Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

30.11.2018 (Freitag)


Brieselang, Bahnstraße – Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind

Am Freitagmittag kam es im Bereich Brieselang zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem 11-jährigen Kind, welches mit dem Fahrrad unterwegs war. Das Kind befuhr zunächst von der Schule kommend den Bürgersteig und fuhr im weiteren Verlauf ohne Handzeichen von diesem auf die Fahrbahn. Die 26-jährige Fahrerin eines nachfolgenden Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in weiterer Folge mit dem Rad fahrenden Kind zusammen, wobei dieses am Bein verletzt wurde. Das Kind wurde durch einen Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Klinikum verbracht. Die Polizei ermittelt im Zuge des Verkehrsunfalls wegen fahrlässiger Körperverletzung.


Brieselang, Bahnstraße – Unfall mit 11-jährigem Radfahrer

Ein 11-jähriger Junge war am Freitagnachmittag mit seinem Fahrrad an der Kreuzung der Lange Straße und Bahnstraße in Brieselang unterwegs. Der Junge fuhr in die Kreuzung, ohne auf den Verkehr und einen Vorfahrtberechtigten PKW zu achten. Es kam zu einem Zusammenstoß von PKW und dem Radfahrer. Dieser stürzte und verletzte sich schwer am Bein. Er musste von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Seine Eltern wurden über den Unfall informiert. Es entstand eine Gesamtsachschaden von 1.000 EUR. (Keip)


Falkensee, Spandauer Straße – Unfall durch alkoholisierten Autofahrer

Ein 46-Jähriger bemerkte am Freitagvormittag zu spät, dass zwei andere Autofahrer an einer roten Ampel gestoppt hatten. Der Mann fuhr auf den PKW einer 39-Jährigen auf und schob ihren PKW auf den Wagen einer 57-Jährigen auf. Die 39-Jährgi wurde bei dem Unfall verletzt und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Bei dem unfallverursachenden 46-Jährigen stellten die Beamten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,98 Promille. Der Mann wurde zur Entnahme einer Blutprobe ins Revier Falkensee gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dort entlassen. Seine Fahrerlaubnis wurde sichergestellt. Durch den Unfall entstand an den drei Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von 5.200 EUR. (Keip)


29.11.2018 (Donnerstag)


Falkensee, Berliner Straße – Verstoß BtmG

In den Nachstunden konnte in der Berliner Straße, der Fahrzeugführer eines Pkw der Marke VW Golf festgestellt werden, der sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmittel führte. Durch die Beamten wurde eine Blutentnahme angewiesen, die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige gefertigt.


Nauen – Versuchter Enkeltrickbetrug

Am Donnerstag, gegen 16:00 Uhr, erhielt eine 93-jährige Nauenerin einen Anruf einer männlichen Person. Dieser gab sich als Verwandter aus und bat um eine hohe Bargeldsumme. Als die Anruferin mitteilte so viel Bargeld nicht zu besitzen, wurde sie nach Schmuck gefragt. Die Angerufene bemerkte sofort, dass es sich nicht um einen Verwandten handelt und es sich um Betrug handelte. Sie reagierte richtig, informierte zuerst ihren Sohn und dann umgehend die Polizei über den Anruf.


Falkensee, Pestalozzistraße – Münzsammlung entwendet

Unbekannte Täter gelangten durch das gewaltsame öffnen des Gästezimmerfensters in das Einfamilienhaus und durchsuchten sämtliche Räume. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen diverser Schmuck und eine Münzsammlung. Die entstandene Schadenshöhe konnte durch den Eigentümer nicht beziffert werden. Die eingesetzten Polizeibeamten fertigten eine Anzeige und sicherten die vorgefundenen Spuren.


Falkensee, Foersterstraße – Schmuck gestohlen

Unbekannte Täter drangen über den Balkon und das Aufhebeln des dortigen Fensters ins Innere des Hauses und durchwühlten die Räumlichkeiten nach verwertbarem Diebesgut. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus dem EFH der dort befindliche Goldschmuck entwendet. Die entstandene Schadenshöhe kann als nicht gering beziffert werden. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde eine Anzeige aufgenommen, die vorgefundenen Spuren dokumentiert und gesichert.


Nauen, Zuckerfabrik – Amtl. Kennzeichentafel entwendet (HVL-LL 289)

Mit Entsetzen musste die Fahrzeughalterin feststellen, dass die unbekannten Täter die Abwesenheit dazu nutzten, um sich in den Besitz der an dem abgestellten Fahrzeug angebrachten amtlichen Kennzeichentafeln zu bringen. Es entstand eine Schaden in Höhe von ca. 100- €. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die entsprechenden Fahndungsmaßnahmen eingeleitet und eine Anzeige gefertigt.


28.11.2018 (Mittwoch)


Falkensee, Diesterwegstraße – Einbruch in EFH

Mit Entsetzen musste die Eigentümerin feststellen, dass die unbekannten Täter sich in den frühen Abendstunden gewaltsam den Zugang in das EFH verschafften. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten vor Ort feststellen, dass die Täter mittels eines unbekannten Werkzeugs, dass auf der Rückseite des Hauses befindliches Fenster aufgehebelt hatten. Im Inneren wurden die Räumlichkeiten und Schränke durchwühlt. Die Täter erbeuteten nach ersten Erkenntnissen, zwei hochwertige Damenhandtaschen, eine Federtasche und einen geringen Bargeldbetrag. Am Tatort hinterließen die Täter einen Rucksack, in welchem sich bereits eingepacktes Diebesgut aus dem Haus sowie einige Einbruchswerkzeuge befanden. Der Rucksack wurde sichergestellt, die Spuren dokumentiert, gesichert und eine Anzeige aufgenommen. Die entstandene Schadenshöhe wird durch die Eigentümerin mit ca. 800,- € angegeben.


Falkensee, Hertzstraße – Türschloss beschädigt

Unbekannte Täter hatten versucht, in den frühen Abendstunden, in die sich in der Hertzstraße befindlichen Geschäftsräume unberechtigt einzudringen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Die unbekannten Täter beschädigten beim Versuch einzubrechen die Türschlösser. Es entstand ein Sachschaden deren Schadenshöhe durch den Geschädigten nicht beziffert werden konnte. Die eingesetzten Polizeibeamten fertigten eine Anzeige und sicherten die vorgefundenen Spuren.


Falkensee, Diesterwegstraße – Fahrradfahrer mit 1,86 Promille

In den Abendstunden wurde eine 31-jährige männliche Person durch die eingesetzten Polizeibeamten in der Diesterwegstraße festgestellt, diese führte unter dem Einfluss von Alkohol sein Fahrrad. Die durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,86 Promille. Durch die Beamten wurde eine Blutentnahme angewiesen, die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige gefertigt.


L20 035, Falkensee – B5 – VU mit Wildschwein

In den Abendstunden kam es auf der L20, kurz vor dem Baumarkt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Wildschwein. Das Wildschwein erlag seinen Verletzungen an der Unfallstelle. Personen wurden nicht verletzt. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500,- €. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizeibeamten informiert. Das Fahrzeug war weiterhin fahrbereit und musste nicht abgeschleppt werden.


27.11.2018 (Dienstag)


Falkensee, Martin-Luther-Straße – Schmuck entwendet

Unbekannte Täter gelangten durch das gewaltsame öffnen des Wohnzimmerfensters in das Einfamilienhaus und durchsuchten sämtliche Räume im Obergeschoss. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen diverser Schmuck. Die entstandene Schadenshöhe konnte durch den Eigentümer nicht beziffert werden. Die eingesetzten Polizeibeamten fertigten eine Anzeige und sicherten die vorgefundenen Spuren.


Falkensee, Martin-Luther-Straße – Einbruch über Terrassentür

Unbekannte Täter drangen durch Aufhebeln der Terrassentür ins Innere des EFH und durchwühlten die Räumlichkeiten nach verwertbarem Diebesgut. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus dem EFH der sich dort befindlicher Goldschmuck entwendet. Die entstandene Schadenshöhe wird durch den Eigentümer mit ca. 1.000,- € beziffert. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde eine Anzeige aufgenommen, die vorgefundenen Spuren dokumentiert und gesichert.


Falkensee, Haeckelallee – Schmuck entwendet

Unbekannte Täter gelangten durch das gewaltsame öffnen des Küchenfensters in das Einfamilienhaus und durchsuchten sämtliche Räume im Obergeschoss. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen diverser Schmuck. Die entstandene Schadenshöhe konnte durch den Eigentümer nicht beziffert werden. Die eingesetzten Polizeibeamten fertigten eine Anzeige und sicherten die vorgefundenen Spuren.


Falkensee, Humboldtallee – Aufhebeln eines Kellerfensters

Unbekannte Täter drangen durch Aufhebeln eines Kellerfensters ins Innere einer Doppelhaushälfte und durchwühlten anschließend sämtliche Räumlichkeiten nach verwertbarem Diebesgut. Zuvor wurde durch die Täter eine Kabelverbindung zu einem Bewegungsmelder im Außenbereich durchtrennt. Nach ersten Erkenntnissen wurde Goldschmuck entwendet. Die entstandene Schadenshöhe wird durch den Eigentümer mit ca. 1.000,- € beziffert. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde eine Anzeige aufgenommen, die vorgefundenen Spuren dokumentiert und gesichert.


Wustermark, Berliner Straße – Lkw aufgebrochen

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam den Aufbau eines Lkws, dieser war auf dem Hotelparkplatz abgestellt worden. Die Täter erbeuteten u.a. elektrische Hobel, Staubsauger und weitere Elektrogeräte. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.000,- €. Die am Fahrzeug vorgefundenen Spuren wurden dokumentiert, gesichert und eine Anzeige durch die eintreffenden Polizeibeamten gefertigt.


Falkensee, Amselstraße – Schuppen aufgebrochen

Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Eigentümer um sich gewaltsam den Zugang in den Schuppen des Gartens zu verschaffen. Die Täter brachen das angebrachte Vorhängeschloss auf und entwendeten aus dem Schuppen diverse Gartengeräte. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 200,- €. Die vorgefundenen Spuren wurden gesichert und eine Anzeige aufgenommen.


26.11.2018 (Montag)


Falkensee, Bahnhofstraße – Glückspielautomaten aufgebrochen

Unbekannte Täter drangen gewaltsam über eines der rückwärtigen Badfenster in das Restaurant ein. Im Gastraum wurden durch Täter, drei Glückspielautomaten aufgebrochen und eine unbekannte Summe an Münzgeld entwendet. Die eintreffenden Polizeibeamten sicherten die vorgefundenen Spuren und fertigten eine Anzeige. Nach Angaben des Betreibers beläuft sich der entstandene Sachschaden auf ca. 3.500,- €.


Falkensee, Spandauer Straße – Zigarettenautomat gestohlen

Unbekannte Täter drangen in den Nachstunden gewaltsam über eine seitliche Zugangstür in die Gaststätte ein. Hier wurde der im Inneren befindliche Zigarettenautomat aus dem Objekt komplett entwendet. Nach Angaben des Betreibers beläuft sich der entstandene Sachschaden auf ca. 4.000,- €. Die eintreffenden Polizeibeamten sicherten die vorgefundenen Spuren und fertigten eine Anzeige.


Wustermark, Dyrotz, Berliner Allee – Bäume entwendet

Ein Mitarbeiter der Baumschule musste feststellen, dass unbekannte Täter mittels unbekannten Werkzeugs, einen Teil des Maschendrahtzaunes zum Gelände der Baumschule durchtrennt hatten. Von dem Gelände entwendeten die Täter, drei Ahornbäume und zwei Bonsaibäume. Konkrete Hinweise auf die möglichen Täter sind beim Eintreffen der Polizeibeamten nicht bekannt geworden. Durch die Beamten wurden eine Anzeige und die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Die entstandene Schadenssumme beläuft sich auf ca. 5.000,- €.


Wustermark OT Elstal, Glockenheidering – Einbruch in zwei EFH

Die unbekannten Täter nutzten die Abwesenheit der Eigentümer um sich gleich in zwei EFH den unberechtigten Zugang zu ermöglichen. Die Täter erbeuteten nach ersten Erkenntnissen diverse Werkzeuge und entkamen unerkannt. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen eine Anzeige auf, sicherten die vorgefundenen Spuren und begangen mit den weiteren Ermittlungen. Die entstandene Schadensumme beläuft sich auf ca. 5.000,- €.


Nauen, Dammstraße – Seitenfensterscheibe Audi A3 eingeschlagen

Der auf dem Parkplatz am Bahnhof abgestellte Pkw der Marke Audi A3 wurde durch unbekannte Täter angegriffen. Die Täter schlugen die linke Seitenfensterscheibe ein und entwendeten das Autoradio. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben des Fahrzeughalters auf ca. 3.000,- € nach.


L201 070, Stolpshof – B273 Nauen, Nauen – VU mit Reh

In den frühen Abendstunden kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Reh und einem Pkw. Personen wurden nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von ca. 500,- €. Das Reh entzog sich der Unfallaufnahme durch Flucht. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizeibeamten informiert.


Wustermark, Bremer Ring – Gitterfenster rausgerissen

Unbekannte Täter hatten versucht in den dortigen Getränkehandel gewaltsam sich den Zutritt zu verschaffen. Die Täter versuchten an zwei Fenstern die zur Sicherung angebrachten Gitter zu entfernen. Dies gelang ihnen jedoch nur an einem der Fenster. Hierbei lösten die unbekannten Täter vermutlich den Alarm aus. Somit flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Durch die eintreffenden Polizeibeamten wurden die Spuren dokumentiert, gesichert und eine Anzeige gefertigt. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3000,- €.


25.11.2018 (Sonntag)


Schönwalde-Siedlung, Akazienweg – Carport brennt nieder

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Sonntagabend zu einem Brand in Schönwalde. Im Hof eines 94-Jährigen war aus bislang unbekannter Ursache der aus Holz gebaute Unterstand für sein Auto in Brand geraten. Der Carport brannte, trotz unverzüglich eingeleiteter Löscharbeiten der Feuerwehr, vollständig nieder und auch das Fahrzeug des Seniors wurde durch das Feuer zerstört. Eine Gefahr für andere Gebäude oder Personen bestand durch das Feuer nicht. Kriminaltechniker werden die Tatortarbeit am heutigen Tage fortsetzen und dabei auch nach der Brandursache suchen. (Keip)


Wustermark, Elstal, Unter den Kiefern – Kleintransporter aufgebrochen

Über das gewaltsame öffnen der seitlichen Schiebetür gelangten die unbekannten Täter in das Innere des abgestellten Kleintransporters. Die Täter erbeuteten ein Distanzmessgerät und einen Bluetooth Lautsprecher. Der entstanden Schaden wird durch den Fahrzeugführer mit ca. 400,- € beziffert. Die vorgefunden Spuren wurden dokumentiert, gesichert und eine Anzeige gefertigt.


24.11.2018 (Samstag)


Nauen, Zu den Luchbergen – Brand an LKW

Durch Zeugen wurde Feuerwehr und Polizei am Samstagabend über den Brand an einem Lastwagen informiert. Vermutlich auf Grund eines technischen Defektes brach an einer Achse des Fahrzeuges ein Feuer aus, das auch den Radkasten erfasste. Der alarmierten Feuerwehr gelang es den Brand schnell zu löschen und so größere Schäden zu vermeiden. Die Kriminalpolizei hatte Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen und eingesetzte Kriminaltechniker stellten am Sonntag einen technischen Defekt als Brandursache fest. (Keip)


Dallgow-Döberitz, Hauptstraße – Fensterscheibe eingeschlagen

Unbekannte Täter nutzten die Nachstunden und schlugen die Fensterscheibe des sich in der Hauptstraße befindlichen Büros ein und gelangten über dieses in das Objekt. Des Weiteren öffneten sie gewaltsam die Tür des Lagers und beschädigten den Schließzylinder. Aus dem Lager wurden mehrere Arbeitsgeräte (Kettensägen, Bohrhämmer und ein Kompressor) entwendet. Die vorgefunden Spuren wurden dokumentiert, gesichert und eine Anzeige gefertigt. Die entstandene Sachschadenshöhe beläuft sich auf ca. 1000,- €.


Nauen, St.-Georgen-Straße – Rasenmäher entwendet

Unbekannte Täter durchtrennten den Maschendrahtzaun und gelangten so auf das Gartengrundstück. Die Täter öffneten gewaltsam das Vorhängeschloss der Gartenlaube und entwendeten einen Rasenmäher. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben des Eigentümers auf ca. 60,- €. Durch die Polizeibeamten wurde eine Anzeige aufgenommen.


Falkensee, Fischerstraße – Zwei Fahrräder entwendet

In den Nachstunden entwendeten unbekannte Täter zwei in der Fischerstraße abgestellte Fahrräder. Eine Anzeige wurde durch die Polizeibeamten aufgenommen. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 200,- €.


Schönwalde-Siedlung, Eichenallee – Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit einer Schönwalder Familie und drangen in deren Einfamilienhaus ein. Hierzu öffneten sie zunächst gewaltsam zwei Fenster und verschafften sich so Zutritt ins Haus. Im Inneren betraten der oder die Unbekannten auf der Suche nach Wertgegenständen sämtliche Räume, öffneten und durchwühlten diverse Schränke. Aufgrund der so entstandenen Unordnung war es dem Geschädigten vorerst nicht möglich, einzuschätzen ob etwas entwendet wurde. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz und nun ermittelt die Kriminalpolizei.


