Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.08.2018 (Freitag)


Falkensee, Stadtgebiet Diebe auf Friedhof

Über den Einbruch in eine Garage eines im Stadtgebiet Falkensee befindlichen Friedhofes wurde die Polizei am Montagmorgen von einem Mitarbeiter der Stadt informiert. Unbekannte hatten sich im Laufe des vergangenen Wochenendes durch gewaltsames Öffnen der Tür Zutritt verschafft und waren mit elektrischem Gartenwerkzeug verschwunden. Polizisten suchten nach Spuren und leiteten weitere Ermittlungen ein. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 500 Euro.


30.08.2018 (Donnerstag)


Spandau – Raubüberfall mit Schusswaffe

Mit einer Schusswaffe überfiel heute Vormittag ein Unbekannter eine Filiale der Deutschen Post in Gatow. Nach ersten Erkenntnissen betrat gegen 10 Uhr ein mit einem Motorradhelm maskierter Unbekannter die Filiale in der Gatower Straße, bedrohte die anwesende 57-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Nachdem er Geld aus einer Kasse und einem weiteren Wertbehältnis an sich genommen hatte, führte der Räuber die 57-Jährige in einen Nebenraum, ließ sie sich auf den Boden legen und fesselte sie. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Aus der Fesselung konnte sich die unverletzte gebliebene Frau befreien und alarmierte die Polizei. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 2.


Falkensee, Landstraße 20 – Wildschweine auf der Fahrbahn

Mehrere Wildschweine überquerten am Donnerstagmorgen plötzlich die Landstraße 20 zwischen Falkensee und der Zufahrt zur Bundesstraße 5 und wurden dabei von zwei Pkw erfasst. Die Autofahrer wurden nicht verletzt. Drei der Tiere verendeten nach dem Zusammenstoß am Unfallort. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert und kümmerte sich um die Bergung. Die Autos blieben fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.


Nauen, Markee – Mopedfahrer verunfallt auf regennasser Fahrbahn

Am Donnerstagsabend verlor ein 16-Jähriger auf seinem Leichtkraftrad die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Jugendliche stürzte auf regennasser Fahrbahn allein und verletzte sich dabei leicht. Er wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Moped war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste von Angehörigen übernommen werden. An ihm entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 EUR. (Keip)


Falkensee, Erlenstraße – Sexueller Missbrauch eines Kindes

Am Donnerstagsabend fuhr ein Mädchen mit ihrem Fahrrad in der Erlenstraße in Falkensee. Das Kind stoppte, als ein unbekannter Jugendlicher ihr entgegenkam und auf dem Fahrradweg anhielt. Zunächst nahm sie an, dass der Jugendliche sie nach dem Weg fragen wolle. Dieser fragte sie aber, ob er sie berühren dürfe. Noch bevor das Mädchen reagieren konnte, fasste der Jugendliche das Kind gegen dessen Willen an. Das Kind stieg daraufhin wieder auf das Fahrrad und entkam so dem Jugendlichen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern aufgenommen und sucht nach dem Jugendlichen. Die Geschädigte beschreibt ihn als ca. 16-18 Jahre alten männlichen Jugendlichen. Er sprach fließend Deutsch, hat kurze blonde Haare, eine helle Haut und eine rundliche gelb/goldene Brille. Er war mit einem dunklen Fahrrad unterwegs. Wenn Sie Hinweise zu dem Täter geben können oder Beobachtungen gemacht haben, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer: 03322 2750 bei der Polizeiinspektion Havelland oder nutzen Sie das Hinweisformular unter www.polizei.brandenburg.de. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail an: hinweis.pdwest@polizei.brandenburg.de senden. (Keip)


29.08.2018 (Mittwoch)


Falkensee; Kreisverkehr Spandauer Straße – Zwei Unfälle im Kreisverkehr

Ein neunjähriger Junge aus Falkensee wurde heute Mittag verletzt, als er entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf dem Radweg in den Kreisverkehr Richtung Stadtzentrum einfuhr. Eine Havelländerin übersah den Radfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der Junge fiel hin und wurde dabei verletzt. Er wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Während der PKW der Frau fahrbereit blieb und einen Schaden von ca. 600 Euro davontrug, war das Fahrrad des Jungen nicht mehr funktionstüchtig und wurde durch Polizisten zur Elternanschrift des Jungen gebracht. Im selben Kreisverkehr, auf der gegenüberliegenden Einfahrt kam es fast zeitgleich zu einem Auffahrunfall auf der Einfahrt Spandauer Straße. An beiden PKW entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Durch die Unfallaufräumung und Aufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in dem Bereich. (Schmidt)


Dallgow-Döberitz, Bahnhofstraße – Pkw gegen Baum geprallt

Die Polizei wurde am Mittwochabend nach Dollgow-Döberitz gerufen worden. Dort war eionn Toyota gegen einen Straßenbaum geprallt. Dessen Fahrerin (21) gab an, dass sie die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Rohrbeck befuhr und aufgrund eines sich Inneren des Fahrzeuges befindlichen Insektes wohl panisch reagierte. In Panik riss sie wohl das Lenkrad nach links, kam von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Straßenbaum. Durch den Aufprall wurde die Frau leicht verletzt. Sie wurde durch Rettungskräfte an der Unfallstelle erstversorgt und später in einem umliegenden Krankenhaus weiterbehandelt. Der Toyota war anschließend nicht weiter fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf über 5.000 Euro geschätzt. Die Fahrerin wurde mit einem Bußgeld verwarnt. (Bergholz)


Nauen, Bundesstraße 5 – Mit Leitplanke kollidiert

Gegen eine Leitplanke der Bundesstraße 5 prallte ein Pkw am späten Mittwochabend. Der Fahrer war nach eigenen Angaben kurz unaufmerksam und aus diesem Grund zwischen den Abzweigen Nauen und Bredow von der Fahrbahn abgekommen. Personen wurden nicht verletzt. Das Auto blieb fahrbereit, der entstandene Schaden beläuft sich nach erster Schätzung auf etwa 5.000 Euro.


Falkensee, Nauener Straße – Feuerwehreinsatz nach Verkehrsunfall

Unverletzt überstand eine Autofahrerin am Mittwochmittag einen Verkehrsunfall, bei welchem auch Feuerwehr und Rettungskräfte zum Einsatz kamen. Der Pkw der Frau war in der Nauener Straße in Falkensee von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Verunfallte wurde von den Rettungskräften untersucht und anschließend vor Ort wieder entlassen. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.


28.08.2018 (Dienstag)


Nauen, Siemensring – In Geschäft eingebrochen

Zwei Lagercontainer eines im Siemensring in Nauen ansässigen Geschäftes wurden in der Nacht zum Mittwoch aufgebrochen. Die unbekannten Diebe hatten die Schlösser an den Türen der Container gewaltsam geöffnet und sich so Zutritt verschafft. Nach dem ersten Überblick fehlen Schlauchboote. Zur Höhe des angerichteten Gesamtschadens liegen noch keine Angaben vor. Polizisten übernahmen die Spurensuche und leiteten ein Strafverfahren ein.


Wustermark, Am Markt – Vorfahrt nicht beachtet

Leichte Verletzungen trug ein 44-jähriger Skoda-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag davon, nachdem ihm von einem Mercedes die Vorfahrt genommen wurde. Rettungskräfte untersuchten den Verletzten am Unfallort. Der Mann wollte aber selbstständig einen Arzt aufsuchen. Ein auf Höhe der Unfallstelle parkender Mercedes wurde ebenfalls beschädigt. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Auf etwa 15.000 Euro wird der entstandene Gesamtschaden geschätzt.


Falkensee, Havelländer Weg – Bei Auffahrunfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Havelländer Weg in Falkensee wurden am Dienstagnachmittag zwei Pkw-Fahrerinnen verletzt. Auf Höhe des Kreisverkehrs war ein Audi auf einen Ford aufgefahren. Rettungskräfte brachten beide Frauen ins Krankenhaus. Die Bergung der Autos veranlassten die Fahrerinnen selbst. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 9.000 Euro.


Nauen, Parkstraße – Schulgebäude beschmiert

Über Schmierereien am Gebäude des Gymnasiums in der Parkstraße in Nauen wurde die Polizei am Donnerstagmorgen durch einen Mitarbeiter der Schule informiert. Unbekannte hatten in der Nacht zum Mittwoch in grüner Farbe undefinierbare Zeichen und Buchstaben hinterlassen. Das Graffiti hatte eine Größe von 150 x 100 cm. Der angerichtete Schaden wird mit ca. 300 Euro beziffert. Polizisten nahmen Strafanzeige auf. Die Kriminalpolizei ermittelt.


27.08.2018 (Montag)


Nauen, Florastraße – Kradfahrer bei Unfall verletzt

Im Kreuzungsbereich Berliner Straße/ Florastraße kollidierte gestern Nachmittag ein PKW mit einem Krad. Bei dem Unfall wurde der 49-jährige Kradfahrer schwer verletzt. Er wurde durch Rettungskräfte zur weiteren medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000,-Euro. (Mutschischk)


Wustermark, Havelkanal km 26,9, Buchow-Karpzow – Leblose Frau auf dem Wasser geborgen

Ein Bootsführer meldete der Polizei am Montagnachmittag eine offenbar leblos im Havelkanal treibende Person. Mit Untersützung der Feuerwehr wurde die Person aus dem Wasser geborgen. Es handelt sich um eine komplett bekleidete Frau, bei der der hinzugerufene Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte. Hinweise zu ihrer Identität wurden bislang nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise auf die Einwirkung Dritter liegen derzeit nicht vor. (Bergholz)


Nauen, Parkstraße – Unfall verursacht und geflüchtet

Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß ein Kraftfahrer mit seinem Fahrzeug gegen einen in der Parkstraße in Nauen im ruhenden Verkehr stehenden Pkw Suzuki. Als die Fahrerin am Montagnachmittag zum Auto zurückkehrte, war der Verursacher ohne die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen verschwunden. Polizisten sicherten Spuren und leiteten Ermittlungen wegen des Unerlaubten Verlassens der Unfallstelle ein. Am Suzuki entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.


Falkensee, Leipziger Straße – Gegen Zaun gefahren

Durch einen Zeugen wurde die Polizei am Montagmittag über einen Verkehrsunfall informiert. Ein Taxi war in der Leipziger Straße in Falkensee, ohne das Einwirken Dritter, von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Zaun einer dort ansässigen Firma geprallt. Der Fahrer überstand den Aufprall unverletzt. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Mit ca. 5.000 Euro wird der entstandene Gesamtschaden beziffert.


26.08.2018 (Sonntag)


Nauen, Graf-Arco-Straße / Eichhorstweg – Alkoholisierter Radfahrer

Polizeibeamte des Reviers in Nauen kontrollierten am Sonntagnachmittag einen Radfahrer in der Graf-Arco-Straße. Während der Kontrolle bemerkten sie starken Alkoholgeruch in dessen Atemluft und bemerkten außerdem eine stark blutende Wunde an der rechten Hand. Ein Atemalkoltest ergab einen Wert von 2,38 Promille beim Havelländer. Im Zuge der weiteren Befragung stellte sich heraus, dass der 62-Jährige wenige Minuten vor der Kontrolle gegen eine Hauswand geprallt war und sich dabei am Finger der rechten Hand verletzte. Der hinzugerufene Rettungsdienst brachte den Mann später in ein nahgelegenes Krankenhaus. Dort wurde dann auch eine Blutprobe angeordnet. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu einem alkoholbedingten Verkehrsunfall, sowie dem unerlaubten Entfernen von der Unfallstelle. Die Beamten suchten auch an der Unfallstelle nach Spuren und stellten fest, dass die betroffene Hauswand unbeschädigt blieb. (Bergholz)


Falkensee, Finkenkruger Straße – Radfahrer mit 2,8 Promille

Mit 2,8 Promille war ein Radfahrer am Sonntagnachmittag in Falkensee unterwegs. Der 39-jährige Mann war auf der Finkenkruger Straße am Polizeirevier vorbeigeradelt und den Beamten aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen. Nach einem Atemalkoholtest vor Ort musste der Radler mit zur Blutprobe. Die Weiterfahrt wurde untersagt.


25.08.2018 (Samstag)


Brieselang, Bahnstraße – Alkoholisierter Radfahrer

Polizeibeamte des Reviers in Falkensee wurden am Samstagabend zu einem Vorfahrtsunfall nach Brieselang in die Bahnstraße gerufen. Dort befuhr ein 71 Jahre alter Opel-Fahrer auf der Thälmannstraße in Richtung Bahnstraße. Zum gleichen Zeitpunkt auf der Bahnstraße, in Richtung Lange Straße unterwegs war ein 28-jähriger Nissan-Fahrer. Als der Fahrer des Opels nach rechts in die Bahnstraße abbog, missachtete er offenbar die Vorfahrt des herannahenden Nissan, so dass es in weiterer Folge zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der 71-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und musste von Rettungskräften zur ambulanten Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Nissan blieb dagegen unverletzt. Während der Nissan nach dem Crash weiter fahrbereit blieb musste der Opel abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von mehr als 10.000 Euro. Die Ermittlungen zum Verkehrsunfall, sowie die Bearbeitung des Bußgeldverfahrens führt nun die Zentrale Bußgeldstelle des Landes Brandenburg. (Bergholz)


Zeestow, Gewerbering- Besonders schwerer Fall des Diebstahls und Hausfriedensbruch

Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zum Gelände eines ortsansässigen Abschleppunternehmens und schlugen dort die Scheibe eines auf dem Gelände befindlichen Firmenfahrzeugs ein. Anschließend entwendeten die Täter aus dem Fahrzeug einen Wagenheber, ein Smartphone sowie ein Tablet. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall sowie Hausfriedensbruch.


24.08.2018 (Freitag)


Dallgow-Döberitz, Charlottenstraße – Bitumen und Werkzeuge gestohlen

Mehrere Eimer Bitumen und Werkzeug erbeuteten Diebe am vergangenen Wochenende von einer Baustelle in der Charlottenstraße in Dallgow-Döberitz. Am Montagmorgen hatten Mitarbeiter der geschädigten Firma den Diebstahl entdeckt und die Polizei informiert. Der entstandene Schaden wird mit etwa 700 Euro beziffert. Polizisten suchten nach Spuren und nahmen Strafanzeige auf.


Falkensee, Barkhausenstraße – Ladendiebstahl und Hausfriedensbruch

Die Polizei wurde durch Mitarbeiter eines Supermarktes zur Hilfe gerufen, nachdem ein 34-jähriger alkoholisierter Mann ggü. dem Ladenpersonal aggressiv auftrat und sich weigerte das Geschäft zu verlassen. Zuvor habe der Mann eine Packung Würste gegessen, welche er jedoch nicht bezahlen konnte. Auf Grund seiner starken Alkoholisierung konnte ein Atemalkoholwert nicht ermittelt werden, da die Person nicht mehr in der Lage war zu pusten. Es wurde ein Rettungswagen hinzugerufen und der Mann anschließend zur weiteren Untersuchung in die Rettungsstelle verbracht. Es wurden Anzeigen wegen Ladendiebstahls und Hausfriedensbruch aufgenommen. Die Polizei ermittelt.


23.08.2018 (Donnerstag)


Falkensee, Gartenstraße – Bei Unfall verletzt

Am heutigen Morgen kollidierten im Kreuzungsbereich Gartenstraße/ Elsterstraße ein PKW Audi und ein Krad. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte die Audi-Fahrerin das Krad übersehen. Bei dem Unfall wurde die 18-jährige Fahrerin des Leichtkraftrades verletzt. Sie wurde zur weiteren Behandlung durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000,-Euro. (Mutschischk)


Elstal, Schulstraße – Fehler beim Ausparken

In der Schulstraße in Elstal ereignete sich am Freitagmorgen ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines PKW VW Golf beim Ausparken gegen einen anderen VW Golf prallte. Dabei entstand leichter Sachschaden von rund 200 Euro Höhe. Beide blieben fahrbereit und es wurde auch niemand verletzt.


Falkensee, Poststraße – Unfall mit Sachschaden

Am frühen Donnerstagabend wurde die Polizei zu einem Unfall mit Sachschaden in die Poststraße gerufen. Ein PKW VW Golf ist mit einem PKW Porsche zusammengeprallt. Allerdings konnte vor Ort keine Einigung zum Unfallverursacher erzielt werden. Der Golf-Fahrer behauptet, der Porsche sei rückwärts gerollt. Der Fahrer des Porsche wiederum gab an, dass der VW Golf von hinten auffuhr. Die Polizei hat den Unfall aufgenommen und nun müssen die Ermittlungen zeigen, wer Schuld an dem Unfall trägt. Der Schaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro, wobei beide PKW fahrbereit blieben.


Falkensee, Königszelter Straße – PKW Mercedes gestohlen

In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag ist in der Königszelter Straße ein PKW Mercedes Benz von einem Privatgrundstück gestohlen worden. Das Auto war um 01:00 Uhr abgestellt worden und um 04:50 Uhr vernahm der Geschädigte Geräusche von draußen. Als er nachsah, musste er feststellen, dass das Auto verschwunden war. Spuren, die auf die Begehungsweise schließen lassen, wurden nicht gefunden. Die Polizei hat Fahndung nach dem schwarzen Mercedes mit dem Kennzeichen HVL-RO20 eingeleitet. Der Wert des Fahrzeuges wurde auf rund 50.000 Euro beziffert.


Spandau – Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein dreijähriges Kind wurde gestern Abend bei einem Verkehrsunfall im Ortsteil Falkenhagener Feld schwer verletzt und musste in einem Krankenhaus operiert werden. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge fuhr ein 75-jähriger Nissan-Fahrer in der Falkenseer Chaussee in Richtung Wasserwerkstraße. Kurz nach 21 Uhr soll der Junge im Kreuzungsbereich Falkenseer Chaussee / Siegener Straße / Westerwaldstraße auf die Fahrbahn gelaufen sein und wurde hierbei von dem Fahrzeug des 75-Jährigen erfasst. Der Dreijährige kam mit der Berliner Feuerwehr ins Krankenhaus. Wegen der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die Falkenseer Chaussee zwischen der Zeppelinstraße und Westerwaldstraße in Richtung Falkensee für knapp zwei Stunden gesperrt.


22.08.2018 (Mittwoch)


Spandau – Auf frischer Tat erwischt

Polizeibeamte der 24.Einsatzhundertschaft nahmen in der vergangenen Nacht in Spandau drei mutmaßliche Diebe vorläufig fest. Gegen 1.45 Uhr fiel den Polizisten auf dem Brunsbütteler Damm ein Fiat Kleintransporter auf, in dem sich drei Männer befanden. Die Polizisten entschieden sich, das Fahrzeug zu überprüfen und stellten schnell fest, dass die am Fiat angebrachten Kennzeichen nicht zu diesem gehörten. Weiterhin fanden sie in dem Kleintransporter drei hochwertige Felgen sowie Radkreuze und Radmuttern. Die drei Insassen im Alter von 19 und 20 Jahren wurden rechtlich belehrt und gaben wenig später zu, die Felgen von einem davor geparkten Jaguar entfernt zu haben. Zudem räumten sie ein, die am Fiat angebrachten Kennzeichen zuvor gestohlen zu haben. Die Männer wurden vorläufig festgenommen und nach erkennungsdienstlichen Behandlungen wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen Diebstahls, Urkundenfälschung und Sachbeschädigung dauern an.


Wustermark, Berliner Straße – Transporter geplündert

Die Polizei wurde am Mittwochmorgen darüber informiert, dass in Wustermark, auf dem Parkplatz eines Hotels ein Firmentransporter aufgebrochen und darin befindliches Werkzeug gestohlen worden ist. Die unbekannten Diebe hatten in der Nacht die Hecktür aufgebrochen und das Werkzeug entnommen. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 5.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Falkensee, Leibnitzstraße – Audi A8 gestohlen

In der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch ist in der Leibnitzstraße ein PKW Audi A8 von einem Privatparkplatz, der nicht umfriedet ist, gestohlen worden. Spuren, die auf die Begehungsweise schließen lassen, wurden nicht gefunden. Die Polizei hat Fahndung nach der schwarzen Limousine mit dem Kennzeichen IN-AI2169 eingeleitet. Der Wert des Fahrzeuges wurde auf rund 150.000 Euro beziffert.


Falkensee, Elsterstraße – Trunkenheit im Verkehr

Am Mittwochnachmittag haben Polizeibeamte in der Elsterstraße einen PKW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Fahrer stellten die Beamten hierbei starken Alkoholgeruch fest, einen Atemalkoholtest lehnte der Mann zunächst ab. Er wurde gegenüber den Beamten unkooperativ und ausfallend und versuchte sich der polizeilichen Maßnahme zu entziehen. Einen Beamten schubste er. Daher wurden dem Fahrer nun Handfesseln angelegt, wogegen er sich ebenfalls widersetzte. Anschließend wurde bei einem durchgeführten Atemalkoholtest festgestellt, dass er erheblich alkoholisiert war. Daraufhin erfolgte die Durchführung einer Blutprobe sowie die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels. Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstandes gegen Polizeibeamte. (Mutschischk)


21.08.2018 (Dienstag)


Falkensee, Ruppiner Straße – Fehler beim Rückwärtsfahren

Am Dienstagmorgen ereignete sich in der Ruppiner Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Transporter Renault Master des ASB rückwärts gegen einen Renault Kangoo fuhr. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, der Sachschaden wird auf 1.100 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.


Nauen, Goethestraße/ Holzmarktstraße – Fahrerin eines Pkw übersieht Radfahrerin

Heute Morgen befuhr eine 58-jährige Fahrerin eines Nissan die Holzmarktstraße in Nauen in Richtung Goethestraße. An der Goethestraße beabsichtigte die Pkw-Fahrerin nach links in diese einzubiegen. Eine 79-jährige Frau befuhr zur gleichen Zeit mit ihrem Fahrrad die Goethestraße aus Richtung Kreisverkehr kommend. Beim Einfahren in den Einmündungsbereich erkannte die Pkw-Fahrerin die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin zu spät, sodass es zum Zusammenstoß kam. Die 79-jährige Fahrradfahrerin erlitt bei dem Sturz Verletzungen und wurde medizinisch behandelt. Der Sachschaden blieb gering. Die Kollegen nahmen eine Verkehrsunfallanzeige auf. (Franz)


Falkensee, Bahnhofstraße – Auffahrunfall

Der Fahrer eines PKW BMW bemerkte am frühen Dienstagabend zu spät das Bremsen des vor ihm fahrenden PKW Subaru und fuhr auf. Dabei entstand glücklicherweise kein Personenschaden, sondern es entstand lediglich leichter Sachschaden, so dass beide Autos fahrbereit blieben.


20.08.2018 (Montag)


Nauen, Feldstraße – Unfall mit Sachschaden

Der Fahrer eines PKW Skoda war am Montagabend in der Feldstraße in Nauen beim Parken unaufmerksam und prallte beim Rangieren gegen einen parkenden PKW VW. Dabei entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 340 Euro, wobei beide Autos fahrbereit blieben.


19.08.2018 (Sonntag)


Spandau – Sehr schlechte Idee

Aus bisher unbekannten Gründen hatte in der vergangenen Nacht in Spandau ein 32-Jähriger die „grandiose“ Idee, während der Fahrt auf die Motorhaube eines Lkw zu klettern. Nach Angaben der 46-jährigen Fahrerin, war sie gegen Mitternacht mit ihrem Ford auf der Schulenburgstraße unterwegs, als ihr Beifahrer unvermittelt aus dem Fenster auf die Motorhaube kletterte. Die Frau hatte daraufhin langsam abgebremst, woraufhin der Mann auf die Fahrbahn gefallen war und sich schwere Verletzungen am Kopf, der Wirbelsäule und an einem Fuß zugezogen hatte. Nach einer Behandlung vor Ort durch einen Notarzt, befindet sich der Mann jetzt in einem Krankenhaus.


Wustermark, Bahnhof – Exhibitionist im Bahnhof

Zeugen meldeten sich bei der Polizei und informierten diese am Sonntagvormittag über einen nackten Mann auf dem Bahnhofsvorplatz. Als die Beamten eintrafen, bemerkten die den völlig entkleideten Mann, der sich unter einer Treppe im Bahnhofsbereich aufhielt mit erigiertem Glied. Er schien sich augenscheinlich auch an diesem zu manipulieren. Der beschuldigte Mann, ein 41-jähriger Havelländer gab an, dass er sich wohl unbeobachtet fühlte nicht bemerkt haben will, dass ihn jemand sehen könnte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,17 Promille. Der Beschuldigte zog sich dann wieder an und verließ eigenständig den Bahnhofsbereich. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei. (Bergholz)


18.08.2018 (Samstag)


Brieselang, Bredower Allee – Diebstahl von Tauben

In der Nacht vom Freitag zum Samstag brachen unbekannte Täter zwei Schuppen in der Bredower Allee auf. Hierbei entwendeten sie Tauben und zugehörige Transportkäfige. Die Polizei ermittelt nun wegen Besonders schwerem Diebstahl. Hinweise auf die Täter nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.


Falkensee, Stadtzentrum – Sachbeschädigung an Parteibüro

Mitarbeiter eines Pflegedienstes informierten die Polizei am Sonntagmittag über die Beschädigungen an einem Parteibüro im Falkenseer Stadtzentrum. Unbekannte hatten nach ersten Erkenntnissen einen Stein gegen eine Glasscheibe geschleudert. Die Scheibe wurde beschädigt, betreten wurde das Büro aber nicht. Polizisten sicherten Spuren und nahmen Strafanzeige auf. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.


Falkensee, Fichtestraße/Falkenhagener See – Handy und Geldbörse geraubt

Am späten Samstagabend wurde der 18-Jährige Geschädigte im Wald, nahe des Falkenhagener Sees von vier männlichen Personen angesprochen. Dabei soll der Beschuldigte, unter Vorhalten eines Messers gedroht und die Herausgabe von Wertsachen gefordert haben. Aus Angst übergab der Geschädigte daraufhin seine Geldbörse und sein Mobiltelefon. Anschließend flüchteten die Täter. Gleich darauf informierte der Geschädigte die Polizei, die im Rahmen einer Fahndung im Nahbereich, die beschriebene Tätergruppe feststellen konnte. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen, durchsucht und in das Polizeirevier nach Falkensee gebracht. Dort wurde das entwendete Handy aufgefunden und der Tatverdacht gegen einen 18-jährigen Haupttäters, bulgarischer Herkunft erhärtet werden. Nach dem dieser erkennungsdienstlich behandelt wurde, wurde der Mann wegen fehlender Haftgründe wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die anderen, noch minderjährigen Tatverdächtigen, wurden ebenfalls entlassen aber an ihre Eltern übergeben. Das entwendete Handy konnte an den Geschädigten wieder herausgegeben werden. Nun ermittelt die Kriminalpolizei zu einer schweren räuberischen Erpressung. (Bergholz)


17.08.2018 (Freitag)


Priort – PKW überschlagen

Freitagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Ortsverbindung von Priort nach Elstal. Hier geriet ein 28-jähriger Ketziner mit seinem PKW von der Fahrbahn. Dieser überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Er wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Der PKW wurde geborgen und die Fahrbahn nach etwa 2 Stunden Sperrung wieder freigegeben.


Schönwalde-Glien, L20 – Diebe auf Baustelle

Auf eine Baustelle an der Landstraße 20 zwischen Schönwalde-Dorf und Bötzow wurden Polizisten am Montagmorgen gerufen. Unbekannte hatten am vergangen Wochenende einen Baucontainer aufgebrochen und Werkzeuge sowie ein Stromaggregat gestohlen. Die Höhe des entstandenen Schadens wird mit etwa 2.000 Euro beziffert. Strafanzeige wurde aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet.


16.08.2018 (Donnerstag)


Dallgow-Döberitz, Bahnhofstraße – Verkehrsunfall mit Linienbus

Durch einen Zeugen wurde die Polizei am Donnerstagmittag über einen Verkehrsunfall am Bahnhof in Dallgow-Döberitz informiert. Die Fahrerin eines Linienbusses war zu dicht an parkenden Fahrzeugen vorbeigefahren und hatte dabei einen Pkw Ford mit dem Außenspiegel gestreift. Im Bus befanden sich etwa 10 Fahrgäste. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.


Falkensee, Döberitzer Straße / Barkhausenstraße – Einbruchsdiebstähle

Am Donnerstagmittag gelang es einem bislang unbekannten Täter, sich Zutritt in ein Doppelhaus in der Döberitzer Straße zu verschaffen. Vermutlich nutzte der Unbekannte eine offenstehende Haustür, um in das Objekt zu gelangen. Augenscheinlich entwendete der Täter dann Hartschalen-Rollkoffer und einen Laptop, bis er durch das Eintreffen der Mutter des Geschädigten gestört wurde und floh. Dabei ließ er aber ein Fahrrad und eine Tasche mit persönlichen Gegenständen zurück. Das Fahrrad konnte später durch die Polizeibeamten einer anderen Diebstahlstat zugeordnet werden. Wenig Zeit später traf die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Barkhausenstraße auf einen ihr unbekannten Mann. Dieser flüchtete offenbar in gleichen Augenblick, als er durch die dort lebenden Hunde lautstark angebellt wurde. Zeitgleich bemerkte die Zeugin das Fehlen einer Geldbörse aus dem Küchenbereich. Sofort eilte ihr Lebensgefährte dem Unbekannten hinterher und schaffte es auch dem Mann die zuvor entwendeten Geldbörse wieder zu entreißen. Um den Tatverdächtige weiter an der Flucht zu hindern, hielt packte er ihn am mitgeführten den Rollkoffer. Obwohl der Unbekannte Mann versuchte den Koffer gewaltsam zu entreißen, ließ jedoch wenig später davon ab und flüchte weiter in Richtung eines nahegelegenen Einkaufsmarktes. Dabei ließ er unter anderen weiteres, bislang noch nicht zugeordnetes Diebesgut, sowie den zuvor entwendeten Laptop aus der Döberitzer Straße zurück. Die intensive Fahndung im Nahbereich sowie der Einsatz eines Fährtenspurhundes führten nicht mehr zum Ergreifen des Täters. Durch Polizeibeamte wurde eine Vielzahl von Spuren gesichert und eine Strafanzeige aufgenommen.


15.08.2018 (Mittwoch)


Falkensee, Stadtgebiet – Radler bei Unfällen verletzt

Schwere Verletzungen trug ein Radler bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw am Mittwochabend gegen 21:20 Uhr davon. Die 49-jährige Autofahrerin hatte auf Höhe des Kreisverkehrs der Spandauer Straße in Falkensee die Vorfahrt des 22-jährigen Radfahrers nicht beachtet. Rettungskräfte brachten den jungen Mann in ein Berliner Unfallklinikum. Die Spandauer Straße musste während der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt werden. In der Falkenhagener Straße war es gegen 18:40 Uhr zu einem Unfall mit zwei Fahrradfahrern gekommen. Die Radler fuhren sich auf einem für beide Richtungen freigegebenen Fahrradweg entgegen. Warum die Fahrräder eines 55-Jährigen und einer 40-Jährigen zusammenstießen konnte noch nicht geklärt werden. Die Frau wurde verletzt und von Rettungskräften in ein Berliner Krankenhaus gebracht. Die Höhe der entstandenen Sachschäden ist in beiden Fällen noch unbekannt.


Wustermark Ortsteil Elstal – Cabrio gestohlen

Den Diebstahl seines Audi Cabrio stellte ein Anwohner des Wustermarker Ortsteiles Elstal am Mittwochmittag fest und informierte die Polizei. Er hatte das Auto bereits am Montagnachmittag auf den Mieterparkplatz einer Wohnanlage abgestellt und dann nicht mehr genutzt. Auf welche Weise die unbekannten Diebe den ordnungsgemäß gesicherten Pkw entwendeten kann nicht gesagt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Polizisten suchten am Tatort nach Spuren und leiteten die Fahndung nach dem Audi ein.


14.08.2018 (Dienstag)


Brieselang, Landesstraße 202 zwischen Zeestow – und der Bundesautobahn 10 – Unfall unter Alkoholeinwirkung verursacht

Die Polizei wurde am Dienstagabend über einen Verkehrsunfall an der Brücke in der Nähe eines Campingplatzes informiert. Dort fuhr zuvor der polnische Fahrer eines Opel auf einen Havelländer Nissan auf. Weil der polnische Fahrzeugführer einen Atemalkoholwert von 1,34 Promille aufwies, wurde bei ihm eine Blutprobe angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt. Beide Fahrzeuge waren nur leicht beschädigt, so dass sie weiter fahrbereit blieben. Der Sachschaden wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs. (Bergholz)


Wustermark, Hamburger Straße – Werkzeug aus Transporter gestohlen

In der Nacht zum Dienstag schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines, in der Hamburger Straße abgestellten VW Transporters ein und gelangten so ins Innere des Fahrzeuges. Aus diesem entwendeten sie dann nach derzeitigem Erkenntnisstand eine Kernbohr- und eine Schlagbohrmaschine der Marke „Hilti“. Sie verursachten damit einen Schaden von etwa 300 Euro und konnte unerkannt entkommen. Die Beamten sicherten Spuren und nahmen eine Anzeige auf. (Bergholz)


Nauen, Goethestraße – Streit endet im Polizeigewahrsam

Am Dienstagabend wurde die Polizei zu einem häuslichen Streit gerufen. Die Geschädigte Frau (54) gab an, dass sie von ihrem 52-jährigen Lebenspartner geschlagen und gewürgt worden sei. Beide Personen waren stark alkoholisiert. Der Beschuldigte hatte einen Alkoholwert von 2,54 Promille, die Geschädigte bereits 2,66 Promille. Die Beamten sprachen dem Mann eine Wohnungsverweisung für mehrere Tage, nach dem Gewaltschutzgesetz aus. Anstatt zu gehen zeigte sich der Beschuldigte aber sehr aggressiv und verhielt sich gegenüber den Beamten immer wehrend unkooperativ. Daher wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam, der Polizeiinspektion Havelland genommen. Die leichtverletzte Geschädigte benötigte keine ärztliche Behandlung. Nun ermittelt die Kriminalpolizei zu einem Körperverletzungsdelikt gegen den 52-Jährigen. (Bergholz)


Falkensee, Scharenbergerstraße, Parkplatz – Opel entwendet

Am Dienstagnachmittag meldete sich eine 43-jährige Frau bei der Polizei und gab an, dass unbekannte Täter ihren PKW Opel Insignia mit den amtlichen Kennzeichen B-EF 2270 gestohlen haben. Sie hatte den Opel am Dienstmorgen auf dem Park & Ride Parkplatz, an der Stadthalle Falkensee abgestellt und bemerkte bei ihrer Rückkehr gegen 15:45 Uhr, dass das Fahrzeug weg war. Am Ort fanden sich keine Spuren. Der Sachschaden wurde mit über 25.000 Euro angegeben. (Bergholz)


13.08.2018 (Montag)


Wustermark, Landesstraße 204, Buchow-Karpzow – Hoppenrade – Mit Rehwild zusammengestoßen

Einen Schreck erlitt am frühen Montagmorgen die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Renaults auf der Landesstraße 204. Rehe wechselten in der Morgendämmerung die Fahrbahn. Obwohl die Frau noch versuchte, durch eine Vollbremsung den Zusammenstoß zu verhindern kam es zur Kollision mit einem der Tiere. Während die Frau nach der Unfallaufnahme weiterfahren konnte, verendete das Reh noch an der Unfallstelle. Es wurde später durch einen Jagdpächter entsorgt. Der Gesamtsachschaden wurde auf 1.000 Euro geschätzt. (Bergholz)


Falkensee, Rotkehlchenstraße – Turnhalle mit Graffiti beschmiert

Die Polizei wurde am Montagmorgen vom Hausmeister einer Grundschule über die Farbschmiererei an einer Grundschule in Kenntnis gesetzt. Demnach haben am vergangenen Wochenende unbekannte Täter mit lila Farbe unleserliche Schriftzeichen in einer Größe von 80 x 200cm auf die Scheiber der Eingangstür geschmiert. Der Sachschaden wurde auf zirka 250 Euro geschätzt. Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige auf und dokumentierten die Beschädigung.


Bundesstraße 5, Dallgow-Döberitz – Gegen Leiplanke geprallt

Polizei und Rettungskräfte wurden am Montagvormittag alarmiert, weil in der Nähe des Havelparks Dallgow ein Fahrzeug in die Leitplanke geprallt sein sollte. Dies hatte sich dann auch bestätigt. Offenbar wegen eines Reifenplatzers verlor eine in Richtung Berlin fahrende 20-jährige Seat-Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen Schutzleitplanke. Dabei wurde der Seat so beschädigt, dass er anschließend nicht weiter fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Auch die Leitplanke war auf einer Länge von 40 Meter komplett zerstört. Die junge Fahrerin war ansprechbar, erlitt aber durch den Aufprall schwere Verletzungen, die später in einem Krankenhaus einer stationären Aufnahme bedurften. Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen musste ein Fahrstreifen gesperrt werden. Es kam zu Stauerscheinungen, die sich teilweise bis an die Anschlussstelle Rohrbeck zurückzogen. Über die Höhe des Gesamtschadens lagen bislang keine Informationen vor. (Bergholz)


Falkensee, Sonnenstraße – Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Auf 1,49 Promille pustete sich eine Autofahrerin, welche am Montagnachmittag in der Sonnenstraße in Falkensee unterwegs war. Die 45-Jährige war zuvor mit ihrem BMW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Gartenzaun gefahren. Dabei wurde sie leicht verletzt und von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Durch die Grundstücksbesitzerin zum Ort gerufene Polizisten stellten Alkoholgeruch bei der Fahrerin fest und veranlassten eine Blutentnahme. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein der Frau beschlagnahmt. Der an Pkw und Zaun entstandene Schaden wird mit ca. 3.500 Euro beziffert.


