Aktuelle Termine

Polizeiberichte

09.12.2019 (Montag): Schönwalde-Glien – Senior geht falschen Handwerkern auf den Leim

Ein 86-jähriger war am vergangenen Donnerstag auf seinem Grundstück in Schönwalde-Glien, als er über den Gartenzaun hinweg von einem Mann angesprochen wurde. Der Fremde kam auf den Zustand der Hofeinfahrt des Seniors zu sprechen und bot ihm an, mit einem weiteren Handwerker die Zuwegung des Grundstückes aufzuarbeiten. Da der Herr sowieso vor hatte seine Einfahrt herzurichten, ging er auf das Angebot ein und der vermeintliche Handwerker holte aus seinem in der Nähe abgestellten Auto einen weiteren Mann. Beide machten sich ans Werk und beschäftigten sich oberflächlich mit der Einfahrt. Nach kurzer Zeit gaben sie gegenüber dem Hauseigentümer an, Material zu brauchen. Dafür fuhren sie mit dem älteren Herrn zunächst zu einer Bank, wo er einen vierstelligen Bargeldbetrag abhob und diesen auch an die falschen Handwerker übergab. Nachdem sie den Mann bei sich zu Hause abgesetzt hatten, fuhren die Männer davon. Am nächsten Morgen erschienen sie wie angekündigt erneut und begannen auch dann wieder mit kleineren Arbeiten. Kurz nach Beginn kam der ältere der beiden Betrüger erneut auf den Senior zu und teilte mit, Geld für weiteres Material zu benötigen. Auch dafür fuhr man gemeinsam zu einer Bank und der Senior übergab abermals einen vierstelligen Bargeldbetrag. Nachdem der falsche Handwerker sein Opfer an der Haustür abgesetzt hatte, arbeiteten er und sein Kompagnon noch kurze Zeit weiter und verließen dann das Grundstück. Er im Nachgang kam dem Rentner die ganze Sache komisch vor und er unterrichtete die Polizei über den Vorfall.
Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Betruges auf und ermittelt nun zur Identität der beiden falschen Handwerker. Der ältere von beiden, wurde von dem 86-Jährigen als etwa 50 Jahre alt und 170 cm groß beschrieben. Er hatte kurz geschnittene Haare und sprach Deutsch ohne Akzent oder Dialekt. Er war von normaler Statur. Für den Senior im Nachhinein auffällig war, dass er keine typische Handwerkerbekleidung trug. Sein Kompagnon war ca. 30 Jahre alt und etwa 185cm groß. Er war von kräftiger Statur, sprach Deutsch ohne Akzent oder Dialekt und trug ebenfalls keine typische Handwerkerbekleidung. Die beiden Männer waren mit einem kleineren weißen Fahrzeug unterwegs, das das Opfer als typisches Handwerkerfahrzeug beschrieben hat.
Die Polizei ermittelt nun zur Identität der beiden Tatverdächtigen und bittet Zeugen, denen im Bereich Schonwalde-Glien die beiden Männer aufgefallen sind oder die sonst Beobachtungen gemacht haben, sich an die Polizeiinspektion Havelland unter 03322-275-0 zu wenden. Gerne können Sie auch unser Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter
www.polizei.brandenburg.de nutzen. Dieses finden Sie im Internet unter: www.polbb.eu/hinweis. (Keip)

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0 info@falkenseeaktuell.de

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Herzlich Willkommen

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus dem Havelland (Falkensee, Dallgow-Döberitz, Seeburg, Schönwalde, Brieselang, Elstal, Wustermark und Nauen) und aus Berlin-Spandau. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@falkenseeaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Unsere Terminübersicht gibt es auch als gedrucktes Heft – das PDF finden Sie hier!

01.11.2019 (Freitag)
Falkensee: LaLecheLiga Stillgruppe für Schwangere und stillende Mütter

In gemütlicher Runde ist Platz für deine Fragen oder Probleme rund ums Stillen. Interessierte bekommen Rat und Unterstützung und können sich mit anderen stillenden Müttern austauschen. Eine Anmeldung zur Gruppe ist nicht nötig, kommt einfach vorbei. Um eine Spende von 3€/Treffen wird gebeten. Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstraße 23, 10 Gehminuten vom Bahnhof Finkenkrug. Jeden 1. Freitag im Monat, 10:00 – 11:30 Uhr. Anne Laßhofer, ehrenamtliche Stillberaterin der LaLecheLiga e.V.

Falkensee: Schach-Turnier „Falkenseer Open“(bis 03.11.2019)

Vom 1. bis 3. November wird beim ASB – Kulturhaus Ruppiner Straße 15 in 13. Auflage das Schach-Turnier „Falkenseer Open“ durchgeführt. In 5 Runden (120/40 Züge zzgl. 30 Minuten) werden unter den rund 100 Schachspielern sowohl der Gesamtsieger als auch der aktuelle Schach-Kreiseinzelmeister des Landkreises Havelland ermittelt. Das XIII. Falkenseer Open beginnt am 1. November 2019 um 18.00 Uhr mit der ersten Runde und endet mit der Siegerehrung am 3. November 2019 gegen 19:30 Uhr. Interessierte sind herzlich willkommen! www.falkenseer-open.de.

Falkensee: Theater – „Zum verlieben, dieser Fisher“

Im November 2019 bringt das Laientheater des Bürgerverein Finkenkrug e.V. ein neues Stück auf die Bühne. In der Farce „Zum verlieben, dieser Fisher“ von Horst Williams, will es dem Bürgermeister einer amerikanischen Kleinstadt einfach nicht gelingen, ein entspanntes Wochenende mit seiner Geliebten zu verbringen.
Stattdessen Chaos im Wochenendhaus: muss die Parteispitze unbedingt dort mit ihm über seine Gouverneurskandidatur sprechen? Und muss seine Frau gerade jetzt dort auftauchen? Und was macht man, wenn ein Landstreicher namens Ken Fisher vor der Tür steht und sich auf Alberts Wahlversprechen beruft, er werde für Wohnraum für alle sorgen? Dann beginnt eine politische und private Apokalypse … Bitte unbedingt vorab telefonisch reservieren (nur 50 Plätze pro Vorstellung) – 03322/213477. Eintritt: 9€. Einlass ab 18:30 – Beginn 19:30 – Spieldauer inkl. Pause: ca. 21/2 Stunden. Wein, Bier, alkoholfreie Getränke sowie Brezeln werden verkauft. Hier finden Sie uns: Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstraße 23, 14612 Falkensee, http://theater-finkenkrug.de. Geplante Termine:
Freitag, 01. November 2019
Samstag, 02. November 2019
Freitag, 08. November 2019
Samstag, 09. November 2019

Falkensee: Die Stadtapotheke feiert 5-jähriges Jubiläum

Die Stadtapotheke feiert 5-jähriges Jubiläum mit dem heißen Draht, einer großen Tombola ohne Nieten, 10% Rabatt auf Kosmetik, kostenlosem Blutdruckmessen, Getränkeausschank, Tablettenschätzen und einem Malwettbewerb „Unsere Apotheke“ für Kinder. Es winken viele schöne Preise. Stadtapotheke Falkensee, Bahnhofstraße 66, 14612 Falkensee

Falkensee: Heinz Rudolf Kunze (ausverkauft)

20 Uhr. Heinz Rudolf Kunze meint was er sagt und sagt was er meint – Das Programm bildet die Essenz aus 36 Studioalben, zahlreichen Büchern und unzähligen Konzerten. Und es gewährt den Fans einen Blick in das „Arbeitszimmer“ eines der berühmtesten Songschreiber Deutschlands. “Wie der Name schon sagt” ist alles, was ihn ausmacht und trotzdem reduziert auf das Wesentliche: Kunze, seine Gitarre, sein Klavier und seine Songs. Alles ergänzt vonzahlreichen Geschichten, Anekdoten und Gedichten, im Fokus aber stehen seine Hits, musikalische Raritäten und Lieblinge – so gespielt, wie Kunze sie (aus)gedacht und geschrieben hat! Das neue Programm ist für alle, die Kunzes Songs lieben, die seine feingeistigen Texte schätzen und für die, die schon immer hofften, Heinz Rudolf Kunze irgendwann zufällig beim Bäcker zu treffen, denn: Persönlicher war KUNZE noch nie und wird es ihn sicher auch nicht mehr geben! Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Nauen: Auftaktkonzert „Die Glocken von Nauen

Am Freitag, den 01. November 2019. Einlass ab 18 Uhr, Beginn, um 19 Uhr in der St. Jacobi Kirche zu Nauen, Martin-Luther-Platz. Das Auftaktkonzert „Die Glocken von Nauen“ …Ein kleiner märkischer Spatz erblickt das Licht der Welt und voller Neugier auf das Leben, möchte er das Havelland erkunden. Lassen Sie sich auf musikalischen Schwingen tragen und lauschen dem, was die Spatzen von den einheimischen Dächern zwitschern. … Durch das Programm führt Sie Marina Wesche. Die musikalische Leitung unterliegt Lukas Mückenfett. Mückenfett? Wat is`n dit? Ein Künstlername! Von Kindheit an hat Lukas-Ralf Ligmann eine enge Bindung zur Musik, studiert hat er Geographie und Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Später wurde er zu Lukas Mückenfett, Komponist und Liedermacher. Die Havellandreise ist eine gekonnte Verbindung von Geschichte und Musik. Allein seine Idee war es jedoch nicht. Marina Wesche, Kinderbuchautorin und Inhaberin des Alten Waschhauses in Ribbeck, die in ihren Geschichten und in ihrem Cafe´ die Liebe zu ihrer Heimat auslebt, brachte Lukas auf die Idee, eine musikalische Reise durch das schöne Havelland zu einem gemeinsamen Projekt zu machen. So wurde das Alte Waschhaus in Ribbeck zum Ausgangstor für eine Konzertreise, die noch weit führen soll. Eintritt 10 Euro. Kartenverkauf u.a. Altes Waschhaus Ribbeck, Reisecenter Life und Kirchengemeindehaus Nauen.

Berlin-Spandau: Unterm Birnbaum – Theodor Fontane

Lesung mit Musik, am Klavier erzählt von Johannes Gahl und Eva Moreno, Querflöte. Diese spannende Kriminalgeschichte spielt im »großen und reichen Oderbruchdorf Tschechin«, wo ein Mann, der bei dem Inhaber eines Materialwarengeschäfts eine Schuld eintreiben soll, spurlos verschwindet. Die Sache sieht sehr nach einem Mord aus. Bald gibt es die verschiedensten Verdächtigungen. Mit großem psychologischen Einfühlungsvermögen und dem ihm eigenen Humor erzählt Fontane von dem Hin und Her um die Aufdeckung der Tat. Die Musik stellt die verschiedenen Stimmungen der Geschichte her oder nimmt sie auf, um die Phantasie der Zuhörer anzuregen. 20 Uhr, Karten 12 €. Galerie Spandow / Wilhelm Brose GmbH, Schmuck | Trauringe | Kunstsalon, Fischerstraße 28, Breite Straße 23, 13597 Berlin, Kartenvorbestellung erbeten unter Tel.: 030-3331414 oder info@galerie-spandow.de, www.galerie-spandow.de.

Berlin-Spandau: Lüül & Band: “Damenbesuch im Fremdenzimmer“

Eintritt: 15,- € / ermäßigt 12,- €. 20 Uhr. Theatersaal. Mit Lüül lernt man die Welt kennen, denn mit seiner rauen Stimme erinnert er an einen Seemann, der aus jedem Hafen der Welt eine neue Moritat zu berichten hat. Ob als Rocker, als Tango-Spieler, als Polka-Hannes, als balladesker Frauen-Freund, als Lagerfeuer-Romantiker, als Dub-Rastafari oder als Weltmusik-Exot, immer versprüht er eine Prise trockenen Humors, immer wieder erweist er sich als schräger Poet – alles groovt, ist tanzbar und von treibender Lebenslust durchtränkt. Im Mittelpunkt des Programms steht die aktuelle CD „Fremdenzimmer“, erweitert durch die Klassiker der legendären „Damenbesuch“ CD. Begleitet von der wunderbaren Kerstin Kaernbach an Theremin und Singender Säge, von Kruiskos groovendem Akkordeon und Daniel Cordes virtuosem Kontrabassspiel, entfalten die Songs einen mitreißenden Charme und souverän gelingt der Band der Spagat zwischen Tiefgang und Humor, Alltags-Wahnsinn und bewegenden Momenten. Das ist vor allem gute Unterhaltung! Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Konzert unterm Dach: Niccolo-Quartett

19:30 Uhr. Museum „Spandovia Sacra“, Reformationsplatz 12, 13597 Berlin (Spandauer Altstadt). Konzert unterm Dach: Niccolo-Quartett. Streichquartett Op. 51 in Es-Dur von Antonin Dvorak. Eva-Christina Schönweiß (Violine), Christine Christianus (Violine), Susanne Linder (Viola), Wayne Foster Smith (Violoncello). Eintritt frei. Spenden erbeten. Reservierung unter Tel. 030-333 80 54.

Berlin-Spandau: Neue 3D-Karte der Milchstraße zeigt zentrale Balkenstruktur

Vortrag von Dr. Arman Khalatyan,Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP). Durch die Kombination der Ergebnisse der zweiten Datenveröffentlichung (DR2) der ESA-Mission Gaia mit ergänzenden Beobachtungen haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter der Leitung des Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) und der Universität Barcelona eine Karte unserer Milchstraße erstellt, die deren zentrale Balkenstruktur zeigt. In dem Vortrag werden die Herausforderungen, Ergebnisse und deren Wichtigkeit erklärt. Zum Schluss können wir einen Virtuele Reality film (3min) anschauen: Wie ist unsere Heimat- Galaxie entstanden. Der Referent bringt die 3 VR Brillen mit. Beginn: 19 Uhr • Eintritt: 4 € , ermäßigt 2 € – Mitglieder frei. Veranstalter: BHB Sternwarte Berlin-Spandau, Heerstraße 531, 13593 Berlin, www.bhb-sternwarte.de.

02.11.2019 (Samstag)
Falkensee: Die Stadtapotheke feiert 5-jähriges Jubiläum

Die Stadtapotheke feiert 5-jähriges Jubiläum mit dem heißen Draht, einer großen Tombola ohne Nieten, 10% Rabatt auf Kosmetik, kostenlosem Blutdruckmessen, Getränkeausschank, Tablettenschätzen und einem Malwettbewerb „Unsere Apotheke“ für Kinder. Es winken viele schöne Preise. Stadtapotheke Falkensee, Bahnhofstraße 66, 14612 Falkensee

Falkensee: Großes Eisbein und Bigosch Essen

18 Uhr. Großes Eisbein und Bigosch Essen in der Elsterklause. Vorbestellungen bitte bis zum 22. Oktober unter der Rufnummer 03322 8508002 oder gerne auch persönlich. Elsterklause, Elsterstraße 37, 14612 Falkensee.

Falkensee: Electronic-Winter-Circus III

21 Uhr. Bis 5 Uhr. Abendkasse 15 €. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Nauen: Weindinner mit Fontane

Weindinner mit Fontane inkl. 4-Gäng Menü, Wasser und Wein. 17:30 Uhr, VVK 49,50 €. Im Restaurant. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.

Dallgow-Döberitz: Orientalischer Salon 2019

2019 feiert Ofra Moustakis 25-jähriges Studiojubiläum! Was liegt da näher, als dieses Jubiläum, das am 17. Sept. stattfindet, mit der Oriental Dinner-Show *Orientalischer Salon* zu feiern! Seit 2003 gibt es die Showproduktion *Orientalischer Salon*, in der Ofra dem Publikum die Vielfalt orientalischer Tänze und tänzerischen Fusionen in wechselnden Locations präsentierte. Akteure waren sowohl ihr eigenes Tanzensemble als auch Gastkollegen*innen aus verschiedenen Regionen Deutschlands. Zum 3. Mal findet der Orientalische Salon nun in dem traumhaften schönen Ballsaal in Dallgow statt! Dem Ambiente entsprechend kann der Zuschauer einen eleganten Abend mit optischen Highlights, begleitet von einem 3-Gänge-Menü, genießen! Das Menü ist dieses Jahr ein original orientalisches Bufett von Al Samar e.V. (Renate Amine). Und dem Ambiente gemäß bitten wir unsere Gäste um angemessene elegante Kleidung. Ort: Tanzschule Allround, Wilmsstraße 43, 14624 Dallgow-Döberitz. 59 Euro für Bühnenshow und 3-Gang-Menü.

Berlin-Spandau: Musikalische Satire – Wer immer mit dem schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit

Heinz Klevers Soloprogramm ist ihm von der Seele auf den Leib geschrieben. Politisch unkorrekt, subversiv, kreuz und quer gedacht, gereimt oder auch nicht, gesprochen und gespielt. Die Zeit steht still, aber in solchem Tempo, dass einem schwindelig wird. Man rast von Ort zu Ort und kommt nicht vom Fleck, zu nichts weiter gut, als eine Verbindung zu schaffen, zwischen analog und digital. Kein Affe mehr, aber immer noch kein Mensch. Das ist unser Status. Ein Planet, eine Menschheit, eine Gummizelle. Standpunkte zur Lage. Sketche, Songs und Parodien mit hoher Pointendichte. Ein optimales Training für Hirn- und Lachmuskeln. Dazu gibt’s musikalische Sati- re im Stil der großen Komponisten Bernstein, Bach und Bohlen. 20 Uhr, Karten 12 €. Galerie Spandow / Wilhelm Brose GmbH, Schmuck | Trauringe | Kunstsalon, Fischerstraße 28, Breite Straße 23, 13597 Berlin, Kartenvorbestellung erbeten unter Tel.: 030-3331414 oder info@galerie-spandow.de, www.galerie-spandow.de.

Berlin-Spandau: Kleintierausstellung vom KTZV Staaken e.V.(bis 03.11.2019)

Auch im Herbst veranstaltet der KTZV Staaken e.V. in seinem 103. Jahr eine Allgemeine Alttierschau mit Kaninchen und Geflügel. Die Ausstellung ist von 10.00-18.00 Uhr für Besucher geöffnet und findet auf dem Vereinsgelände des Kleintierzuchtvereins Berlin- Staaken e.V. D14, Wolfshorst 50, in 13591 Berlin statt. Die Aussteller kommen aus Berlin und der Mark-Brandenburg. Inmitten der Kleingartenkolonie „Am Kiesteich“ liegt unsere wunderbare Ausstellung mit eigenem Vereinshaus und Ausstellungsfläche. Es werden ca. 150 Kaninchen vom Deutschen Riesen bis zum Farbenzwerg und ca. 20 Rassegeflügel vom Hahn und Henne bewertet und ausgestellt! Bei der Bewertung der Tiere am Samstag in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr kann der Besucher den Preisrichter über die Schulter schauen und Fragen stellen. Der Spandauer Bürgermeister, als Schirmherr der Ausstellung, Herr Helmut Kleebank, überreicht dem besten Züchter der Schau als höchste Auszeichnung einen Ehrenpreis. Unser Ausstellungsgelände ist teilweise überdacht, so dass der selbstgebackene Kuchen und die Getränke mühelos und ohne Stress verzehrt werden können!

Berlin-Spandau: Herbstkonzert „Spandauer Seniorenorchester“

Am 02.11.2019 um 15:30 Uhr spielt im Kulturzentrum Staaken das Spandauer Seniorenorchester zum Herbstkonzert auf. Unter dem Titel „Herbst-Farb-Töne“ bieten die Musiker*innen eine Liedersammlung, die so bunt ist wie der Herbst. Die Sänger*innen Michaela Menda und Winfried Synowczyk runden das Klangkonzert ab. Der Eintritt beträgt 4,-€ und Einlass ist ab 15 Uhr- mit Kaffee- und Kuchenbuffet. Kulturzentrum Staaken, Sandstraße 41, 13593 Berlin.

Schönwalde: Brandenburger Kreativtage(bis 03.11.2019)

Aus der ganzen Region – und aus vielen anderen Bundesländern – reisen die verschiedensten Anbieter von Bastelideen mit ihrem Sortiment an. Es sind oft ganz spezielle Angebote, die so in einem ganz normalen Kaufhaus nicht zu erwerben sind. Den Charme der Veranstaltung macht die Möglichkeit aus, selbst Hand anzulegen und nicht nur sehr ungewöhnliche Basteleien einkaufen zu können. An den Basteltischen ist jedermann eingeladen seine Fähigkeiten, sein Geschick und die Materialien auszutesten. Samstag 9.30 – 18 Uhr / Sonntag 9.30 – 17 Uhr / Eintritt Erwachsene 5 € – Kinder 6-14 J. 2 € – Kinder bis 5 J. frei. Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.

Brieselang: Tag der Offenen Tür „Brieselanger Athleten“ Neue Sporthalle

Am Samstag, 02. November 2019 eröffnet der Verein „Brieselanger Athleten“ die neue Sporthalle „Cross-Athletics-Box“. Dort wird unter anderem Crossfitness Training angeboten und es gibt eine Kletterwand zum Bouldern. Der Tag der Offenen Tür findet in der Thälmannstraße 67 in Brieselang statt. Von 14 bis 19 Uhr findet das Programm statt: Vorführungen, Probetraining, Klettern unter Anleitung. Es gibt eine große Hüpfburg, einen aufblasbaren Kletterfelsen und die Brieselanger Feuerwehr kommt mit der Gulaschkanone.www.brieselanger-athleten.de

03.11.2019 (Sonntag)
Falkensee: Konzert auf historischen Instrumenten

In der Evangelischen Kirche Falkensee-Seegefeld gibt es am Sonntag, 3. November um 16 Uhr ein Konzert des Ensembles für Alte Musik „Zephyro-Consort“ der Musikschule Citywest aus Berlin-Charlottenburg. Zu diesem Konzert wird ganz herzlich bei freiem Eintritt eingeladen; allerdings, wer möchte darf am Ende gerne eine Spende geben. Kennen Sie Cornamusen? Oder haben Sie, außer als Orgelregister, Krummhörner schon einmal gehört? Diese Instrumente werden neben Gamben, Renaissance-Blockflöten, Barock-Posaunen und Gemshörnern in diesem Konzert zu Gehör gebracht. Die Werkauswahl kommt überwiegend aus der Epoche des Frühbarock; so werden u.a. gespielt, Werke von Michael Praetorius, Lodovico Grossi da Viadana, Diego Ortiz, Samuel Scheidt. Erleben Sie die historischen Instrumente und tauchen Sie ein in die Stimmung der spätmittelalterlichen Klangfarben.

Nauen: Apfel oder Birne? Mit Theodor Fontane durch Ribbeck

12 Uhr. Treffen Sie Theodor Fontane bei seinem Besuch in Ribbeck. Die Führung des Marion-Etten-Theaters startet am alten Schulhaus, direkt gegenüber vom Herrenhaus. Die Teilnehmer der Führung wandern mit dem alten Fontane und den anderen Marionetten, die den historischen Personen bis aufs Haar gleichen und ca. 80 cm groß sind, zu herausragenden Stationen, wie dem Herrenhaus, der Brennerei und der Kirche mit dem Birnbaum.Theodor Fontane lässt sich dabei von der Gattin des Dorfschullehrers durch Ribbeck führen und die Orte zeigen, die ihn im Zusammenhang mit seinem Gedicht interessieren. Preis pro Pers.: 10,00 € | Vorverkauf, Reservierung 8,00 € | Ermäßigt: 5,00 €. V.I.F. e.V. / Alte Schule Ribbeck, Am Birnbaum 3, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237/85458, www.alteschule-ribbeck.de.

Nauen: Führung über das Landgut Stober

11 Uhr. Tauchen Sie mit dem Eigentümer des Landgutes, Michael Stober, in die einzigartige Geschichte dieses magischen Ortes ein. Kulinarisch verwöhnt Sie unser Küchenteam mit einem 2-Gänge-Menü aus frischen, regionalen und saisonalen Produkten. 29,50 € pro Person (nur auf Voranmeldung). Jeden 1. Sonntag im Monat. Landgut Stober, Behnitzer Dorfstraße 29-31, 14641 Nauen OT Groß Behnitz, Tel.: 033239-208065, www.landgut-stober.de.

Berlin-Spandau: Hops & Hopsi

Clowns-Theater mit Spiel und Spaß, Jonglage, Musik und Zauberei. Von 3 – 10 Jahren, Dauer ca. 60 Minuten. Eintritt: 6,- € / Familienticket 25,- €/ ab 10 Pers. 5,- € p.P. Clown Hops und Hopsi präsentieren in ihrem circa einstündigen Programm klassisches Clowns-Theater mit Spiel und Spaß sowie Jonglage, Musik und Zauberei. Das Kinderprogramm ist pädagogisch wertvoll, abwechslungsreich und interaktiv gestaltet. Hops und Hopsi beziehen die Kinder immer wieder in das Programm mit ein, sodass sie selbst als kleine Artisten mitmachen können. In jedem Jahr sind auch neue Nummern mit im Programm. Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Schönwalde: Frauen um Theodor Fontane

Der Förderverein Dorfkirche Wansdorf und die evangelische Kirchengemeinde Wansdorf laden ein: „Frauen um Theodor Fontane“ am Sonntag, 03. November 2019 um 17:00 Uhr in der Dorfkirche Wansdorf. Der Eintritt ist frei, eine Spende zur Renovierung der Dorfkirche ist willkommen. Siehe auch www.dorfkirche-wansdorf.de.

04.11.2019 (Montag)
Falkensee: Die Stadtapotheke feiert 5-jähriges Jubiläum

Die Stadtapotheke feiert 5-jähriges Jubiläum mit Hauschka Naturkosmetikberatung von 10 – 18 Uhr außerdem eine große Tombola ohne Nieten, 10% Rabatt auf Kosmetik, kostenlosem Blutdruckmessen, Getränkeausschank, Tablettenschätzen und einem Malwettbewerb „Unsere Apotheke“ für Kinder. Es winken viele schöne Preise. Stadtapotheke Falkensee, Bahnhofstraße 66, 14612 Falkensee

Falkensee: Senioren-Union lädt zur Sprechstunde und zum Ü-60-Frühschoppen

Die Senioren-Union der CDU lädt ein zur Senioren-Sprechstunde mit Kaffee und Kuchen am Montag, dem 4. November, 15 Uhr bis 17 Uhr, in der CDU-Geschäftsstelle in Falkensee, Bahnhofstraße 54. und zum Ü-60-Frühschoppen am Sonntag, dem 10. November, ab 11.30 Uhr im Restaurant Karyatis in Falkensee, Bahnhofstraße 61.

05.11.2019 (Dienstag)
Falkensee: Die Stadtapotheke feiert 5-jähriges Jubiläum

Die Stadtapotheke feiert 5-jähriges Jubiläum mit Cardiotest von 10 – 16 Uhr außerdem eine große Tombola ohne Nieten, 10% Rabatt auf Kosmetik, kostenlosem Blutdruckmessen, Getränkeausschank, Tablettenschätzen und einem Malwettbewerb „Unsere Apotheke“ für Kinder. Es winken viele schöne Preise. Stadtapotheke Falkensee, Bahnhofstraße 66, 14612 Falkensee

Falkensee: Die aktuelle humanitäre Situation in Nordsyrien – Informationen aus erster Hand

Vortrag mit anschließender Diskussionsmöglichkeit! „Die aktuelle humanitäre Situation in Nordsyrien – Informationen aus erster Hand!“ Dr. Rassoul Faki. 5.11.19 um 18:00 Uhr im Haus am Anger. Informationen über den Krieg in Nordsyrien: Ursachen, Hintergründe, Ziele der Militäroperation aus der Sicht des kurdischen Falkenseers Dr. Rassoul Faki. Der bekannte und geschätzte Arzt unserer Stadt hat bis heute intensive persönliche Kontakte in seine alte Heimat.Nach dem Vortrag soll auch Zeit für Fragen und Gespräch bleiben.

Nauen: Erlebnisse aus der Wendezeit – Lesung mit anschließendem Gespräch

Zu einer Lesung mit zwei Autoren am 5.11.2019 um 14 Uhr lädt die Seniorenbeauftragte der Stadt Nauen ganz herzlich ins Cafe am Stadtbad ein. Es wird um Geschichten rund um das Thema Grenze, dem Fall der Mauer und den Erlebnissen aus individueller Sicht gehen. Die Uckermärkerin Doreen Mechsner als Autorin liest aus ihrem Buch „Wege“ mit Interviewpartnern und deren ganz persönlichen Eindrücken zum Thema Wendezeit. Doreen Mechsner hat in ihrem Buch darüber geschrieben, wie sich Lebenswege neu ergaben und welche Auswirkungen solch ein Wandel für den Einzelnen brachte. Der Nauener Klaus-Dieter Müller – zur damaligen Zeit als Reisender zwischen zwei Welten – trägt seine Erlebnisse dabei vor. Ein reger Gedankenaustausch mit den Zuhörern soll eine lebendige Veranstaltung entstehen lassen. Der Eintritt ist frei.

Nauen: Hauptverhandlungen in Strafsachen

Am 5.11.2019 um 9.00 Uhr verhandelt das Jugendschöffengericht mehrere Anklagen gegen M. wegen Betrugs und Urkundenfälschung. Dem M. werden ein Verstoß gegen das Waffengesetz durch unerlaubtes Mitführen einer Gasdruckwaffe sowie der Diebstahl von Bargeld und zwei Kontokarten, mit denen er in 18 Fällen unberechtigterweise Bargeld, insgesamt 11.434,- €, vom Konto abgehoben haben soll, vorgeworfen. Des Weiteren soll er sich unter Vorspiegelung der Rückzahlung ein Darlehen über 3.000,- € erschlichen und aus einem Tresor Gold- und Silbermünzen etc. im Gesamtwert von 7.940,45 € gestohlen haben. Er soll darüber hinaus gemeinschaftlich mit dem gesondert Verfolgten S. eine Vielzahl von Mobilfunkverträgen auf den Namen verschiedener Geschädigter bei der Vodafone GmbH abgeschlossen haben, um sich so – in der Absicht, sich nicht nur eine vorübergehende, nicht ganz unerhebliche Einnahmequelle zu verschaffen – den Besitz hochwertiger Handys im Gesamtwert von 12.794,39 € zu beschaffen. Daneben wird dem M. eine weitere Urkundenfälschung durch Fälschung einer Vollmacht zum Abschluss von drei weiteren Mobilfunkverträgen vorgeworfen. Amtsgericht Nauen, Paul-Jerchel-Straße 9, 14641 Nauen.

06.11.2019 (Mittwoch)
Falkensee: Infoveranstaltung: „Traditionelle chinesische Medizin“

18 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

Berlin-Spandau: „Sing Mit!“

Ab dem 09.10.2019 von 15 bis 16 Uhr findet im Kulturzentrum Staaken „Sing Mit!“ statt. Alle, die Freude an Musik und guter Stimmung haben, singen gemeinsam mit dem Spandauer Gesangsduo „Gitti & Heinz“ Schlager der 70er und 80er Jahre. Das Mitsing-Konzert findet einmal monatlich mittwochs am 09.10., 06.11. und 04.12.2019 statt. Kulturzentrum Staaken, Sandstraße 41, 13593 Berlin.

Berlin-Spandau: Wie wird aus Bio-Abfall wertvolle Energie? Besichtigung der Biogasanlage der BSR in Spandau

Kartoffel- oder Apfelschalen sind für viele Menschen lediglich Abfall, doch die BSR gewinnt in ihrer Biogasanlage daraus Biogas. Dieses speist sie ins Berliner Stadtgasnetz ein und tankt damit ihre Müllfahrzeuge auf. Die übrig gebliebenen Gärreste werden in der Landwirtschaft als Kompost und Dünger verwendet. Die KlimaWerkstatt Spandau organisiert für an dieser Form des Klimaschutzes Interessierte eine Besichtigung der Biogasanlage West der BSR am Mittwoch, den 6.11.2019, um 15.30 Uhr in der Biogasanlage West, Freiheit 16, 13579 Berlin-Spandau. Bei der Besichtigung wird das Prinzip der Bioabfallvergärung erklärt, mit der mittels Bakterien Biomethan gewonnen wird. Mit diesem Verfahren wird pro Jahr aus 60 000 Tonnen Bioabfall wertvolles Biogas gewonnen. Mit dem aufbereiteten Biogas werden die rund 150 gasbetriebenen Müllfahrzeuge der BSR an den betriebseigenen Gas-Tankstellen betankt. Dadurch werden rund 2,5 Millionen Liter Diesel jährlich eingespart und der Ausstoß von insgesamt 12.000 Tonnen Kohlendoxid wird vermieden. Die komplexe Anlage besteht im Wesentlichen aus der Aufbereitungsstation, den Fermentern, einer Entwässerung und der Aerobisierung. Diese Stationen werden besichtigt und erläutert. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmer*innenzahl begrenzt. Wir bitten um Anmeldung unter Tel. 030 3979 8669 oder per E-Mail unter info@klimawerkstatt-spandau.de.

07.11.2019 (Donnerstag)
Falkensee: „Tief verwurzelt“ – Lesung der Schreibwerkstatt

Die Schreibwerkstatt des Kulturhauses liest eigene Texte. Der Eintritt kostet 5,- Euro. 15 Uhr. Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

Falkensee: Open Stage

Offene Bühne für junge und alte Musiker und Bands. Alle Stile und Richtungen sind willkommen. Ob nun mit oder ohne Bühnenerfahrung, der Spaß steht im Vordergrund. Anmeldungen empfohlen unter: 0176 43724226 oder 0151 18239 781. Elsterklause, Elsterstraße 37, 14612 Falkensee.

Falkensee: MIT-Stammtisch in Falkensee

Zu ihrem monatlichen Stammtisch lädt die Mittelstands- und Wirtschafts-Union Havelland (MIT) am Donnerstag, dem 7. November, um 19 Uhr ins Restaurant Karyatis in Falkensee, Bahnhofstraße 61, ein.

Falkensee: Zeichen setzen gegen Tierquälerei

Am Donnerstag soll in Falkensee wieder einmal auf die Straße gegangen werden. Dieses Mal aus aktuellem Anlass – der Zirkus gastiert derzeit auf der Wiese am Spandauer Kreisel, einer der Zirkusse, die nach wie vor Wildtiere halten und darbieten. Gegen diese alles andere als artgerechte Tierhaltung soll nun protestiert werden. IRGENDWAS! – Die Jugendliste und das Jugendforum Falkensee als Initiatoren wollen Stellung zur Wildtierhaltung in Zirkussen und den laschen Regelungen im Tierschutzgesetz beziehen. Die Demonstration soll am Donnerstag, den 07.11. um 16:30 Uhr am Spandauer Kreisel beginnen. Die Initiatoren freuen sich auf zahlreiche Teilnehmende und laden dazu ein, sich für tierfreundliche und zeitgemäße Zirkusshows einzusetzen.

Nauen: Treffen der Adipositas-Selbsthilfegruppe

Die Selbsthilfegruppe für adipöse Menschen des Adipositaszentrums Havelland lädt am 11. November 2019 um 18:30 Uhr zu ihrem letzten Treffen im Jahr 2019 in den Konferenzraum (Untergeschoss) der Havelland Kliniken GmbH, Klinik Nauen, Ketziner Straße 21 ein. Willkommen sind wie immer vor allem stark übergewichtige Menschen, die etwas an ihrer jetzigen Lebenssituation ändern wollen. Aber auch all jene, die es bereits mit oder ohne OP geschafft haben, ihr Gewicht zu reduzieren und uns an ihren Erfahrungen teilhaben lassen wollen. Im Dezember 2019 machen wir Weihnachtsferien und bereiten uns besinnlich auf die schönste Zeit des Jahres vor. Wie, wann, wo und ob es 2020 weitergeht sowie weitere Informationen zum Thema Übergewicht und Selbsthilfe im Havelland finden Sie unter http://www.adipositas-selbsthilfe.info.

Berlin-Spandau: Oliver Grammel – CheMagie-Show

10 Uhr im Theatersaal. Naturwissenschaft spielerisch erleben. Ab 3. Klasse / ab 8 Jahre, Dauer ca. 70 Minuten. Eintritt: 5,- €. Null Bock auf Chemie und Physik? Der Berliner Diplom-Biochemiker und Zauberkünstler Oliver Grammel beweist, dass es auch Spaß machen kann, wenn etwa Schokoküsse explodieren, Brausepulver-Raketen aufsteigen und Blaukraut eben nicht Blaukraut bleibt. Rasante Experimente in einer heißen Show, die in Zusammenarbeit mit dem „Gläsernen Labor“ aus Berlin-Buch entwickelt wurde. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

08.11.2019 (Freitag)
Falkensee: Spreewilders-Konzerte: Crazy Hambones *Ur Blues* + Peter Schmidt – Big Block *Blues Rock*

Die neue Veranstaltungsreihe Spreewilders-Konzerte (www.spreewilder.de) bringt regelmäßig rockigen Schwung in das Foyer der Stadthalle Falkensee. Einmal im Monat – jeweils freitags – finden Doppel-Konzerte mit bekannten und beliebten Bands und Musikern aus verschiedenen Genres der Rockmusik statt. An diesem Freitag stehen Crazy Hambones & Peter Schmidt-Big Block auf der Bühne. Crazy Hambones begeistern das Publikum immer wieder mit ekstatischen Mundharmonika-Specials, manischen Gitarrenklängen und stampfenden Schlagzeug-Grooves. Musikalisch schöpfen sie aus der Fülle der Hinterlassenschaften von Muddy Waters und Co. Die blutjungen Rockmusiker Peter Schmidt (guit) & Adrian Dehn (guit) spielen ein Konzert der Weltklasse, wie es dem Auftrittsort gebührt (Zitat: Peter Schmidt). Es wird gemunkelt…es soll auch eine Session mit den Crazy Hambones geben. VVK: 18 Euro/AK: 20 Euro. Tickets beim Veranstalter: 03322-237616 oder auf www.falkensee-events.de. Eintritt ab 19:30 Uhr, Start um 20:30 Uhr. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Falkensee: Herbstfest der Kita“ Villa Kleeblatt“ – 20 Jahre Förderverein-

Am Freitag, 08.11.2019 lädt die Kita „Villa Kleeblatt“ wieder zu ihrem traditionelles Herbstfest ein. Los geht es 16.00 Uhr mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen in unserem herbstlich geschmückten Garten. Das Besondere dieses Jahr- der Förderverein der Kita feiert gleichzeitig sein 20 jähriges Jubiläum. Der gemeinsame Laternenumzug um den beleuchteten Lindenweiher beginnt ca.17.30 Uhr. Danach treffen wir uns wieder zum gemütlichen Beisammensein auf dem Kita – Gelände.Dort wird ein Lagerfeuer entfacht und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Gäste sind herzlich willkommen. Böcklinstraße 41, 14612 Falkensee.

Falkensee: Critical Mass

17 Uhr. Critical Mass ist eine friedliche, weltweite Protestbewegung. Radfahrer*innen finden sich ohne zentrale Organisation zusammen, fahren eine spontane Route durch die Stadt und machen mit ihrer konzentrierten Präsenz auf ihre Belange aufmerksam. In Falkensee trifft man sich am zweiten Freitag des Monats um 17 Uhr vor der alten Stadthalle (Bahnhofstraße/Ecke Seegefelder Straße). Von jung bis alt, mit Hollandrad oder Rennrad, mit Kinder¬anhänger – jede*r ist willkommen. Wer Lust hat, fährt mit und bringt seine Freund*innen mit. Hier finden Sie auch nähere Informationen: https://critical-mass-falkensee.de/.

Berlin-Spandau: Ich bin auf der deutschen Titanic geboren

30 Jahre Mauerfall. Wendelieder und Geschichten mit Gerlinde Kempendorff, Texte, Sprache, Gesang und Christine Reumschüssel, Komposition, Klavier und Bandbegleitung. Dies ist die letzte Aufführung einer Konzertreihe der Band zum 30. Jahrestag des Mauerfalls. 20 Uhr, Karten 12 €. Galerie Spandow / Wilhelm Brose GmbH, Schmuck | Trauringe | Kunstsalon, Fischerstraße 28, Breite Straße 23, 13597 Berlin, Kartenvorbestellung erbeten unter Tel.: 030-3331414 oder info@galerie-spandow.de, www.galerie-spandow.de.

Berlin-Spandau: MultiVisionsShow: Marokko

17 Uhr im Theatersaal. Die Magie des Orients. Dia-Multi-Visions-Show von Roland Marske / Jules Verne Berlin. Eintritt: 12,- € / ermäßigt 10,- €. Marokko verzaubert wie ein Märchen aus 1001. Nacht. Der Orient ist hier noch so lebendig wie nirgendwo sonst und ohne Zweifel ist Marokko auch das abwechslungsreichste Land Afrikas. Prachtvolle Paläste vor schneebedeckten Bergen, die wilde Küste mit ihren bunten Fischerorten, die Traumstränden am Atlantik, der stille Zauber der Wüste, die grünen Palmen-Oasen mit ihren mächtige Lehmburgen, das leuchtende Kolorit der quirligen Märkte, Gaukler, Schlangenbeschwörer und Geschichtenerzähler, der Geruch von frischem Minztee und orientalischen Gewürzen in den verwinkelten Gassen einer Altstadt oder die hinreißende Gastfreundschaft der Menschen machen das Königreich im Nordwesten Afrikas zu einem ganz besonderen Reiseziel. Roland Marske hat das Land mehrfach über Monate erkundet. Herausgekommen ist eine Reportage, die Sehnsucht weckt, dieses Land selbst zu bereisen und mit allen Sinnen zu erleben! Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: MultiVisionsShow: Syrien – Erinnerungen an ein eizigartiges Land

20 Uhr im Theatersaal. Dia-Multi-Visions-Show von Roland Marske / Jules Verne Berlin. Eintritt: 12,- € / ermäßigt 10,- €. Seit 2011 befindet sich Syrien im Bürgerkrieg. Über eine halbe Millionen Menschen fielen ihm zum Opfer, 14 Millionen sind auf der Flucht, fast sieben Millionen haben das Land verlassen. Bilder von der Tragik und Brutalität des Krieges dominieren die Medien. Ganz andere Bilder zeigt der Fotojournalist Roland Marske, der Syrien mehrfach und noch kurz vor Ausbruch des Krieges bereist hat. Seine empathische Reportage präsentiert in persönlichen Erinnerungen, wie die einzigartigen, an Kulturschätzen reichen Landschaften und Städte vor dem Krieg aussahen – und veranschaulicht so ihren enormen Verlust. Es ist ein überraschender Bericht, der neben großartigen Bildern, auch den Bezug zur Gegenwart herstellt, wenn Roland Marske anschaulich und fachkundig über Hintergründe, Interessensgruppen und Aussichten in diesem Konflikt berichtet. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Astronomische Spektroskopie von (fast) allem

Vortrag von Dr. Andreas Kelz, Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP). Warum wollen Astrophysiker Millionen von Sternen in der Milchstraße spektroskopieren beziehungsweise das Licht von Tausenden von entfernten Galaxien analysieren? Was kann man aus solchen spektroskopischen Durchsuchungen über das Universum lernen? Welche Geräte und Technologien verwenden Forscher aus Potsdam für ihre jetzigen und zukünftigen Beobachtungen? Andreas Kelz ist Leiter der Sektion 3D- und Multi-Objekt Spektroskopie am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) und wird in diesem Vortrag die Entwicklung und wissenschaftliche Nutzung der modernsten Spektrographen, zum Beispiel für die europäische Südsternwarte, vorstellen. Beginn: 19 Uhr • Eintritt: 4 € , ermäßigt 2 € – Mitglieder frei. Veranstalter: BHB Sternwarte Berlin-Spandau, Heerstraße 531, 13593 Berlin, www.bhb-sternwarte.de.

Schönwalde: Förster Joachim Gillmeister in der Bibliothek Schönwalde

Was: Der Berliner Förster Hans-Joachim Gillmeister erinnert sich an vergangene Zeiten unter dem Motto „Rückblick und Ausblick eines Berliner Försters“, So teuer:, Eintritt frei Wann: 19 Uhr Wo: Bibliothek Schönwalde-Glien, Straße der Jugend 1, 14621 Schönwalde-Siedlung, Tel.: 03322-129570, www.bibliothek-schoenwalde-glien.de.

09.11.2019 (Samstag)
Falkensee: 3. Vereins- und Sportlerball (ABGESAGT)

18 Uhr. Nach einem erfolgreichen Debüt im vergangenen Jahr findet am Samstag, 9. November in der Stadthalle der zweite Vereins- und Sportlerball für Vereinsmitglieder, Sportler, Angehörige, Eltern und Sponsoren in festlicher Abendgarderobe statt. Dessen buntes Programm verspricht, den Ball wieder zu einem unvergesslichen Abend werden zu lassen. Die Moderation des Balles liegt wieder in den starken Armen des mehrfachen Deutschen Meisters, Weltmeisters und Olympiasieger Ronald Rauhe. Der erfolgreiche Kanute lebt mit seiner Familie in Falkensee. Gestartet wird ab 18 Uhr mit einem Sektempfang auf dem roten Teppich. Um 19 Uhr startet der Ball, der eine Tombola, Party und Tanz bei Livemusik und Diskothek sowie ein Fotostudio für fröhliche Erinnerungsbilder an einen schönen Abend bietet. Die Eintrittskarte inklusive eines Loses und der Teilnahme am Buffet kostet 50 Euro pro Person. Im Vorjahr hatte die Tombola einen Gesamtwert in Höhe von 5.000 Euro. Der Erlös aus dem Verkauf der Lose wird am gleichen Abend an einen der anwesenden Vereine ausgelost. Im vergangenen Jahr freute sich der TSV Falkensee über den Gewinn. Ab 22 Uhr kann mit der sogenannten Flanierkarte für 20 Euro an dem Ball teilgenommen werden. Sitzplatzwünsche und Reservierungen für größere Gruppen werden gerne entgegengenommen werden. Die Karten werden in der Geschäftsstelle des TSV Falkensee e.V. in der Stadthalle (Scharenbergstraße 15) und im Sportladen „Sports an More“ in der Freimuthstraße 22 angeboten. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Falkensee: Pilgern auf dem Mauerweg

Nur einige Betonpfähle im Wald erinnern noch an die Mauer, die Falkensee von Berlin-Spandau trennte. Gedenktafeln am Mauerweg rütteln uns auf und erzählen davon, dass bei der Überwindung dieser Mauer Menschen starben. Wir wollen am 9. November, am 30. Gedenktag zum Fall der Berliner Mauer auf dem Mauerweg pilgern und dabei Menschen treffen, die mit der harten Wirklichkeit dieses
unmenschlichen Bauwerks leben mussten. Wir starten am Bahnhof Albrechtshof um 12:05 Uhr und werden unterwegs an verschiedenen Stationen mit Zeitzeugen sprechen. Es wird warme Getränke geben, vielleicht auch eine Suppe. Um 15.00 Uhr besteht die Möglichkeit, an der zentralen Gedenkveranstaltung in der Ev. Heilig-Geist-Kirchengemeinde in der Weberallee teilzunehmen. Organisation: Evangelische Kirchengemeinde Falkensee-Seegefeld.

Falkensee: FastLife in der Stadthalle

Ab 21 Uhr in der Stadthalle Falkensee. Was: 16+ Party mit den Musikrichtungen HipHop, Charts, EDM und den DJs Paul Wolf und Le Trace. Viele Specials: Kostenlose Snacks, Wassereis und mehr. Große Raucherdachterrasse und kostenlose Fotos vom professionellen Fotografen. Preise: 10€ mit Gästelisteneintragung auf Facebook oder Instagram @FastLife – 12€ Abendkasse.

Falkensee: 30 Jahre Mauerfall – Öffentliche Gedenkveranstaltung am 9. November

Die Stadt Falkensee und die Evangelische Heilig Geist Kirchengemeinde Falkensee laden mit Unterstützung des Evangelischen Kirchenkreises Falkensee und der städtischen Kultureinrichtungen zu einer Gedenkveranstaltung anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls ein. Alle sind herzlich zur Teilnahme an der Gedenkveranstaltung am Samstag, 9. November, 15 Uhr in der Kirche Heilig Geist in der Brahmsallee 41 eingeladen. Der Einlass beginnt ab 14.30 Uhr. Programm:
– Musik – Bläserchor des Kirchenkreises/Leitung: Kreiskantor Stephan Hebold
– Begrüßung – Pfarrer Steffen Schumann
– Einführung – Beigeordnete und Dezernentin Luise Herbst
– Zeitzeugenbericht Mauerbau von Hr. Conrad, vorgetragen von Juliane Wutta-Lutzmann
– Zeitzeugenbericht Mauerbau des Ehepaares Ganskow, vorgetragen von Ingo Wellmann
– Musik – Bläserchor des Kirchenkreises
– Zeitzeugenbericht Maueröffnung von Brigitte Kerl, vorgetragen von Gabriele Helbig
– Zeitzeugenbericht Eröffnungsrede der Ausstellung von 1991 von Helga Werder, vorgetragen von Christiane Radon
– Rede des Bürgermeisters Heiko Müller
– Grußwort – Pfarrer Dr. Bernhard Schmidt, Vors. d. Kollegialen Leitung des Kirchenkreises Falkensee
– Lied zum Mitsingen »Vertraut den neuen Wegen«
– Musik – Bläserchor des Kirchenkreises

Dallgow-Döberitz: Tanzschule Allround: Oldies Night mit DJ Soft Machine

Die Tanzparty in der Tanzschule Allround. Vom Rock n´ Roll bis zum Discofox! Die coole Party mit den Hits und Schlagern von Damals. Tanzt und feiert den Sound der 80er und 90er Jahre. Begrüßungsgetränk für alle die im passenden Outfit erscheinen. Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr – 01.00 Uhr, Eintritt: 12 Euro. Tanzschule-Allround, Wilmsstraße 43, 14624 Dallgow-Döberitz, Tel. 03322 / 43 95 236, E-mail: info@tanzschule-allround.de. www.tanzschule-allround.de

Berlin-Spandau: Kinderkleider- und Spielzeug-Trödelmarkt

10:00 – 12:00 Uhr im Gemeindezentrum Petrus, Grunewaldstraße 7, 13597 Berlin (Stresow). Kinderkleider- und Spielzeug-Trödelmarkt. Verkauf von gut erhaltener Baby- und Kinderkleidung, Spielsachen und Büchern etc. von Eltern an Eltern. Wachsen Ihre Kleinen auch so schnell aus den Sachen raus? Beim Kinder-Kleidermarkt können Sie verkaufen, was andere Kinder noch gerne tragen wollen, oder preisgünstig „neue“ Kleidung für Ihr Kind einkaufen. Standgebühr: 6 € oder 2 € + einen selbstgebackenen Kuchen (Blech- oder Springform). Anmeldung möglich ab 1.11.2019 unter troedel@nikolai-spandau.de.

Berlin-Spandau: Theater Mann & Frau im Menschentrichter – Szenen aus der Großstadt

20 Uhr im Theatersaal. Schauspiel-Musik-Figurentheater-Collage mit Texten aus den 20er, 30er und 40er Jahren mit Rosa Landers und Thomas Mette, am Akkordeon: Anja Dolak. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 10,- €. Der zigarettenfingrige Kellner, der bullige Onkel, die alte Lehrerin, die Bardame, der Unglückliche … in der Kneipe treffen sie sich alle. Skurrile Gestalten, beobachtet und beschrieben von Tucholsky, Borchert, Valentin und anderen. Wir blicken in den Trichter der Vergangenheit und sehen … uns selbst? Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Schönwalde: Ausstellungseröffnung: Petroula Papalexandru

Wir laden Sie herzlich zu unserer neuen Ausstellung in die Räume von kreativ e.V., Dorfstraße 7, 14621 Schönwalde-Glien, OT Dorf ein. Petroula Papalexandrou zeigt unter dem Titel „Impulse“ Malerei in verschiedenen Techniken. Die Vernissage ist am 9.11.2019 um 19.00 Uhr. Petroula Papalexandrou ist gebürtige Griechin. Sie hat Modedesign in Athen studiert und als Dozentin für Modezeichnung gearbeitet. Sie lebt seit 1989 in Deutschland und seit 1999 in Falkensee. Hier hat sie wieder begonnen intensiver zu malen. Sie malt in verschiedenen Techniken – Aquarell, Acryl, Pastellkreide und Monotypie – vorwiegend abstrakt aber auch gegenständlich und experimentiert gerne. Petroula Papalexandrou sagt zu ihrer Malerei:“ die Arbeiten sind intuitiv, so dass überraschende Resultate entstehen – das Bild „spricht“ mit mir während seiner Entwicklung.
Sie hat mehrmals in Falkensee ausgestellt und am Tag des offenen Ateliers mitgemacht und 2019 an der 10. Stahnsdorfer Kunstmeile teilgenommen. Die Ausstellung ist bis zum 22.12. 2019 geöffnet: Die + Mi – 15.00 bis 17.00 Uhr, Do – 15.00 bis 21.00 Uhr und So -.10.00 bis 12.00 Uhr.

Wustermark: Kabarett „Wichtig ist was hinten raus kommt – 30 Jahre Mauerfall“- Kabarettprogramm des Kaberett OBELISK Potsdam

Was: 30 Jahre zwischen Wahnsinn, Frohsinn und Unsinn – wo sind sie hin? Begeben Sie sich auf eine abgefahrene Spurensuche, sie werden lachen aber auch staunen, denn die Kabarettisten wissen mit Sicherheit, wie es zum großen Knadde-radatsch gekommen ist: David Hässelhoff war´s! Das Potsdamer Kabarett OBELISK bespielt jährlich die Aula in Wustermark So teuer: 15 Euro. Karten unter 01701632992 Wann: Beginn 19 Uhr. Wo: Aula der Grundschule Wustermark, Hamburger Straße 8, 14641 Wustermark.

10.11.2019 (Sonntag)
Falkensee: Regenbogencafé in der Begegnungsstätte B84

Am Sonntag, den 10. November, 15 Uhr findet das nächste Regenbogencafé in der Begegnungsstätte B84, Bahnhofstraße 84, in 14612 Falkensee, statt. Ab 16 Uhr zu Gast im Regenbogencafé: Lars Bergmann, Leiter der Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule&Trans*-Belange Land Brandenburg in Potsdam. Diese arbeitet seit 1994 in Trägerschaft des LGBT*IQ-Landesverbandes AndersARTiG e.V.. Zu ihren Angeboten gehören sowohl Beratung und Begleitung für Menschen und ihre Angehörige im coming out oder allen damit zusammenhängenden Lebens-Fragen als auch Aufklärung und Bildung für die Öffentlichkeit sowie Vernetzung innerhalb der Community. Die Landeskoordinierungsstelle ist Mitinitiator der alljährlichen LGBT*IQ-Aufklärungs-Tour „Brandenburg bleibt bunt“, des Schul-Aufklärungsprojektes „Schule unterm Regenbogen“, eines Anti-Gewalt-Kontakt-Telefons sowie allmonatlicher Treff- und Kennenlern-Angebote unter dem Label „Regenbogen-Kombinat“.

Berlin-Spandau: Theater Mann & Frau im Menschentrichter – Szenen aus der Großstadt

17 Uhr im Theatersaal. Schauspiel-Musik-Figurentheater-Collage mit Texten aus den 20er, 30er und 40er Jahren mit Rosa Landers und Thomas Mette, am Akkordeon: Anja Dolak. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 10,- €. Der zigarettenfingrige Kellner, der bullige Onkel, die alte Lehrerin, die Bardame, der Unglückliche … in der Kneipe treffen sie sich alle. Skurrile Gestalten, beobachtet und beschrieben von Tucholsky, Borchert, Valentin und anderen. Wir blicken in den Trichter der Vergangenheit und sehen … uns selbst? Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Liederkreis Spandau – Jubiläumskonzert

17 Uhr – zum 15jährigen Bestehen des Liederkreises. Eintritt: 10,- €, ermäßig 8,- €. der Liederkreis Spandau singt alte und neue, mehrstimmige Lieder und Chorsätze – Lieder in deutscher und in vielen internationalen Sprachen, zum Zuhören und Mitsingen. Jeder der Freude am Singen hat, ist im offenen Liederkreis willkommen. Aus dem Spaß am Singen entsteht der schönste Klang und aus schüchternen Liederfreunden sind in den Jahren des regelmäßigen Singens selbstbewusste Sängerinnen und Sänger geworden, die sich über begeisterungsfähige Zuhörer für einen unterhaltsamen Abend freuen. Kartentelefon: 030 – 333 40 22. Zitadelle Spandau, Gotischer Saal.

11.11.2019 (Montag)
Falkensee: Rathaussturm

11:11 Uhr. Der Falkenseer Karnevalsklub lädt alle Falkenseer Bürgerinnen und Bürger zum Rathaussturm in Falkensee ein. Gemeinsam mit befreundeten Vereinen und einem kleinen Programm wird in die 5. Jahreszeit gestartet.

Berlin-Spandau: Familiengottesdienst zu St. Martin

16:00 – 17:45 Uhr in der St. Nikolai-Kirche, Reformationsplatz 12, 13597 Berlin (Spandauer Altstadt). Familiengottesdienst zu St. Martin. Im Anschluss an den Gottesdienst beginnt der Laternenumzug von der St.-Nikolai-Kirche in das Gemeindezentrum Petrus.

12.11.2019 (Dienstag)
Falkensee: Kostenlose Fahrradcodierung

Der Sachbereich Prävention der Polizeiinspektion Havelland führt am: Dienstag, 12. November 2019, 10:00 – 15:00 Uhr in der Zeit 10:00 – 15:00 Uhr in 14612 Falkensee, Falkenhagener Straße 8, Gelände der KÜS eine kostenlose Fahrradcodierung durch. Mitzubringen sind in jedem Fall der Eigentumsnachweis, wie Rechnung, o.ä. und ein Personaldokument und wenn vorhanden, den zum Fahrrad ausgestellten Fahrradpass. Die vorhandene Rahmennummer des Fahrrades ist bereit zu halten. Besitzer von E-Bikes werden gebeten ihre Batterieschlüssel mitzubringen, da es sich zwingend erforderlich macht die Batterie vor der Codierung zu entfernen! Minderjährige können ihre Fahrräder nur im Beisein der Eltern, oder mit deren schriftlichen Einverständniserklärung codieren lassen! Hinweis: Fahrräder mit Carbonrahmen, können leider nicht codiert werden! Ohne diese genannten Voraussetzungen kann keine Codierung erfolgen!

Berlin-Spandau: Operetten zum Kaffee – Goldene/Silberne Zeit der Operette von Strauß bis Lehár

15 Uhr im Theatersaal – von und mit Alenka Genzel & Frank Matthias. Eintritt: 18,- € / ermäßigt 15,- €. Alenka Genzel (Sopran) & Frank Matthias (Bariton) begeben sich einmal quer durch die Operettengeschichte, gepaart mit aktueller und witziger Moderation! Es wird gesungen, getanzt, gestritten und sich wieder versöhnt und das alles mit beliebter Musik aus Oper, Operette, Musical und Film. Besonders in ihren Duetten geht es turbulent und witzig zu, stets mit einem Augenzwinkern und viel Herzblut. Erleben Sie beschwingte Stunden und in der Pause bietet Ihnen das Bistro in der Galerie die Gelegenheit für Kaffee und Gebäck. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

13.11.2019 (Mittwoch)
Falkensee: ROCK The CIRCUS – Musik für die Augen

ROCK The CIRCUS – Musik für die Augen kommt am 13.11.2019 in Stadthalle nach Falkensee! Sichern Sie sich jetzt bis einschließlich 28.07.2019 Ihren exklusiven 15% Frühbucherrabatt! Mitreißend, spektakulär, außergewöhnlich – So ist es, wenn die legendärsten Hits der Rockgeschichte mit atemberaubender Artistik verschmelzen. In einer noch nie dagewesenen, elektrisierenden Zirkusatmosphäre verschmelzen die LIVE gespielten Hits der größten Rock-Giganten mit den artistischen Höchstleistungen der internationalen Akrobaten zu einer einzigartigen Kunstform. ROCK THE CIRCUS – eine Show, die die Augen tanzen lässt! Tickets erhalten Sie bei CIGO im real, bei der Theaterkasse im Havelpark sowie direkt vom Veranstalter unter 0365-5481830 und www.rockthecircus.de.

Falkensee: 30 Jahre Mauerfall – Dokumentarfilm „Zeitenwende“ von Heide Gauert wird im Rathaussitzungssaal gezeigt

Anlässlich „30 Jahre Mauerfall“ zeigt die Stadt Falkensee den Dokumentarfilm „Zeitenwende“ (2009, ca. 60 min.) von der Falkenseer Filmemacherin Heide Gauert im Rathaussitzungssaal (Falkenhagener Straße 43/49, barrierefrei). Die Grenze zwischen Falkensee und dem Berliner Bezirk Spandau wurde im August 1961 zu einem unüberwindlichen Hindernis. Die Mauer prägte Falkensee über Jahrzehnte. Der Dokumentarfilm „Zeitenwende“ über ein politisches Bauwerk und dessen Niedergang entstand zum Kulturland-Themenjahr 2009 unter dem Motto „Freiheit. Gleichheit. Brandenburg. Demokratie und Demokratiebewegungen“. Unveröffentlichtes Archivmaterial, aktuelle Aufnahmen und Interviews lassen die Schicksalstage von Falkensee beim Mauerfall vor 30 Jahren in dem Film lebendig werden. Wann?
Mittwoch, 13. November 2019, 15 Uhr und 18 Uhr. Einlass 30 Minuten vor Filmbeginn. Wo? Rathaussitzungssaal, Falkenhagener Straße 43/49 (barrierefrei, WC barrierefrei). Anmeldung telefonisch unter 03322 281111 oder per E-Mail an buergermeister@falkensee.de.

Falkensee: Seniorenbeirat Falkensee berät öffentlich

Der Falkenseer Seniorenbeirat lädt alle Interessierten herzlich ein mit Fragen und Hinweisen an seinen öffentlichen Beratungen teilzunehmen. Diese finden an jedem zweiten Mittwoch im Monat im kleinen Sitzungssaal im Rathaus in der Falkenhagener Straße 43/49 statt. Die Sprechstunde für persönliche Fragen kann zu Beginn der Beratung von 9.30 Uhr bis 10.00 Uhr wahrgenommen werden. Bürgerinnen und Bürger können den Seniorenbeirat mit Fragen, Anregungen oder Meinungen aufsuchen. Dabei sind sie nicht an feste Themenvorgaben gebunden. Ob altersgerechtes Wohnen, Angebote für Senioren oder Hilfeleistungen – jedes Anliegen ist willkommen. Eine Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich.

Falkensee: Monatliches Treffen der ADFC-Falkensee Gruppe

Der ADFC-Falkensee trifft sich immer am 2. Mittwoch im Monat zu seinem regulären Termin um 19 Uhr im Musiksaalgebäude (Am Gutspark 4) im Raum 222. In der Regel werden aktuelle und zukunftsträchtige Fahrradthemen, die hauptsächlich Falkensee relevant sind, besprochen. Ein pünktliches Erscheinen ist erforderlich, da das Gebäude nicht ohne Schlüssel betreten werden kann. Ansprechpartner sind Ute Schult und Uwe Kaufmann (falkensee@adfc.de).

Falkensee: Zuhören-Verstehen-Handeln – Ihre CDU Abgeordneten in Finkenkrug und Waldheim

Zum monatlichen Stammtisch laden am Mittwoch, 13.November 2019 um 18:30 Uhr wieder die Abgeordneten in der Stadtverordnetenversammlung Falkensee Renate Kiel und Sven Steller, sowie die Kreistagsabgeordneten Julia Kaeding und Matthias Richter ein. Der Stammtisch findet im Restaurant La Finestra im Ehlers, Karl-Marx-Str.54 statt. Wie immer am zweiten Mittwoch im Monat stehen die Mandatsträger im Wahlkreis Waldheim und Finkenkrug für politische Gespräche zur Verfügung. Nutzen sie die Möglichkeit ihre Anregungen und Wünsche direkt anzusprechen. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Falkensee: Zusätzliche Vorführung des Dokumentarfilms „Zeitenwende“ zum 30-jährigen Mauerfall

Aufgrund des großen Interesses an den Vorführungen des Dokumentarfilms „Zeitenwende“ (2009, ca. 60 min.) von der Falkenseer Filmemacherin Heide Gauert lädt die Stadt Falkensee am Mittwoch, 13. November 2019 zu einer zusätzlichen Vorstellung um 20 Uhr in den Rathaussitzungssaal (Falkenhagener Straße 43/49) ein. Die Regisseurin Heide Gauert wird auch zu dieser Vorführung anwesend sein. Der Einlass beginnt ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die DVD zum Film „Zeitenwende“ kann vor und nach der Vorführung im Rathaus sowie im Museum und Galerie der Stadt Falkensee käuflich zum Preis von 12 Euro erworben werden. Außerdem können Interessierte den Film im Museum in der Falkenhagener Straße 77 zu den regulären Öffnungszeiten für einen Beitrag von einem Euro anschauen.

Berlin-Spandau: TrickPack – Magie & Comedy

Zauber-Show mit Oliver Grammel, Freddie Rutz, Fabian Weiss und Felix Wohlfarth. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 10,- €. Vier Magier, die unterschiedlicher nicht sein könnten, präsentieren einen Cocktail aus temporeichen Tricks, charmanter Comedy und wunderbaren Interaktionen! Aus allerlei Zutaten und mit gekonnter Fingerfertigkeit entsteht so ein unterhaltsamer Abend, an dem wahre Wunder geschehen! 19 Uhr. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Theater 7Schuh Berlin | Sabine Kolbe – Die Wortfängerin

9:30 Uhr in der Galerie Kulturhaus. Gedichte & Geschichten vom A und O. Ein performatives Sprachspiel und Erzähltheater für Kinder ab 5 Jahren, Dauer ca. 45 Minuten. Eintritt: 6,- € / ermäßigt mit einem JKS-Gutschein 4,50 €. Poesie ist’s, wenn’s zwischen den Wörtern funkt. Worte in Kinderreimen und Abzählversen, Gedichte, Nonsens, fremde Worte… Humbug, Kinkerlitz und SchnickSchnack. Wie kann man mit Sprache spielen? Unter diesem Blickwinkel erkundet die Inszenierung die Welt der Wörter und Reime. Das Vergnügen am Umgang mit Sprache wird durch das unbeschwerte Zusammenspiel von Klang, Rhythmus, Objekt und Symbol und Bewegung im Raum erlebbar. Eine poetische Reise in die Welt der Sprache, eine spielerische Entdeckung, die in ein theatrales Universum der Sprachvielfalt und Phantasie lotst. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

14.11.2019 (Donnerstag)
Berlin-Spandau: Theaternachmittag im Seniorenklub Hakenfelde

Am 14. November 2019 wird im Seniorenklub Hakenfelde, eine Einrichtung des Bezirksamts Spandau von Berlin, Amt für Soziales, wieder das Theater der Erfahrungen zu Gast sein. Die Theatergruppe „Spätzünder“ macht bissiges Theater mit Humor und Tiefgang.
In der Inszenierung „Eine Frau wird erst schön in der Küche“ laden die „Spätzünder“ ihr Publikum auf einen ausgesprochen interessanten Streifzug durch den Küchenalltag ein. Dieser ist untermalt von vielen musikalischen Einsätzen und gewürzt mit sarkastischen Pointen. Dabei kommt auch der Mann nicht zu kurz. Denn die passionierte Hausfrau weiß vor allem eines: Die meisten Unfälle passieren im Haushalt! Für einen Kostenbeitrag von 6,00 € wird den Besucherinnen und Besuchern ab 14.00 Uhr Kaffee und Kuchen geboten, bevor dann um 15 Uhr die einstündige Vorführung beginnt. Karten können direkt im Seniorenklub Hakenfelde, Helen-Keller-Weg 10, 13587 Berlin, erworben werden. Der Klub ist unter der Telefonnummer 335 50 20 zu erreichen.

15.11.2019 (Freitag)
Falkensee: Vortrag zum Thema Kirchenfinanzen

Vor gut einem halben Jahr haben einige engagierte Menschen beschlossen, den Verein Pro Urknall e.V. ins Leben zu rufen. Sein Hauptthema ist die Trennung von Kirchen und Staat sowie die Aufklärung der Öffentlichkeit über die Finanzierung der Kirchen. Diese erfolgt nicht nur über Kirchensteuern der Mitglieder, sondern eben auch über einen grossen Teil über allgemeine Steuereinnahmen des Staates, z.B. unter anderen durch Mehrwertsteuer, also auch von Konfessionslosen und Nichtgläubigen. Diese betragen in Brandenburg ca. 80%! In der gesamten Bundesrepublik sind es bereits ca. 48% Konfessionslose! Das finden wir eben nicht gerechtfertigt! Als Eröffnung der Informationsreihe referiert Herr Dr. Carsten Frerk, ein intimer Kenner des Finanzgebarens der Kirchen, der auch bereits mehrmals in Sendungen des Fernsehens aufgetreten ist. Geistliche beider Kirchen sind eingeladen. Die Veranstaltung findet am Freitag den 15. Nov. 2019 um 19 Uhr im Bürgertreffpunkt B84, Bahnhofstr. 84 statt.

Falkensee: LaLecheLiga Stillgruppe für Schwangere und stillende Mütter

In gemütlicher Runde ist Platz für deine Fragen oder Probleme rund ums Stillen. Interessierte bekommen Rat und Unterstützung und können sich mit anderen stillenden Müttern austauschen. Eine Anmeldung zur Gruppe ist nicht nötig, kommt einfach vorbei. Um eine Spende von 3€/Treffen wird gebeten. Kursraum „Waldkinderdinge“, Friedrich-Engels-Allee 107, 12 Gehminuten vom Bahnhof Finkenkrug. Jeden 3. Freitag im Monat, 16:00 – 17:00 Uhr. Anne Laßhofer, ehrenamtliche Stillberaterin der LaLecheLiga e.V.

Falkensee: „Pfeilgiftfrösche – eine Reise in die Tropen Südamerikas“ – Vortrag mit Harald Hauser

Die Amphibien sind eine weithin unterschätzte Tiergruppe. Wer nur die wenigen heimischen Arten kennt, wird erstaunt sein über die fantastischen Formen und Farben tropischer Frösche. Einen besonderen Schwerpunkt legt der Vortrag auf die überraschend vielfältigen und komplexen Fortpflanzungsstrategien der Lurche. Einlass: 18.30 Uhr, Eintritt: 9 Euro, Anmeldung unter: info@buergerverein-finkenkrug.de. Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstraße 23, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-1247310, www.buergerverein-finkenkrug.de.

Falkensee: REMODE – Tribute to Depeche Mode

Mit ihrer kraftvollen rockigen Art covern REMODE ihre Vorbilder nicht nur, sondern sie wecken Emotionen, die man so nur auf einem Konzert von Depeche Mode erleben kann. Mit einer beeindruckenden Bühnenpräsenz und bestechender Authentizität bringen REMODE auch die kritischsten Stimmen schließlich zum Mitsingen. Von Depeche Mode erwartet die Fangemeinde viel, von einer Tributeband ungleich mehr. Dieser Herausforderung stellt sich die Band ohne Kompromisse. Gesang: Daniel Dötsch / Keyboard & Gesang: Michael A. Austin / Bass: Lorenz Alich / Gitarre: Johannes Makowski / Schlagzeug: Vic Chains. https://www.remode.info/. 23.55 EUR. Ab 21 Uhr. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Falkensee: Kleine Theater Falkensee: Macbeth

Am Freitag, dem 15. November 2019 feiert das Kleine Theater Falkensee seine neue Premiere: Es zeigt „Macbeth“ von William Shakespeare als hochkonzentriertes Kammerspiel mit psychotischem Sog und politischer Schlagkraft. Macbeth ist der Mann der Stunde: Er hatte Erfolg in der Schlacht und wird befördert. Ihm wird als Gefolgsmann des Königs eine weitere Grafschaft unterstellt. Doch auf dem Weg zum König bekommt er die Weissagung, dass es ihm bestimmt sei, nicht nur Herr über zwei Grafschaften, sondern selber König zu werden. Von diesem Augenblick an ist er wie besessen von der Idee, den herrschenden König zu ermorden. Macbeth zeichnet eine Gesellschaft, in der das skrupellose Erlangen und der Erhalt von Macht das politische Hauptmotiv ist. Es ist zudem das Drama eines Menschen, der in dem Maße, in dem er äußeren Rang gewinnt, seine innere Macht verliert. Äußerlich König, wird er zunehmend mit einer inneren Wüste konfrontiert, in der er seine Handlungsmächtigkeit, seine Lebendigkeit und sein Empfinden für die Sinnhaftigkeit des Lebens verliert. Ein Mensch, der von der Hand des Schicksals und seinen eigenen Begierden berührt und zerstört wird. Beginnend als leidenschaftlich Liebender, wird er in die Geschichte eingehen als gefährlicher Diktator und Massenmörder, als Gefahr für die Menschheit. Er wird bewusster Zeuge seines eigenen Untergangs. In diesem hochkonzentrierten Kammerspiel erleben wir ein Kräftemessen zwischen Individuum und Schicksal. Das Hineinwachsen in die Macht steht dem „schnellen Weg“ der Usurpation und der tödlichen Verlockung durch innere Stimmen gegenüber. Macbeth – ein Psychogramm, ein Thriller, eine Gruselgeschichte. Ein Traumgeschehen mit mörderischem Ausklang. Das Leben – nur ein Schattenspiel größerer Kräfte, die den Menschen wie Marionetten führen. Oder welcher Art müsste ein Mensch sein, der diese inneren Stimmen meistert, in die Macht hinein wächst, weitsichtig regiert, sein Land zum Blühen bringt und weise und human herrscht? Die Inszenierung von Sebastian Eggers und Sebastian Maihs ist reduziert, bildstark und entfacht einen psychotischen Sog. Das Ensemble entfaltet die Wucht der Sprache Shakespeares, die poetisch und zugleich scharf wie ein Seziermesser ist. Das „Kleine Theater“ hat sich ein Jahr vorbereitet und hierbei Körperarbeit und psychologisches Schauspieltraining in den Fokus gestellt.
Premiere: Freitag, 15. November 2019, 19.30 Uhr
Samstag, 16. November, 19.30 Uhr
Sonntag, 17. November, 16.00 Uhr
Montag, 18. November, 19.30 Uhr
Freitag, 22. November, 19.30 Uhr
Samstag, 23. November, 19.30 Uhr
Montag, 25. November, 19.30 Uhr
Eintritt 12,-/erm. 10,- Euro. Karten unter 03322 3287, Fax: 03322 12965 23
E-Mail: kulturhaus@falkensee.de. Alle Vorstellungen finden statt im: Kulturhaus “Johannes R. Becher”
Havelländer Weg 67/Ecke Nauener Str.
, 14612 Falkensee.

Dallgow-Döberitz: Kochkurs – „Cook around the world“

Die kulinarischen Traditionen der Welt in einem selbst gekochten Menü. Hier ist von jedem Kontinent etwas dabei. So viele regionale Küchen haben Interessantes und Leckeres zu bieten. Wir kochen daraus ein crazy-crossover-Menü. Zutaten, Aromen und Zubereitungsweisen aus verschiedenen Ländern werden neu kombiniert. Erleben Sie wie viel Spaß es macht, mit ein paar Tricks in der Küche kreativ zu werden und ganz neue Geschmackserlebnisse zu produzieren. Für Kochbegeisterte, die das Andere lieben und kennen lernen wollen, die Spaß haben am Experimentieren unter Anleitung, sind bei diesem Kochkurs bestens aufgehoben. Am Ende haben wir aus Traditionen Neues geschaffen und werden die leckeren Kreationen wie immer gemeinsam genießen. 19 Uhr / 75,-€ / Florian von Schulte. Anmeldungen unter www.weiss.kuechen.de. Küchen Weiss, Artilleriepark 1, 14624 Dallgow-Döberitz, Tel.03322-206591, www.weiss.kuechen.de.

Dallgow-Döberitz: Lesung für Erwachsene zum „Bundesweiten Vorlesetag“

Bei Kaffee und Tee liest Jutta Fritz ab 10:00 Uhr kurze Geschichten für Erwachsene – mit einer Stippvisite bei Fontane. Aus Platzgründen bitte mit Voranmeldung unter: Tel.: 03322/22741, oder E-Mail: bibliothek@dallgow.de. Gemeindebibliothek Dallgow-Döberitz, Bahnhofstraße 151, Dallgow-Döberitz.

Berlin-Spandau: Theater Mann & Frau im Menschentrichter – Szenen aus der Großstadt

20 Uhr im Theatersaal. Schauspiel-Musik-Figurentheater-Collage mit Texten aus den 20er, 30er und 40er Jahren mit Rosa Landers und Thomas Mette, am Akkordeon: Anja Dolak. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 10,- €. Der zigarettenfingrige Kellner, der bullige Onkel, die alte Lehrerin, die Bardame, der Unglückliche … in der Kneipe treffen sie sich alle. Skurrile Gestalten, beobachtet und beschrieben von Tucholsky, Borchert, Valentin und anderen. Wir blicken in den Trichter der Vergangenheit und sehen … uns selbst? Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Julia de Boor | Theater Vielfalt – Frederik der Träumer

9:30 Uhr in der Galerie Kulturhaus. Ein musikalisches Schattenspiel frei nach Leo Lionni mit live gespielter Cellomusik – für Menschen von 2 bis 7 Jahren, Dauer ca. 40 Minuten. Eintritt: 6,- € / ermäßigt mit JKS-Gutschein 4,50 €. In einer Mauer, hinter dem Weizenfeld und nah bei der Scheune, lebt eine Mäusefamilie: fünf fröhliche Feldmäuse. Und weil es bald Winter wird, sammeln sie Körner, Nüsse, Weizen und Stroh… Alle Mäuse arbeiten Tag und Nacht. Alle – bis auf Frederik… Frederik sammelt Farben, Geräusche und Wörter. Julia de Boor erzählt und spielt die Geschichte von der Maus, die ihrer Familie hilft, mit ihrer Fantasie durch den kalten, langen Winter zu kommen. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Theater Mann & Frau im Menschentrichter – Szenen aus der Großstadt

20 Uhr im Theatersaal. Schauspiel-Musik-Figurentheater-Collage mit Texten aus den 20er, 30er und 40er Jahren mit Rosa Landers und Thomas Mette, am Akkordeon: Anja Dolak. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 10,- €. Der zigarettenfingrige Kellner, der bullige Onkel, die alte Lehrerin, die Bardame, der Unglückliche … in der Kneipe treffen sie sich alle. Skurrile Gestalten, beobachtet und beschrieben von Tucholsky, Borchert, Valentin und anderen. Wir blicken in den Trichter der Vergangenheit und sehen … uns selbst? Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Ein neuer, spektakulärer Blick auf die Große Magellansche Wolke

Vortrag von Frau Prof. Dr. Maria-Rosa Cioni, Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP). Die VISTA-Himmelsdurchmusterung der Magellanschen Wolken, geleitet von Maria-Rosa Cioni vom Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP), veröffentlicht ein neues bemerkenswertes Bild der Großen Magellanschen Wolke. Das Teleskop am Paranal-Observatorium der ESO durchmustert diese Galaxie und ihre Schwestergalaxie, die Kleine Magellansche Wolke, sowie deren Umgebung seit zehn Jahren in beispielloser Detailtiefe. Die Große Magellansche Wolke befindet sich in unserer galaktischen Nachbarschaft, nur 163.000 Lichtjahre von der Erde entfernt. Gemeinsam mit der Kleinen Magellanschen Wolke gehört sie zu den nächsten Zwergsatellitengalaxien zur Milchstraße. Die Große Magellansche Wolke ist auch die Heimat verschiedener Sternenkonglomerate und ein ideales Labor für Astronominnen und Astronomen, um die Prozesse zu untersuchen, die Galaxien formen. Beginn: 19 Uhr • Eintritt: 4 € , ermäßigt 2 € – Mitglieder frei. Veranstalter: BHB Sternwarte Berlin-Spandau, Heerstraße 531, 13593 Berlin, www.bhb-sternwarte.de.

Schönwalde: Heinz-Erhardt-Abend

Was: Eine Hommage an den großen Humoristen und seinen „Gästen“mit dem Parodisten Andreas Neumann. So teuer: 20 Euro. Wann: Einlass 18:00, Beginn 19:00 Uhr. Wo: Waldschule Pausin, Am Anger 18a, Kartentelefon 033 231/62 903.

Schönwalde: Märchenlesung in der Bibliothek Schönwalde

Was: Märchenlesung für Kinder ab 5 Jahren mit Frank Trebbin „Aschenputtel und der gestiefelte Kater“ Im Rahmen der Berliner Märchentage 2019, So teuer:, Eintritt frei Wann: 17 Uhr Wo: Bibliothek Schönwalde-Glien, Straße der Jugend 1, 14621 Schönwalde-Siedlung, Tel.: 03322-129570, www.bibliothek-schoenwalde-glien.de.

Schönwalde: Autorin Maryanne Becker liest Kurzgeschichten

Was: Die Autorin Maryanne Becker zu Gast mit zwei Kurzgeschichten „Mitgift“ und „Schweinerei an der Havelchaussee“ in der Bibliothek Schönwalde, So teuer: Eintritt frei Wann: 19 Uhr Wo: Bibliothek Schönwalde-Glien, Straße der Jugend 1, 14621 Schönwalde-Siedlung, Tel.: 03322-129570, www.bibliothek-schoenwalde-glien.de.

16.11.2019 (Samstag)
Falkensee: Barockcello Solo und mit Cembalo

19 Uhr. Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Giovanni Battista Degli Antonii, Carl Philipp Emanuel Bach (mit Cembalo, gespielt von Stephan Hebold). Ludwig Frankmar (*1960) studierte in seiner Heimatstadt Malmö und war mehrere Jahre als Orchestermusiker in Barcelona, als Solocellist an der
Göteborger Oper und der Camerata Bern tätig. Als er 1995 den Orchesterberuf verließ, beschäftigte er sich zuerst mit zeitgenössischer Musik, später mit alter Musik und historischer Aufführungspraxis. Auf seinem fünfsaitigen Barockcello von Louis Guersan, Paris 1756, spielt er vorwiegend Solomusik aus Renaissance und Barock. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten. Kirchenmusik in der Kirche Finkenkrug – Pfarrer-Voigt-Platz.

Falkensee: Midnight Court – Irish Folk

Die irisch-deutsche Formation begeistert die hiesige und internationale Szene. Mit fetzigen irischen Tänzen/ Songs und anrührenden Balladen, Virtuosität, sowie lockerem Auftreten und Authentizität, reißen Aaron Shirlow (Gesang, Gitarre), Noel Minogue (Knopfakkordeon) und Bernd Lüdtke (Fiddle, Bouzouki, Bodhran) ihr Publikum vom Hocker oder fesseln es dort. www.midnightcourt.com. Eintritt: 18 Euro. Einlass: 19.15 Uhr, Start 20 Uhr. Reservierungen unter: info@buergerverein-finkenkrug.de oder telefonisch unter 03322 1247310. Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstraße 23, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-1247310, www.buergerverein-finkenkrug.de.

Falkensee: FritzParty – Die Fritz-DJs unterwegs

21-4 Uhr. 13.10 Euro. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Dallgow-Döberitz: 4. FALKENSEE.aktuell Bingo-Nacht

Ein Zeitungs-Event von FALKENSEE.aktuell. Bingo geht ins vierte Jahr. Nachdem Moderator Erik Ebeling zwei Mal das Schrääg rüber zum Erbeben brachte, sind wir letztes Jahr in den großen Saal der Tanzschule Allround umgezogen. Da sind wir auch in diesem Jahr. 200 Bingo-Spieler dürfen mit dabei sein. Hier werden wir Bingo zocken, bis die Wände wackeln und die Schlüpfer fliegen. Ab 18 Uhr geht es los, für Essen und Getränke wird gesorgt sein. Wir werden wieder Preise von Sponsoren haben, dass sich die Balken biegen! Die Bingo-Scheine gibt es nicht zu kaufen, sie werden verschenkt. Wer möchte, kann vorab einen Platz reservieren unter info@falkenseeaktuell.de. Sinnvoll ist es, alle Freunde zusammenzutrommeln, um gleich einen 8er Tisch zu reservieren. 10 Euro pro Platz.

Berlin-Spandau: Eagel Slam – Poetry Slam Spandau

20 Uhr im Theatersaal. Eintritt: 8,- € / ermäßigt 5,- €. Eine Bühne. Ein Mikrophon. Keine Requisiten. Keine Kostüme. Nur das gesprochene Wort. Beim diesem Poetry Slam entscheiden die Zuschauer, welcher der auftretenden Poeten den besten Text des Abends hatte! Ob Gedicht, Kurzgeschichte, Stand-Up-Comedy, oder Rap, alles ist erlaubt. Mutige Auftrittswillige können sich an der Abendkasse für die offene Liste eintragen lassen und gegen die etablierten Auftretenden in den Wettbewerb ziehen. Präsentiert wird der Abend von den beiden Slam Poeten Ortwin Bader-Iskraut und Samson sowie ihrem mächtigen Wappentier, dem Eagel, der einst aus einer verbotenen Liebe zwischen einem sehr großen Igel und einem verhältnismäßig kleinen Adler entstand und seitdem schützend seine Schwingen über die Poesie hält. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Schönwalde: Märchen-Dinner

Was: Das papilio-Theater zeigt bei feinem Essen die WAHREN Märchen „Schneewittchen“, „Das tapfere Schneiderlein“ und „Rumpelstilzchen“, wobei die Gäste in kleinen Rollen mitwirken können. So teuer: 69 Euro. Wann: Einlass: 18:00 Uhr, Beginn 18:30 Uhr. Wo: Waldschule Pausin, Am Anger 18a, Kartentelefon 033 231/62 903.

Schönwalde: Landesverbandsschau der Rassegeflügelzüchter Berlin und Brandenburg e.V.(bis 17.11.2019)

Zum 26. Mal in der Brandenburghalle werden über 5000 Tiere auf der größten Rassegeflügel- Zuchttierschau in Berlin und Brandenburg präsentiert. Da gibt es viel zu schauen und zu fachsimpeln. Fachleute haben an diesem Leistungstreffen ihre Freude. Vor allem aber für Familien mit Kindern ist ein Ausflug zu den Schnabeltieren ein besonderes Erlebnis. Ein Teil der ausgestellten Tiere wird zum Verkauf angeboten und Fachartikelanbieter sind mit ihren Produkten für die Rassegeflügel-, Rassetauben- und Kleintierzucht vor Ort. Eintritt: 4 € – Samstag 9 – 18 Uhr – Sonntag 09 – 13 Uhr. Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.

17.11.2019 (Sonntag)
Falkensee: Ute Freudenberg und Band akustisch

Betrachtet man die beeindruckende Vita von Ute Freudenberg, verwundert es wenig, dass sie nicht nur auf ereignisvolle und überaus erfolgreiche Zeiten zurückblicken kann, sondern auch nach über 40 Jahren ihrer Karriere mit spannenden Projekten im Gepäck auf eine vielversprechende Zukunft blicken darf. Die Powerfrau Ute Freudenberg hat nicht nur herausragende stimmliche Qualitäten und musikalisches Talent zu bieten, sondern zeigt wie kaum eine zweite Künstlerin aus Deutschland, dass Begabung und Aussehen allein nicht ausreichen, um über 40 Jahre lang so erfolgreich zu sein. Es war immer wieder auch ihre umwerfende Ausstrahlung mit dem ehrlichen Lächeln im Gesicht, ihre Offenheit und ihr Mut, mehr Menschlichkeit zu zeigen, die ihre Karriere immer wieder aufs Neue entfachte und Fans und Kritik gleichermaßen überzeugte. Und eines hat dabei nie an Gewichtung verloren: ihre Bodenständigkeit, die sie immer wieder auf beiden Füßen hat stehen lassen. Erleben Sie Ute Freudenberg & Band auf Ihrer „Akustik-Tournee“ mit allen Hits in neuem, akustischen Gewand. 18 Uhr. Ab 38,55 Euro. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Falkensee: 10. Krimi Marathon Berlin Brandenburg: Stephan Hähnel liest aus „Gift hat keine Kalorien“ vor

Bereits zum zehnten Mal präsentiert der Krimimarathon Berlin-Brandenburg zwischen dem 4. und 17. November 2019 an verschiedenen Orten, wie Bibliotheken und Buchhandlungen und vielen anderen Kulturstätten Lesungen mit überwiegend regionaler Kriminalliteratur. Der Förderverein der Stadtbibliothek freut sich darauf, in diesem Jahr den Berliner Autoren Stephan Hähnel am 17. November um 15 Uhr in der Stadtbibliothek zur Krimilesung zu begrüßen. Stephan Hähnel ist einer der Initiatoren des Krimimarathons und war in den Jahren 2010 und 2013 auch hauptverantwortlich für das Krimifestival. Stephan Hähnel lebt in Berlin und schreibt seit seiner Jugend. Er hat Romane, Geschichten und Kinderbücher veröffentlicht. Er gilt als „Meister des schwarzen Humors“. In der Stadtbibliothek stellt er seine bereits vierte Krimi-Geschichtensammlung „Gift hat keine Kalorien“ vor. Die mörderischen Beziehungsgeschichten zeigen, dass Gewichtsabnahme und gekonntes Morden viele Gemeinsamkeiten haben und nur mit Disziplin und Konsequenz zum Ziel führen. Der verlorene Körperspeck kann wiederkehren, der getötete Partner allerdings nicht. Der Eintritt ist frei. Um Voranmeldung unter der Rufnummer 03322 22589 oder per E-Mail an bibliothek@falkensee.de wird gebeten. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.

Nauen: Gedenken zum Volkstrauertag am Kriegerdenkmal in Klein Behnitz

Mit einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag wird Landrat Roger Lewandowski am Sonntag, den 17. November 2019, an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft erinnern. Die Gedenkveranstaltung beginnt um 10 Uhr am Kriegerdenkmal in Klein Behnitz, Höhe Riewender Straße. Zur Teilnahme am stillen Gedenken wird herzlich eingeladen. Bereits 1919 wurde der Volkstrauertag in Deutschland eingeführt, damals als Gedenktag für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges. Nach dem Zweiten Weltkrieg wandelte sich dieser Tag: Fortan sollte er zum Gedenken an die Toten der zwei Kriege an der Front und in der Heimat sowie an die Opfer von Gewaltherrschaft in aller Welt erinnern. Seit 1952 wird der Volkstrauertag zwei Sonntage vor dem 1. Advent begangen.

Berlin-Spandau: Die Wilden Witwer – „Fräulein, pardon!“

16 Uhr im Theatersaal. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 12,- €. Die Wilden Witwer geben sich die Ehre und präsentieren dem geschätzten Publikum gepflegte Schlager und Salonmusik der 20er und 30er Jahre – ganz stilecht, versteht sich, aber nicht ganz so ernst gemeint. Dabei stürzen sich die beiden feschen Draufgänger in heiße Liebesabenteuer und lassen keine Gelegenheit ungenutzt, zu den Love Songs ihrer Großeltern, mit ihren betörend-süßen Melodien, heißen exotischen Rhythmen und Versen voller subtiler Erotik und hintergründigem Humor, allen anwesenden Damen den Kopf zu verdrehen. Ansonsten sind die beiden Herren in puncto Seriosität natürlich über jeden Zweifel erhaben. Das Programm ist zudem gespickt mit bissigen Texten von Autoren jener Zeit. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Brieselang: „…und achten Sie auf Ihr Handgepäck!“- Lesung mit Uwe Madel

Was: Der RBB-Moderator der Kultsendung „Täter,Opfer, Polizei“ liest und moderiert zusammen mit Jürgen Schirrmeister in lockerer Art. So teuer: 12 Euro. Wann: 18.30 Uhr. Wo: Foyer der Robinson Grundschule Brieselang. Veranstalter: Förderverein der Bibliothek.

18.11.2019 (Montag)
Falkensee: DIGIMOBIL: Beratung der Verbraucherzentrale Brandenburg

Ab 2019 wird die Verbraucherzentrale Brandenburg mit dem Digimobil unterwegs sein. In diesem speziellen Fahrzeug können sich Verbraucherinnen und Verbraucher mit modernster Technik per Videochat mit den Beraterinnen oder Beratern der Verbraucherzentrale Brandenburg verbinden lassen. Verbraucher in den ländlichen Regionen können so das breite Beratungsspektrum von Verträgen & Reklamation, Digitalem & Telekommunikation, Finanz- & Versicherungsrecht, Reise & Freizeit, Lebensmittel & Ernährung, Energie, Bauen & Wohnen bis deutsch-polnischem Verbraucherrecht in Anspruch nehmen. Beratungszeiten: jeweils von 10 bis 12 Uhr
Ort: Vor der Sparkasse am Busbahnhof, zwischen Bahnstraße 3 und Poststraße 31.

Berlin-Spandau: The International Guitar Night 2019

Die musikalische Attraktion im Herbst mit Evgeni Finkelstein (RU), Quique Sinesi (ARG), Claus Boesser-Ferrari (D) und Peter Finger (D). Eintritt: 20,- € / ermäßigt 16,- €. 20 Uhr. Die Konzertreihe „International Guitar Night“ bedeutet für Liebhaber akustischer Gitarrenmusik bereits seit vielen Jahren eine Sternstunde im musikalischen Jahr. Meistergitarristen aus aller Welt in jährlich wechselnder Besetzung bereiten mit Virtuosität, Spielfreude und Hingabe regelmäßig unvergessliche Konzertabende. Kartentelefon: 030 – 333 40 22. Zitadelle, Gotischer Saal.

20.11.2019 (Mittwoch)
Falkensee: Regionaler Lotsendienst berät Gründungsinteressierte im Bürgeramt

Jeden dritten Mittwoch im Monat zwischen 9 Uhr und 14 Uhr können sich Gründungsinteressierte aus Falkensee und Umgebung auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit beraten lassen. Die Beratung findet im Beratungsraum (Raum 0.6) im Bürgeramt der Stadt Falkensee in der Poststraße 31 statt. Im persönlichen Gespräch informiert Michaela Schwarz vom Regionalen Lotsendienst des Landkreises Havelland rund um das Thema Gründung, gibt fachliche Stellungnahmen für Fördermittelbeantragungen, bewertet die Erfolgsaussichten des eigenen Gründungsvorhabens, bietet die Begleitung und Unterstützung auf dem Weg zur Gründung an und gibt Hilfestellung bei der Erarbeitung von Businessplänen.

Falkensee: Beratungstag der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

Gründungsinteressierte und Unternehmer(innen) in Falkensee können in der Zeit von 9 bis 14 Uhr im Bürgeramt der Stadt Falkensee (Poststraße 31, Raum: 1.22) Beratungsmöglichkeiten von der IHK und der ILB kostenfrei nach vorheriger Terminabsprache in Anspruch nehmen.

Falkensee: Repaircafé – Wegwerfen war gestern

WANN? Jeden dritten Mittwoch im Monat von 17 bis 20 Uhr WO? Familiecafé im Falkenhorst, Finkenkruger Straße 58. WAS? Alles, was man zum Café bringen kann – außer Handy und PC. Also Fahrrad, Kinderwagen, Staubsauger, Kaffeemaschine, Nähmaschine, Lampen, etc.

Berlin-Spandau: MORPHtheater – Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

10 Uhr im Theatersaal – frei nach dem Buch von Susanne Straßer. ab 5 Jahren, Dauer ca. 65 Minuten. Eintritt: 6,- € / ermäßigt mit JKS-Gutschein 4,50 €. Die kleine Prinzessin ist unzufrieden. Denn ihr Märchenbuch ist dick und schwer, und doch kommt sie nicht darin vor. Das muss geändert werden! Nur wie? Indem sie versucht, es den großen Märchenhelden der Brüder Grimm gleichzutun? So werden Frösche im Akkord geküsst, die Haare vom Turm gehängt, goldene Schuhe verloren und ein hundertjähriger Schlaf eingelegt … Zur Seite steht ihr dabei der Narr, der sie unterstützt sich den traditionellen Prinzessinnen-Erzählungen anzugleichen. Schlussendlich finden sie gemeinsam heraus, dass es doch beglückender ist, seine eigene Geschichte zu finden … Identität ist das Thema dieser ebenso ernsten wie komischen Geschichte; die Frage nach dem eigenen Platz in der Welt. Die Inszenierung verwandelt das bekannte Bilderbuch von Susanne Straßer in ein Musiktheater, bei dem die Zuschauer das Musikmachen aktiv mitgestalten können. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

21.11.2019 (Donnerstag)
Falkensee: Brillen-Materialschau bei Augenwelten

Große Brillen-Materialschau bei Augenwelten in Finkenkrug von 10-19 Uhr. Es erwartet Sie eine einzigartige Bandbreite unterschiedlicher Brillenfassungen. Entdecken Sie neue Werkstoffe wie: Holz, Stein, Horn, Acetat, Carbon, naturalPX- die umweltfreundliche Brille. http://augenwelten.de, Augenwelten, Karl-Marx-Straße 62, 14612 Falkensee.

Falkensee: Gründerinnen- und Unternehmerinnenstammtisch

Der Stammtisch für Gründerinnen und Unternehmerinnen gibt den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich in kleiner Runde untereinander auszutauschen, das eigene Netzwerk zu erweitern und außerdem noch wertvolle Informationen aus erster Hand zu erhalten. „Versicherung – Was ist notwendig? Was ist nützlich?“ – ein Impulsvortrag liefert Antworten. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an wirtschaft@falkensee.de. Veranstaltungsort: Rathaus Falkensee, Kleiner Sitzungssaal (barrierefrei), Falkenhagener Straße 43/49, 14612 Falkensee.

Falkensee: Sprechstunde der CDU-Fraktion Falkensee

Die CDU-Fraktion Falkensee lädt zur nächsten Sprechstunde am Donnerstag, dem 21. November, von 17.30 bis 18.30 Uhr in die CDU-Geschäftsstelle in Falkensee, Bahnhofstraße 54, mit Daniela Ziessnitz, Fraktionsvorsitzende, und Sven Steller ein. Um Wartezeiten zu vermeiden, bittet die Fraktion um vorherige telefonische Terminabstimmung mit Hans-Peter Pohl unter 0172-4221121. Im Anschluss an die Sprechstunde bereitet die Fraktion im Rahmen ihrer öffentlichen Sitzung die nächste Stadtverordnetenversammlung vor.

Nauen: Treffen der SHG Darmkrebs

Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe ist am Donnerstag, 21. November um 15 Uhr in im Personalrestaurant der Klinik Nauen. Das Treffen steht ganz im Zeichen von Atem-Bewegung-Koordination. Das so genannte „Shibashi“ entstand ursprünglich auf den Philipinen und ist stark an Chi Gong angelehnt. Die Übungen werden allerdings im Sitzen auf Stühlen durchgeführt. Ein weiteres Thema wird das Arbeitsprogramm 2020 sein. Betroffene und Interessenten sind herzlich willkommen.

Berlin-Spandau: Oper mal anders – Tristan und Isolde von Richard Wagner

Eine musikalische Opernreise für Einsteiger und Eingeweihte mit Richard Vardigans. 18 Uhr in der Galerie Kulturhaus. Eintritt: 12,- € | Schwerbehinderte, Arbeitslose 9,- € | Schüler, Studenten 6,- €. Um den Krieg zwischen Kornwall und Irland zu beenden, beschließt sich König Marke, die irische Königstochter Isolde zu heiraten. Er beauftragt seinen Neffen, Tristan, sie nach Kornwall zu bringen. Bei der Überfahrt gibt es leider ein Missverständnis an der Bar. Brangäne serviert das falsche Getränk und die Oper dauert vier Stunden länger als geplant! Allein am Klavier erzählt und spielt Richard Vardigans das Meisterwerk der Opernliteratur, fundiert, unterhaltsam, anspruchsvoll und amüsant! Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

22.11.2019 (Freitag)
Falkensee: Brillen-Materialschau bei Augenwelten

Große Brillen-Materialschau bei Augenwelten in Finkenkrug von 10-22 Uhr. Es erwartet Sie eine einzigartige Bandbreite unterschiedlicher Brillenfassungen. Entdecken Sie neue Werkstoffe wie: Holz, Stein, Horn, Acetat, Carbon, naturalPX- die umweltfreundliche Brille. http://augenwelten.de, Augenwelten, Karl-Marx-Straße 62, 14612 Falkensee.

Falkensee: Geschichten aus der Märchentruhe

15:30 Uhr. „Internationale Märchen“ im Rahmen der Berliner Märchentage. Märchenstunde mit den Vorleserinnen Eva-Marianne Mewes und Karin Schramm. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.

Falkensee: Präsentation des Heimatjahrbuches für Falkensee und Umgebung 2020

19 Uhr. Museum und Galerie Falkensee, Falkenhagener Str. 77, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-22288, www.museum-galerie-falkensee.de.

Berlin-Spandau: Annette Kruhl – Männer, die auf Handys starren

20 Uhr im Theatersaal. Eintritt: 15,- € / ermäßigt 12,- €. Ohne Handy geht´s nicht, das weiß auch Annette Kruhl. Woher kämen auch sonst all die lebenswichtigen Informationen – welcher Merkur-Aspekt heute ihr Sternzeichen beeinflusst, wann sie ihre elektrische Zahnbürste aufladen muss und welcher Mann gerade wo für ein Date verfügbar ist. Klingelton, Handy-Modell und Telefonier-Verhalten sind mittlerweile verlässliche Indizien selbst bei der Partnerwahl. Da kommt die Frage auf: Stirbt die reale Welt aus? Sind wir zu Sklaven unserer Mobilfunkgeräte geworden? Die Zeiten scheinen jedenfalls vorbei zu sein, als man durch die Straßen lief und angelächelt oder gar gegrüßt wurde. Heute wird man nur noch über den Haufen gerannt – von Menschen, die auf Handys starren. Mit ihrem neusten Solo trifft Allroundtalent Annette Kruhl zielsicher den Nerv der Zeit. Scharfzüngige Texte, mitreißende Songs und entwaffnende Selbstironie machen dieses Programm zu kabarettistischem Entertainment par excellence. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Dunkle Materie und der Tanz der Zwerggalaxien

Vortrag von Dr. Marcel S. Pawlowski , Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP). Große Galaxien wie unsere Milchstraße werden von einer Vielzahl kleinerer Zwerggalaxien umschwirrt. Kosmologische Computersimulationen sagen vorher dass diese Zwerggalaxien einen chaotischen Tanz aufführen. Beobachtungen hingegen deuten auf eine überraschend geordnete Choreographie. Diese Diskrepanz stellt unser Modell von Kosmologie und der Entstehung von Galaxien in Frage und könnte unser Verständnis von Dunkler Materie und Gravitation fundamental herausfordern. Beginn: 19 Uhr • Eintritt: 4 € , ermäßigt 2 € – Mitglieder frei. Veranstalter: BHB Sternwarte Berlin-Spandau, Heerstraße 531, 13593 Berlin, www.bhb-sternwarte.de.

Schönwalde: Kurzgeschichten aus und über den Regionalpark Osthavelland-Spandau

Was: Die Schreibwerkstatt Schönwalde hat ein neues Buch mit Kurzgeschichten herausgegeben und stellt die Anthologie „Steinerne Brücke“ vor, So teuer: Eintritt frei Wann: 19 Uhr Wo: Bibliothek Schönwalde-Glien, Straße der Jugend 1, 14621 Schönwalde-Siedlung, Tel.: 03322-129570, www.bibliothek-schoenwalde-glien.de.

23.11.2019 (Samstag)
Falkensee: Brillen-Materialschau bei Augenwelten

Große Brillen-Materialschau bei Augenwelten in Finkenkrug von 10-14 Uhr. Es erwartet Sie eine einzigartige Bandbreite unterschiedlicher Brillenfassungen. Entdecken Sie neue Werkstoffe wie: Holz, Stein, Horn, Acetat, Carbon, naturalPX- die umweltfreundliche Brille. http://augenwelten.de, Augenwelten, Karl-Marx-Straße 62, 14612 Falkensee.

Nauen: Wilddinner mit Fontane

Wilddinner mit Fontane (inkl. 4-Gänge Menü). 18:30 Uhr, VVK 54,50 €. Im Restaurant. Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Tel.: 033237-8590-0, www.schlossribbeck.de.

Nauen: Johanniter-Jugendclub Nauen lädt zur Jugenddisco ein

Nach ihrem durchschlagenden Erfolg im März dieses Jahres wird die Jugenddisco im Familien- und Generationenzentrum Nauen wieder aufgelegt. Alle Jugendlichen ab 14 Jahren sind eingeladen, am 23. November ab 19:00 Uhr im Saal des Hauses gemeinsam zu feiern. Der Eintritt ist frei. „Die Jugenddisco war bereits beim ersten Mal richtig gut besucht und hat allen unheimlich viel Spaß gemacht“, erzählt Lisa Gentz, Leiterin des Johanniter-Jugendclubs und Organisatorin des Events. „Mit DJ Cap Stevens haben wir einen tollen Partner an unserer Seite, der wieder die beste Musik auflegen wird.“ Nicht nur der Eintritt ist frei. Auch die Softdrinks und das Wassereis können zur Erfrischung zwischendurch kostenlos geholt werden. Wichtig ist, dass die Jugendlichen ihr Alter ausweisen können. Bei den Vorbereitungen wurden die Johanniter von den Nauener Jugendlichen, dem Humanistischen Freidenkerbund und dem Familien- und Generationenzentrum unterstützt.

Berlin-Spandau: „Der Flüchtling in mir“ im Kulturhaus Spandau

Das Kulturhaus Spandau führt anlässlich des 30. Jahrestag des Mauerfalls das Theaterstück „Der Flüchtling in mir“ am 23. und 24. November auf.
DER FLÜCHTLING IN MIR-EIN STÜCK IN DREI FLUCHTWEGEN. Buch und Regie: Margrit Straßburger. Eine Uraufführung anläßlich des Mauerfalls vor 30 Jahren. Die 30-jährige begabte Schauspielerin Tina Strietzel aus dem „ehemaligen Ostberlin“ fällt eine Entscheidung, die ihr Leben total verändert. Ein Grenzdurchbruch. Der Vorverkauf hat bereits begonnen im Kulturhaus Spandau Mo-Do 9-15 Uhr (Tel.030/3334022);im Gotischen Haus Di-Sa 10-18 (Tel.030/3339388) und online unter www.ticketonline.de und www.eventim.de Theatersaal des Kulturhauses Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin.

Schönwalde: Terrierausstellung des KFT Berlin(bis 24.11.2019)

Die Terrier sind los: Die traditionelle Rassehundeausstellung des KFT im MAFZ ist über die Landesgrenzen hinweg, bei Hundeliebhabern, bekannt und beliebt. An diesem Novemberwochenende. wird eine Vielzahl an Hunden von der Jury auf ihre typischen Rassemerkmale hin bewertet. Natürlich gibt es Pokale und Siegerschleifen, aber vor allem steht das gemeinsame Erlebnis mit Hunden und Hundefreunden im Mittelpunkt des Geschehens.
Wer dem Hunde-Gewusel für einige Augenblicke entfliehen, möchte ist eingeladen dem Haustierpark einen spätherbstlichen Besuch abzustatten – natürlich mit angeleintem Hund. Eintritt: frei. Samstag 10 – 16 Uhr / Sonntag 10 – 16 Uhr. Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.

Schönwalde: Klezmerkonzert in der Dorfkirche Wansdorf „un as der Rebbe singt“ mit der Gruppe Manifest

Der Förderverein Dorfkirche Wansdorf und die evangelische Kirchengemeinde Wansdorf laden ein zum Klezmerkonzert in der Dorfkirche Wansdorf „un as der Rebbe singt“ mit der Gruppe Manifest. Um 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Renovierung der Dorfkirche ist willkommen. Siehe auch www.dorfkirche-wansdorf.de.

24.11.2019 (Sonntag)
Falkensee: Musikalischer Gottesdienst am Ewigkeitssonntag

10 Uhr. Kantate von Martin Jahn „Selig sind die Toten“ u.a. Chormusik – und mit Cello. Kantorei Neufinkenkrug, Cello: Thilo Krigar. Kirchenmusik in der Kirche Finkenkrug – Pfarrer-Voigt-Platz.

Berlin-Spandau: „Der Flüchtling in mir“ im Kulturhaus Spandau

Das Kulturhaus Spandau führt anlässlich des 30. Jahrestag des Mauerfalls das Theaterstück „Der Flüchtling in mir“ am 23. und 24. November auf.
DER FLÜCHTLING IN MIR-EIN STÜCK IN DREI FLUCHTWEGEN. Buch und Regie: Margrit Straßburger. Eine Uraufführung anläßlich des Mauerfalls vor 30 Jahren. Die 30-jährige begabte Schauspielerin Tina Strietzel aus dem „ehemaligen Ostberlin“ fällt eine Entscheidung, die ihr Leben total verändert. Ein Grenzdurchbruch. Der Vorverkauf hat bereits begonnen im Kulturhaus Spandau Mo-Do 9-15 Uhr (Tel.030/3334022);im Gotischen Haus Di-Sa 10-18 (Tel.030/3339388) und online unter www.ticketonline.de und www.eventim.de Theatersaal des Kulturhauses Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin.

25.11.2019 (Montag)
Falkensee: MIT-Havelland lädt zum Martinsgans-Essen

Die MIT-Havelland lädt zu ihrem traditionellen Martinsgans-Essen am Montag, dem 25. November, um 19 Uhr ins BBZ (ehem. Musiksaalgebäude) in Falkensee, Am Gutspark 4. Der MIT-Landesvorsitzende und CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Uwe Feiler wird zu Beginn mit den Gästen über den Koalitionsvertrag von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen diskutieren. Um die Essen planen zu können, ist eine verbindliche vorherige Anmeldung beim MIT-Geschäftsführer Hans-Peter Pohl unter 0172-4221121 notwendig, der auch die alternativen Speise- und Getränkeangebote erläutert.

Nauen: Hauptverhandlungen in Strafsachen

Am 25.11.2019 um 9.30 Uhr verhandelt das Schöffengericht mehrere Anklagen gegen B. Diesem werden mehrfaches vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis in Tateinheit mit Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung sowie in zwei Fällen in Tateinheit mit fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung sowie Diebstahl im besonders schweren Fall in vier Fällen, vorsätzliche Körperverletzung, Unfallflucht, Sachbeschädigung in mehreren Fällen, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen. Dabei soll er in mehreren Fällen mit einem nicht haftpflichtversicherten Pkw, an dem zum Teil falsche Kennzeichentafeln angebracht gewesen sein sollen, ohne im Besitz einer hierfür erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein, am Straßenverkehr teilgenommen haben. In zwei Fällen soll er alkoholbedingt nicht fahrtauglich gewesen sein und Unfälle verursacht haben, und in einem Fall diesbezüglich Feststellungen nicht ermöglicht haben. Die ihn danach gestellten Polizeibeamten soll er beleidigt und sich gegen seine Festnahme mit körperlicher Gewalt gewehrt haben. Darüber hinaus soll er drei mit Lenkerschloss gesicherte Motorräder und ein Quad gestohlen haben. Daneben soll er einen anderen, mit dem er Streit angefangen habe, unvermittelt zwei Faustschläge ins Gesicht und sodann zwei Schläge mit einem Motorradhelm gegen den Kopf versetzt haben. Schließlich soll er mehrere Fahrzeuge beschädigt haben. Amtsgericht Nauen, Paul-Jerchel-Straße 9, 14641 Nauen.

26.11.2019 (Dienstag)
Falkensee: Nachfolge als Option zur Neugründung – Gründertag mit Speed Dating in Falkensee

Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein eigenes Unternehmen zu gründen, stellt sich mitunter auch die Frage, ob die Übernahme einer bestehenden Firma nicht auch ein Weg zum Erfolg sein könnte. Die Vorteile liegen auf der Hand, bei einer etablierten Firma kann man vom Ruf, dem bestehenden Kundenstamm und eingespielten Lieferantenbeziehungen profitieren. Doch wie findet man überhaupt eine übernahmefähige Firma oder einen Unternehmer, der plant, in absehbarer Zeit sein Unternehmen zu übergeben? Hier setzt der diesjährige Gründertag in Falkensee an. Mit Unterstützung der IHK Potsdam RegionalCenter Brandenburg an der Havel und Havelland und vielen weiteren Ausstellern lädt die Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung zum vierten Mal Gründungsinteressierte, Übernahmewillige und junge Unternehmerinnen und Unternehmer am Dienstag, 26. November 2019 zum Gründertag in das Foyer der Stadthalle ein. Ab 17 Uhr sollen unter anderem potentielle Nachfolger mit übergabewilligen Unternehmern zusammengebracht werden. Um Angebot und Nachfrage schnell zusammenzubringen und sich für spätere vertiefende Gespräche zu verabreden, ist die Zusammenführung der Interessierten nach dem Prinzip des „Speed Datings“ geplant. Hierbei haben die Teilnehmenden die Möglichkeit sich innerhalb einer kurzen, vorgegebenen Zeit mit so vielen Kontakten wie möglich über ihre Vorstellungen und Angebote auszutauschen. Voraussetzung dafür sind genügend Anmeldungen von potentiellen Nachfolgern und Übergebern, die diese Chance nutzen möchten.
Direktlink zum Anmeldeformular: https://www.falkensee.de/formulare/index.php?form_id=10001398
Der Informations- und Netzwerkabend bietet Interessierten außerdem die Möglichkeit, sich zu den Themen Gründung, Übernahme und Unternehmertum auszutauschen sowie Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Im Foyer beantworten gründungsnahe Aussteller die Fragen der Besucher. Interessante Vorträge im Bistro vervollständigen das Angebot, so wird zum Beispiel über Fördermöglichkeiten für Neugründer und Firmenübernehmer gesprochen. Auf einem Netzwerktisch im Foyer können Informationen und Flyer ausgelegt und eingesammelt werden. Ein kleiner Imbiss und Getränke sorgen für das leibliche Wohl. Im Rahmen der Gründerwoche Deutschland, die in diesem Jahr vom 18. bis zum 24. November stattfindet, sind weitere Veranstaltungen zu diesem Thema in Falkensee geplant. So organisieren zum Beispiel die Wirtschaftsförderung der Stadt Falkensee und der Regionale Lotsendienst des Landkreises Havelland am Donnerstag, 21. November 2019 wieder den morgendlichen Unternehmerinnen- und Gründerinnenstammtisch. Im Bürgeramt beraten am Mittwoch, 20. November 2019 die IHK Potsdam, die Investitionsbank des Landes Brandenburg und der Regionale Lotsendienst des Landkreises Havelland zu Themen rund um die Existenzgründung.
Informationen: Weitere Informationen zum Gründertag und eine Übersicht aller Veranstaltungen zur Gründerwoche 2019 in Falkensee finden Interessierte unter www.falkensee.de (rechtes Menü, Gründerwoche 2019) und unter www.gruenderwoche.de. Veranstalter, die im Rahmen der Gründerwoche ein Format anbieten möchten, finden auf der Webseite der Gründerwoche weitere Informationen. Kontakt: Die Wirtschaftsförderung der Stadt Falkensee steht für Fragen unter den Telefonnummern 03322 281350 und -351 zur Verfügung.

Berlin-Spandau: Schalala – das Mitsingding

19 Uhr. Schlagerfeuer und singen mit Allen Alles. Eintritt: 10,- € / ermäßigt 8,- €. Ein Abend zum fröhlichen, gemeinsamen Singen von Gassenhauern und Hits. Begleitet von Stefanie Bonse an der Gitarre und Marie-Elsa Drelon am Klavier treffen sich Schönsänger, Gernsänger, Herdensänger, Chorknaben und Unter-der-Dusche-Sänger zum Singen von Songs, die wir alle kennen. Angefangen bei den Beatles über Abba, Robbie Williams, John Denver, Udo Lindenberg und dergleichen. Auch ab der zweiten Strophe bleiben alle dabei textsicher, denn die Texte werden gut lesbar an die Wand projiziert. Singen macht Spaß, zusammen singen macht noch mehr Spaß, Stress wird abgebaut und Glückshormone werden freigesetzt, also gute Gründe vorbeizukommen und mitzusingen! Theatersaal. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Theater im Globus – Der Weihnachtsstern

10 Uhr im Theatersaal. Figurentheater für Zuschauer ab 4 Jahren, Dauer ca. 40 Minuten. Eintritt: 5,50 €. Kurz vor dem Weihnachtsfest transportiert Traudi, die große Schwester von Hanni und Alex, mit dem Schlitten die Weihnachtsgeschenke und den Tannenbaum für ihre Lieben nach Hause. Auf einer Waldlichtung macht sie Rast und schaut in einige der Schachteln. Dabei packt sie einen Hasen und einen Igel aus, die sofort beginnen sich miteinander zu unterhalten. Kurz darauf beteiligt sich auch der Fuchs am Geschehen, der als Pelzkragen am Mantel hängt. Es schneit als plötzlich ein seltsam, glitzerndes Ding vom Himmel fällt. Ist es eine große Schneeflocke? Es weiß selbst nicht so recht was es ist und wohin es gehört. Da Hase, Igel und der Fuchs nicht helfen können, begeben sie sich gemeinsam zum Hirsch. Oben auf dem Hügel sieht er alles und kennt auf alles eine Antwort. Es ist Weihnachten und plötzlich erstrahlt an der Spitze des Tannenbaums ein schöner Stern. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

27.11.2019 (Mittwoch)
Falkensee: Info-Cafè: „Senioren im Visier – die Maschen der Abzocker“

In diesem Vortrag geht es um die neusten und aktuellen Maschen der Abzocker. Wir wollen diese an Beispielen zeigen und erläutern, was man selbst tun kann, um sich zu schützen, und welche Unterstützung Ihnen die Verbraucherzentrale geben kann. So werden wir auf ungewollte Telefonanrufe, falsche Gewinnversprechen, Zusendung von Probepackungen, Fake Shops, Enkeltrick und vieles mehr eingehen. Ein Vortrag von Sabine Weiß (Verbraucherzentrale Brandenburg). Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr, der Eintritt ist frei. Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-3287, fv-kulturhaus-jrbecher.de.

Falkensee: KASSANDRA – Ein Theaterstück gegen Gewalt

Anlässlich des Internationalen Gedenk- und Aktionstages „NEIN zu Gewalt an Frauen!“ lädt die Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte der Stadt Falkensee, Manuela Dörnenburg, am 27. November 2019 gemeinsam mit dem Haus am Anger zu einer Theateraufführung ein. Das Turmalin-Theater aus Kunreuth in Ober-Franken spielt die auch heute in vielen Formen aktuelle Geschichte der Seherin Kassandra. Die Aufführung im Theaterraum des Haus am Angers in der Falkenhagener Straße 16 beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Dallgow-Döberitz: „Street Food“ mit Florian von Schulte

Lassen Sie sich zu den kulinarischen Straßen der Welt entführen, wo routinierte Köche ihre Spezialitäten nach traditionellem Rezept mit Liebe und Leidenschaft zubereiten. In unserem „Street Food“ Kochkurs in Dallgow-Döberitz, erleben Sie den Genuss frisch zubereiteter, exquisiter Speisen, die man bei Garküchen, Marktständen und Food-Trucks rund um die Welt zum Essen auf die Hand erhält. Entdecken Sie aufregende Gaumenkitzel, die ungeahnten Geschmackserlebnisse und vor allem die unkomplizierte Zubereitung des Street Foods. Beginn 19 Uhr. Kosten: 75€. http://www.weiss.kuechen.de/ Peter Weiß GmbH, Artilleriepark 1, 14624 Dallgow-Döberitz.

28.11.2019 (Donnerstag)
Nauen: Adventsbasar auf dem Leonardo Da Vinci Campus

Der diesjährige Adventsbasar vom Leonardo Da Vinci Campus findet am 28. November in der Zeit zwischen 16 Uhr und 18 Uhr statt. DA-VINCI-CAMPUS NAUEN gGmbH, Alfred-Nobel-Str. 10, 14641 Nauen, www.ldvc.de

Nauen: Hauptverhandlungen in Strafsachen

Am 28.11.2019 um 9.00 Uhr verhandelt das Schöffengericht eine Anklage gegen B. Diesem werden eine vorsätzliche Straßenverkehrsgefährdung in Tateinheit mit vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz vorgeworfen. Der Angeklagte, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen sein soll, soll am 30.11.2018 mit einem nicht haftpflichtversicherten Pkw gefahren sein, obwohl er alkohol- und drogenbedingt nicht fahrtauglich gewesen sei; auf der Flucht vor der Polizei soll er mit überhöhter Geschwindigkeit andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. Es wird angeregt, kurz vor den jeweiligen Terminen unter der Tel.-Nr. 03321/4452311 nachzufragen, ob es bei dem Termin verblieben ist. Amtsgericht Nauen, Paul-Jerchel-Straße 9, 14641 Nauen.

Berlin-Spandau: Zauber-Show: TrickPack – Couch-Up

Close-Up-Zauberei mit Oliver Grammel, Freddie Rutz, Fabian Weiss und Felix Wohlfarth. Eintritt: 18,- € / ermäßigt 15,- €. Die zaubernden Couch Potatos aus Spandau lassen Sie jetzt noch näher an ihre Tricks ran. Ihre Wohnzimmer-Show ist ein 360°-3D-Surround-Erlebnis, zum Greifen nahe! Sie brauchen keinen Fernseher mit Zoom Funktion, denn was Sie sehen, ist live! Wenn Sie bei allem Irrealen den Verstand verlieren, steht die Couch schon für Sie bereit. Sie brauchen aber keinen Psychologen, denn das TrickPack zaubert bis der Arzt kommt. Galerie Kulturhaus. 20 Uhr. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

Berlin-Spandau: Figurentheater Ute Kahmann – Sterntaler

10 Uhr – Theatersaal. Nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm – ab 4 Jahren, Dauer ca. 40 Minuten. Eintritt: 6,- € / ermäßigt mit JKS-Gutschein 4,50 €. In der märchenhaften Kulisse eines alten Baumes trifft das Waisenkind Marie einen alten hungernden Zirkusmusikanten. Dem gibt sie ihr ganzes Brot und geht weiter. Ihr begegnet die frierende Ulla, deren einziger Freund ein vorwitziges Eichhörnchen ist. Marie legt Ulla liebevoll ihren wärmenden Mantel um die Schultern. Hans taucht auf. Er hat nichts außer ein Gespür für gute Geschäfte. Er bietet einen Handstand im Tausch für Maries Mütze. Sie schenkt ihm diese und hat nun nichts mehr. Als sich Marie in der Nacht zum Schlafen unter einen Baum legt, fallen plötzlich leuchtende Sterne als klingende Taler vom Himmel. Kulturhaus Spandau, Mauerstraße 6, 13597 Berlin, Kartentelefon: 030-3334021/22, www.kulturhaus-spandau.de.

29.11.2019 (Freitag)
Falkensee: Bürgerprei­s der Stadt Falkensee wird vergeben

Am 29. November 2019 wird das ehrenamtliche En­gagement der Falkensee­rinnen und Falkenseer be­reits zum 12. Mal mit der Verleihung des Bürgerprei­ses der Stadt Falkensee ausgezeichnet. Geehrt werden Menschen, die sich mit herausragendem Ein­satz ehrenamtlich in Fal­kensee betätigen – ob in Sportvereinen, in Initiati­ven, bei Kulturprojekten oder in sozialen Einrichtun­gen. Alle sind herzlich ein­geladen, Nominierungsvor­schläge einzureichen. Je­der Vorschlag ist gleicher­maßen willkommen. Eine namhafte Jury wählt wie in den Vorjahren die diesjäh­rigen fünf Preisträger*innen aus. Die Verleihung findet im Rathaussitzungssaal statt. Sie kennen jemanden, von dem Sie meinen, der oder diejenige hat eine Aus­zeichnung mit dem „Bür­gerpreis 2019“ der Stadt Falkensee verdient? Sen­den Sie uns Ihre Vorschlä­ge zu. Die Jury freut sich auf viele Nominierungen. Ihr Vorschlag sollte enthal­ten, wer (bitte Namen und Adresse angeben), wen (bitte nur Einzelperson, Name und Adresse unbe­dingt angeben) und wa­rum (bitte kurz begrün­den) vorschlägt. Vorschläge sind an die Stadt Falkensee, Büro des Bürgermeisters, Falkenha­gener Straße 43/49, 14612 Falkensee oder per E-Mail an buergermeister@falkensee.de zu richten. Ab sofort besteht bis zum 3. Novem­ber 2019 die Möglichkeit, Nominierungen für den Falkenseer Bürgerpreis 2019 einzureichen.

Falkensee: Geschichten aus der Märchentruhe

15:30 Uhr. „Der Herbst steht auf der Leiter und malt die Blätter an“. Märchenstunde mit den Vorleserinnen Eva-Marianne Mewes und Karin Schramm. Stadtbibliothek Falkensee, Am Gutspark 6, 14612 Falkensee, Tel. 03322-22589, www.stadtbibliothek-falkensee.de.

Berlin-Spandau: Beobachtungsabend mit dem großen 61 cm Teleskop der Sternwarte

Der mondlose Abendhimmel erlaubt uns einen Blick auf die schönen Sternbilder des Spätherbstes. Der Osthimmel zeigt den Stier mit Pegasus, Andromeda sowie weitere große Galaxien und Sternhaufen wie das Siebengestirn der Pleijaden. Bitte warme Kleidung und eine Taschenlampe nicht vergessen. Viel Spaß beim Beobachten. Bitte zu Fuß oder per Fahrrad zur Sternwarte kommen, das Befahren des Hahnebergs mit dem Auto ist nicht gestattet! Treffpunkt (nur bei klarem Himmel!): 19 Uhr Sternwarte auf dem Hahneberg • Eintritt: 4 € , ermäßigt 2 € – Mitglieder frei. Veranstalter: BHB Sternwarte Berlin-Spandau, Heerstraße 531, 13593 Berlin, www.bhb-sternwarte.de.

Berlin-Spandau: Adventsbasar

Im Seniorenwohnhaus Siemensstadt findet auch dieses Jahr wieder der beliebte traditionelle Weihnachtsbasar in der 9. Etage mit Blick über das vorweihnachtliche Berlin statt. Wer kleine Weihnachtsgeschenke oder etwas Schönes zum Dekorieren sucht, kann nach Herzenslust stöbern. Angeboten werden weihnachtliche Bastelarbeiten und ausgesuchter Trödel. Für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher ist gesorgt. Kaffee und selbstgebackener Kuchen, aber auch Glühwein und herzhafte Snacks stehen bereit. Der Eintritt ist frei. Das Seniorenwohnhaus befindet sich im Rohrdamm 56 in 13629 Berlin.

30.11.2019 (Samstag)
Falkensee: Workshop „Geschenke aus der Hexenküche“ mit der Kräuterfee Tina

Verschenkt zu Weihnachten was Selbstgemachtes. Es wird aus Naturmaterial gebastelt, ein winterliches Gebäck und Pralinen herstellen, sowie ein Winterzauber-Öl und ein Fußbade-Salz gegen kalte Füße hergestellt. Außerdem werden schöne Einpacktipps mit auf dem Weg gegeben. Der Kurs findet von 10:00 bis14:00 Uhr im Bürgerhaus Finkenkrug, Feuerbachstr. 23, 14612 Falkensee statt. Unkostenbeitrag pro Person 40,- € zzgl. 10,-€ fürs Material. Getränke, Imbiss sowie Rezepte sind inklusive. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, unter www.Kraeuterfeetina.de/Veranstaltungen oder telefonisch unter 03322-426639.

Falkensee: Faschingsparty

Der Falkenseer Karnevalsklub veranstaltet am 30. Oktober 2019 im ASB-Seminarsaal eine Faschingsparty. Einlass ist ab 18 Uhr, Beginn um 19:11 Uhr. Karten sind an der Abendkasse oder unter der Telefonnummer 0176/20746180 erhältlich. Falkensee Helau! Veranstaltungsort: ASB-Seminarsaal , Ruppiner Straße 15, Falkensee.

Falkensee: Ü30-Party

Lasst die Sonne und die 70er, 80er & 90er in euer Herz! Am 30. November 2019 ist es soweit – Video-DJ CHRIS ENERGY bringt mit Hits, die alle kennen sollten, die älter als 30 sind, die Halle zum kochen. Die erste Ü30-Party in der Stadthalle startet und wir freuen uns, dass wir die Musik nicht nur auf die Ohren bekommen, sondern das Ganze in Form der Original-Videos und LED-Wand sichtbar wird! Dance/Hip-Hop/R&B/Pop/Rock/Oldies/Schlager – alles was dazu gehört – LIVEVIDEOMIXING – Start: 21.00 UHR – Einlass: 19:30 UHR – Outfit: LÄSSIG. 13.10 EUR. Stadthalle Falkensee, Scharenbergstraße 15, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237615, www.stadthalle-falkensee.de.

Falkensee: Handlettering-Workshop

Im Schreibwarenladen Skribo Burgi findet ein Anfänger-Workshop für Handlettering statt. Bei dieser Kreativtechnik werden die Buchstaben kunstvoll gezeichnet und spielerisch ausgemalt. Je Kurs und Teilnehmer: 69 Euro inkl. Materialien im Wert von 50 Euro. Teilnahme nur mit Anmeldung. Begrenzte Plätze. Skribo Burgi, Dallgower Str. 9, 14612 Falkensee. Tel. 03322-232333 Mail: skriboburgi@gmail.com

Nauen: Tag der offenen Tür auf dem Leonardo Da Vinci Campus

Der Tag der offenen Tür geht von 10 Uhr bis 14 Uhr. Folgende Infoveranstaltungen sind zu erwarten:10:00 Uhr Gymnasium (Abitur in 12 Jahren), 10:00 Uhr Kindergarten und Vorschule, 11:00 Uhr Grundschule und Hort, 11:00 Uhr Gesamtschule (Abitur in 13 Jahren), 13:00 Uhr Gymnasium & Gesamtschule. DA-VINCI-CAMPUS NAUEN gGmbH, Alfred-Nobel-Str. 10, 14641 Nauen, www.ldvc.de

Nauen: „Der glückliche Prinz“ im Blauen Haus

Die Theatertruppe der Musik- und Kunsthochschule Havelland spielt das Märchen „Der Glückliche Prinz“ von Oscar Wilde, Regie: Georg Peetz, im Theatersaal der Galerie am Blauen Haus, Gartenstraße 31, 14641 Nauen. Premiere: Samstag, 30.11., um 14.00 und 16:00. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Reservierungen unter dergluecklicheprinz.nauen@web.de

Nauen: Weihnachtliches Konzert von Toni’s Frauenchor e.V. in der Wachower Kirche

Zur Einstimmung in die Adventszeit bietet Toni’s Frauenchor aus Nauen ein weihnachtliches Konzert dar. Präsentiert werden wenig bekannte, aber auch renommierte Lieder, die mitgesungen werden können. So teuer: Um eine Spende wird gebeten. Wann: 16.30 Uhr. Wo: Dorfkirche Wachow, Ernst-Thälmann-Straße 19, 14641 Nauen OT Wachow

Berlin-Spandau: Les Troizettes – Ein Trio wider Willen als WEIHNACHTSedition

Eintritt: 16,- € / ermäßigt 12,- €. 19 Uhr. Eine leidenschaftliche Geigerin, eine temperamentvolle Cellistin und eine arrogante Pianistin. Da wird die Verständigung zum Abenteuer. In diesem Konzert erleben Sie nicht nur virtuos gespielte klassische Musikwerke in teils neuen überraschenden Arrangements, wie Vivaldis Winter als Tango, einen rockigen Jingle Bells, eine ungarische Maria, die durch den Karpatenwald ging, Carol of the bells u.v.m., sondern auch humorvolle, elegant-virtuose Wortgefechte um und über Weihnachten, die sich die drei energiegeladenen Musikerinnen mit und ohne Instrumente liefern. Doch Weihnachten vereint schließlich Menschen aller Nationen und auch hier endet alles in vollkommener (musikalischer und menschlicher) Harmonie. Kartentelefon: 030 – 333 40 22. Zitadelle, Gotischer Saal.

Berlin-Spandau: Nähen mit Diana Wagner

Lieblingsdinge selber machen: Ein personalisierter Nikolausstiefel – es gibt es rund drei Stunden Nähvergnügen bei diesem Workshop. Beginn: 11 Uhr. Kosten: € 39 inkl. Material.. Bitte Anmelden und Nähmaschine sowie Nähutensilien mitbringen. Lieblingsdinge in der Altstadt Spandau, Charlottenstr. 3, 13597 Berlin, Tel. (030) 49 96 17 56, www.lieblingsdinge-berlin.de.

Berlin-Spandau: Adventskranz selbst gestalten

Bei Kaffee und Kuchen gestalten Kinder mit ihren Eltern den Kranz für die Adventszeit. Zuerst werden Strohringe mit Grün umwickelt, dann die Kränze weihnachtlich geschmückt. Wir geben Tipps und Hinweise und haben das Material vor Ort (Kosten für Material: 5,-€ je Kranz). Sonnabend, d. 30. Nov. 2019 von 14:00 – 18:00 Uhr. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte unbedingt anmelden unter 355 99 070. Auf dem Gelände gibt es keine Parkplätze. OrtFreizeitstätte Aalemannufer, Niederneuendorfer Allee 30, 13587 Berlin.

Schönwalde: Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk(bis 01.12.2019)

14–18 Uhr. Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk, Handarbeiten, Schmuck, Büchern, Honig, basteln für Kinder und weiteren Überraschungen in Haus, Hof, Scheune und Garten von kreativ. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. kreativ e.V., Dorfstraße 7, 14621 Schönwalde-Glien, www.kreativ-ev.de.

Schönwalde: Weihnachtsmarkt

Was: traditionell mit diversen kunsthandwerklichen Ständen, Kinderbäckerei und Verkauf des Dorfkalenders. So teuer: frei. Wann: 14:00 – 18:00 Uhr. Wo: Waldschule Pausin, Am Anger 18a, Telefon 033 231/62 903.

Schönwalde: Landesverbandsschau der Rassekaninchenzüchter Berlin – Mark Brandenburg e.V.(bis 01.12.2019)

Was da alles hoppelt und sich putzt ist das züchterische Ergebnis eines Jahres und ganz sicher nicht nur für Fachpublikum einen Ausflug wert. Es kann zwar nicht jeder Züchter einen der begehrten Pokale nach Hause tragen, doch ganz sicher finden vor den Augen der meisten Besucher fast alle Langohren Gnade. Die Veranstaltung soll das Hobby Kaninchenzucht und die Liebe zu den Tieren an Interessierte und neugierige Tierfreunde weitergeben. Ein Familienausflug zum MAFZ lohnt! Eintritt: 4 € – Samstag 9 – 18 Uhr – Sonntag 9 – 13 Uhr. Erlebnispark Paaren, Paaren im Glien, Gartenstr. 1-3, 14621 Schönwalde-Glien, Infos unter 033230-740 oder www.erlebnispark-paaren.de.

Wustermark: Traditioneller Weihnachtsmarkt in Elstal

Der Verein HISTORIA Elstal e.V. und die evangelische Kirche Elstal laden wieder alle Interessierten zum traditionellen Weihnachtsmarkt am Samstag, 30. November 2019 in der Zeit von 15.00 bis 19.00 Uhr herzlich ein. Für das Gelingen suchen wir Händler und Stände, die rings um die Kirche herum mit ihren Angeboten dem Markt das notwendige Flair geben und die Besucher erfreuen. Für die Vorbereitung erbitten wir bei Teilnahme die Rückmeldung bis zum 02.11.2019 per Mail an info@historia-elstal.de oder telefonisch unter 033234/86277. In der Anmeldung sind die Angebote zu benennen. Wir freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen.

Seitenaufrufe: 79742