Nauen, Hertefelder Straße – Berauscht am Steuer

Während einer Verkehrskontrolle nahmen Polizeibeamte bei einer 34-jährigen Fahrerin eines PKW Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln wahr. Ein durchgeführter Drogenschnelltest erhärtete den Verdacht. Es folgte die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus und die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen die Fahrerin wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.


Falkensee, Ruhrstraße – Verschreckte Einbrecher

Der Bewohner eines Einfamilienhauses wurde über einen möglichen Einbruch in sein Einfamilienhaus benachrichtigt und meldete den Verdacht der Polizei. Die unbekannten Täter nutzten die Abwesenheit der Bewohner aus und versuchten über ein Kellerfenster ins Haus zu gelangen. Augenscheinlich wurde der oder die Täter durch die vorhandene Alarmanlage von ihrer Tat abgehalten und flüchteten. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahls.


23.11.2018 (Freitag)


Nauen, Dammstraße – Polizei stoppt gestohlenes Fahrzeug

Nach Informationen der Polizei in Schleswig-Holstein war am Freitagabend eine PKW Golf, der kurz zuvor in Norddeutschland gestohlen worden war, in Richtung Havelland auf der Autobahn unterwegs. Polizeikräfte nahmen unverzüglich die Fahndung nach dem PKW auf und konnten ihn auf der A24 feststellen. Der 22-jährige PKW-Fahrer versuchte vor der Polizei zu flüchten, fuhr dabei von der Autobahn ab und in Richtung Nauen. In der dortigen Dammstraße gelang es der Polizei den Wagen zu stoppen und den 22-Jährigen festzunehmen. Der Mann stand unter dem Einfluss von Drogen und wurde festgenommen. Es erfolgte eine Blutentnahme bei dem Fahrer und die Sicherstellung des Fahrzeuges. Nachdem seine Identität zweifelsfrei geklärt worden war, wurde der Mann auf Weisung der Staatsanwaltschaft aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei. (Keip)


Falkensee, Am Gutspark – Musikinstrument entwendet

Unbekannte Täter gelangten gewaltsam durch einschlagen eines Fensters in das Gebäude der Grundschule. Aus dem Unterrichtsraum wurde mindestens ein Musikinstrument entwendet. Des Weiteren verwüsteten die Täter den Musiksaal durch entleerten zwei er Feuerlöscher. Der Sachverhalt wurde durch eine Mitarbeiterin der Reinigungsfirma der Polizei bekannt. Die eintreffenden Polizeibeamten dokumentierten den Sachschaden, fertigten eine Anzeige und sicherten das Objekt notdürftig. Über die entstandene Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor.


22.11.2018 (Donnerstag)


Dallgow-Döberitz, Fliederweg – Fenster beschädigt

Der Eigentümer eines EFH musste feststellen, das sich unbekannte Täter an dem Fenster seines Hauses zu schaffen gemacht hatten. Den Tätern gelang es nicht das Fenster gewaltsam zu öffnen, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100,- €. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen eine Anzeige auf.


Nauen, Von-Baußen-Allee – Trennschleifer und Rüttelplatte entwendet

Der Bauleiter der auf dem Baufeld am Blütenring befindlichen Baustelle musste feststellen, dass sich unbekannte Täter an zwei Baucontainer zu schaffen gemacht hatten. Die Container wurden gewaltsam geöffnet und aus dem Inneren zwei Trennschleifer und einen Rüttelplatte entwendet. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3000,- €. Eine Anzeige wurde durch die Beamten aufgenommen.


Wustermark, Dyrotz, Feldstraße – Schmuck entwendet

Mit Entsetzen musste die Eigentümerin eines EFH feststellen, dass sich die unbekannten Täter gewaltsam den unberechtigten Zugang in die Räumlichkeiten des Hauses verschafften. Die Täter erbeuteten diverse Schmuckstücke, Zigaretten und Brillen. Die vorgefunden Spuren wurden dokumentiert, gesichert und eine Anzeige aufgenommen. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben der Eigentümerin auf ca. 1500,- €.


Nauen, Bundesstraße 5 zwischen dem Abzweig nach Markee und dem Abzweig der B273 – Auffahrunfall von drei PKW

Ein Auffahrunfall zwischen drei PKW und einer verletzten Autofahrerin ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen. Ein PKW war auf den Wagen der Frau aufgefahren und hatte diesen auf einen davor verkehrsbedingt stehenden PKW aufgeschoben. Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Die 61-Jährige Autofahrerin wurde mit ihren Verletzungen in ein Krankenhaus zur weiteren medizinischen Behandlung gebracht. Es entstand an den drei Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von 13.000 EUR. Die Feuerwehr war zur Beseitigung der Unfalltrümmer und ausgetretener Betriebsstoffe im Einsatz. (Keip)


21.11.2018 (Mittwoch)


Schönwalde-Glien OT Paaren im Glien, Gartenstraße – Handtasche entwendet

Mit Entsetzen musste die weibliche Joggerin feststellen, dass nach ihrer Rückkehr vom Laufen, ihr auf dem Parkplatz abgestellter Pkw der Marke VW Polo beschädigt wurde. Die unbekannten Täter schlugen die rechte Seitenscheibe ein und entwendeten die sich im Fahrzeug befindliche Handtasche. In der Handtasche befanden sich diverse Dokumente der Frau. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500,- €. Eine Anzeige wurde durch die eingetroffenen Polizeibeamten aufgenommen.


Schönwalde-Siedlung, Großer Ring – Fernseher entwendet

Durch eine aufmerksame Nachbarin wurde der Sachverhalt der Polizei bekannt. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten fest, dass die unbekannten Täter eine Fensterscheibe des EFH eingeschlagen hatten. Vermutlich gelangten die Täter durch dieses in den Innenraum, wo sie alle Räumlichkeiten durchwühlten. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter einen Fernseher. Die Polizeibeamten fertigten eine Anzeige. Über die Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor.


Brieselang, Finkenkruger Straße – Verkehrsunfall von Straßenreinigungsfahrzeug

Aus bislang unbekannter Ursache kam am Mittwochmittag der 41-Jährige Fahrer eines Straßenreinigungsfahrzeuges von der Fahrbahn der Finkenkruger Straße ab. Der Mann, der gerade dabei war die Fahrbahn zu säubern, kam nach rechts ab und sein Fahrzeug stieß mit einem Straßenbaum zusammen. Der Mann wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zur Bergung des Fahrzeuges wurde ein Abschleppdienst beauftragt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 10.000 EUR. (Keip)


Wustermark, Bundesstraße 5, Auffahrt Priort in Richtung Berlin – Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten PKW-Fahrern

Zwischen dem PKW Audi einer 57-Jährigen und dem PKW Opel eines 29-Jährigen kam es am Mittwochmorgen zu einem Unfall auf der B5. Die Frau wollte an der Auffahrt Priort auf die B5 fahren und bemerkte dabei den bereits auf der Bundesstraße fahrenden Mann in seinem PKW zu spät. Sie schätzte den Abstand falsch ein und es kam zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Dabei wurden beide PKW beschädigt und mussten von Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen werden. Die beiden Autofahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt und mussten zur weiteren medizinischen Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. Es entstand durch den Unfall ein Gesamtsachschaden von 5.000 EUR. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Beseitigung von ausgetretenen Betriebsstoffen durch die Feuerwehr war die B5 nur teilweise für den Verkehr nutzbar. (Keip)


20.11.2018 (Dienstag)


Nauen, Berliner Straße – Schwerer Raub in Supermarkt

Drei Mitarbeiterinnen eines Supermarktes wurden am Dienstagabend kurz vor Ladenschluss Opfer eines Überfalls. Einer der Männer hielt sich bereits im Laden auf, als zwei weitere Männer den Laden betraten und auf die Kasse zugingen. Die beiden gaben vor, Zivilpolizisten zu sein und forderten die Mitarbeiterinnen unter einem Vorwand auf, mit ihnen in das Büro der Supermarktfiliale zu gehen. Dort fesselten sie die Mitarbeiterinnen. Die Männer erbeuteten von den Angestellten den Schlüssel für den Tresor des Marktes und entnahmen dem Geldschrank die Tageseinnahmen. Anschließend verließen die Täter den Einkaufsmarkt in unbekannte Richtung. Die Mitarbeiterinnen konnten ihre Fesseln selbst lösen und die Polizei alarmieren. Sie wurden durch den Überfall nicht verletzt.
Trotz einer sofort eingeleiteten umfangreichen Fahndung im Nahbereich, bei der unter anderem auch eine Polizeihubschrauber und ein Diensthund zum Einsatz kamen, konnten die Täter bislang nicht aufgegriffen werden.
Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Alle drei Männer sollen Deutsch mit russischem Akzent gesprochen haben. Sie waren mit dunklen Jacken bekleidet. Einer der Täter trug eine Jacke mit Fellbesatz an der Kapuze, ein anderer trug eine dunkle Mütze und alle drei trugen schwarze Handschuhe. Die Täter sollen zwischen 170 und 175 cm groß gewesen sein.
Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen und fragt: Wer hat Täter und Tat beobachtet? Wer hat Beobachtungen kurz vor Ladenschluss gemacht oder ungewöhnliche Personenbewegungen im Bereich der Berliner Straße beobachtet? Wer kann Hinweise zu den Tätern oder ihrer Fluchtrichtung machen? Ihre Hinweise richten Sie bitte unter der Telefonnummer: 03322 -2750, an die Polizeiinspektion Havelland oder nutzen unser Hinweisformular. Dieses finden Sie in unserem Bürgerportal im Internet unter: www.polizei.brandenburg.de. (Keip)


Nauen, Parkstraße – Geldkassette entwendet

Unbekannte Täter nutzten die sich ergebene Gelegenheit und entwendeten eine Geldkassette während der Öffnungszeiten der Tierarztpraxis. Es entstand ein geringer Sachschaden. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die weiteren Ermittlungen sowie eine Anzeige aufgenommen.


19.11.2018 (Montag)


Falkensee, Kreuzung Döberitzer Straße und Rotkehlchenstraße – Verkehrsunfall mit verletzter Jugendlichen

Ein 38-jähriger Autofahrer war am Montag auf der Döberitzer Straße in Falkensee in Richtung Coburger Straße unterwegs. An einer Bedarfsampel auf Höhe der Kreuzung mit der Rotkehlchenstraße fuhr plötzlich eine 14-Jährige mit ihrem Fahrrad auf die Straße. Der Mann konnte trotz einer Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern. Die 14-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und musste zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen, zeigte die Fußgängerampel rot für die 14-Jährige. Die Unfallermittlungen dauern an. (Keip)


Bundesstraße 5 und Landesstraße 99, zwischen Ribbeck und Pritzerbe – Unfallfahrer flüchtet mehrfach und kommt in Gewahrsam

Ein offensichtlich alkoholisierter 41-jähriger verursachte am Montagabend zwischen der Bundesstraße 5 und Pritzerbe mehrere Unfälle. Zunächst fuhr der Mann mit seinem PKW Daimler im Bereich einer Baustelle auf der B5 aus Richtung Ribbeck kommend von hinten auf einen PKW VW eines 55-Jährigen auf. Als der 55-Jährige aus seinem VW ausstieg, um den Unfallfahrer anzusprechen, bemerkte er dessen stark lallende Sprache. Der Unfallfahrer setzte mit seinem Wagen zunächst zurück und fuhr dann an der Unfallstelle vorbei weiter in Richtung Friesack. Am Abzweig zur L 99 bog der 41-Jährige nach links ab und kam dabei in die gegenfahrspur. Er fuhr frontal auf den PKW Opel eines 32-Jährigen auf. Auch nach diesem Unfall flüchtete der Daimlerfahrer zunächst und fuhr in Richtung Retzow weiter. Der PKW des 32-Jährigen war nicht mehr fahrbereit. Der 41-Jährige setzte seine Fahrt unverdrossen fort und verursachte unterwegs noch einen dritten Autounfall. Er befuhr die L99 aus in Richtung Marzahne als ihm zwischen Marzahne und Barnewitz eine 49-Jährige mit ihrem PKW Renault entgegenkam. Der Mann kam erneut von seiner Fahrspur ab und stieß mit dem PKW der Frau an der Fahrerseite zusammen. Auch danach entfernte sich der Autofahrer ohne anzuhalten vom Unfallort. Alarmierten Polizeibeamten gelang es den Mann und seinen Wagen zwischen Marzahne und Pritzerbe zu stoppen. Nachdem der Mann seinen Wagen verlassen hatte, trat er unvermittelt nach den Polizeibeamten. Der Mann wurde, da er nicht in der Lage war einen Atemalkoholtest durchzuführen, ins Polizeigewahrsam gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam, wo er sich noch immer nicht beruhigen konnte und auch die Gewahrsamszelle beschädigte. Gegen den Mann ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen der Straftaten, die er im Laufe des Abends begangen hatte. (Keip)


Falkensee, Leipziger Straße – Fernseher entwendet

Durch den Hausmeister wurde der Einbruch in die Kita „Leipziger Allerlei“ bekannt. Unbekannte Täter öffneten gewaltsam das rückwärtige Fenster und betraten die im Inneren unverschlossenen Räumlichkeiten, dort entwendeten die Täter zwei Fernseher und durchwühlten die Schränke. Vor Ort wurde die Spurensicherung durch die eingesetzten Beamten durchgeführt und eine Anzeige gefertigt. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500,- €.


Nauen, Goethestraße – VW T5 Multivan – NP-HB 871 entwendet

Der Fahrzeughalter meldete der Polizei die Komplettentwendung seines PKW und erschien im Polizeirevier Nauen zur Anzeigenaufnahme. Der Geschädigte hatte seinen PKW VW T5 Multivan mit dem amtlichen Kennzeichen NP-HB 871 in der Innenstadt von Nauen abgestellt. Als er nach etwa eineinhalb Stunden zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er die Entwendung seines Fahrzeugs fest. Es handelt sich um einen schwarzen VW T5 der im Jahr 2010 das erste Mal zugelassen wurde. Durch die Polizeibeamten wurden die sofortigen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben des Fahrzeughalters auf ca. 10.000,- €.


18.11.2018 (Sonntag)


Nauen, Berliner Straße – Technischer Defekt führt zum Brand eines Wohnmobils

Wahrscheinlich auf Grund eines technischen Defektes geriet ein Wohnmobil der Marke Ford am Sonntag in der Berliner Straße in Nauen in Brand. Der 71-jährige Fahrer bemerkte während der Fahrt Qualm aus seinem Motorraum. Er stoppte seie Fahrzeug, als im gleichen Moment bereits Flammen aus dem Motorraum schlugen. Eigene Löschversuche blieben erfolglos und auch die alarmierte Feuerwehr konnte ein Niederbrennen des Fahrzeuges nicht mehr verhindern. Der 71-Jährige wurde mit Schockanzeichen vor Ort in einem Rettungswagen behandelt. Er wollte sich nach Abschluss der Löschmaßnahmen selbst um eine Beräumung seines Fahrzeugwracks kümmern. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Berliner Straße für den Verkehr gesperrt. (Keip)


Dallgow-Döberitz, Wacholderweg -Schmuck entwendet

Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Eigentümer und gelangten durch Aufhebeln des Küchenfensters in das Objekt, durchwühlten die Zimmer im Obergeschoss des Einfamilienhauses. Die Täter entfernten sich unerkannt über die Terrassentür. Nach ersten Erkenntnissen wurde Bargeld sowie Schmuck entwendet. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnten die vorgefundenen Spuren gesichert werden. Die Schadenshöhe konnte durch die Eigentümer noch nicht beziffert werden.


Nauen, Bredower Weg – Reifen zerstochen

Unbekannte Täter zerstachen an dem in dem Bredower Weg abgestellten Fahrzeug der Marke Skoda alle vier Reifen. Der entstanden Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- €. Hinweise zu den möglichen Tätern liegen nicht vor. Die eintreffenden Polizeibeamten fertigten eine Anzeige und nahmen die weiteren Ermittlungen auf.


Dallgow-Döberitz, Bahnhofstraße – Sachbeschädigung durch Feuerwerkskörper

Durch Zeugen wurde bekannt, dass ein Zigarettenautomat im Bereich des Bahnhofszugangs unmittelbar neben einem vor Ort befindlichen Restaurant durch einen Feuerwerkskörper beschädigt wurde. In diesem Zusammenhang konnte eine Personengruppe von vier bisher unbekannten Personen beschrieben werden, welche als mögliche Täter zur vorliegenden Tat in Frage kommen. Auf Grund der festgestellten Schäden ist bei der Begehung der Tat die Verwendung eines verbotenen Feuerwerkskörpers (sog. Polenböller) zu vermuten. Ferner konnten bereits im Vorfeld durch Zeugen mehrere Explosionen, vermutlich durch Feuerwerkskörper, wahrgenommen werden. Die Polizei ermittelt wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und Sachbeschädigung. Bei sachdienlichen Hinweisen zur Tathandlung oder zum Täter oder Personen der o. g. in Frage kommenden Personengruppe wenden Sie sich bitte unter Telefon 03322/275-0 an die Polizeiinspektion Havelland oder an jede andere Polizeidienststelle.


17.11.2018 (Samstag)


Nauen, Theodor-Kerkow-Allee – Brand eines PKW

In der Nacht von Freitag auf Samstag, bemerkte eine Zeugin in Nauen Feuer an einem PKW. Die Frau alarmierte unverzüglich die Feuerwehr und die Polizei über den Brand. Vor Ort stellten die Beamten einen vollständig brennenden PKW Golf fest, der auf einem Mieterparkplatz stand. Nachdem sich durch das Feuer bereits Verpuffungen am Fahrzeug ereignet hatten, entschlossen sich die Einsatzkräfte ein angrenzendes Mehrfamilienhaus vorübergehend zu evakuieren. Ein weiterer neben dem brennenden PKW stehender Wagen wurde durch die Hitze beschädigt Auch eine Fensterscheibe an dem angrenzenden Mietshaus nahm durch den Brand Schaden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Bandstiftung und hat vor Ort Kriminaltechniker eingesetzt, die die Brandursachenermittlung führen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 25.000 EUR. (Keip)


Nauen, Ketziner Straße – Versuchter Einbruch

Mit Entsetzen musste der Eigentümer feststellen, das unbekannte Täter sich an dem im Bau befindliche EFH zu schaffen gemacht hatten. Die Täter hatten versucht in das Innere des Hauses zu gelangen. Dies gelang den Tätern allerdings nicht. Es entstand ein Sachschaden an der Terrassentür und Haustür. Durch die eintreffenden Polizeibeamten wurde der Sachschaden dokumentiert, die vorgefundenen Spuren gesichert und eine Anzeige aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens konnte nicht beziffert werden.


Wustermark, Berliner Allee – Zaun durchtrennt

Unbekannte Täter nutzten die nachstunden um sich den unbefugten Zugang auf das Betriebsgelände zu verschaffen. Die Täter durchtrennten den zur Sicherung angebrachten Zaun. Bei Eintreffen der Polizeibeamten konnten noch keine umfangreichen Angaben zum erbeuteten Diebesgut getätigt werden. Eine Anzeige wurde aufgenommen und der Sachschaden dokumentiert.


Börnicke, Paketverteilerzentrum – Diebstahl und Verletzung des Postgeheimnisses

Durch einen Mitarbeiter des Paketverteilerzentrums wurde ein 36-jähriger polnischer Leiharbeiter dabei beobachtet, wie dieser mehrere Paketsendungen öffnete und den darin befindlichen Inhalt in seine Taschen steckte, offenbar mit der Absicht die Sachen zu entwenden. Der Täter wurde durch hinzugerufene Polizeikräfte anschließend zunächst vorläufig festgenommen und zum vorliegenden Vorwurf vernommen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und der Verletzung des Postgeheimnisses.


Falkensee – Wohnungseinbruchsdiebstähle in mehreren Fällen

Ein Hausbesitzer aus Falkensee stellte am Samstagabend einen Einbruch in sein Wohnhaus fest. Unbekannte Täter warfen dazu die Scheibe der Terrassentür mit einem Stein ein und gelangten auf diese Weise ins Innere des Einfamilienhauses, welches sie auf der Suche nach wertvollem Diebesgut durchwühlten. Ein weiterer Bewohner eines Einfamilienhauses meldete ebenfalls einen Einbruch in sein Wohnhaus. Dort wurde durch unbekannte Täter die Terrassentür aufgehebelt und ebenfalls das Innere des Hauses komplett durchfühlt. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Diebe in diesem Fall mehrere Handys, einen Laptop, Schmuck sowie eine Kamera. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls.


16.11.2018 (Freitag)


Falkensee – Angestellter bestiehlt Firma

Mitarbeitern eines Industriebtriebes war in der Vergangenheit bereits aufgefallen, dass Lagerware in nicht unerheblichem Umfang verschwunden war. Am Freitag der letzten Woche konnte ein 32-Jähriger Mitarbeiter der Firma des Diebstahls überführt werden. Der Mann hatte in der Vergangenheit wiederholt Lagerware der Firma an eine Spedition übergeben, ohne dass es dafür einen Auftrag gab. Die Kartons besorgte er sich später wieder und verkaufte die gestohlene Ware privat weiter. So entstand seinem Arbeitgeber über die Jahre ein Gesamtschaden von mehr als 100.000 EUR. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen räumte der Mann die Taten ein. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen und er in eine Untersuchungshaftanstalt gebracht. (Keip)


Wustermark, Elstal, Schulstraße – Zündschloss beschädigt

Unbekannte Täter hatten versucht den abgestellten Pkw VW T5 zu entwenden. Die Täter gelangten in das Fahrzeug und machten sich an dem Zündschloss des Pkw zu schaffen, es entstand ein Sachschaden, deren Schadenshöhe durch den Fahrzeughalter nicht beziffert werden konnte. Eine Anzeige wurde durch die Polizeibeamten gefertigt und der Schaden dokumentiert.


Falkensee, Finkenkruger Straße, Parkplatz Bahnhof – Diebstahl eines PKWs

Die Halterin eines PKWs VW Polo stellte ihr Fahrzeug in den Morgenstunden auf dem Parkplatz des Bahnhofes Falkensee ab. Als sie am Nachmittag ihr Fahrzeug wieder nutzen wollte, stellte sie fest, dass unbekannte Täter das Fahrzeug während ihrer Abwesenheit entwendet hatten. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen silbernen VW Polo Baujahr 2010. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall. Bei Hinweisen zum Verbleib des PKW oder der Kennzeichentafeln wenden Sie sich bitte unter Telefon 03322/275-0 an die Polizeiinspektion Havelland oder an jede andere Polizeidienststelle.


Falkensee, Fontaneallee – Wohnungseinbruchsdiebstahl

In den Abendstunden am Freitag meldete sich eine Bewohnerin aus Falkensee bei der Polizei und machte einen Einbruch in ihr Wohnhaus bekannt. Unbekannte Täter drangen dabei über ein Badezimmerfenster in das Wohnhaus ein und durchwühlten daraufhin die im Haus befindlichen Zimmer nach wertvollem Diebesgut. Die Polizei ermittelt wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls.


Dallgow-Döberitz, Havelpark – Diebstahl eines PKWs

Die Halterin eines blauen PKWs Mazda CX 3 stellte ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz des Havelparks ab und verschloss es mittels der Fernbedienung. Als sie gegen 18:45 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, konnte sie nur noch den Diebstahl feststellen. Ein weiterer Anrufer meldete ebenfalls den versuchten Diebstahl seines Mazda CX 3 mit. Dieser parkte ebenfalls auf dem Parkplatz des Havelparks und stellte sein Fahrzeug später unverschlossen mit eindeutigen Manipulationsspuren auf dem Parkplatz fest. Die Polizei ermittelt. Bei Hinweisen zum Verbleib des PKW oder der Kennzeichentafeln wenden Sie sich bitte unter Telefon 03322/275-0 an die Polizeiinspektion Havelland oder an jede andere Polizeidienststelle.


15.11.2018 (Donnerstag)


Nauen, Oranienburger Straße – Fahrradfahrer mit 2,1 Promille

Im Bereich der Oranienburger Straße stellten die eingesetzten Polizeibeamten einen Radfahrer fest, dieser führte sein Fahrrad unter dem Einfluss von Alkohol. Die durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,1 Promille. Die Blutentnahme wurde angewiesen, die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige gefertigt.


Nauen, Zu den Luchbergen – Unfall zwischen LKW und Fahrradfahrerin

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lieferfahrzeug und einer 17-jährigen Radfahrerin kam es am Donnerstagmorgen zu einem Unfall. Der Fahrer war mit seinem Wagen aus einer Grundstückseinfahrt in der Straße Zu den Luchbergen gefahren und hatte dabei die Radfahrerin nicht gesehen. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen beiden und die Radfahrerin stürzte. Die Jugendliche wurde durch den Sturz leicht verletzt und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ihr Fahrrad wurde vor Ort gesichert abgestellt und ihre Eltern über den Unfall informiert. (Keip)


Nauen, Robert-Bosch-Straße – Fahrzeugbrand in Autohaus

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde die Polizei über einen Brand auf dem Gelände eines Autohauses in Nauen informiert. Vor Ort stellten die Polizeibeamten und die ebenfalls informierten Feuerwehrkräfte zwei brennende PKW Mercedes fest. Beide konnten durch die Feuerwehr nicht mehr gerettet werden. Ein neben den beiden PKW stehender Transporter wurde durch Flammen und Hitze ebenfalls beschädigt. Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 EUR. Die Kriminalpolizei hat durch Kriminaltechniker den Brandort untersuchen lassen und Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (Keip)


14.11.2018 (Mittwoch)


Nauen, Wachow, Im Winkel – Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Eine Schrecksekunde erlebten die acht Mieter eines Mehrfamilienhauses in Wachow im Havelland. Im Keller des Haues war aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Dieses hatte sich auf den Kellerraum ausgebreitet und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Die Mieter des Hauses alarmierten sich gegenseitig und verließen unverletzt das Gebäude. Der Feuerwehr gelang es den Brand unter Kontrolle zu bringen. Wegen der starken Verrauchung des Gebäudes, konnten die Bewohner die Nacht nicht in ihren Wohnungen verbringen. Für sie wurden durch die zuständige Wohnungsverwaltung Ausweichquartiere organisiert. Am Donnerstag kamen Kriminaltechniker zum Einsatz, die unter anderem die Brandursache ermitteln sollten. Hierbei wurde auch dem Verdacht nachgegangen, dass ein im Keller befindlicher Wäschetrockner eventuell Brandausgangsort gewesen sein könnte. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. (Keip)


Nauen, Ketziner Straße – Mann nach Körperverletzung in Klinik

Am Mittwochmittag wurde die Polizei über einen Mann informiert, der offenbar auf Grund von gesundheitlichen Einschränkungen, seine Aggressionen nicht kontrollieren konnte und sie an anderen Personen ausließ. Auf dem Gelände einer medizinischen Einrichtung konnten alarmierte Beamte einen 37-Jährigen feststellen, der bereits in der Vergangenheit wegen gesundheitlicher Probleme in Behandlung war. Der Mann hatte bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte einen 80-Jährigen körperlich angegriffen und auf die Brust geschlagen. Der Mann blieb unverletzt. Als die Polizeibeamten die Personalien des 37-Jährigen aufnehmen wollten, wehrte sich dieser stark und musste von den Polizisten vorübergehend fixiert werden. Die Beamten blieben trotz heftiger Gegenwehr des Mannes unverletzt. Er wurde nach Aufnahme der Personalien auf Weisung einer Fachärztin in eine Fachabteilung eines Krankenhauses eingewiesen. (Keip)


Falkensee, Barkhausenstraße – Imbisswagen aufgebrochen

Unbekannte Täter nutzten die Nachstunden und die Abwesenheit des Betreibers, um sich gewaltsam den Zugang in den auf dem Parkplatz abgestellten Imbisswagen zu verschaffen. Im Inneren rissen sie die Registrierkasse aus der Verankerung und nahmen sie mit. Im nahen Umfeld konnten die eintreffenden Polizeibeamten die Kasse zerstört auffinden. Die Polizeibeamten sicherten die vorgefundenen Spuren, dokumentierten den Schaden und fertigten eine Anzeige. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben des Betreibers auf ca. 3000,- €.


Falkensee, Friedrich-Engels-Allee – Einbruch in EFH

Unbekannte Täter drangen in Abwesenheit der Geschädigten gewaltsam über die Terrassentür in das Einfamilienhaus ein. Alle Räumlichkeiten wurden betreten und durchwühlt. Bei Eintreffen der Polizeibeamten konnte noch keine Angaben zum erbeuteten Diebesgut getätigt werden. Die vorgefundenen Spuren wurden dokumentiert, gesichert und eine Anzeige aufgenommen. Die Schadenshöhe konnte durch den Eigentümer nicht beziffert werden.


Falkensee, Thierstraße – Einbruch in EFH

Unbekannte Täter drangen in Abwesenheit des Eigentümers gewaltsam in deren Einfamilienhaus ein. Die Täter drangen über eine rückwärtige Terrassentür und eine Kellertür in den Wohnbereich. Beim Betreten der Räumlichkeiten wurde die Alarmanlage ausgelöst und die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Die vorgefundenen Spuren wurden dokumentiert und eine Anzeige gefertigt. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich nach Angaben des Eigentümers auf ca. 2000,- €.Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen die weiteren Ermittlungen auf.


Nauen, Poetensteig – Einbruch fehlgeschlagen

Unbekannte Täter hatten versucht über die Hauseingangstür sowie über ein Fenster in das Innere eines Doppelhauses, gewaltsam zu gelangen. Warum die Täter von ihrem Vorhaben abließen bzw. es ihnen nicht gelang, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Die unbekannten Täter hinterließen ihr Werkzeug am Tatort zurück. Die vorgefundenen Spuren wurden dokumentiert und eine Anzeige gefertigt. Die entstandene Schadenshöhe ist nicht bekannt geworden.


13.11.2018 (Dienstag)


Nauen, Dammstraße – Ladendieb gestellt

Zwei männliche rumänische Personen im Alter von 20 Jahren konnten durch einen Mitarbeiter gestellt werden, als diese Zigaretten und Schokolade im Wert von 50,- € entwendeten. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten die Identität der Personen fest und nahmen eine Anzeige auf. Den Personen wurde ein Hausverbot ausgesprochen.


Falkensee, Potterstraße – Fahrzeugführer mit 3,16 Promille

Im Rahmen der Verkehrsüberwachung stellten die eingesetzten Polizeibeamten in der Potterstraße einen Fahrzeugführer fest, der seinen Pkw unter dem Einfluss von Alkohol führte. Die durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 3,16 Promille. Die Blutprobe wurde angewiesen, eine Anzeige aufgenommen und die Weiterfahrt untersagt.


Nauen, Hamburger Straße – Fahrzeugführer mit 1,05 Promille

Im Rahmen der Verkehrsüberwachung stellten die eingesetzten Polizeibeamten in der Hamburger Straße einen Fahrzeugführer fest, der seinen Pkw unter dem Einfluss von Alkohol führte. Die durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,05 Promille. Die Blutprobe wurde angewiesen, eine Anzeige aufgenommen und die Weiterfahrt untersagt.


12.11.2018 (Montag)


Spandau – Frau tot aufgefunden – Mordkommission ermittelt

Heute früh wurde die Polizei zu einer Wohnung im Ortsteil Falkenhagener Feld gerufen. Die alarmierten Einsatzkräfte des zuständigen Abschnitts fanden gegen 5 Uhr in der Wohnung in der Zweibrücker Straße den Leichnam einer dort wohnenden 77-Jährigen auf. Verletzungen am Oberkörper und am Hals der Seniorin deuteten auf ein Tötungsdelikt hin. In der Wohnung nahmen die Beamten den 78 Jahre alten Lebensgefährten der Verstorbenen fest. Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen des Tötungsdelikts, dauern an und wurden von der 8. Mordkommission übernommen.


Brieselang, Bahnstraße – Einbruch in Kita

Die unbekannten Täter nutzten die Abwesenheit der Mitarbeiter Kita Einrichtung, um in diese sich den unberechtigten Zugang zu verschaffen. Im Inneren brachen sie die Schränke der Mitarbeiter gewaltsam auf. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden die Spuren dokumentiert und gesichert. Über die entstanden Schadenshöhe konnten keine Angaben getätigt werden. Die weiteren Ermittlungen wurden aufgenommen.


Nauen, Dammstraße – Hauseingangstür beschädigt

Durch unbekannte Täter wurde die Hauseingangstür in den Nachstunden beschädigt. Nach ersten Ermittlungen wurde die Glasscheibe der Eingangstür durch einen Steinwurf beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 100,- €. Die eingesetzten Polizeibeamten dokumentierten den Sachschaden und fertigten eine Anzeige.


Dallgow-Döberitz, Marie-Curie-Straße – Verkehrsunfall mit verletzter 8-Jährigen

Ein Linienbus fuhr am Montagnachmittag in Dallgow-Döberitz von der Hauptstraße kommend in Richtung Hamburger Chaussee, als es an der Kreuzung Marie-Curie-Straße und Emil-von-Behring-Allee zu einem Unfall kam. Eine 8-Jährige war mit ihrem Roller auf dem Gehweg in der Marie-Curie-Straße in Richtung Hauptstraße unterwegs, als sie von dem abbiegenden Linienbus erfasst wurde. Der Busfahrer hatte das Kind nicht gesehen und den Unfall zunächst nicht bemerkt. Erst durch ein Geräusch wurde er auf den Zusammenstoß aufmerksam und bremste unverzüglich. Das Kind stürzte durch den Unfall und wurde am rechten Knie und Fuß sowie am Hinterkopf verletzt. Das Mädchen wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. (Keip)


11.11.2018 (Sonntag)


Bundesstraße 5, Abzweig Seeburg – Von der Fahrbahn abgekommen

Die Polizei wurde am Sonntagnachmittag auf die Bundesstraße 5 gerufen. Auf der nassen Bundesstraße fuhr zuvor ein 18-jähriger Fahranfänger mit einem PKW Honda in Richtung Nauen. Nach seinen Angaben soll ihm plötzlich und aus bislang ungeklärter Ursache das Heck des Fahrzeuges ausgebrochen sein. Dadurch kam er wohl nach rechts ins Schleudern und prallte gegen die Schutzleitplanke. In weiterer Folge überwandte der Honda die Leitplanke und kam in der angrenzenden Böschung zu Stillstand. Dadurch wurde der junge Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt, dass erst Einsatzkräfte der Feuerwehr ihn aus seiner misslichen Lage befreien konnten. Im Anschluss brachten Rettungskräfte den Verunglückten in ein umliegendes Krankenhaus. Ein ebenfalls zur Unfallstelle geeilter Rettungshubschrauber wurde jedoch nicht mehr benötigt und konnte ohne Einsatz wieder abfliegen. Das Fahrzeug wurde durch den Aufprall komplett beschädigt, war nicht weiter fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wurde auf über 18.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung des verunfallten Fahrzeuges mussten die Beamten beide Richtungsfahrbahnen in Richtung Nauen sperren. (Bergholz)


Dallgow-Döberitz, Eichendorffstraße – Fahrräder entwendet

Unbekannte Täter verschafften sich unberechtigt den Zugang in die sich auf dem Gelände befindliche Garage und entwendeten aus dieser zwei Fahrräder. Bei den Fahrrädern handelt es sich um ein Mountainbike Bulls“ in blau- Türkis- Neon grün und ein Trekkingrad in schwarz- matt des Fabrikats Ortler Meran Trapez. Die entstandene Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1000,- €. Durch die Polizeibeamten wurde eine Anzeige gefertigt und die weiteren Ermittlungen aufgenommen.


