Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

25.03.2012

Schau mir in die Augen!

Optiker gibt es viele in der Region. Wer sich aber nach Finkenkrug ins Fachgeschäft „Augenwelten“ (gleich neben dem Capitol) begibt, kann sich schon mal sicher sein, von den ebenso charmanten wie kompetenten Augenoptikermeisterinnen Heike Eppelmann und Janine Stalinsky beraten zu werden. Die beiden Frauen legen großen Wert auf eine stilsichere Auswahl sehr moderner Brillengestelle, sodass es hier sehr leicht fällt, ein schönes Designer-Modell oder gar etwas richtig Ausgefallenes zu finden.

Auch haben die beiden Expertinnen, die selbst beste Kundinnen ihres eigenen Business sind, auch viele Kinderbrillen auf Lager. Gleich vor Ort kann die Sehstärke gemessen werden, um die passenden Brillengläser in Auftrag zu geben.

Nun wartet das Team ab sofort mit einem echten Alleinstellungsmerkmal auf. Heike Eppelmann: „Meine Kollegin Janine Stalinsky hat sich zur Optometristin ausbilden lassen. Wir können nun direkt bei uns ein Glaukom-Screening durchführen, wie das sonst nur beim Augenarzt möglich ist. Ein solches Screening sollte jeder Mensch über 40 Jahre durchführen lassen. Ein Screening pro Jahr wird angeraten, es kostet auch nur 19 Euro pro Sitzung.“

Mit den neu angeschafften Geräten auf dem neuesten Stand der Technik kontrolliert die frischgebackene Optometristin nacheinander den Augendruck, die Hornhautdicke und auch den Zustand des Sehnervenkopfes.

Das Problem ist: Der „Grüne Star“, wie das Glaukom im Volksmund genannt wird, verursacht keine Schmerzen und schreitet nur sehr langsam voran. Wenn der Augendruck aber zu sehr steigt, kann es zu Schäden im Auge kommen, die nicht mehr zu reparieren sind. Schon jetzt gehört der „Grüne Star“ zu den häufigsten Erblindungskrankheiten in Industrieländern. Eine frühzeitige Diagnose erlaubt einen schnellen Behandlungsbeginn, um so den weiteren Verlauf der Krankheit in den Griff zu bekommen.

Janine Stalinsky: „Wir arbeiten eng mit den Augenärzten zusammen. Hier warten die Patienten oft bis zu einem halben Jahr auf einen Termin, bei uns geht das Screening ganz schnell. Natürlich können und dürfen wir niemanden behandeln. Stellen wir aber in einem Screening auffällige Werte fest, so können wir diese Kunden sofort zum Arzt überführen. Oft rufen wir gleich in der Praxis an und helfen dabei, einen Termin zu machen.“

Kontakt: AugenWELTEN, Karl-Marx-Str. 62, 14612 Falkensee, Tel: 03322 1289197, www.augenwelten.de

Seitenaufrufe: 1

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige