Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

23.08.2015

Essen im Potsdamer Golfclub in Tremmen

golf3Gibt es denn keine Gastronomie in der näheren Umgebung, wo man wirklich mitten im Grünen speisen kann – ohne Straßenlärm und abseits vom ganzen Trubel? Doch, die gibt es. Die beiden gelernten Köche Marcel Bartlick (31) und Eike Vollbrecht (28) laden ihre Gäste gern in das gemütliche Restaurant ein, das zum Potsdamer Golfclub in Tremmen gehört. (ANZEIGE)

Das ist keine Viertelstunde Fahrtzeit von Nauen entfernt. Und auch von Potsdam und Falkensee braucht man nicht länger als eine halbe Stunde mit dem Auto.

Dafür speist man mitten auf dem urigen Golfplatz, der in der Brandenburger Luchlandschaft auf dem Gelände einer alten Obstplantage entstanden ist – mit Blick auf das lange Loch 18 mit einem Par 5 und 451 Metern Länge. Marcel Bartlick: „Nach einer Runde Golf kehren die Spieler gern bei uns ein.

Deswegen wird das Clubrestaurant auch gern als Loch 19 bezeichnet. Aber bei uns kann jeder essen, man muss dazu kein Golfer sein. Uns sind alle Gäste sehr willkommen. Wir bieten uns gern als Ausflugsziel an.“

Das Clubrestaurant bietet eine regionale und frische Küche, in der sich aber auch mediterrane Einflüsse finden lassen. Zum Regionalen: Der Spargel stammt aus Hoppenrade, das Fleisch direkt von einer Fleischerei aus Nauen. Eike Vollbrecht: „Unsere Karte ist klein, aber fein. Unsere Bestseller sind der PGC Burger, die Currywurst und das Schnitzel, wir bieten aber auch Tagiatelle mit Schweinefiletspitzen in Champignonrahmsauce oder Penne al arrabiata mit gebratenen Scampis an.“ Auf großen Tafeln steht mit Kreide geschrieben auch immer das wechselnde Tagesangebot. Dabei kann es sich schon einmal um kanarische Kartoffeln mit Aijoli und Mojo, zwei Weißwürste mit süßem Senf oder um eine Erbsensuppe mit Knacker handeln. Saisonale Gerichte sorgen ebenfalls für Abwechslung. Die Maischolle mit Bratkartoffeln (siehe Foto unten) wird nun schon bald gegen ein Gericht mit Pfifferlingen ausgetauscht. Und am Nachmittag kommt der selbstgebackene Kuchen sehr gut an.

golf2

golf1

In Tremmen kocht übrigens Dustin Hoffmann, der mit dem amerikanischen Schauspieler aber nur den Namen gemeinsam hat. Gemeinsam kümmert sich das Trio auch um große Veranstaltungen, die sich im Clubrestaurant, aber auch in einer großen Eventscheune vor Ort durchführen lassen, die Platz für 140 Gäste bietet. Auf dem Golfplatz gibt es keine Nachbarn, die sich von einer lauten Veranstaltung gestört fühlen könnten. Und die Location ist natürlich einmalig. So kommt es, dass immer mehr Privatpersonen und auch Firmen ihre Feiern in Tremmen stattfinden lassen.

Das Clubrestaurant bietet ein gemütliches Ambiete im Inneren und zwei Terrassen vor und hinter dem Haus. Geöffnet ist unter der Woche ab 10 Uhr, Freitag, Samstag und Sonntag schon ab 9 Uhr. Am Wochenende lohnt es sich, einen Tisch zu reservieren, da es immer dazu kommen kann, dass nach einem Turnier die Golfer zum Feiern ins Restaurant strömen.

Unter dem Namen „Vollbart Catering“ bieten die beiden Unternehmer auch ein umfangreiches Catering an – gern mit Mietkoch, Service-Personal und allem Drum und Dran. Geliefert wird bis nach Potsdam. Besonders begehrt bei den Kunden zurzeit: „Flying Buffets“ mit Fingerfood aller Art. (Text/Fotos: CS)

Info: Restaurant Potsdamer Golfclub, Zachower Str., 14669 Ketzin-Tremmen, www.vollbart-catering.de

Seitenaufrufe: 23

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige