Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.07.2017

9. Heidelauf in Dallgow-Döberitz

Markus Rohrbeck, Vorstand vom Sportverein Dallgow 47 e.V. freute sich am 17. Juni über angenehm kühles Wetter. 16,5 Grad hatte es morgens um 9 Uhr, als er die Schreckschusspistole in den Himmel hob und den Startschuss abfeuerte: Knapp 270 Läufer begannen just in dieser Sekunde ihren ganz persönlichen Heidelauf, der mitten durch die einmalige Landschaft der Döberitzer Heide führte.

Die Läufer hatten vorab festgelegt, ob sie 5, 10 oder 22 Kilometer durch die Heide laufen möchten.

Markus Rohrbeck erinnerte sich: „Der Heidelauf hat einige Jahre pausiert, auch, weil es zu wenig Helfer gab. Seit 2015 kümmert sich der SV Dallgow um die Organisation. Aus vielen Abteilungen des Vereins haben sich Helfer gemeldet. Auch die Flüchtlinge aus Dallgow sind angetreten, um uns als Helfer zu unterstützen. Dass die Temperaturen heute so niedrig sind, ist ein großes Glück. Beim 7. Heidelauf vor zwei Jahren hatten wir gefühlte 50 Grad und die höchste Waldbrandwarnstufe, die es gibt. Da läuft es sich bei knapp 20 Grad doch deutlich entspannter.“

Thomas Peters vom SV Dallgow hat Sielmanns 9. Heidelauf mit organisiert. Nach dem Startschuss war von ihm aber nichts mehr zu sehen: Er lief selbst mit und startete Seite an Seite mit Peter Weiss vom Küchenstudio Weiss, das auch zu den Sponsoren gehörte. Weiss: „Seit der Neuauflage laufe ich jeden Heidelauf mit. Ich habe drei Mal die Woche für den Lauf trainiert.“

Das Training hat sich gelohnt. Beide Sportler liefen die kompletten 22 Kilometer. Peters wurde 6. bei den Männern mit einer Zeit von 1:41:35 und Weiss 20. mit 1:51:52.

Viele bekannte Gesichter aus der ganzen Region sah man am Start. Dirk Paege startete ebenfalls auf der Langstrecke: „Durch Sielmanns Natur zu laufen ist eine Wucht, das muss man einmal gemacht haben. Da wird man unterwegs für alle Mühen entschädigt – durch die einzigartige Aussicht.“
Noch vor 12 Uhr war der Heidelauf auch schon wieder vorbei. Auf der Kurzstrecke mit 5 Kilometern Länge siegte Maximilian Wegert vom SV Dallgow mit einer Zeit von 18:51 bei den Männern.

Bei den Frauen ging Hilde Weiler aus Dallgow mit der Zeit 26:15 als erste durchs Ziel. Bei der 10-Kilometer-Strecke siegte Hannes Schröder vom TSV Falkensee (40:11) bei den Herren und Alexandra Latocha von der SG Brieselang (40:26) bei den Frauen. Bei den 22 Kilometern gewann Heiko Tom Wörden von der LG Döberitzer Heide mit 1:32:15, bei den Frauen setzte sich Constanze Buffi von den Vegan Runners Berlin mit 1:48:40 durch. (Fotos/Text: CS)

Seitenaufrufe: 43

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige