Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0 info@falkenseeaktuell.de

Termine und Events in Falkensee und Umgebung
Herzlich Willkommen

Liebe Leser, an dieser Stelle finden Sie die Veranstaltungen und Termine aus dem Havelland (Falkensee, Dallgow-Döberitz, Seeburg, Schönwalde, Brieselang, Elstal, Wustermark und Nauen) und aus Berlin-Spandau. Bitte melden Sie uns Ihre Termine an info@falkenseeaktuell.de. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Unsere Terminübersicht gibt es auch als gedrucktes Heft – das PDF finden Sie hier!

01.10.2020 (Donnerstag)
Falkensee: Nächster MIT-Stammtisch

Am Donnerstag treffen wir uns wieder zum monatlichen MIT-Stammtisch um 19 Uhr im Restaurant DaEnzo in Falkensee, Seegefelder Straße 28. Corona-bedingt haben im hinteren Gastraum nur 15 Personen Platz. Wir bitten Sie deshalb, sich per E-Mail an hppohl@mit-havelland.de vorher anzumelden, damit wir Ihnen Ihre Teilnahme bestätigen können. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und freuen uns wieder auf interessante Gespräche mit Ihnen.

02.10.2020 (Freitag)
Falkensee: Senioren-Union lädt zur Sprechstunde

Die Senioren-Union Falkensee lädt zur Bürger-Sprechstunde am Freitag, dem 2. Oktober, von 15 Uhr bis 17 Uhr in die CDU-Geschäftsstelle in Falkensee, Bahnhofstraße 54, ein. Die nächste Sprechstunde findet dort am 16. Oktober zur gleichen Zeit statt.

Nauen: Nachtwächtertour in Nauen

Zur Tour mit dem Nauener Nachtwächter am Freitag, 2. Oktober erinnern wir uns wie es damals hier mal aussah in den 1980ern. Wir suchen alte Geschäfte und Gebäude und schauen was so überlebt hat und heute noch sichtbar ist. Natürlich hören wir auch wieder die Geschichten aus alten Zeiten. Wir treffen uns um 19.00 Uhr Abendzeit am Rathausplatz- Taschenlampen und Laternen können mitgebracht werden. Kosten 5 € pro Person

Wustermark: Gespenstische Scheunen und spukende Traktoren: Grusel-Oktober bei Karls(bis 01.11.2020)

Vom 2. Oktober bis zum 1. November 2020 verwandeln sich Karls Erlebnis-Dörfer wieder in aufregende Gruselkulissen. Geister mit bösen Blicken schweben gespenstisch über die Köpfe von Besuchern und unheimliche Erlebnisse auf den sonst so friedlichen Höfen sorgen für Herzklopfen und Gänsehaut. Zwischendrin warten kreative Deko-Artikel und alle notwendigen Halloween-Accessoires, um das eigene Heim schaurig-schön zu gestalten oder seine Liebsten erschrecken zu können. Auch kleine Besucher kommen während Karls Grusel-Oktober voll auf ihre Kosten – eine kleine Portion Mut vorausgesetzt. Der wird nämlich benötigt, wenn es bei einer Fahrt auf der Grusel-Traktorbahn zwischen Spinnenweben, alten Gebeinen und überraschenden Effekten über holprige Wege geht. Kreativ werden können Schreckgespenster im Rahmen von Kürbisschnitzaktionen (ab dem 17. Oktober), die dazu einladen, orangene Feldfrüchte in grimmige Gesichter zu verwandeln. Natürlich haben sich auch Karls Manufakturen auf ihre gruselige Kundschaft eingestellt – sie bieten mit selbstgemachten Geisterkeksen, grünen Schokobrötchen, blauem Eis oder „radioaktiven“ Bonbons genügend Auswahl für furchtlose Naschkatzen. Große Kürbismärkte, kulinarische Kürbisverführungen und spektakuläre Riesenzüchtungen sogenannter „Atlantic Giant“-Kürbisse ergänzen das aufregende Einkaufs, Genuss- und Erlebnisangebot. Tipp: Alle Kinder, die während des Grusel-Oktobers schauderhaft verkleidet oder geschminkt zu Karls kommen, erhalten an den Informationen der Bauernmärkte einen Gutschein für einen kostenlosen Grusel-Slushy (Eisschlamm-Getränk). Weitere Informationen gibt es unter www.karls.de.

03.10.2020 (Samstag)
Falkensee: #Einheitsbuddeln in Falkensee

Am Samstag, den 3. Oktober, am Tag der deutschen Einheit, findet von 11 bis 13 Uhr unter dem Motto #Einheitsbuddeln eine Baumpflanzaktion im Kinderstadtwald am Ende der Duisburger Straße nahe des Bahnhofs Seegefeld statt. Aufforstung ist nach einer Studie der ETH Zürich die vielversprechendste Möglichkeit die drohende Klimakrise abzuwenden bzw. einzudämmen. Bis zu eine Milliarde Hektar Land müssen laut der Studie neu mit Bäumen bepflanzt werden um zwei Drittel der bislang von Menschen verursachten CO2-Emissionen zu binden und so eine reale Chance auf ein Erreichen des 1,5 Grad-Ziels aus dem Pariser Kliamabkommen zu erlangen. Am Tag der deutschen Einheit wird es nun zum zweiten Mal eine bundesweite Baumpflanzaktion unter dem Motto #Einheitsbuddeln geben. Ziel ist es, dass jede*r Deutsche am Tag der deutschen Einheit einen Baum pflanzt. Mit der Aktion soll eine neue Tradition geschaffen werden, die das Erinnern an unsere Geschichte mit dem vorausschauenden Blick in die Zukunft verbindet. „Stellt euch vor, zum 3. Oktober würde jeder Mensch in Deutschland einen Baum pflanzen.“, erklärt Charlotte Lang von FridaysForFuture. „83 Millionen. Jedes Jahr. Ein neuer Wald. Von Nord nach Süd, von Ost bis West. Für das Klima. Und für euch und eure Familien. Für unsere Zukunft.“ Auch in Falkensee wird es eine Baumpflanzaktion geben, organisiert vom Jugendforum Falkensee und der Ortsgruppe Fridays4Future mit Unterstützung der Baumschutzgruppe Finkenkrug. Josefine von Fircks vom Jugendforum ergänzt: „Damit die Aktion Erfolg hat, sind wir darauf angewiesen, dass sich viele Menschen an der Aktion beteiligen und Bäume und Spaten mitbringen. Gemeinsam wollen wir einen Beitrag zu dem leisten, was wir für unbedingt notwendig halten, um unsere Zukunft zu sichern. So please feel free to plant a tree.“

Dallgow-Döberitz: „Deutschland singt“ in Dallgow

Wir, der Kirchenchor Dallgow und die Kantorei Neufinkenkrug sowie die Bläserchöre PD Brass und Circle Brass, wollen am 3. Oktober um 19 Uhr gemeinsam mit Euch und Ihnen auf dem Bahnhofsvorplatz in Dallgow singen! Am Abend des 3. Oktober 2020 findet eine bundesweite Singeaktion statt, an welcher auch die Gemeinde Dallgow teilnimmt. Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ und der Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. unter Schirmherrschaft des EKD Ratsvorsitzenden Bischof Heinrich Bedford-Strohm und des Vorsitzenden des Zentralrates der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster laden an diesem Tag zu einer DANKE-Demo ein. Nach 30 Jahren Einheit blicken die Menschen dieses Jahr ganz besonders auf ihre Geschichte zurück. Viele sind dankbar für die Friedliche Revolution, die Wiedervereinigung und für 75 Jahre Frieden in unserem Land. Gemeinsames Singen bringt Menschen aus allen Kulturen und Generationen zusammen. Am 3. Oktober 2020 sollen um 19.00 Uhr daher gleichzeitig im ganzen Land 10 verbindende Lieder gesungen werden. Denn Einheit und Zusammenhalt müssen wie die Demokratie in unserem Land jeden Tag neu erkämpft werden. Gemeinsames Musizieren sendet auch ein politisches Signal aus: Heute gilt es mehr denn je standzuhalten und extremistischen Kräften, die Angst, Gewalt, Rassismus und Antisemitismus verbreiten, die Stirn zu bieten. Der Appell, der von den Marktplätzen der Republik ausgehen wird, soll lauten: Auch für die Zukunft stehen wir geeint für Grundwerte wie Freiheit, Humanität, Zusammenhalt und Demokratie ein. Herzliche Einladung an alle, am 3. Oktober, 19 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz Dallgow dabei zu sein und mitzusingen. Der Dallgower Bürgermeister Jürgen Hemberger wird ein Grußwort sprechen und die Dallgowerin Astrid Eichler als Zeitzeugin einige Worte sagen. Zur musikalischen Unterstützung singen der Kirchenchor Dallgow, die Kantorei Finkenkrug, und es spielt der Bläserchor Rohrbeck mit Gästen.
Alle Teilnehmer*innen mögen bitte eine Kerze mitbringen und können sich die Texte der Lieder unter folgendem Link herunterladen: https://safe.gemeinsam.ekbo.de/index.php/s/eXHUocAe1yHzsLh. Vor Ort liegen auch einige Texthefte bereit. Auf die Einhaltung der geltenden Coronalregeln wird geachtet. Weitere Informationen zur Aktion sind zu finden auf der Internetseite: https://3oktober.org/.

Berlin-Spandau: 3. Gauklerfest auf der Zitadelle Spandau(bis 04.10.2020)

Großes Gauklerfest für die ganze Familie. Zum 3. Mal in Folge findet das beliebte Gauklerfest statt und bietet euch kleinen und großen Besuchern ein reichhaltiges Angebot an ausgewählter Unterhaltung, regionaler Kulinarik und außergewöhnlichen Waren. Erlebt eine Zeitreise, die an das 12./13. Jahrhundert anknüpft! Auf dem einzigartigen historischen Markt gehen zahlreiche Marktleute ihrem althergebrachten Handwerk nach. Hier könnt ihr gemütlich bummeln und den einen oder anderen antiken Schatz (Schwerter, Schmuck und Schleier) erstehen. Traditionelle Speisen wie raffinierte Suppen und rustikale Handbrote, aber auch süße Leckereien gibt es an den hölzernen Marktständen für kleine und große Feinschmecker soweit das Auge reicht – natürlich alles handgemacht. Das ganze Treiben wird von einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm musikalisch begleitet. Für Unterhaltung sorgen wahre Meister Ihres Fachs: gleich drei Gauklerduos zeigen ihr Können; für Musik sorgt die bekannte Band TANZWUT auf der Bühne. Auch mehrere Ritterlager bieten authentische Einblicke in die damalige Zeit. Natürlich könnt ihr auch selbst das Bogenschießen probieren, während eure Kinder im handbetriebenen Riesenrad fahren oder zu Ritter/Prinzessin verwandelt werden. Verweilt ein paar Stunden auf der imposanten Festungsanlage der Zitadelle Spandau und lasst euch in eine mittelalterliche Welt entführen – erfreut euch an bleibenden Eindrücken einer längst vergangenen Zeit! Der Eintritt in die neun Museen und Ausstellungen ist im Wegezoll des Gauklerfestes enthalten! Bedingt durch die aktuelle Situation und den damit reduzierten Gästezahlen, werden Zeitfenster-Tickets angeboten. Diese sind vorab online zu erwerben: Tickets unter: www.carnica-spectaculi.de. Auf unserer Homepage erhaltet ihr zudem weitere Informationen zur Veranstaltung, der Anreise, sowie ein detailliertes Programm. Tretet ein und kommt mit uns auf eine magische Reise durch ferne Welten und unvergessliche Darbietungen! Zitadelle, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin.

Schönwalde: Kunst- und Hobbymarkt

Der Verein kreativ, Dorfstraße 7, 14621 Schönwalde-Glien, OT Dorf veranstaltet am Samstag, den 3. Oktober 2020 einen Kunst- und Hobbymarkt auf dem Gartengelände des Vereins von 11.00 bis 18.00 Uhr. Gezeigt und angeboten werden Arbeiten aus Ton, Holz, Wachs, Stein, Papier, Stoff und Wolle sowie Bilder, Bücher, Handarbeiten und Honig. Um 15.00 Uhr lesen Mitglieder der Schönwalder Schreibwerktstatt aus dem neuen Buch „Die Steinerne Brücke“ und
ab ca. 16 .30 Uhr spielen zum Ausklang die „Muddy Chicken“ Groove-Musik. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, Gegrilltem und Getränken mit und ohne Alkohol gesorgt. Der Eintritt ist frei und die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln gelten auch hier.

04.10.2020 (Sonntag)
Berlin-Spandau: MusikschulTag: Mitmachen – Ausprobieren – Informieren

04. Oktober von 10:00 – 15:00 Uhr. Die Musikschule Spandau lädt alle Interessierten zum „MusikschulTag“ ein. Dieser Tag soll den Besucherinnen und Besuchern und vor allem den Kindern die Möglichkeit bieten, das Angebot der Musikschule kennenzulernen. Angesichts der besonderen Situation in diesem Jahr wurde neben vielen Veranstaltungen auch der für das Frühjahr geplante Infotag abgesagt. Auch das nunmehr seit zwei Jahren sehr erfolgreich stattfindende Musikschulkinderfest kann in diesem Jahr nicht wie gewohnt in den Italienischen Höfen der Zitadelle durchgeführt werden. Am „MusikschulTag“ erwartet die Musikschule unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandregelungen alle Interessierten auf dem Schulhof und in
den Räumlichkeiten des „Alten Kant“ in der Carl-Schurz Str. 59. Besucher*innen nutzen bitte den Eingang über die Jüdenstrasse 54. Veranstaltungspartner des „MusikschulTages“ ist der Kinder Kultur Monat. Die Workshops finden in kleinen Gruppen und bei schönem Wetter auch unter freiem Himmel statt. Die Anmeldungen werden über die Webseite des Kinder Kultur Monats koordiniert. www.kinderkulturmonat.de. Für das Ausprobieren von Instrumenten können „Schnuppertermine“ gebucht werden und beim Rundgang durch das Haus steht den Besucherinnen und Besuchern das Musikschulteam zur Beantwortung von Fragen rund um das Thema Musikschule zur Verfügung. Alle Interessierten melden sich über die E-Mail Adresse schnupperstunden@musikschule-spandau-berlin.de für die „Schnuppertermine“, unter Angabe des Namens und der Instrumentenwünsche an.
Sollten Sie sich spontan dazu entscheiden am 04.10. die Musikschule Spandau zu besuchen, ist das auch möglich. Für die Teilnahme an den Workshops oder dem Ausprobieren von Instrumenten kann es dann allerdings zu etwas Wartezeit kommen. Außerdem achtet die Musikschule darauf, dass eine maximale Personenzahl von 100 Besuchern auf dem Schulhof nicht überschritten wird.

05.10.2020 (Montag)
Falkensee: Outlook-Kurs an der VHS in Falkensee

Ein 3-Tage-Kurs in der Falkenseer Lehrstätte der VHS Havelland bietet jetzt Gelegenheit, das Mailprogramm „Microsoft Outlook“ in seinen vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten besser kennenzulernen. Der Kurs startet am Montag, 5. Oktober 2020, 18 Uhr für drei aufeinan- derfolgende Abendtermine. Ziel ist es, die vielfach unterschätzte Software grundlegend zu verstehen und für die eigenen Anwendungen in Beruf und Privatleben als zuverlässiges Werkzeug optimal einsetzen zu können. Neben seiner Funktion als normales E-Mail-Programm verwaltet Outlook auch Kontakte und Adressen, bietet einen ausgefeilten Terminkalender und bietet eine gute Struktur für die private und berufliche Aufgabenplanung. Die Gebühr beträgt 42,00 €, ermäßigt 30,00 €. Anmeldungen sind persönlich vor Ort (VHS, Falkensee, Poststraße 15) und telefonisch möglich unter 03321 / 403 6718; außerdem per Mail: vhs@havelland.de sowie auf der Webseite www.vhs-havelland.de. Der Anmeldeschluss ist am 28.9.2020.

07.10.2020 (Mittwoch)
Falkensee: Vom Leben mit Kaktusmenschen – Neustart der Lebensschule Falkensee

Am 7. Oktober startet das Angebot der Lebensschule nach der Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie. Der im Februar begonnene Kurs „Du bist schwierig, ich bin schwierig.“ wird mit einer Zusammenfassung der bisherigen Themen fortgesetzt bzw. neu gestartet. Manche Menschen ähneln einem Kaktus. Wenn man ihnen zu nahekommt, tut man sich weh. Solche „Kaktusmenschen“ sind meist stachelig, um sich selbst vor Verletzungen zu schützen. Dummerweise können sie ihre verletzenden Verhaltensweisen nicht einfach abstellen, wenn es auf ein gelingendes Miteinander, auf Nähe und Vertrautheit ankommt; in der Partnerschaft, in der Familie, bei beruflicher Zusammenarbeit. Der Kurs will helfen, besser auf schwierige Menschen zu reagieren, so dass ein Miteinander trotz aller „Macken“ möglich wird oder bleibt. Der Kursabend findet am 7. Oktober um 19:00 Uhr in den Gemeinderäumen der Adventgemeinde Falkensee, (Am Wildpark 3, neben dem Parkplatz am Bahnhof Finkenkrug), statt. Aufgrund der nach wie vor angespannten Pandemie-Situation bitten wir Sie, die Räumlichkeiten mit Mund-Nasen-Bedeckung zu betreten. Die Platzabstände erlauben es, dem Kursabend ohne diesen Schutz zu folgen. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos. Weitere Informationen erhalten Sie bei Kursleiter Simon Rahner, Telefon 0151 20 30 00 03, beim Referenten Frank Gelke, Telefon 0151 20 30 00 39 oder im Internet unter www.lebensschule.de.

08.10.2020 (Donnerstag)
Nauen: Treffen der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs

Die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs trifft sich am Donnerstag, d. 08.10.2020 um 16 Uhr im Konferenzraum (UG) der Klinik Nauen, Ketziner Straße 21, 14641 Nauen. Dr. med. M. Lehsnau, Chefarzt der Klinik für Urologie, begleitet diesen Termin und steht für Fragen zur Verfügung. Betroffene und Interessenten (auch Frauen) sind herzlich willkommen.

09.10.2020 (Freitag)
Schönwalde: Lesung Bibliothek Schönwalde im „Schwanenkrug“

Die Bibliothek Schönwalde-Glien veranstaltet am 09.10.20 um 19:00 Uhr eine Lesung im Gasthof „Schwanenkrug“. Das Literaturkollegium Brandenburg feiert ihr 30 jähriges Bestehen mit 30 Lesungen an 30 Orten. Der Autor und Vorsitzende des Kollegiums Heinrich von der Haar wird seinen Roman „Mein Himmel brennt“ vorstellen. Musikalisch wird er von Mathias Haase auf der Oboe begleitet. Im Saale des Schwanenkruges wird es möglich sein genügend Abstand zu halten. // „Heinrich, den alle nur Heini nennen, wächst in den Sechzigerjahren mit zehn Geschwistern auf, einem groben Vater und einer stets schwangeren Mutter auf einem Bauernhof im Münsterland auf. Das Leben ist alles andere als einfach, doch Heini bewahrt sich den Blick für das Schöne, die Hoffnung auf das Leben und die Kraft, sich für seine Ziele einzusetzen. Gewitzt und mutig, stellt sich Heini allen Widerständen und zieht dabei nicht selten den Kürzeren. Es ist ein wunderbares, warmherziges Erlebnis, Heini bei seinem Kampf um Freiheit und Eigenständigkeit zu begleiten. Dem Autor Heinrich von der Haar ist es mit einer ungeheuren Liebe zum Detail gelungen, seine Leser in eine bedrängende und zugleich beflügelnde Welt zu ziehen. Eine großartige Lektüre.“ // Der Eintritt ist frei. Voranmeldungen unter 023322-129570 oder bibliothek-schoenwalde@t-online.de erwünscht. Ort: Gasthof „Schwanenkrug“, Berliner Allee 9, 14621 Schönwalde-Siedlung. Veranstalter: Bibliothek Schönwalde-Glien.

10.10.2020 (Samstag)
Nauen: Floh- und Trödelmarkt im Park des Stadtbades in Nauen

Immer von 08:00 – 14:00 Uhr im Park des Stadtbades in Nauen. Einlass Händler*innen ab 07:00 Uhr. Gebühr 10,- € je Händler*in bis 5 Meter ( 20,- € für mehr als 5 Meter ). Keine gewerblichen Händler zugelassen / Verkaufstische etc. sind bitte mitzubringen / Gelände mit PKW befahrbar / Ohne Voranmeldung / Essens- und Getränkeversorgung vor Ort / WC vorhanden. Also mitmachen und gutes Tun, denn mit der Teilnahme als Händler*in unterstützen Sie einen Lokalen Verein. Fragen / Anmeldung / Spendenbox: nachbarschaftsgarten-nauen@mikado-hvl.de.

Berlin-Spandau: Quitten-Workshop

11.00-13.30 Uhr- Gartenarbeitsschule „Borkzeile“: Quitten-Workshop: die Geschichte der Quitte, ihre Heilkraft und ihr kulinarischer Nutzen. Quittenspenden für diesen Workshop sind herzlich willkommen und können in der Öffnungszeit bei uns abgegeben werden. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Ein später Vormittag rund um die Quitte. Wer in freundlicher Atmosphäre zu diesem Thema selbst produktiv werden möchte und darüber hinaus viel Wissenswertes über die Quitte erfahren möchte, ist herzlich eingeladen bei Sybille Bach (Kräuterpädagogin) am Samstag, den 10. Oktober 2020 in der Zeit von 11 Uhr bis ca. 13.30 Uhr an diesem Workshop teilnehmen. Es wird verköstigt und selber hergestellt: Wie schmeckt z.B. Quittensenf, wofür nehme ich eine Quittensalbe oder wie stelle ich ein Quittenoxymel her. Sie erfahren Interessantes über das Aussehen sowie die Inhaltsstoffe und die volksheilkundige Anwendung der Quitte, aber auch über die Verwendung der Früchte in der Küche. Sie setzen ein Quittenöl an, stellen eine Quittensalbe her, kochen Gelee aus den Früchten und erfreuen sich bei Quittentee an interessanten Gesprächen zum Thema. Da Quitten bekanntlich schwer zu schneiden sind, raten wir das eigene, scharfe Messer mitzubringen, welches Ihnen „gut in der Hand liegt“! Bitte bringen Sie auch zwei Gläser für Ihr individuelles Quittenprodukt mit. Interessierte treffen sich im Garten des Schul-Umwelt-Zentrums Spandau/ Gartenarbeitsschule Borkzeile. Für eine Kursgebühr von 15 Euro erhalten Sie fundiertes Wissen, alle praktizierten Rezepte für die spätere Wiederholung zu Hause und Ihre hergestellten Quittenprodukte. Es erwartet Sie eine erholsame und zugleich kurzweilige Auszeit vom Alltag in kleiner Runde und entspannter Gartenatmosphäre. Bitte melden Sie sich an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Über Ihr Interesse und Kommen freuen wir uns. Wo: Gartenarbeitsschule „Borkzeile“, Borkzeile 34, 13583 Berlin-Spandau (hinter der Askanier GS Eingang Petersenweg), Tel. 2630 53 45, borkzeile@suz-spandau.de, Fax: 26340118.

12.10.2020 (Montag)
Falkensee: Tastschreiben am PC(bis 16.10.2020)

Ferien-Crashkurs für Schüler/innen ab 13 Jahren und Erwachsene. Ob in der Schule, im Studium, im Beruf oder privat: Wer richtig und schnell „tippen“ kann, hat es einfach leichter, mit dem PC umzugehen. In diesem für eine Bildungsfreistellung zugelassenen Ferien-Crashkurs erlernen Sie in kurzer Zeit das 10-Finger-Blindschreiben einschließlich einiger grundlegender Funktionen der Textverarbeitung mit Word sowie der Briefgestaltung nach der DIN 5008. VHS Havelland, Poststraße 15, 14612 Falkensee / www.vhs-havelland.de. Kurs F5103 / 102,00 € (erm.: 72,00 €) Kleingruppenpreis (6 Personen).

13.10.2020 (Dienstag)
Falkensee: Senioren-Union besucht Menschenrechtszentrum in Cottbus

Die Senioren-Union Falkensee besucht aus Anlass des 30. Jahrestages der Bundesrepublik Deutschland am Dienstag, dem 13. Oktober, das Menschrechtszentrum in Cottbus. Die Besichtigung der die Ausstellung, eine Führung durch den Gefängnistrakt, bei der die Haftbedingungen der von der Staatssicherheit der DDR Gefangenen erläutert werden. Ein Gespräch mit einem Zeitzeugen und ein Imbiss runden den Besuch ab. Abfahrt mit einem Reisebus ist um 9 Uhr am Busbahnhof Falkensee, Rückankunft dort gegen 17.30 Uhr. Der Reisepreis inklusive Imbiss und Getränke beläuft sich auf 60 Euro. Corona-bedingt ist die Teilnehmerzahl auf 30 Personen beschränkt. Interessenten melden sich bitte unter e.weisener@gmx.de oder Telefon 01515 2420996 bei Elke Weisener an.

Berlin-Spandau: Gärten als Keimzellen zukunftsfähiger Entwicklung

Die KlimaWerkstatt Spandau lädt Gartenprojekte und an solchen Interessierte zu einem Austausch ein, um die Bedeutung von Gärten als Keimzellen – nicht nur für Obst und Gemüse – aufzuzeigen und besser fruchtbar machen zu können. Gärten, insbesondere Gemeinschaftsgärten, schaffen lebenswichtige soziale und ökologische Räume in der Stadt, in denen die Produktion von Nahrungsmitteln und ihre Voraussetzungen erlebbar werden. Sie sind zudem Begegnungsstätten, Anschauungsorte und Experimentierfelder für eine zukunftsfähige gesellschaftliche Entwicklung. Wie können solche Gemeinschaftsgärten noch besser zu einer gesellschaftlichen Teilhabe in den Kiezen beitragen? Wir schlagen mit dieser Veranstaltung eine Brücke von konkreten Aktivitäten in Gärten vor Ort zu allgemeineren Zielen für eine zukunftssichere Versorgung angesichts von Klimawandel, Krankheiten und anderen Herausforderungen. Eingeladen sind insbesondere Vertreter von Einrichtungen, die Gemeinschaftsgärten betreiben oder dies planen. Lehrer*innen, Pädagogen und interessierte
Spandauer und Spandauerinnen sind eingeladen, die Bildungsangebote der Gartenprojekte kennen zu lernen und zwar am Dienstag, den 13.10.2020, von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr im Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Str.2/6, (Raum 128b), 13597 Berlin. Bezirksstadtrat Bewig führt aus: „Anhand von konkreten Beispielen stellen wir Gartenprojekte und ihre lokale Wirkung für Spandau und im globalen Zusammenhang vor. Ziel ist es, aufzuzeigen, wie die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) in Gartenprojekten im praktischen Handeln erlebbar werden können.“ Die im Jahr 2015 beschlossenen SDGs bieten eine systematische Perspektive auf die Frage nach einer zukunftssicheren Versorgung. In der Veranstaltung stellen wir Bezüge zu den Themen Gesundheit und Wohlergehen, nachhaltige Städte und Gemeinden, nachhaltiger Konsum und Produktion und Maßnahmen zum Klimaschutz her. Um die pandemiebedingten Hygienevorschriften einzuhalten, bitten wir um Anmeldung bei Jan-Hendrik Skroblin, E-Mail: jh.skroblin@ba-spandau.berlin.de, Tel: 030-90279-2571.

14.10.2020 (Mittwoch)
Falkensee: Einladung zum nächsten Wahlkreisstammtisch Zuhören-Verstehen-Handeln

Unter diesem Motto treffen sich monatlich die Stadtverordneten und Kreistagsabgeordneten Renate Kiel und Sven Steller, Julia Kaeding und Matthias Richter, sowie Jugendbeiratsmitglied Tim Brand zum CDU Stammtisch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus Finkenkrug und Waldheim. Der nächste Termin am Mittwoch, 14. Oktober 2020 um 18:30 Uhr im Restaurant La Finestra in Finkenkrug wird im Schwerpunkt das Thema Sicherheit und Ordnung beinhalten. Wir freuen uns dazu mit Christian Hecht, Geschäftsführer von der Falkenseer Sicherheitsfirma German Security einen erfahrenen und kompetenten Gesprächspartner begrüßen zu können. Diskutieren sie mit uns, erzählen sie uns von ihren Erfahrungen und sagen sie uns, was besser gemacht werden kann.

Falkensee: Demonstration für die Geflüchteten auf Lesbos

Am 14.10.2020 werden wir zwischen 14 und 18 Uhr erneut mit Bannern und Plakaten, Müllsäcken und nachgebauten Zelten auf die Situation Geflüchteter auf der griechischen Insel Lesbos aufmerksam machen. Dieses Mal werden wir nicht in Potsdam vor dem Landtag stehen, sondern am Bahnhof Falkensee am Uhrturm. Mit ungefähr zwei Dutzend Menschen vom Jugendforum Falkensee und anderen engagierten Falkenseer Gruppen möchten wir Passant*innen informieren und zum Spenden bewegen. Die gesammelten Spenden überweisen wir an „Stand by me Lesbos“. Das ist eine griechische Organisation, die direkt vor Ort den Geflüchteten hilft. (Anais von Fircks)

15.10.2020 (Donnerstag)
Falkensee: Sprechstunde der CDU-Fraktion

Die CDU-Fraktion Falkensee lädt zur nächsten Bürgersprechstunde ein am Donnerstag, 15. Oktober, von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr in der CDU-Geschäftsstelle in Falkensee, Bahnhofstraße 54. Gesprächspartner sind Rainer Ganser und Thomas Weiß.

16.10.2020 (Freitag)
Falkensee: TaKeTiNa-Seminar zum 1. Mal in Falkensee – Finde zurück zu deinem Ur-Rhythmus(bis 18.10.2020)

Leben schwingt in einer Vielfalt unterschiedlicher Rhythmen. Dieses Seminar von Freitag 16.10.2020 um 18.00 Uhr bis Sonntag 18.10.2020 um 13.00 Uhr unter der Leitung von Melanie Stehle und Begleitung vermittelt die Erfahrung von Rhythmus pur: Mit Stimme und Klatschen und Schritten zur Trommel entfalten sich unterschiedliche Rhythmen zur gleichen Zeit. Eine befreiende Erfahrung für alle, die gerne Musik machen, tanzen, sich bewegen, singen oder einfach ihren Rhythmus im eigenen Zeitmaß – und im eigenen Leben – finden möchten. Ort: Tryambakam (über Biobackhaus), Bahnhofstraße 6/8, 14612 Falkensee, Kursgebühr 195 €, Information und Anmeldung: Tel (03322) 2798524 – E-Mai: rita-maier@heilpraxismaier.de.

Falkensee: Senioren-Union lädt zur Ü-60-Sprechstunde

Die Senioren-Union Falkensee lädt zu ihrer nächsten Ü-60-Sprechstunde am Freitag, dem 16. Oktober, von 15 Uhr bis 17 Uhr in die CDU-Geschäftsstelle in Falkensee, Bahnhofstraße 54, ein. Erhard Winkler nimmt wieder Anliegen von älteren Mitbürger-n/-innen auf, um sich für sie bei Stadtverwaltung und Behörden einzusetzen.

17.10.2020 (Samstag)
Dallgow-Döberitz: Dallgow-Döberitz: Geführter Rundgang zu Dallgows Militärgeschichte

Im Oktober 2020 können die im März abgesagten Rundgänge zu Dallgows Militärgeschichte nachgeholt werden – sofern es keine neuen Verordnungen gibt.
Klaus Michels, vielen bekannt von den Führungen im Olympischen Dorf, erzählt bei einem Rundgang durch „Dallgows Mitte“ über die militärische Nutzung vor, während und nach den Weltkriegen an den lokalen Schauplätzen wie dem Wasserturm in der Wilhelmstraße und dem „Kaiserbahnsteig“. Unterstützt wird Herr Michels von Hans-Heinrich Rathjen. Treffpunkt ist am Sonntag, dem 17. Oktober 2020 um 10:00 Uhr an der Gemeindebibliothek, Bahnhofstraße 151. Vom Bahnhof geht es über die Wilhelmstraße in Richtung Hamburger Chaussee, weiter über die B5 vorbei am „Sperlingskrug“, der ehemaligen Badeanstalt bis zum „Sperlingshof“, und im Bogen geht es über den Schwanengraben zurück zum Bahnhof. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da Corona bedingt die Teilnehmerzahl stark begrenzt ist und die Kontaktdaten (datenschutzkonform) erfasst werden müssen. Drei Stunden müssen für den Rundgang mindestens eingeplant werden und entsprechende Kleidung, denn auch bei unfreundlichem Wetter (außer Gewitter, Sturm und Starkregen) findet der Rundgang statt.
Anmeldung bis 06.10.2020 unter Tel.: 03322 / 22741 (während der Öffnungszeiten der Bibliothek) oder E-Mail: bibliothek@dallgow.de.

18.10.2020 (Sonntag)
Schönwalde: Künstlergruppe TERRA stellt aus(bis 29.11.2020)

Wir freuen uns, dass wir eine neue Ausstellung in den Räumen von kreativ e.V., Dorfstraße 7, 14621 Schönwalde-Glien, OT Dorf ankündigen können. Die Künstlergruppe TERRA aus Berlin wird zum 6. Mal bei uns ausstellen. Es zeigen 15 Künstler Malerei, Grafik, Fotografie und Objekte. Zum Besuch der Ausstellung in der Zeit vom 18. Okt. – 29. Nov. 2020 laden wir Sie ganz herzlich ein. Die sehr interessante und vielseitige Ausstellung ist geöffnet:
Sonntag: 10.00 – 12.00 Uhr, Dienstag und Mittwoch: 15.00 – 17.00 Uhr und Donnerstag: 15.00 – 21.00 Uhr. Auf die sonst übliche öffentliche Vernissage müssen wir leider verzichten.

19.10.2020 (Montag)
Falkensee: Fußball-Ferienschule in den Herbstferien mit Hansa Rostock(bis 22.10.2020)

In Kooperation mit dem F.C. Hansa Rostock veranstalten wir vom 19.10. bis 22.10. auf dem Sportplatz Ringpromenade eine Fußball-Ferienschule. Alle Kinder von 6-14 Jahren können vier Tage Spiel, Spaß und Fußball mit Hansa Rostock erleben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind hier möglich: https://www.fc-hansa-fussballschule.de/index.php?page=termine&site=show&id=723. (SVFF)

Falkensee: Computer-Grundlagen für Senioren in Falkensee

Vor dem Winter noch fit werden in der Nutzung eines Computers? Diese Möglichkeit bietet schnellentschlossenen Senioren jetzt ein Kurs an der Falkenseer Lehrstätte der VHS Havelland ab Montag, 19.10.2020 Der Wochenkurs an fünf Vormittagen, jeweils von 9 bis 12 Uhr, führt mit Geduld und in behutsamem Lerntempo in die Welt von Computer und Internet ein. Er vermittelt einen Grundlagen-Überblick und vertreibt die Angst, am Gerät etwas falsch zu machen. Voraussetzung ist nur eine gesunde Portion Neugierde. Für die ältere Generation ist gerade in heutigen Zeiten der Umgang mit den Möglichkeiten des Computers besonders wichtig, um von Zuhause aus Kontakte zu Freunden und Familie halten, Bestellungen auslösen oder aktuelle Informationen abrufen zu können. Der Computerkurs für Senioren findet vom 19.10. – 23.10.2020, jeweils von 9 bis 12 Uhr, in der Falkenseer Lehrstätte der VHS Havelland in der Poststraße 15 statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 68,67 € (ermäßigt 48,67 €). Anmeldungen sind noch bis zum 12.10.2020 persönlich, telefonisch oder per Mail möglich: 03321 / 403 6712, vhs@havelland.de.

22.10.2020 (Donnerstag)
Falkensee: Chefarztvortrag: Sauer ist nicht immer lustig – Wenn Galle und Magen rebellieren

20.30 Uhr. Eine Kooperation der Havelland-Kliniken mit der VHS Havelland. Im Volksmund werden Beschwerden wie saures Aufstoßen, Magendruck und -schmerzen als Sodbrennen tituliert. Dieses tritt vor allem nach einem schweren Essen oder zu starkem Alkoholkonsum auf, aber auch bei Stress, und es verschlimmert sich v. a. im Liegen. Doch ist dies für Betroffene nicht nur lästig, sondern kann unbehandelt auch bleibende Schäden verursachen, wie z. B. eine Speiseröhrenentzündung. Wichtig ist es, die Ursache der Beschwerden genau abzuklären, denn während dem einen etwas „auf den Magen schlägt“, kommt einer anderen „die Galle hoch“ – und dementsprechend unterscheiden sich auch die möglichen konservativen und operativen Therapien.
Referent: Dr. med. Stefan Lenz ist Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie in den Havelland-Kliniken. Anmeldung erforderlich!
VHS Havelland, Poststraße 15, 14612 Falkensee / www.vhs-havelland.de. Kurs F3302 / gebührenfrei.

24.10.2020 (Samstag)
Nauen: Floh- und Trödelmarkt im Park des Stadtbades in Nauen

Immer von 08:00 – 14:00 Uhr im Park des Stadtbades in Nauen. Einlass Händler*innen ab 07:00 Uhr. Gebühr 10,- € je Händler*in bis 5 Meter ( 20,- € für mehr als 5 Meter ). Keine gewerblichen Händler zugelassen / Verkaufstische etc. sind bitte mitzubringen / Gelände mit PKW befahrbar / Ohne Voranmeldung / Essens- und Getränkeversorgung vor Ort / WC vorhanden. Also mitmachen und gutes Tun, denn mit der Teilnahme als Händler*in unterstützen Sie einen Lokalen Verein. Fragen / Anmeldung / Spendenbox: nachbarschaftsgarten-nauen@mikado-hvl.de.

26.10.2020 (Montag)
Falkensee: Intensiv-Workshop „Excel“ in Falkensee

Am 26. Oktober 2020, 10 Uhr, startet in der Falkenseer Lehrstätte der VHS Havelland eine Intensivwoche zum Erlernen der Tabellenkalkulation mit „Microsoft Excel“. Das Computerprogramm ermöglicht automatisiertes Rechnen mit großen Zahlenmengen im kaufmännischen und statistischen Bereich sowie die grafische Aufbereitung von Daten. Der Wochenkurs findet vom 26. bis 30.Oktober 2020, jeweils von 9 bis 15 Uhr in der Falkenseer Poststraße 15 statt. Ziel ist es, das Tabellenkalkulations-Programm in einer Woche kompakt für alle beruflichen Verwendungsformen zu erlernen und sicher anwenden zu können. Schwerpunkte des Kurses bilden die Erstellung, Formatierung und Gestaltung von Tabellen, der Umgang mit Arbeitsmappen, das Arbeiten mit Text, Zahlen, Formeln und Funktionen sowie die Erstellung von Diagrammen. Weitere Themen sind das Rechnen mit Datum und Uhrzeit, Import- und Exportfunktionen sowie die Arbeit mit Datenbanken und Pivot-Tabellen. Die Teilnahmegebühr beträgt 118,67 € (ermäßigt 83,67 €). Anmeldungen für die letzten freien Plätze sind noch bis zum 16.10. möglich, telefonisch oder per Mail: 03321 / 403 6718, vhs@havelland.de.

31.10.2020 (Samstag)
Nauen: Der Nauener Nachtwächter auf Tour

Am Sonnabend, 31. Oktober geht der Nauener Nachtwächter wieder auf Mondscheintour. Wir treffen uns um 18.00 Uhr auf dem Rathausplatz. Bei Vollmond mit Laterne und Hellebarde geht es mi den Gästen durch die historische Altstadt und es gibt wieder die Geschichten zu hören, die schon unsere Vorfahren kannten. Unterwegs gibt es die Möglichkeit zum Glühweinstopp. Bringt Laternen mit und 5 € für den Stadtführer. Die Tour ist für Kinder nicht geeignet. Die gültigen Corona Regeln sind zu beachten. Wolfgang Wiech Nauener Nachtwächter und Freunde -Heimatarchiv-Stadtführungen,
Gruppenführungen nach telefonischer Absprache: 0151-50909646, http://Nauener-Nachtwaechter.beepworld.de.

Seitenaufrufe: 98561