Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

09.10.2017

Nauen, Hamburger Straße – Vortäuschen von Straftaten und Notrufmissbrauch

In der Nacht von Freitag zum Samstag beschäftige ein Betrunkener die Polizei in Nauen. Er teilte über den Notruf der Polizei mit, von zwei Personen ausgeraubt worden zu sein. Die hätten ihn mit einer Pistole bedroht und das Handy geraubt. Bei einer Fahndung konnte die Polizei die beschriebenen „Täter“ feststellen, Handy und Pistole jedoch nicht finden. Ein Versuch dieses anzurufen führte schließlich dazu, dass das Telefon bei dem Betrunkenen klingelte. Er pustete sich auf 3,17 Promille. Kurz nachdem die Polizei abgerückt war, rief er erneut bei der 110 an und teilte mit, nach einem Raub schwer verletzt zu sein. Die Verletzungen konnten die Polizisten kurz zuvor jedoch nicht erkennen. Ermittlungen ergaben, dass der Betrunkene schon mehrfach wegen Notrufmissbrauchs bekannt war. Anzeigen wegen Vortäuschen einer Straftat und Notrufmissbrauch wurden aufgenommen.

Seitenaufrufe: 4

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige