvollen Frühblüher. Welche Arten gibt es und was sind die ökologischen Besonderheiten dieser Pflanzengruppe? 19 Uhr. Einlass: 18.30 Uhr. Gebühr pro Vortrag: 9 Euro. Anmeldungen unter: 03322-12 47 310 oder per E-Mail unter: info@buergerverein-finkenkrug.de. Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstraße 23, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-1247310, www.buergerverein-finkenkrug.de.

23.02.2019 (Samstag)
Falkensee: Der Finkenchor singt und spricht zur Faschingszeit

Fröhliche Lieder, Gedichte und Texte zum Hören und Mitsingen. Herzliche Einladung an alle Kinder, Eltern und Großeltern. Verkleidung erlaubt! 16 Uhr, Kirche Finkenkrug, Pfarrer-Voigt-Platz.

Falkensee: Es ist ein weites Feld – Eine Verabredung mit Fontane

16 Uhr. Das Leben und Schaffen von Theodor Fontane war tief in der Mark Brandenburg verwurzelt. In seinen Gedichten, Novellen und Romanen beschreibt er wie ein Chronist den Ist-Zustand und die gesellschaftlichen Zwänge seiner Zeit. Den 200. Geburtstag des Dichters nehmen zwei in Brandenburg beheimatete Künstler zum Anlass, um eine Brücke in unsere Zeit zu schlagen. Der Saxofonist Matthias Wacker und der Songpoet Andreas Hüttner pendeln in ihrem musikalisch-literarischen Programm zwischen Fontane und heute, dem Land Brandenburg der Gegenwart. Texte Fontanes stellen sie den Liedern von Andreas Hüttner gegenüber. Bitte reservieren Sie! Galerie Schneeweiß, Poststrasse 35, 14612 Falkensee, Tel.: 0176 44456218, www.galerie-schneeweiss.de.

Falkensee: Konzert mit Peter Finger

Peter Finger – an diesem Namen kommt wohl niemand vorbei, der sich auch nur ein wenig für Gitarrenmusik, besser noch: die akustische Gitarrenmusik, interessiert. Peter Finger genießt bereits seit den siebziger Jahren weltweit einen herausragenden Ruf als Akustikgitarrist, die internationale Fachpresse hob ihn mehrfach ins Pantheon der weltbesten Gitarristen. Eine Wertschätzung, der man sich gerne anschließt, hat man auch nur eine einzige seiner bislang 16 Plattenproduktionen gehört. Unzählige Tourneen führten den arrivierten Musiker rund um den Globus; gefeierte Auftritte in Europa, USA, Japan etc. markieren nur einige musikalische Meilensteine dieses außergewöhnlichen Künstlers. Peter Finger ist es gelungen, was es dieser Tage nur selten zu bestaunen gibt: Die perfekte Harmonie von Virtuosität, Musikalität und Komposition. Sein musikalischer Kosmos ist grenzenlos, zeugt von profunder Kenntnis der Musikgeschichte wie des Kontemporären. So wird der aufmerksame Zuhörer immer wieder auf die Klangsprache Debussys, Ravels oder Strawinskys stoßen – und sich im gleichen Atemzug vielleicht in rockigen Gefilden wieder finden, verführt zu ”Saitensprüngen” in die weite Welt des Jazz. Oder er bestaunt Fingers fast orchestrales, manchmal atemberaubend experimentelles Geflecht aus Rhythmus, Harmonik und Melodie. Wohlbemerkt: All dies verschmilzt organisch miteinander, steht nicht bloß beziehungslos nebeneinander. Deshalb ist Peter Fingers Musik stets sinnlicher Hochgenuß fern jeder intellektueller Gedankenkühle. Anspruchsvoll und anregend zugleich. Dass Peter Finger, sozusagen ”nebenbei”, mehrere erste Preise bei Kompositionswettbewerben einheimsen konnte und ein Studio mit exzellenter Reputation betreibt, verwundert angesichts einer derart vielseitigen Künstlerbiographie kaum noch. Zum anderen hat sich Peter Finger auch als engagierter Verleger und Labelchef verdient gemacht: Neben seiner Tätigkeit als Verleger der Zeitschrift AkustikGitarre versammelt er auf seinem mehrfach ausgezeichneten Label ”Acoustic Music Records” eine Schar höchstkarätiger Künstler um sich. (Text: Kai Schwirzke). Einlass: 19.30 Uhr, Eintritt: 15 Euro. Reservierungen unter: info@buergerverein-finkenkrug,de oder telefonisch unter: 03322-1247 310. Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstraße 23, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-1247310, www.buergerverein-finkenkrug.de.

Falkensee: 80er Party mit Blind Passengers

20 Uhr. Blind Passengers – da war doch was!?! Richtig – das Deutsche Synthie-Pop-Duo war in den 80er Jahren mit genau dieser Musik erfolgreich. Es gibt sie immer noch und es kommt noch besser, denn inzwischen gibt es eine komplette Party dazu: BLIND PASSENGER presents 80s EXPRESS – Special Guests: NIK PAGE & „Mr. New Wave“ NIGEL WHEELER aus London! Unterstützt von “Mr. New Wave” NIGEL WHEELER werden natürlich die “Blind-Passengers-Hits” live performt und drumherum eine 80er-Live-Show gebastelt, bei der kein Hit vergessen wird. Und so wird genau wie letztes Jahr mit Vollgas ins neue Party-Jahr gestartet und alle Hits, die BLIND PASSENGER & NIGEL WHEELER nicht live singen, werden von den Discotheken nachgelegt. Nena, Depeche Mode, The Cure, Camouflage, FGTH, Prince, Modern Talking, Cool And The Gang, Alphaville, Geiersturzflug, Michael Jackson, Die Ärzte, U2, Visage, Billy Idol, Talk Talk, A-Ha, Tina Turner, Madness, Run-D MC – wirklich alle werden an diesem Abend dabei sein – zumindest akustisch. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Nauen: Fontanes kulinarische Reise: Brandenburg

Lesung mit Frank Dittmer und einem 4-Gang Menü. 17 Uhr, VVK 47 €. „Ich bin nicht für halbe Portionen“ von Theodor Fontane. Ein literarisch-biografischer Streifzug durch das Werk des großen Romanciers, der unterhaltsam eine Speisekarte des 19. Jahrhunderts aufblättert. Im Restaurant. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.

Berlin-Spandau: Alex Parker – Udo Jürgens… Unvergessen!

Musikalische Erinnerungen an eine Legende. Eintritt: 18,- €, ermäßigt 16,- €. Der Pianist und Sänger Alex Parker hat sich in das schier unerschöpfliche Repertoire des Eurovision-Gewinners gestürzt und holt neben den größten Hits seine musikalischen Perlen auf die Bühne zurück. Natürlich weiß Alex Parker, dass er kein Udo Jürgens ist, dennoch beherrscht auch er dieses perfekte Entertainment inklusive charmanter Plauderei mit dem Publikum. Ganz im Stil seines Idols schafft er eine einzigartige, hoch emotionale Atmosphäre zwischen sich und seinem Publikum und lässt so das legendäre „Udo Jürgens-Gefühl“ wiederaufleben. 20 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Schönwalde: CARP-EXPO(bis 24.02.2019)

Auf über 2.000 m² präsentieren namhafte Firmen ihre Produkte zum anfassen. So bietet sich den Besuchern ein vielfältiges Angebot an Tackle, Ködern und weiterem Zubehör. Viele Neuheiten werden präsentiert und können aus nächster Nähe geprüft werden. Fach-Diashows und Vorträge finden in der Mehrzweckhalle mit 350 Sitzplätzen statt. Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Gebrauchtmarkt geben. Samstag 8.30 – 18 Uhr. Sonntag 9 – 17 Uhr. Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.

24.02.2019 (Sonntag)
Falkensee: Ballroom Sonntagstanz / Übungstanzen

Für 5 € könnt habt ihr 3,5 Stunden die Möglichkeit, frei zu tanzen und das Gelernte zu vertiefen. Wir machen die Musik und öffnen die Bar für euch; von 15 bis 18:30 Uhr. Tanzschule Falkensee, Karl-Marx-Str. 64-66, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-4231990, www.parkettgeflüster.de.

Falkensee: „Der Mann mit seinen Fagotten“ – Konzert mit Welthits von Udo Jürgens und anderen

Die sechs „Harzer Edelhölzer“ laden zu einem besonderen Konzert mit Welthits von Udo Jürgens und Erzählungen aus dem Buch „Der Mann mit dem Fagott“ am Sonntag, 24. Februar 2019, um 15 Uhr in den Rathaussitzungssaal (Falkenhagener Straße 43/49) ein. Der Mann mit seinen Fagotten …nach der autobiographischen Abhandlung der Familie Bockelmann im 20. Jahrhundert von Udo Jürgens, erklingen Welthits von Udo Jürgens, ABBA und Udo Lindenberg, mit Besetzungserweiterung eines Schlagzeugers und einer Pianistin (Isabelle Engelmann). Wie es sich für „Harzer Edelhölzer“ gehört, hatten sie ihren ersten Auftritt im Harz und das schon vor mehr als 15 Jahren. Was es darüber zu erfahren gibt, wie die Fagottisten zusammen kamen und vor allem, was diese aus ihren edlen Hölzern blastechnisch hervorzaubern, können Gäste in diesem außergewöhnlichen Konzert hören, sehen und bewundern. Die Fagottbesetzung wurde gegründet, um den geneigten Konzertbesuchern nicht nur optisch das große Holzblasinstrument näher zu bringen, sondern auch die musikalische Bandbreite des großen Tonumfangs und die Möglichkeiten der Melodieführung als Bassinstrument. Für das Fagott konnte kaum Besseres passieren, als dass das Buch „Der Mann mit dem Fagott“ von Udo Jürgens vor einigen Jahren veröffentlicht wurde. Hervorragend erzählt wird die Geschichte der Familie Bockelmann, beginnend 1891, des Großvaters von Udo Jürgens und die geschichtlich hoch brisante Zeit des 20. Jahrhunderts. Wie ein roter Faden spielt, im wahrsten Sinne, der Mann mit dem Fagott hier eine verbindende Rolle zwischen Familienschicksalen und einem außergewöhnlichen Klang – von dem Fagott. Karten zum Preis von 10 Euro, ermäßigt 8 Euro sind im Bürgeramt der Stadt Falkensee in der Poststraße 31 erhältlich.

Nauen: Birnbaumerei in Ribbeck

3. Ribbecker Bücherwinter: Vor 108 Jahren im Februar 1911 stürzte der 1. Birnbaum. Was war und wie ging es weiter? – Und was führt die Menschen immer wieder nach Ribbeck? Die kleine Ausstellung im alten Klassenzimmer der ehemaligen Dorfschule bietet Bilder, Fotos und kleine Geschichten zur Birnbaumerei in Ribbeck. 15 Uhr. V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.

Berlin-Spandau: ÉIST – Irish music – listen and dance

Eoin Duignan – Jeremy Spencer – Matthias Kießling. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 12,- €. Éist bedeutet „Hör’ zu!“ und steht als Motto dem Projekt voran. Zusammen mit Eoin Duignan (low whistles, uilleann pipes) und Jeremy Spencer (fiddle) präsentiert Matthias Kießling (vocal, guitar, keyboards) Stücke aus Irland, Schottland, Skandinavien und Deutschland. Das Repertoire reicht dabei von alten und neuen Liedern des Folk– und Songwriter-Genres bis hin zu den mitreißenden Instrumentalstücken der keltischen Musik. 17 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Schönwalde: Theater im Glien: „Kommt doch über’n Zaun“

Es ist eine illustre Gesellschaft, die sich draußen in Schrumpfhausen in einer spießigen Wohnsiedlung niedergelassen hat! Detlef Wunderstar, der einst so erfolgreiche Schlagersänger, kaufte hier eine große Villa, als es ihm noch richtig gut ging. Das auf dem dazugehörigen Grundstück liegende Bedienstetenhaus, eher eine Datsche, vermietete er für wenig Geld an drei sozial schwache Gestalten. Doch Detlef bereut seine honorige Geste bald. Diese drei Menschen entpuppen sich als ein anarchisches Trio, das den häuslichen Frieden dieser „Wohngemeinschaft“ erheblich strapaziert. Doch die Suche nach geheimnisvollen Bildern bringt die Streithähne wieder zusammen. 2 Akte, Pause nach dem 1. Akt. Das Publikum darf sich wieder auf unterhaltsame und fröhliche Stunden im „Schwanenkrug“ freuen. Wer dabei sein möchte, sollte seine Karten möglichst bald telefonisch unter 0152 55328403 oder online vorbestellen: www.theater-im-glien.de. Ort: Schwanenkrug, Schönwalde Glien Siedlung, Berliner Allee 9. 24.02.2019 17:00 Uhr // 24.03.2019 17:00 Uhr.

25.02.2019 (Montag)
Falkensee: Bürgersprechstunde der Landtagsabgeordneten Barbara Richstein

Die nächste Sprechstunde der CDU-Landtagsabgeordneten Barbara Richstein findet am Montag, den 25. Februar 2019, von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr in ihrem Wahlkreisbüro in Falkensee, Bahnhofstraße 54 statt. Im persönlichen Gespräch können neben Fragen auch Anregungen und Kritik für die parlamentarische Arbeit an die Abgeordnete gerichtet werden. Eine Anmeldung ist unter Tel.: (03322) 217276 oder Mail: wahlkreis@barbararichstein.de für eine Terminvereinbarung erforderlich.

Falkensee: Was kommt für die alte Stadthalle?

Die AG Zentrum (u.a. Interessengemeinschaft Falkensee IGF, IGZ der Lokalen Agenda, Starke Mitte, MIT Mittelstandsvereinigung, Jugendforum Falkensee laden für) Montag, 25. Februar 2019, 19 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung in das Foyer der Stadthalle Falkensee ein. Dazu schreibt die AG Zentrum: „Nachdem über die Pläne zum Nachfolgebau der alten Stadthalle in den vergangenen Wochen viel spekuliert worden ist, haben wir den Investor gebeten, seine Konzepte und Planungen für dieses wichtige Projekt zur Belebung des Falkenseer Zentrums vorzustellen und mit den Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren. Er will nochmals das architektonische Konzept, das nach einem Wettbewerb ausgewählt worden ist, darstellen und erläutern, wie er das Gebäude mit Leben füllen will.“ Wichtig ist den Veranstaltern auch, mehr über die Vorhaben der Stadtverwaltung zur Einbindung des Projekts in den Gutspark und in die Verkehrsplanung zu erfahren, insbesondere hinsichtlich der Straße Am Gutspark und zu deren Anbindung an die Scharenbergstraße.

Falkensee: BürgerInnen Sprechstunde bei Ursula Nonnemacher, Landtagsabgeordnete Bündnis 90/Die Grünen

Die grüne Landtagsabgeordnete Ursula Nonnemacher bietet am Montag, den 25.2.2019 in der Zeit von 16 bis 18 Uhr eine Bürger*innensprechstunde in ihrem Wahlkreisbüro in der Potsdamer Str.10 – 1.OG; 14612 Falkensee an. Um Anmeldung wird gebeten unter 03322-831290.

26.02.2019 (Dienstag)
Falkensee: CDU-Fraktion lädt zur Bürgersprechstunde ein

Die CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung lädt interessierte Bürgerin-nen und Bürger wieder zu ihrer Bürgersprechstunde ein. Sie findet diesmal statt am: Dienstag, den 26.02.2019, ab 17.30 Uhr, CDU-Geschäftsstelle, Bahnhofstr. 54. Für Fragen und Anregungen zur Stadtpolitik stehen an diesem Tag die CDU-Stadtverordneten Olaf Hardt (Mitglied im Bildungsausschuss) sowie Hans-Peter Pohl (Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss) zur Verfügung. Damit wir uns für Sie Zeit nehmen können, wird um Anmeldung gebeten unter der Tel.-Nr. 03322 / 214 552 oder per E-Mail: fraktion@cdu-falkensee.de.

Falkensee: Fraktionssitzung der Fraktion GRÜNE/ABü der SVV Falkensee

Am Dienstag, den 26.2.2019 ab 18.30 Uhr findet die Fraktionssitzung der Fraktion GRÜNE/ABü der SVV Falkensee im GRÜNEN BÜRO in der Potsdamer Str.10 in Falkensee statt. Die Sitzung ist öffentlich, soweit sie im öffentlichen Teil der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Falkensee behandelten Themen betreffen. Gäste sind herzlich willkommen.

27.02.2019 (Mittwoch)
Falkensee: Fasching für Senioren

Traditionell wird im Kulturhaus der Fasching für Senioren gefeiert. Der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt und der Förderverein des Kulturhauses richten das Fest aus. Beginn: 14.00 Uhr. Ende: 18.00 Uhr. Eintritt: 8,- Euro. Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

Berlin-Spandau: Kindertheater – Oliver Grammel – Hokus, Pokus, Faschingszauberei

Die Zaubershow ab 3 Jahren, Dauer ca. 45 Minuten. Eintritt: 5,- €. Bei dieser magischen Faschings-Zaubershow zum Mit-Machen, Mit-Lachen und Mit-Zaubern werden, neben allerlei lustigem Hokus Pokus und spannendem Abrakadabra, die Zuschauer selbst zu kleinen Zauberlehrlingen… und schwuppdiwupp schon staunen selbst die Erwachsenen! 10 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

28.02.2019 (Donnerstag)
Falkensee: Senioren-Union Falkensee lädt zum traditionellen Senioren-Fasching

Am Donnerstag, dem 28. Februar, lädt die Senioren-Union Falkensee um 15 Uhr zu ihrem traditionellen Senioren-Fasching in die Aula des Bürgerbegegnungszentrums Falkensee (altes Musiksaalgebäude) in der Straße am Gutspark ein. Begrüßungssekt, Kaffee und Kuchen, Vorträge, Tanzaufführungen, Gesang und Tanz füllen einen unterhaltsamen Nachmittag und Abend. Der Kostenbeitrag für diese Leistungen: 30 Euro. Da die Platzzahl beschränkt ist, ist eine vorherige telefonische Anmeldung bei Angelika Neubauer (03322-236408) oder Jutta Seeger (03322-200849) zeitnah notwendig.

Berlin-Spandau: Theater Geist – Das kleine Ich bin Ich

Nach dem gleichnamigen Buch von Mira Lobe / Susi Weigel. Ein Puppenschauspiel für Kinder ab 3 Jahre, Dauer ca. 35 Minuten. Eintritt: Eintritt: 6,- € / ermäßigt mit JKS 4,50 €. „Wer bist’n Du?“ quarkt da plötzlich der Frosch. Das ist die Frage, die das unbekümmerte kleine Etwas in die große Krise stürzt: Ihm fällt einfach keine Antwort ein. Drum zieht es los, sucht seine Artgenossen und trifft immer nur Tiere, die anders sind. Pferd, Kuh, Fisch, Vogel, Nilpferd – das kleine ICH ist das alles nicht. Erschöpft und ratlos fühlt es sich plötzlich als Gar-Nichts, bis ihm etwas Einzigartiges auffällt… Eine schillernde Geschichte von Einem, der auszog, sich in anderen zu suchen, sich aber letztlich in sich selbst findet. Eine phantastische Reise zu Identität und Orientierung, Toleranz und Bewusstsein. Erzählt und gesungen von einem seltsam großen bunten Wesen, einer musizierenden Kiste auf 4 langen dünnen Beinen und einem frechen karierten Kistenbewohner, der den grünen Faden der Geschichte erklimmt. „Spielend“ finden alle Drei zusammen eine Antwort…. 9:30 Uhr im Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Seitenaufrufe: 54959