Falkensee, Bredower Straße – Transporter gestohlen

In der Nacht zum Montag entwendeten Diebe einen in der Bredower Straße in Falkensee geparkten VW-Transporter. Der Fahrer hatte das in der Schweiz zugelassen Fahrzeug am Abend auf einer öffentlich zugänglichen Grundstückszufahrt abgestellt und den Diebstahl am Morgen gegen 07:30 Uhr bemerkt. Polizisten nahmen Strafanzeige auf und leiteten die Fahndung ein. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 40.000 Euro.


12.08.2018 (Sonntag)


Nauen, Markee, Markauer Hauptstraße – Unter Betäubungsmittel

Polizeibeamte des Reviers in Falkensee kontrollierten am frühen Sonntagmorgen die 24-jährige Fahrerin eines Potsdamer Toyotas. Dabei bemerkten offenbar deutliche Hinweise, die auf die Einnahme von Betäubungsmitteln hindeuteten und machten einen Drogenvortest. Dieser bestätigte den Verdacht der Beamten und wies auf die Einnahme von Amphetaminen hin. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an und fertigten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen die Frau. Außerdem untersagten sie ihr die Weiterfahrt. (Bergholz)


Brieselang, Fichtestraße – Zum Glück falscher Alarm

Aufmerksame Nachbarn informierten die Polizei über den möglichen Einbruch in ein Einfamilienhaus. Der Anrufer meldete, dass seine Nachbarn verreist wären, er aber merkwürdige Geräusche aus dem Garten wahrnehmen könne. Er konnte nicht ausschließen, dass sich unberechtigte Personen auf dem Grundstück aufhielten. Polizeibeamte des Polizeirevier Falkensee nahmen sich der Sache an und prüften umgehend einen möglichen Einbruch. Nach gründlicher Absuche des gesamten Grundstückes bemerkten sie einen Mähroboter, der des Nachtens seine Arbeit aufnahm. Dieser war offenbar ursächlich der dubiosen Knackgeräusche, als er im Garten liegende Baumrinde überfuhr. Weil Haus und Hof waren unangetastet und in Ordnung waren konnten die Beamten den Nachbarn beruhigen und ihre Streifenfahrt wieder aufnehmen. (Bergholz)


Brieselang, Paul-Mewes-Damm – Nächtlicher Streifzug mit erheblichen Schäden

Unbekannte Täter entnahmen aus einer Mülltonne Material und zündeten dies auf der Straße an. Das bemerkte ein Anwohner und löschte den Brand mit dem Gartenschlauch. Als er sich auf der Straße umsah, konnte er keine Personen in der Umgebung feststellen. Ihm fiel jedoch auf, dass mehrere Fahrzeuge beschädigt waren und informierte die Polizei.
Die eingesetzten Beamten stellten im Bereich des Paul-Mewes-Dammes und Schulplatzes insgesamt acht Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen und fünf an Grundstücken fest, welche auf absichtliche Zerstörungswut hindeuten. Mögliche Täter konnten bisher nicht ermittelt werden.


11.08.2018 (Samstag)


Schönwalde-Glien, Schönwalde Siedlung – Mercedes aufgebrochen

Mit Schrecken musste der Halter eines Mercedes Vito feststellen, dass in der Zeit von Samstag auf Sonntagmorgen unbekannte Täter die Seitenscheibe der Beifahrerseite eingeschlagen haben. Ins Fahrzeug drangen die Täter offenbar nicht ein, entwendeten aus diesem aber zwei Sonnenbrillen und einen Notizblock. Der Schaden des Diebesgutes soll wohl 30 Euro nicht übersteigen, was hingegen bei der eingeschlagenen Scheibe sehr wohl der Fall sein dürfte. (Bergholz)


10.08.2018 (Freitag)


Wustermark, Duisburger Straße – Brennender Pkw

Durch einen technischen Defekt wurde vermutlich der Brand eines Pkw am Freitagmorgen ausgelöst. Als die durch die Rettungsleitstelle informierten Polizisten eintrafen, brannte das in einer Parknische im Gewerbegebiet Wustermark abgestellte Auto bereits in voller Ausdehnung. Feuerwehrleute löschten den Brand. Personen wurden nicht verletzt. Eine am Ort aufgestellte Werbetafel wurde durch die Flammen beschädigt. Die Höhe des entstandenen Schadens kann noch nicht beziffert werden.


09.08.2018 (Donnerstag)


Brieselang, L 201 – Schwer verletzt nach Unfall mit gestohlenem Quad

Gestern Abend ca. gegen 22:15 Uhr wurden die Beamten der Polizeiinspektion Havelland zu einer Unfallstelle auf der L 201 gerufen. Nachdem die Kollegen am Unfallort eingetroffen waren, stellten sie ein Quad mit augenscheinlich starken Beschädigungen an einem Straßenbaum fest. Einen Fahrer des verunfallten Fahrzeugs konnten sie jedoch nirgends finden. Kurz vor der Einmündung L202 in Richtung Brieselang kam das Quad dann augenscheinlich nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Hinweisschild und kam dann an einem Baum zum Stehen. Die Kollegen gingen davon aus, dass der Fahrer verletzt sein könnte und forderten einen Polizeihund an, der nach dem Fahrer suchen sollte. Der Hund konnte eine Fährte aufnehmen und fand den Fahrer schließlich verletzt im angrenzenden Walddickicht. Der Fahrer war augenscheinlich alkoholisiert, was ein Vortestgerät auch bestätigte. Der Mann hatte einen Atemalkoholwert von über einem Promille. Nach weiteren Prüfungshandlungen ist auch noch herausgekommen, dass bei dem 46-jährigen Mann der Verdacht besteht, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Zu allem Überfluss stand das Quad nach einem Diebstahl auch noch in Fahndung. Der Mann wurde im Anschluss zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Gegen den Mann werden nun Ermittlungsverfahren geführt. (Franz)


Falkensee, Coburger Str. – Berauschter Autofahrer

Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand ein am Donnerstagabend in der Coburger Straße in Falkensee gestoppter Autofahrer. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Außerdem fanden die Polizisten bei dem jungen Mann eine nicht geringe Menge Cannabis und stellten dieses sicher. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.


08.08.2018 (Mittwoch)


Schönwalde-Glien, Dorfstraße – Seitenscheibe eingeschlagen

Der in der Dorfstraße abgestellte Pkw wurde Angriffsziel der unbekannten Täter. Die Täter schlugen die Seitenscheibe des Pkw ein und entwendeten die sich im Fahrzeug befindliche Brieftasche, danach entfernten sich in unbekannte Richtung. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die Ermittlungen aufgenommen und eine Anzeige gefertigt. Über die entstanden Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor.


K6329 010 /1, Berge – Bienenfarm, Nauen – VU mit Reh

Mit einem Schrecken kam der Fahrzeugführer eines Pkw der Marke Mercedes davon als plötzlich ein Reh die Fahrbahn übersprang. Trotz des sofort eingeleiteten Bremsvorgangs wurde das Reh leicht verletzt. Das Reh verschwand in unbekannter Richtung. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Am Pkw entstand ein leichter Sachschaden von ca. 100 €.


L863 010 /2, Wernitz – Az. Markee, Wustermark – VU mit Reh

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw der Marke Opel und einem Reh kam es in den späten Abendstunden. Das Reh erlag seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle. Am Opel entstand ein geringer Sachschaden, der durch den Fahrzeugführer mit ca. 200 € beziffert wurde. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Nach erfolgter Unfallaufnahme konnte der Fahrzeugführer seine Fahrt fortsetzen. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde der zuständige Jagdpächter informiert.


Nauen, Ketziner Straße – Keller aufgebrochen

Durch unbekannte Täter wurde in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Ketziner Straße eingebrochen. Nachdem die Täter den Verschlag der Kellertür beseitigten, entwendeten sie Zubehör für Pkw und diverse Werkzeuge. Die entstandene Schadensumme wird durch den Eigentümer mit ca. 300€ beziffert. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde eine Anzeige gefertigt und die weiteren Ermittlungen aufgenommen.


07.08.2018 (Dienstag)


Nauen, Groß Behnitz, Zum Bahnhof, Sandkrug/Waldgebiet – Verdacht der Brandstiftung nicht bestätigt

Am Dienstagnachmittag wurde der Brandort, im Waldgebiet von Groß Behnitz, durch Beamte der Kriminalpolizei zusammen mit dem Revierleiter der Forstwirtschaft aufgesucht. Bei der Begutachtung des Brandortes wurde festgestellt, dass der Brand am vergangenen Montag mit großer Wahrscheinlichkeit durch einen Blitzeischlag ausgelöst wurde. Der Wetterdienst bestätigte Blitzeinschläge in der Nacht von Freitag zu Samstag im Bereich des Brandortes. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde dort ein Baum getroffen, in dessen Untergrund sich offenbar ein Glutnest gebildet hat, dass wohl aufgrund der Bodenstruktur zwei Tage schwellte, bevor es schließlich zum Brandausbruch kam. (Bergholz)


Bahnhof Finkenkrug – Seat Ibiza HVL-PB 703 entwendet

Mit Entsetzen musste die Fahrzeughalterin eines Pkw Seat Ibiza, mit dem amtlichen Kennzeichen HVL-PB 703 feststellen, dass ihr am Bahnhofsparkplatz abgestelltes Fahrzeug durch unbekannte Täter entwendet wurde. Durch die eintreffenden Polizeibeamten wurde nach Prüfung der näheren Umgebung, die sofortigen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet und eine Anzeige aufgenommen. Über die entstanden Schadenssumme konnte die Fahrzeughalterin keine Angaben tätigen.


B273 183-190, Börnicke, Nauen – Reh geflüchtet

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Reh und einem Pkw kam es in den Morgenstunden. Personen wurden dabei nicht verletzt. Das Reh entzog sich der Unfallaufnahme durch Flucht. Eine durchgeführte Nachsuche führte nicht zum Auffinden des Rehs. Das Fahrzeug konnte die Fahrt aus eigener Kraft nicht fortsetzen und musste durch ein Abschleppunternehmen transportiert werden. Die entstanden Schadenssumme beläuft sich auf ca. 1.000 €.


Falkensee, Nauen Straße / Havelländer Weg – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Die Polizei wurde am Dienstagmorgen über einen Verkehrsunfall in der Nauener Straße informiert. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der polnische Fahrer (31) eines Mercedes Kleintransporters auf dem Havelländer Weg in Falkensee in Richtung Nauener Straße. Beim Einfahren in den dortigen Kreisverkehr übersah offenbar ein bereits im Kreisverkehr befindliches Motorrad Honda, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Dabei stürzte der Motorradfahrer (57) und verletzte sich. Er wurde durch Rettungskräfte in ein umliegendes Krankenhaus gebracht, konnte dort aber nach ambulanter Behandlung daraus wieder entlassen werden. Während am Mercedes Transporter kein Sachschaden entstand, war die Honda nicht mehr fahrbereit. (Bergholz)


06.08.2018 (Montag)


Nauen, Groß Behnitz, Zum Bahnhof, Sandkrug/Waldgebiet – Verdacht der Brandstiftung im Waldgebiet

Die Feuerwehr informiert die Polizei am Montagabend über einen Brand in einem Waldgebiet bei Groß Behnitz. Zur Lokalisierung des genauen Einsatzortes erfolgte der Einsatz eines Polizeihubschraubers. Der Brand erstreckte sich über eine Fläche von zirka 400 x 700 Meter und wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Nach ersten Erkenntnissen sollen die Einsatzkräfte zwei unabhängig voneinander liegende Brandstellen bekämpft haben, sodass eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Die Kriminalpolizei hat am heutigen Tag Spuren gesichert und ermittelt zum Verdacht einer Brandstiftung. (Bergholz)


Falkensee, Straße der Einheit – Bei Auffahrunfall verletzt

Die Polizei wurde am Montagabend in die Straße der Einheit nach Falkensee gerufen, um dort einen Verkehrsunfall aufzunehmen. Wohlmöglich aus Unaufmerksamkeit ist der 53 Jahre alte Fahrer eines VW Taxi auf ein stehenden Toyota aufgefahren. Während der Taxifahrer Schnittverletzungen durch den aufgeplatzten Airbag erlitt, blieb der Toyota-Fahrer unverletzt. Der Sachschaden beider Fahrzeuge wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt.


Nauen, An der Heuwiese – Werkzeug entwendet

Unbekannte Täter nutzten das Wochenende und die Abwesenheit der Baustellenmitarbeiter aus, um in den sich dort befindlichen Baucontainer einzubrechen. Gewaltsam entfernten sie das zur Sicherung des Containers angebrachte Vorhängeschloss. Aus dem Inneren entwendeten sie diverses Werkzeug wie Trennschleifer und Nivelliergerät. Die entstanden Schadenssumme beläuft sich nach Angaben des Eigentümers auf ca. 1.200 €. Durch die eintreffenden Polizeibeamten wurden die vorgefundenen Spuren gesichert, dokumentiert und eine Anzeige gefertigt.


Nauen, Martin-Luther-Platz – Metallrutsche mit Graffiti beschmiert

Unbekannte Täter beschmierten über die Wochenendstunden, die sich auf dem Spielplatz der Grundschule befindliche Metallrutsche mittels grüner Farbe. Die undefinierten Schriftzeichen haben ein Abmaß von ca. 1 m x 2 m. Die entstandene Schadensumme konnte nicht beziffert werden. Der Sachschaden wurde dokumentiert und eine Anzeige durch die eingesetzten Polizeibeamten aufgenommen.


05.08.2018 (Sonntag)


Dallgow-Döberitz, Artilleriepark – Werkzeug entwendet

Durch unbekannte Täter wurden die sich auf dem Gelände des Artillerieparks befindlichen Container aufgebrochen. Die Täter griffen zwei Container an, in dem sie die sich zur Sicherung dieser angebrachten Vorhängeschlösser gewaltsam öffneten. Die Täter entwendeten diverse Werkzeugmaschinen bzw. Werkzeuge. Zum Diebesgut zählen u.a. eine Rüttelplatte und diverse Schneidmaschinen. Nach den ersten Erkenntnissen beläuft sich die entstandene Schadenshöhe auf ca. 10.000 €. Die eintreffenden Polizeibeamten dokumentierten den entstandenen Schaden und nahmen die Anzeige auf.


04.08.2018 (Samstag)


Falkensee, Rotkehlchenstraße – Widerstand gg. Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung

In der Nacht zum Samstag wurde die Polizei in eine Wohnhaussiedlung nach Falkensee gerufen. Dort kam es zuvor zu handgreiflichen Streitigkeiten zwischen mehreren Personen einer Nachbarschaft. Auslöser war wohl eine erheblich alkoholisierte Frau (29). Diese (eine Nachbarin der Geschädigten) stieß wohl ohne erkennbaren Grund das Fahrrad der Geschädigten (31) um, wobei dieses beschädigt wurde. Als sich die Geschädigte daraufhin vor die Haustür begab und ihr Fahrrad auf dem Boden liegend vorfand, stellte sie ihre Nachbarin daraufhin zur Rede. Sie wurde von ich aber nur massiv beleidigt. Daraufhin kam wohl der Lebensgefährte der Geschädigten hinzu, um die Situation zu schlichten. Dazu kam er aber nicht, weil er sofort von der aggressiven Nachbarin angegriffen wurde. Dabei zerriss sie sein Hemd und fügte dem Mann sichtbare Kratzspuren am Oberkörper zu. Zusätzlich wurde auch er massiv beleidigt. Als die Polizei daraufhin am Ereignisort eintraf nahmen die Beamten umgehend Kontakt zu der höchst aggressiven beschuldigten Frau auf. Diese verweigerte trotz mehrfacher Aufforderung es sich auszuweisen. Auch die Durchführung eines Atemalkoholtestes lehnte die Frau vor Ort ab. Obwohl die Beamten ihr im Laufe der Diskussionen mehrfach ankündigten, sie ins Polizeigewahrsam zu nehmen, ließ sich die Frau nicht besänftigen. Im Gegenteil: Sie griff sogar einen 33-jährigen Polizeibeamten tätlich an, schlug dabei mehrfach mit beiden Händen und Fäusten nach dem Beamten. Dieser wurde dabei leicht am Unterarm verletzt, blieb aber weiter dienstfähig. Weitere Angriffe unterbunden die Polizisten dann umgehend. Die Frau wurde mit Handschellen gefesselt und zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam, der Polizeiinspektion Falkensee gebracht. Dort ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,59 Promille. Auch im Gewahrsam zeigte sich die Beschuldigte wenig kooperativ und beleidigte die Beamten vehement. Sie wurde erst nach ihrer Ausnüchterung wieder entlassen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei zu einer Sachbeschädigung, mehreren Körperverletzungen, sowie dem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. (Bergholz)


Falkensee, Seeburger Straße (L20) – Wald- und Heidebrand

Aus noch nicht abschließend geklärter Ursache geriet eine Wald-/Heidefläche nahe der Seeburger Straße in Falkensee in Brand. Zur Gefahrenabwehr und um die Löschmaßnahmen der Feuerwehr zu ermöglichen, musste die Landesstraße zeitweise vollständig gesperrt werden. Kräfte der Feuerwehr bekämpften den Brand erfolgreich. In dessen Folge wurde eine Fläche von ca. 3000-5000 qm beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftungen aufgenommen.


03.08.2018 (Freitag)


Falkensee, Spandauer Straße- Fahren unter Btm

Im Rahmen einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle wurde ein 25-zig jähriger bulgarischer Fahrzeugführer festgestellt der sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde die Blutentnahme angewiesen, die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige gefertigt.


Dallgow-Döberitz – Fahren unter dem Einfluss von Alkohol

Polizeibeamte kontrollierten einen 29-jähriger Fahrradfahrer, welcher den Beamten zuvor durch sehr auffällige Fahrweise auffiel. Konkreter fuhr die Person in Schlangenlinien auf einem Gehweg. Ein Atemalkoholtest ergab 2,14 Promille. Es folgte eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus sowie die Einleitung eines Strafverfahrens. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die Person.


02.08.2018 (Donnerstag)


Elstal, Zum Erlebnis-Dorf – Heckscheibe eingeschlagen

Der Fahrzeughalter eines Pkw der Marke Toyota Yaris musste feststellen, dass unbekannte Täter sich an dem am rückwärtigen Lieferanteneingang vom Karls Erlebnisdorf abgestelltem Fahrzeug zu schaffen gemacht haben. Die Täter schlugen die Heckscheibe mittels eines unbekannten Gegenstandes ein. Aus dem Pkw entwendeten die Täter Bargeld, einen Wohnungsschlüssel und einen passwortgeschützten Laptop. Durch die eintreffenden Polizeibeamten wurden die vorgefundenen Spuren gesichert, dokumentiert und eine Anzeige aufgenommen. Die entstandene Schadenssumme beläuft sich auf ca. 1.700 €.


Dallgow-Döberitz, Dallgower Chaussee – Wohnwagen angegriffen

Mit Entsetzen musste der Eigentümer eines Wohnwagens feststellen, dass unbekannte Täter gewaltsam das Seitenfenster, des abgestellten Wohnmobils öffneten um in das Innere des Fahrzeuges zu gelangen. Die Täter durchsuchten das Fahrzeuginnere intensiv und entwendeten nach ersten Erkenntnissen ein Klappfahrrad. Die entstandene Schadenssumme wird durch den Eigentümer mit ca. 1.000 € beziffert. Durch die eintreffenden Polizeibeamten wurde eine Anzeige aufgenommen.


01.08.2018 (Mittwoch)


Falkensee, Berliner Straße – Motorrad KTM 690 HVL-DH 67

Mit Entsetzen musste der Fahrzeughalter eines Motorrads der Marke KTM 690 feststellen, dass dieses durch unbekannte Täter aus der Tiefgarage entwendet wurde. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die sofortigen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet und eine Anzeige aufgenommen. Die entstandene Schadenshöhe wird durch den Halter des Fahrzeugs mit ca.2000 € angegeben.


Falkensee, An der Lake – Körperverletzung im Übergangswohnheim

Ein Streit zwischen dem Mitarbeiter des Wachschutzes und einem Bewohner eines Falkenseer Übergangswohnheims eskalierte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Der alkoholisierte 29-Jährige drohte dem Wachmann dabei zunächst körperliche Gewalt an und hatte ein Brotmesser in der Hand, das er aber nicht einsetzte. Der Wachmann alarmierte die Polizei. Bevor die Beamten eintrafen, überwältigten Mitbewohner des Mannes diesen und nahmen ihm das Messer ab. Dabei gelang es dem Mann noch dem Wachschutzmitarbeiter ins Gesicht zu schlagen. Eintreffende Polizeibeamte beendeten die Auseinandersetzung und nahmen den 29-Jährigen in Gewahrsam. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,84 Promille. Gegen den Mann hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen wegen Bedrohung und Körperverletzung übernommen. (Keip)


Falkensee, Schwartzkopffstraße – VU beim Rückwärtsfahren

Zu einem Verkehrsunfall kam es in der Schwartzkopffstraße als einer der Unfallbeteiligten mit seinem Fahrzeug zurücksetzte. Personen wurden bei diesem Unfall nicht verletzt. Der entstanden Sachschaden beläuft sich auf ca.1.100 €. Beide Fahrzeugführer konnten die Fahrt mit ihren Pkws aus eigener Kraft fortsetzen.


Falkensee, Horkheimer Straße – Motorrad Aprilla, schwarz HVL-JK923 entwendet

In den frühen Mittagsstunden wurde das vor dem Aufgang des Wohnhauses in der Horkheimer Straße abgestelltem Motorrad entwendet. Bei dem Motorrad handelt es sich um ein Krad der Marke Aprilla in den Farbe schwarz und dem amtlichen Kennzeichen HVL-JK923. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die sofortigen fahndungsmaßnahmen eingeleitet und eine Anzeige aufgenommen. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben des Fahrzeughalters auf ca. 2.500 €.


Nauen, Graf-Arco-Straße- Fahrradfahrer mit 2,52 Promille

Im Bereich der Graf-Arco-Straße stellten die Polizeibeamten in den frühen Morgenstunden einen Fahrradfahrer fest, der dieses unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken führte. Die durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,52 Promille. Bei dem Fahrradfahrer handelt es sich um eine männliche Person im Alter von 62 Jahren. Das Fahrrad wurde am Feststellungsort gesichert abgestellt und die Weiterfahrt untersagt. Bei dem Fahrradfahrer wurde die Blutentnahme angeordnet und eine Anzeige gefertigt.


gemeldet von verschiedenen Polizeidienststellen

Seitenaufrufe: 80086

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige