Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.12.2016

Elstal: Kohlessen bei Karls

Karls bleibt auch im Winter ein erklärtes Ausflugsziel für viele Familien. Die Kinder toben im Spiel-Speicher, erkunden die Schatzhöhle, halten Stockbrot-Stangen ins Lagerfeuer oder lassen sich in der Kreativwerkstatt zum Basteln verleiten. (ANZEIGE)

Die Eltern schauen derweil etwa auf dem Bauernmarkt nach Weihnachtsgeschenken und lassen sich von den vielen Auslagen inspirieren. Schnell vergeht dabei die Zeit und ein Gefühl macht sich breit – Hunger! Zum Glück gibt es bei Karls gleich mehrere Möglichkeit, um einzukehren und um etwas zu essen. Eine davon ist Friedas Hof-Küche. Hier gibt es ein üppiges Frühstück, ein warmes Mittagessen und ein umfangreiches Kuchenbüffet. Der Preis für das Essen, das sich jeder Gast im Selbstbedienungsangebot zusammenstellt, liegt in der eigenen Hand. Am Ende wird der Teller nämlich an der Kasse gewogen. Pro 100 Gramm zahlt der Gast 1,75 Euro.

Seit dem 5. November lautet das Thema in der Hof-Küche – Kohl. Seitdem gibt es von 11 bis 19 Uhr wieder Schmorkohl, Grünkohl und Rotkohl satt – sowie Wirsingeintopf mit Kassler. Passend dazu reicht das Küchenteam u.a. Kartoffelklöße und Kartoffelpürree. Marcel (35) ist Küchenleiter und von Anfang an in Elstal mit dabei.

karlkohl_6240

karlkohl_1274

karlkohl_1266

karlkohl_1258

Er sagt: „Auch in der Kohlzeit können wir das panierte Schnitzel nicht von der Karte nehmen, das ist ein ewiger Bestseller. Jetzt wird aber unsere Kohlroulade sehr stark nachgefragt. Das ist eben ein Gericht, das jeder noch aus der eigenen Kindheit kennt und das so zeitintensiv in der Zubereitung ist, dass die meisten Familien es nicht mehr auf dem eigenen Speiseplan haben. Sie freuen sich dann, wenn sie bei uns mal wieder eine hausgemachte Kohlroulade bekommen. In diesem Jahr bietet wir erstmals auch eine Rinderroulade an. Sie läuft ebenfalls sehr gut.“

Wer im Angebot den Rosenkohl vermisst, muss noch ein klein wenig Geduld haben. Er wird spätestens dann gereicht, wenn ab dem ersten Advent (26.11.) und bis zum 1. Januar auch der Entenbraten wieder auf dem Programm steht.

Marcel: „Auch wenn unser Küchenangebot bis 19 Uhr gilt, so bemerken wir doch, dass die meisten Gäste vor allem um die Mittagszeit zu uns kommen.“

Lecker Essen kann man bei Karls natürlich auch weiterhin im Mecklen-Burger-Restaurant, in der Pfannkuchen-Schmiede und in der Gastro „Iss Wurst“. (Fotos / Text: CS)

Info: Karls Erlebnis-Dorf, Zur Döberitzer Heide 1, 14641 Elstal, www.karls.de

Seitenaufrufe: 55

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige