Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

08.02.2017

Falkensee: Zu Besuch im Karyatis

Das griechische Restaurant Karyatis in der Falkenseer Bahnhofstraße gehört zu den ältesten der Gartenstadt. Akis Farmakis (35): „Mein Vater Petros hat das Karyatis am 17. Oktober 1995 in der Straße der Einheit eröffnet – dort, wo heute Tiffany‘s zu finden ist. Im Sommer 2005 sind wir in die Bahnhofstraße umgezogen. … (ANZEIGE)

… Im Oktober 2009 habe ich das Restaurant von meinem Papa übernommen. Er hilft aber noch immer gern im Service, während ich mich als Koch darum kümmere, die griechische Küche so umzusetzen, dass unsere Gäste gern wiederkommen.“

Das Karyatis war nach dem italienischen „Da Pippo“ übrigens das zweite Restaurant mit ausländischer Kost, das überhaupt in Falkensee aufgemacht hat. In all den Jahren hat sich die Familie Farmakis viele Stammkunden erkochen können, Akis geht von 80 Prozent „Wiederholungstätern“ aus.

Akis Farmakis: „Unsere Gäste bestellen besonders gern unsere Grillplatten, die Souvlaki oder Lamm vom Grill. Unsere Spezialität ist dabei das Gyros. Für das reisen viele Stammkunden auch von weit her nach Falkensee. Sehr beliebt sind auch unsere Salate, weil wir ein ganz besonders leckeres Dressing mit vielen Kräutern aus der Heimat verwenden.“

karyatis4

karyatis3

karyatis2

Was viele Gäste nicht wissen: Die griechische Küche ist nicht zwangsläufig auf Fleisch vom Grill abonniert. Auf der Karte finden sich auch zahllose, vegetarische Gerichte. Ein Geheimtipp ist so etwa die warme Vorspeise „Zesto Mese Gia Ena“ (Foto unten), die mehr als zehn griechische Leckereien auf den Teller bringt. Mit etwas Brot dazu kann man sich allein daran schon satt essen.

Akis Farmakis: „Ich lege aber auch großen Wert auf frischen Fisch, den wir direkt aus der Heimat importieren. Die Dorade etwa wird nur mit etwas Salz, Pfeffer, Rosmarin und Zitrone angemacht und dann auf den Grill gelegt. Das ist eine ganz leichte Version der griechischen Küche, die wir mit frischem Grillgemüse servieren.“

Einen Mittagstisch gibt es im Karyatis nicht, dafür aber die „Karte für den kleinen Hunger“, die den ganzen Tag gilt – und nicht nur in den Mittagstunden. Der Brunch am Sonntag wird nur noch angeboten, wenn ihn wenigstens 15 Personen vorbestellen: „In diesem Fall mache ich rasch auf Facebook Werbung, sodass noch weitere Gäste hinzustoßen können.“ (Fotos / Text: CS)

Info: Restaurant Karyatis, Bahnhofstraße 61, 14612 Falkensee, Tel.: 03322-237210, www.restaurantkaryatis-falkensee.de

Seitenaufrufe: 165

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige