Das Typemania-Netzwerk
Pressebüro Typemania
Falkensee
ZehlendorfNauenFlorida

Falkensee aktuell - Kostenloses Infomagazin für Falkensee und Dallgow-Döberitz

Falkensee: In der Fahrschule Beckmann

Beckmann PersonalfotoGerade jenseits der Großstadt ist der Wunsch der Heranwachsenden nach einem Führerschein und einem eigenen Auto sehr groß. So ist man endlich unabhängig von Bus und Bahn und muss auch die Eltern nicht mehr bitten, einen zum Sport, zum Konzert oder in die Uni zu fahren. (ANZEIGE)

Volker Beckmann (57) ist bereits seit über 35 Jahren Fahrlehrer. Er ist u.a. Ausbilder für LKW- und Bus-Fahrer in Falkensee, er arbeitet mit drei seiner Mitarbeiter als Sicherheitstrainer für die Bereiche Motorrad, PKW, LKW und Bus für den ADAC in Linthe und er ist auch als Prüfer im Fahrlehrerprüfungsausschuss im Land Brandenburg tätig. Außerdem arbeitet er für die IHK, wenn es um den Berufsfahrerprüfungsausschuss geht.

Die Fahrschule Beckmann ist laut eigener Aussage die einzige nach AZAV zertifizierte Fahrschule in Falkensee und darf auch für die Agentur für Arbeit und für das Jobcenter tätig werden, um Berufskraftfahrer auszubilden. Im Ort ist sie bereits seit 25 Jahren tätig, gehört also mit zu den dienstältesten Firmen in Falkensee.

Volker Beckmann: „Was wir als Trend in der Fahrschule bemerken, ist eine extrem hohe Nachfrage zum begleiteten Fahren mit 17 Jahren. Die Heranwachsenden können ihren Führerschein bereits mit 17 Jahren machen, dürfen aber bis zur Volljährigkeit nur mit einem angemeldeten Erwachsenen als Beifahrer aufs Gaspedal treten. Das begleitete Fahren ist auch in meinen Augen eine enorme Erfolgsgeschichte, die bei den Jugendlichen für ein besonders umsichtiges und sicheres Fahren sorgt, weil sie im ersten Jahr ihres Führerscheins immer einen erfahrenen Verkehrsteilnehmer an ihrer Seite haben, der Tipps, Warnungen und Anweisungen geben kann. Wir veranstalten in der Fahrschule Seminare zum begleitenden Fahren, zu denen die Jugendlichen zusammen mit ihren Eltern oder Fahrbegleitern eingeladen werden.“

Was viele nicht wissen: Nicht jeder Erwachsene darf einen minderjährigen Teenager beim Autofahren beaufsichtigen. Um berücksichtigt zu werden, muss das eigene Punktekonto in Flensburg nahezu auf Null stehen. Was ebenfalls viele Jugendliche nicht wissen: Mit dem bestandenen Führerschein dürfen sie bereits mit 17 Jahren nicht nur einen PKW führen, sondern zusätzlich auch andere Fahrerlaubnisklassen nutzen.

Volker Beckmann: „Inzwischen ist es so, dass die meisten Havelländer ihren Führerschein zum erstmöglichen Zeitpunkt machen. Die Mädchen sind da sogar manchmal sogar etwas schneller als die Jungs. Alle sind aber hoch motiviert, weil der Führerschein etwas ist, was sie unbedingt haben möchten. Dass Ältere die Führerscheinprüfung absolvieren möchten, passiert auch, aber immer seltener. Mein ältester Fahrschüler war ein Kapitän zur See a.D., der mit 70 Jahren beschlossen hat, das Autofahren zu lernen. Anders sieht es beim Motorradführerschein aus. Hier sind meine Schüler meistens zwischen 30 und 50 Jahre alt. Sie erfüllen sich einen Lebenstraum – Frauen übrigens gleichermaßen wie Männer.“

Einen echten Trend gibt es beim Führerscheinerwerb: Ferienkurse stehen ganz hoch im Kurs. Immer mehr Schüler möchten sich die Theorie an wenigen Tagen am Stück erarbeiten. Der nächste Ferienkurs wird vom 30. Januar bis zum 6. Februar veranstaltet.

Volker Beckmann: „Die Anforderungen an einen Fahrschüler sind heutzutage drastisch gestiegen. Die Verkehrsdichte hat sich in den letzten 20 Jahren vervierfacht. In unserer Ausbildung nutzen wir hochmoderne Autos mit allen Sicherheitssystemen. Diese nutzen wir auch in der Ausbildung. Aber auch, wenn das Auto per Knopfdruck von alleine einparken kann, so lernen die Fahrschüler natürlich weiterhin, wie sie das Auto auch ohne Hilfmittel in die Parklücke dirigieren können.“ (Foto:privat/Text: CS)

Info: Qualitätsfahrschule Volker Beckmann Spandauer Straße 138, 14612 Falkensee, Tel.: 03322 – 205221, www.Fahrschule-Volker-Beckmann.de

Polizeibericht

22.09.: Dallgow-Döberitz, Artilleriepark – Niveliergerät gestohlen: Vom Mittwoch zum Donnerstag haben bislang unbekannte Diebe ein Laser-Niveliergerät von einer Baustelle gestohlen. Das Gerät ist wohl am Abend zuvor ungesichert stehen gelassen worden.

Weitere Berichte »

Nächste Ausgaben

#126 (liegt aus)
#127 (28. Sept. 16)
#128 (31. Okt. 16)

Archiv

Alle Hefte hier als PDF downloaden. Termin-Heft 1 (September/Oktober 16 - 7,8 MB)

Alle weiteren Hefte »

302 13.063 118.141