Spandau – Bei Streit mit Messer verletzt

In Spandau wurde in der vergangenen Nacht ein 19-Jähriger mit einem Messer verletzt. Aus noch nicht geklärter Ursache soll es gegen 22.35 Uhr vor einer Sportsbar in der Klosterstraße zu einem Streit zwischen mehreren jungen Männern gekommen sein. Im Zuge dieses Streits habe ein Unbekannter den 19-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand, vermutlich einem Messer, in den Oberschenkel gestochen und ihn am Arm verletzt. Anschließend war er geflüchtet. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.


10.11.2018 (Samstag)


Brieselang, OT Zeestow, Wustermarker Straße – Schwer verletzte Person nach Kollision mit Straßenbaum

Am Samstagabend wurden Polizeibeamte der Inspektion Havelland zu einem Verkehrsunfall gerufen, bei dem ein Pkw mit einem Straßenbaum kollidiert war. Nach ersten Erkenntnissen am Ereignisort soll der 30-jährige Fahrer des Pkw Mercedes einem Wildtier auf der Fahrbahn ausgewichen sein, sodass er die Kontrolle über das Kraftfahrzeug verlor und rechts der Fahrbahn mit einem Baum zusammenstieß. Der Mann wurde schwer verletzt durch Rettungskräfte in eine Klinik gebracht. Die Polizisten nahmen den Verkehrsunfall und die Schäden auf. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. (Franz)


09.11.2018 (Freitag)


Falkensee, Hansastraße, Schlaggraben, Rad- und Fußweg – Polizei sucht Zeugen nach schwerem Raub – Zeugen gesucht!

Der Polizei wurde am 10.11.2018 durch Zeugenaussagen bekannt, dass ein 17-Jähriger am Freitagabend durch vier Personen unter dem Vorhalt mehrerer Messer zur Herausgabe von Geld gezwungen wurde. Nach der Zeugenaussage soll der Geschädigte gegen 21:30 Uhr von vier ihm unbekannten Personen angesprochen worden sein, dass er stehen bleiben solle. Die Personen stellten sich im Halbkreis vor dem Geschädigten auf und hielten jeweils ein Messer in der Hand. Im weiteren Verlauf forderten sie den 17-Jährigen auf, seine Brieftasche herauszugeben. Der Forderung kam der Geschädigte nach. Einer der Täter entnahm der Brieftasche eine geringe Menge Bargeld und gab sie dem jungen Mann wieder. Ein anderer unbekannter Mann aus der Gruppe entwendete ihm danach das Basecap, welcher er auf dem Kopf trug. Die Täter gingen dann zurück in Richtung Hansastraße. Alle vier männlichen Personen sollen dunkel gekleidet und dunkel maskiert gewesen sein. Sie trugen alle graue Handschuhe, die an den Handinnenfläche schwarz gummiert waren. Die wortführende Person sprach ortsübliches Deutsch. Die unbekannten Tatverdächtigen waren etwa 180 cm groß und zwischen 18 und 20 Jahren alt. Die Polizei nahm eine Strafanzeige wegen des Verdachtes des schweren Raubes auf.


Nauen, Bahnhof – Parkplatz – Pkw entwendet

Durch die Fahrzeughalterin wurde die Komplettentwendung ihres PKW bekannt. Unbekannte Täter entwendeten den verschlossenen PKW Seat Alhambra in der Farbe Weiß mit dem amtlichen Kennzeichen SU-KV 83 (BJ 2012). Das Fahrzeug befand sich auf dem neuen Parkplatz am Bahnhof Nauen. Das Spurenaufkommen vor Ort war negativ. Der Nahbereich wurde durch die eintreffenden Polizeibeamten geprüft, das Fahrzeug konnte nicht festgestellt werden. Im selben Tatzeitraum wurden des Weiteren beide Kennzeichentafeln (HVL-MF 308) eines BMW X1 entwendet. Das Fahrzeug befand sich zu dieser Zeit ebenfalls auf dem Parkplatz unmittelbar hinter dem entwendeten PKW.


08.11.2018 (Donnerstag)


Bundesstraße 5, Höhe der Abfahrt Elstal – Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Eine 46-jährige Autofahrerin verursachte am Montag einen Verkehrsunfall. Die Frau war mit ihrem PKW Ford auf der B5 unterwegs. Vor hier hatten an einem Baustellenbereich, an dem die Bundesstraße auf eine Fahrspur verengt wird, bereits andere Fahrzeuge verkehrsbedingt abbremsen müssen. Die Frau bemerkte dies zu spät und fuhr auf den vor ihr befindlichen PKW Opel einer 52-Jährigen auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Wagen auf den davor stehenden PKW Ford eines 48-Jährigen aufgeschoben. Die 52-Jährige wurde durch den Unfall verletzt und zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Wagen und der Wagen der Unfallverursacherin mussten abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 15.000 EUR. (Keip)


Brieselang, Kantstraße – Wohnungseinbruchdiebstahl

Im Zeitraum vom 08.11.2018, 06:30 Uhr-18:52 Uhr betraten unbekannte Täter, über die Terrassentür, unberechtigt, dass innere des EFH des Geschädigten. Hierbei durchwühlten die Täter sämtliche Räume nach Wertgegenständen. Zum jetzigen Stand wurde eine Geldkassette entwendet. Die Ermittlungen und Täterfahndungen dauern noch an.


07.11.2018 (Mittwoch)


Falkensee, Ruppiner Straße – Schulwegunfall mit verletztem Radfahrer

Ein 57-Jähriger LKW-Fahrer wollte am Mittwochmorgen in eine Grundstückseinfahrt der Ruppiner Straße in Falkensee einbiegen. Dabei übersah er einen 15-jährigen Radfahrer. Es kam zu einer Kollision, durch die der Radfahrer stürzte und sich verletzte. Er wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Lastwagen und dem Fahrrad entstand ein Gesamtsachschaden von 2.100 EUR. (Keip)


Nauen, Hamburger Straße – Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

Durch eine Autofahrerin wurde am Mittwochabend ein Fahrrad im Graben neben der Hamburger Straße gemeldet. Da die Frau sich sorgte, dass es zu einem Unfall gekommen sein könnte, alarmierte sie die Polizei. Eingesetzte Beamte stellten vor Ort das Fahrrad fest und trafen in der Nähe einen 66-Jährigen an. Der Mann räumte ein, mit dem Fahrrad gefahren und auf Grund seiner Alkoholisierung gestürzt zu sein. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,28 Promille. Der Mann wurde zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm eine Verkehrsunfallanzeige auf. (Keip)


Falkensee, Spandauer Straße – Wohnungseinbruchdiebstahl

Im Zeitraum vom 07.11.2018, 15:30 Uhr-18:30 Uhr betraten unbekannte Täter, mittels Aufhebeln der Terrassentür, unberechtigt, dass innere eines EFH. Hierbei durchwühlten die Täter sämtliche Räume nach Wertgegenständen. Was genau entwendet wurde kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Die Ermittlungen und Täterfahndungen dauern noch an.


05.11.2018 (Montag)


Nauen, OT Berge, Behnitzer Weg – Wohnungseinbruchdiebstahl

In der Nacht vom 04.11.- 05.11.2018 betraten unbekannte Täter, mittels aufbrechen der Eingangstür, unberechtigt, dass EFH des Geschädigten. Die Täter durchwühlten in Folge mehrere Räume des EFH und entwendeten Elektrogeräte und diversen Schmuck. Die Täter konnten hiernach unentdeckt entkommen. Die Ermittlungen und Täterfahndung dauern noch an.


04.11.2018 (Sonntag)


Falkensee, Bornimer Straße – Brand in Gartenschuppen

Anwohner wurden am Sonntagabend auf einen Brand in Falkensee aufmerksam. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im Bereich einen Gartenlaube zu einem Feuer der sich auf das Bauwerk ausweitete und durch die Feuerwehr bekämpft werden musste. Durch den Brand wurde der Schuppen zerstört und auch ein angrenzendes Wohnhaus beschädigt. Das Haus blieb bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Brandstiftung aufgenommen. Zur weiteren Untersuchung des Brandortes und der Brandursache wurden am Montag Kriminaltechniker eingesetzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 15.000 EUR. (Keip)


Falkensee, Nauener Straße – Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Zwischen einem 35-Jährigen PKW-Fahrer und einem 59-Jährigen Motorradfahrer kam es am Sonntagnachmittag zu einem Unfall. Beim Abbiegen kam es zu einer Kollision zwischen beiden Fahrzeugen, wodurch der Motorradfahrer stürzte. Er musste durch einen Rettungswagen zur weiteren Behandlung seines gebrochenen Armes und von Prellungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Motorrad wurde vor Ort gesichert abgestellt. (Keip)


Dallgow-Döberitz – Besonders schwerer Fall des Kfz-Diebstahls

In der Nacht vom 03.11.- 04.11.2018 betraten unbekannte Täter das nicht umfriedete Grundstück des Geschädigten und entwendeten dort das Fahrzeug des Geschädigten. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen PKW Audi. Ob das Fahrzeug über eine Ortungstechnik verfügt ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Sachlage und die Fahndung nach dem Kfz dauern noch an.


B5, Bredow-Wustermark – Falschfahrer auf der Bundesstraße

Ein Falschfahrer wurde auf der B5 festgestellt. Ein 33-jähriger polnischer Staatsbürger fuhr mit seinem PKW auf der falschen Seite. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Somit ging die Fahrt dann auf der Rückbank des Streifenwagens für den Beschuldigten weiter, diesmal zum Krankenhaus zur Abgabe der Blutprobe. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens und der schnellen Feststellung der Beamten bestand keine konkrete Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer. Nach Beendigung der Blutprobe konnte der Mann dann seinen Weg fortsetzen. Diesmal allerdings zu Fuß und hoffentlich auf dem richtigen Gehweg.


03.11.2018 (Samstag)


Falkensee, Schönwalder Straße – Wohnungseinbruchdiebstahl

Am frühen Morgen des 03.11.2018 meldete eine Bürgerin, dass in das EFH ihrer Mutter eingebrochen wurde. Hierbei verschafften sich unbekannte Täter, mittels Aufhebeln eines Fensters im EG, unberechtigten Zutritt zum EFH. Es wurden durch die Täter alle Räume nach Wertgegenständen durchsucht. Die Täter konnten unentdeckt entkommen. Die Ermittlungen zur Sachlage dauern noch an.


Wustermark, Alter Spandauer Weg – Ladendiebstahl

Am Mittag des 03.11.2018 wurde durch den Sicherheitsdienst einer Verkaufskette bekannt, dass sich 2 Personen im Verkaufsbereich, unberechtigt Waren angeeignet haben. Die beiden Personen wurden durch das Sicherheitspersonal festgehalten. Im weiteren Verlauf fand die Anzeigenaufnahme im Bereich des Revieres Falkensee statt.


Wustermark, Nauener Straße – Verkehrsunfall mit langfristigen Folgen

Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Ampel so stark beschädigt, dass sie nicht mehr funktionstüchtig ist. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens kam es in der Folge zu großen Beeinträchtigungen wegen der defekten Ampel. Mitarbeiter der Straßenmeisterei waren am Ort. Eine sofortige Reparatur war nicht möglich. Da das Outlet Center auch am heutigen Sonntag geöffnet hat, könnte es auch hier zu Beeinträchtigungen kommen.


Wustermark, Designer Outlet Center Berlin – Ladendiebe gestellt

Die Beamten waren wegen eines anderen Einsatzes auf dem Parkplatz des Outlet Centers als sie von den Security Mitarbeitern angesprochen wurden, dass gerade zwei Ladendiebe flüchtig sind. Sie konnten noch auf dem Gelände des Outlet-Centers. Die 23 und 26 Jahre alten männlichen Tatverdächtigen hatten in zwei Läden des Outlet-Centers diverse Kleidungsstücke entwendet. Aufgrund der Überwachungskameras konnten die Taten den Beiden zweifelsfrei zugeordnet werden. Anstelle des Diebesguts bekamen die Täter nun Handfessel und wurden zur Polizeiinspektion verbracht. Die Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.


Spandau – Bei Überfall verletzt:

Wegen einer Kopfverletzung, die er bei einem Raubüberfall in Haselhorst erlitten hatte, musste ein junger Mann gestern Abend zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 19-Jährige befand sich auf dem Heimweg, als er gegen 2.40 Uhr im Gorgasring von einer dreiköpfigen Männergruppe niedergeschlagen wurde. Das Trio raubte sein Portemonnaie und entfernte sich unerkannt mit der Beute. Der 19-Jährige alarmierte wegen seiner erlittenen Kopfverletzung zunächst die Berliner Feuerwehr, die ihn ins Krankhaus brachte. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 führt die weiteren Ermittlungen.


02.11.2018 (Freitag)


Falkensee, Potsdamer Straße, Bürgerbüro – Identifikation des unbekannten Pulvers

Am gestrigen Tag wurde im Zuge einer Anzeigenaufnahme wegen Sachbeschädigung an einem Bürgerbüro einer Partei ein unbekanntes Pulver vorgefunden. Dieses wurde nach dem Einsatz von Spezialisten des Landeskriminalamtes Berlin untersucht, wo man schnell feststellte, dass es sich dabei um Mehl handelte. Die Ermittlungen werden nun wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung weitergeführt. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Handlungen politisch motiviert waren, werden die Ermittlungen vom Staatsschutzes weitergeführt. (Franz)


01.11.2018 (Donnerstag)


Falkensee, Potsdamer Straße, Bürgerbüro – Sachbeschädigung am Bürgerbüro einer Partei

Am heutigen Morgen wurde die Polizei von einem Verantwortlichen über Schmierereien und Verunreinigungen an einem Bürgerbüro in Falkensee informiert. Die vor Ort eingesetzten Polizeibeamten stellten diverse Schriftzüge an den Scheiben des Büros sowie Verunreinigungen fest. Während der Aufnahme des Sachverhaltes bemerkten die Einsatzkräfte ein unbekanntes Pulver im Briefkasten des Büros. Aus Gründen der Gefahrenabwehr wurden Kriminaltechniker an den Einsatzort gerufen, die mit der Unterstützung der Feuerwehr die unbekannte Substanz sicherstellen konnten und eine Untersuchung anordneten. Es wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung aufgenommen. Die Ermittlungen zu möglichen Tatverdächtigen und der Motivlage dauern ebenso, wie die Identifizierung der aufgefundenen Substanz, derzeit noch an. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen wurde die Potsdamer Straße bis zur Schwarzkopffstraße von Polizei- und Feuerwehrkräften bis etwa 13:10 Uhr gesperrt. (Franz)


Falkensee, Havelländer Weg – Leicht verletztes Kind nach Verkehrsunfall

Gestern Vormittag befuhr ein 77-jähriger Herr mit seinem Pkw der Marke Kia die Innstraße in Falkensee und beabsichtigte nach rechts auf den vorfahrtsberechtigten Havelländer Weg abzubiegen. Hierbei übersah der Herr den von links kommenden Pkw Ford, der aus Richtung Nauener Straße kam. Beide Fahrzeuge kollidierten miteinander. Durch den Aufprall wurde der Pkw Kia nach rechts von der Fahrbahn geschleudert und stieß dort mit einem Verkehrsschild zusammen. Beide Pkw waren danach nicht mehr fahrbereit. Ein 11-jähriges Mädchen, welche in dem Ford saß, wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Klinikum gebracht. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. Die Fahrzeuge wurden nach der Unfallaufnahme abgeschleppt. Die Polizeibeamten am Unfallort nahmen eine Strafanzeige wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr auf. (Franz)


Brieselang, Gewerbering – Besonders schwerer Fall des Diebstahls

Am frühen Morgen des 01.11.2018 verschafften sich unbekannte Täter, unberechtigten Zugang zu einer Werkstatt, mittels heraus reißen des Fassadengitters und folgendem Einschlagen der Fensterscheibe. Im weiteren Verlauf durchwühlten die unbekannten Täter die Räumlichkeiten nach Diebesgut und entwendeten ein GPS System. Hiernach konnten die Täter unentdeckt entkommen. Die Täterermittlungen hierzu dauern noch an.


Falkensee, Coburger Straße – Wohnungseinbruchsdiebstahl

In der Nacht vom 01.11.- 02.11.2018 verschafften sich unbekannte Täter, mittels Einwerfen der Terrassentürscheibe mit einem Stein, Zutritt zu einem EFH. Hiernach wurden sämtliche Räumlichkeiten durch die Täter nach Diebesgut durchsucht. Die Täter konnten daraufhin unentdeckt entkommen. Auch der Einsatz eines Fährtenhundes war leider erfolglos, da der Fährtenhund keine erfolgversprechende Spur aufnehmen konnte.


gemeldet von verschiedenen Polizeidienststellen

Seitenaufrufe: 79282

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige