Aktuelle Termine

Polizeiberichte

30.03.2020 (Montag): Falkensee, Bahnhofstraße – Ansammlung von neun Personen aufgelöst

Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten Beamte der Polizeiinspektion Havelland am Montag in der Falkenseer Bahnhofstraße eine Gruppe von neun Personen fest, die dicht gedrängt an einem Hauseingang saßen und sich austauschten. Die neun Männer ausländischer Herkunft (ukrainische, polnische und litauische Staatsbürger im Alter zwischen 23 und 51 Jahren) wurden hinsichtlich der aktuellen Rechtslage bzgl. des Infektionsschutzgesetzes i.V.m. der geltenden Eindämmungsverordnung aufgeklärt. Sie gaben an, aus Langeweile aus Berlin nach Falkensee gefahren zu sein. Da sich sechs der Männer nicht ausweisen konnten, mussten sie die Beamten auf das Revier begleiten. Nach der dort erfolgten Identitätsfeststellung wurden sie entlassen. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz wurde aufgenommen. (Wagner-Leppin)

Anzeigenzeitung für unser Havelland – 03322-5008-0 info@falkenseeaktuell.de

Straub Vordach Design

Straub Vordach Design

Viele Havelländer, die sich im Speckgürtel ein Haus gebaut oder gekauft haben, stellen mit der Zeit fest, das eine Sache noch fehlt – ein Vordach. Es hält den Regen, den Schnee, den Dreck und auch das Laub vom Keller- oder Hauseingang fern. Zum Glück lässt sich ein solcher Wetterschutz auch nachträglich noch vom Fachmann montieren.

In Falkensee zeichnet die Firma Straub Vordach Design für diese Nachrüstungen verantwortlich. Ingenieur Toralf Straub (49), der sich selbst als Ur-Falkenseer bezeichnet und schon immer in der Gartenstadt gelebt und gearbeitet hat, bietet über seinen Online-Shop „Straub Vordach Design“ professionell gefertigte Vordächer an: „Unsere Vordächer bestehen aus Edelstahl und Glas. Sie werden von der Schlosserei Ziesecke gefertigt. Mit Michael Ziesecke habe ich bereits zusammen die Schulbank in der ersten Klasse gedrückt: Diese Kooperation, die seit vielen Jahren besteht, macht einfach Spaß. Wir haben mit sechs bis sieben Vordach-Modellen begonnen, inzwischen sind es bereits 24, die europaweit verkauft und verschickt werden. Anscheinend ist unser Design sogar weltweit begehrt: Letztens habe ich eine Mail aus China bekommen, in der mir mein eigenes Vordach zum Kauf angeboten wurde. Sogar das Foto in der Mail war von mir.“

Wer ein Vordach benötigt und aus der Region stammt, kann gern einen Termin machen und sich vor Ort auf dem Hof von Toralf Straub einen Eindruck von der Qualität der Vordächer und den Möglichkeiten verschaffen. Straub: „Zehn Vordach-Konstruktionen lassen sich hier begutachten. Übrigens können wir auch mit farbigen und getönten Gläsern arbeiten, verschiedene Ornament- und Milchgläser verwenden oder eine Scheibe per Siebdruck sogar bunt bedrucken lassen. Auch die Edelstahlelemente der Konstruktionen können per Pulverschichtung so behandelt werden, dass sie aussehen, wie aus Holz oder Granit gefertigt.“

Seitenaufrufe: 520