Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

22.12.2016

Dallgow-Döberitz: Unsere Heuschrecken

Raimund Klatt (48) ist Biologie- und Chemielehrer in Potsdam. Auch in seiner Freizeit lässt ihn das Thema nicht los. Er gilt als Experte für Kurz- und Langfühlerschrecken – eben für all die Sechsbeiner im Gras der Wiesen, die der Volksmund als „Grashüpfer“ bezeichnet. mehr…

22.12.2016

Der Götterbaum in Falkensee

Neozoen sind invasive Tierarten, die z.B. aufgrund des Klimawechsels nach Deutschland einwandern. Dazu gehört etwa der Ammendornenfinger. Die große Giftspinne stammt aus Südeuropa und hat Falkensees Hochstaudenwiesen bereits in großer Stückzahl bevölkert. mehr…

22.12.2016

Die Kleintierzüchter aus Falkensee

Früher war das auf dem Land gang und gäbe – im Garten stand gleich neben dem Selbstversorgerbeet mit Salat, Möhren und Kohl ein großer Kaninchenstall. Die Hoppler wurden hier gepflegt und geherzt, kamen aber auch irgendwann in den Kochtopf. Der Kleintierzüchterverein D 89 Falkensee e.V. bewahrt das Züchter-Knowhow. mehr…

22.12.2016

Dallgow-Döberitz: Der Schiedsmann

Wenn Nachbarn sich streiten und sich Beleidigungen über den Zaun zurufen, etwa, weil die Äste vom Kirschbaum zu weit in den Garten des anderen ragen, kann der Zwist schnell hässlich werden. Na warte, dich bring‘ ich vor Gericht, heißt es dann mitunter. So leicht geht das aber gar nicht. In vielen Fällen fordert das Gericht, dass zuvor ein Schiedsmann eingesetzt wird, der versucht, den Streit auf eine für beide Seiten akzeptierbare Weise aufzulösen. mehr…

22.12.2016

Dallgow-Döberitz: Tanja Neise, Autorin

Tanja Neise ist eine junge Autorin, die in Dallgow lebt. In schneller Folge hat sie nun drei Bücher vorgestellt, die sich in der Kindle-Version für je 4,99 Euro bei Amazon bestellen lassen. Wir trafen die Autorin zum Interview. Tanja Neise, erzähl uns mehr von dir. mehr…

21.12.2016

Falkensee – kleine Tierkunde: Der Kleine Fuchs

Der Kleine Fuchs gehört als Schmetterling zu den so genannten Edelfaltern. Da seine schwarzen Raupen einzig und allein auf Brennnesseln aufwachsen, wird er auch als Nesselfalter bezeichnet. Der Schmetterling erscheint bei zusammengeklappten Flügeln sehr unscheinbar, da auf den Außenseiten nur Braun- und Grautöne vorherrschen. mehr…

21.12.2016

Falkensee – kleine Tierkunde: Das Grüne Heupferd

Das Grüne Heupferd ist eine Langfühlerschrecke. Das Insekt ist mit Flügeln etwa so lang wie ein Zeigefinger – und gehört damit zu den größten Insekten in unseren Breiten. Die Jungtiere wachsen in der Krautzone warmer Trockenwiesen auf. mehr…

21.12.2016

Ammen-Dornfinger in Falkensee: Giftspinne gefunden!

Als Freund kleiner Krabbeltiere freut man sich über Ligusterschwärmer, Heupferde und Moschusböcke. Aber über den Ammendornenfinger? Ich weiß ja nicht. Die recht große Giftspinne ist aus dem südlichen Europa eingewandert und verbreitet sich dank milder Winter und fehlender Freßfeinde zurzeit massiv in den Hochstaudenwiesen von Falkensee. mehr…

21.12.2016

Falkenseer Kleingartenanlage Fasanenaue

Falkensee ist die Gartenstadt, hier hat jeder Einwohner ein Haus und einen Garten. Stimmt’s? Nein, das stimmt nicht. Im Falkenhorst und an vielen anderen Stellen im Stadtgebiet gibt es ganze Wohnblöcke, deren Bewohner ohne eigenes Grün auskommen müssen. So mancher Bewohner sehnt sich hier aber nach einem kleinen Fleckchen Garten, um das er sich kümmern kann. mehr…

06.11.2016

Geschwister-Scholl-Grundschule in Falkensee: Rektorenwechsel

Seitdem Michael Heinrich im Sommer letzten Jahres die Falkenseer Geschwister-Scholl-Grundschule verlassen hat, um die Rektorenstelle der Grundschule in Wustermark anzunehmen, hat die stellvertretende Schulleiterin Henriette Brandt-Wardenberg kommissarisch die Schule geführt. mehr…

06.11.2016

Falkensee – kleine Tierkunde: Der Ligusterschwärmer

Der Ligusterschwärmer gehört zu unseren größten und zugleich häufigsten Nachtfaltern. Da er in der Nacht nicht nur von duftenden Blüten, sondern auch von Lichtquellen angezogen wird, kann er dem einen oder anderen Havelländer schon einmal ins Haus oder um die Gartenlaterne flattern. mehr…

06.11.2016

In der Bibliothek von Schönwalde-Glien

Die Schulferien stehen an. In der Bibliothek Schönwalde Glien, die in der alten Post untergebracht ist, kommt trotzdem keine Hektik auf. Die Schönwalder decken sich zwar nach und nach mit ihrer gewünschten Urlaubslektüre ein, sie haben aber keine Eile. Die Bibliothek macht nämlich keine Sommerpause, sondern hat die ganze Zeit über geöffnet. mehr…

06.11.2016

Interview mit Bodo Oehme, Bürgermeister von Schönwalde-Glien

Bodo Oehme (54, CDU, verheiratet, ein Sohn) ist der Bürgermeister von Schönwalde-Glien. Er ist in Berlin geboren worden, „weil meine Mutter sich gerade, als ich zur Welt kommen wollte, dort aufgehalten hat“, aber in Schönwalde aufgewachsen. Er hat den Beruf des Elektromonteurs erlernt und gleichzeitig das Abitur abgelegt. Bodo Oehme hat zunächst als Betriebselektriker gearbeitet. mehr…

05.11.2016

Falkensee – kleine Tierkunde: Die Wespenspinne stellt sich vor!

Die Wespenspinne, auch Zebraspinne genannt, ist eine der auffälligsten Spinnen, die in unseren Breiten zu finden ist. Die „Spinne des Jahres 2001“ ist eine Radnetzspinne. Sie webt wunderschöne Radnetze und ist stets in der Mitte ihres Netzes zu finden.
mehr…

05.11.2016

Falkensee: 25 Jahre Lise Meitner Gymnasium

Das Lise-Meitner-Gymnasium ist das dienstältste Gymnasium in Falkensee – in diesem Juli hat es bereits das 25-jährige Jubiläum feiern dürfen. Nachdem Heinz Bonorden-Lindner die Schule 22 Jahre lang geführt hat, leitet nun seit 2013 René Durdel (48) die Geschicke des „LMGs“. mehr…

05.11.2016

Thomas Raabe in Falkensee: Eigener Honig

Die Bienen stehen weltweit unter sorgenvoller Beobachtung: Viele Nachrichten vom zunehmenden Schwund der eifrigen Insekten machen die Runde. Thomas Raabe (49), der seit 1998 in Falkensee wohnt und als Beamter für den Staat arbeitet, tut etwas dagegen. mehr…

04.11.2016

Spandau Waldkrankenhaus: Im Gefäßzentrum bei Dr. Torsten Heldmann

Dr. Torsten Heldmann (51) schaut seinen Patienten auf die Gefäße. Der geborene Norddeutsche von der Insel Amrum ist Leiter des Gefäßzentrums im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau. Seit 1986 lebt und arbeitet er in der Hauptstadt – und ist längst „gefühlter Berliner“. (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

Falkensee: Grillverbot am See

Am Falkenhagener See werden neue Saiten aufgezogen. Bürgermeister Heiko Müller: „Im Mai hatten wir die Situation, dass der Bereich rings um den offiziellen Grillplatz so vermüllt wurde, dass zwei Personen anderthalb Tage lang nur damit beschäftigt waren, den Müll wieder wegzuräumen. mehr…

03.11.2016

Falkensee: Thomas Schlenstedt betankt sein E-Auto mit Strom!

Thomas Schlenstedt (48) ist Energieberater und zeigt seit Anfang 2012 inzwischen über 4.600 privaten und gewerblichen Kunden in Falkensee und Umgebung, dass es sich lohnt, seinen Strom- und Gasanbieter zu wechseln: „Viele Havelländer zahlen noch immer einen viel zu hohen Preis, weil sie beim Standardanbieter bleiben. (ANZEIGE) mehr…

03.11.2016

Schmierereien in Falkensee

Graffiti sind mit der Lackdose gesprühte Kunstwerke, wie sie etwa ganz legal auf unseren Trafohäuschen zu finden sind. Davon unterscheiden sich die schnell gesprayten „Tags“. Das sind hässliche „Unterschriften“ von Jugendlichen aus der Subkultur, die ohne Respekt vor den vorhandenen Werten auf städtisches Eigentum wie etwa auf Bänke und Hausfassaden sowie an Bushaltestellen und Infotafeln gekritzelt werden. (ANZEIGE) mehr…

03.11.2016

Falkensee: Grundwasserforscher

In den Jahren 2001 und 2003 haben Jugendliche im Falkenseer Creativen Zentrum „Haus am Anger“ Großes geleistet. Sie haben Proben aus über 120 Grundwasserbrunnen in Falkensee chemisch und physikalisch analysiert und so den Belastungs-Status-Quo des Grundwassers erhoben. mehr…

22.12.2016

Dallgow-Döberitz: Unsere Heuschrecken

Raimund Klatt (48) ist Biologie- und Chemielehrer in Potsdam. Auch in seiner Freizeit lässt ihn das Thema nicht los. Er gilt als Experte für Kurz- und Langfühlerschrecken – eben für all die Sechsbeiner im Gras der Wiesen, die der Volksmund als „Grashüpfer“ bezeichnet. mehr…

22.12.2016

Der Götterbaum in Falkensee

Neozoen sind invasive Tierarten, die z.B. aufgrund des Klimawechsels nach Deutschland einwandern. Dazu gehört etwa der Ammendornenfinger. Die große Giftspinne stammt aus Südeuropa und hat Falkensees Hochstaudenwiesen bereits in großer Stückzahl bevölkert. mehr…

22.12.2016

Die Kleintierzüchter aus Falkensee

Früher war das auf dem Land gang und gäbe – im Garten stand gleich neben dem Selbstversorgerbeet mit Salat, Möhren und Kohl ein großer Kaninchenstall. Die Hoppler wurden hier gepflegt und geherzt, kamen aber auch irgendwann in den Kochtopf. Der Kleintierzüchterverein D 89 Falkensee e.V. bewahrt das Züchter-Knowhow. mehr…

22.12.2016

Dallgow-Döberitz: Der Schiedsmann

Wenn Nachbarn sich streiten und sich Beleidigungen über den Zaun zurufen, etwa, weil die Äste vom Kirschbaum zu weit in den Garten des anderen ragen, kann der Zwist schnell hässlich werden. Na warte, dich bring‘ ich vor Gericht, heißt es dann mitunter. So leicht geht das aber gar nicht. In vielen Fällen fordert das Gericht, dass zuvor ein Schiedsmann eingesetzt wird, der versucht, den Streit auf eine für beide Seiten akzeptierbare Weise aufzulösen. mehr…

22.12.2016

Dallgow-Döberitz: Tanja Neise, Autorin

Tanja Neise ist eine junge Autorin, die in Dallgow lebt. In schneller Folge hat sie nun drei Bücher vorgestellt, die sich in der Kindle-Version für je 4,99 Euro bei Amazon bestellen lassen. Wir trafen die Autorin zum Interview. Tanja Neise, erzähl uns mehr von dir. mehr…

21.12.2016

Falkensee – kleine Tierkunde: Der Kleine Fuchs

Der Kleine Fuchs gehört als Schmetterling zu den so genannten Edelfaltern. Da seine schwarzen Raupen einzig und allein auf Brennnesseln aufwachsen, wird er auch als Nesselfalter bezeichnet. Der Schmetterling erscheint bei zusammengeklappten Flügeln sehr unscheinbar, da auf den Außenseiten nur Braun- und Grautöne vorherrschen. mehr…

21.12.2016

Falkensee – kleine Tierkunde: Das Grüne Heupferd

Das Grüne Heupferd ist eine Langfühlerschrecke. Das Insekt ist mit Flügeln etwa so lang wie ein Zeigefinger – und gehört damit zu den größten Insekten in unseren Breiten. Die Jungtiere wachsen in der Krautzone warmer Trockenwiesen auf. mehr…

21.12.2016

Ammen-Dornfinger in Falkensee: Giftspinne gefunden!

Als Freund kleiner Krabbeltiere freut man sich über Ligusterschwärmer, Heupferde und Moschusböcke. Aber über den Ammendornenfinger? Ich weiß ja nicht. Die recht große Giftspinne ist aus dem südlichen Europa eingewandert und verbreitet sich dank milder Winter und fehlender Freßfeinde zurzeit massiv in den Hochstaudenwiesen von Falkensee. mehr…

21.12.2016

Falkenseer Kleingartenanlage Fasanenaue

Falkensee ist die Gartenstadt, hier hat jeder Einwohner ein Haus und einen Garten. Stimmt’s? Nein, das stimmt nicht. Im Falkenhorst und an vielen anderen Stellen im Stadtgebiet gibt es ganze Wohnblöcke, deren Bewohner ohne eigenes Grün auskommen müssen. So mancher Bewohner sehnt sich hier aber nach einem kleinen Fleckchen Garten, um das er sich kümmern kann. mehr…

06.11.2016

Geschwister-Scholl-Grundschule in Falkensee: Rektorenwechsel

Seitdem Michael Heinrich im Sommer letzten Jahres die Falkenseer Geschwister-Scholl-Grundschule verlassen hat, um die Rektorenstelle der Grundschule in Wustermark anzunehmen, hat die stellvertretende Schulleiterin Henriette Brandt-Wardenberg kommissarisch die Schule geführt. mehr…

06.11.2016

Falkensee – kleine Tierkunde: Der Ligusterschwärmer

Der Ligusterschwärmer gehört zu unseren größten und zugleich häufigsten Nachtfaltern. Da er in der Nacht nicht nur von duftenden Blüten, sondern auch von Lichtquellen angezogen wird, kann er dem einen oder anderen Havelländer schon einmal ins Haus oder um die Gartenlaterne flattern. mehr…

06.11.2016

In der Bibliothek von Schönwalde-Glien

Die Schulferien stehen an. In der Bibliothek Schönwalde Glien, die in der alten Post untergebracht ist, kommt trotzdem keine Hektik auf. Die Schönwalder decken sich zwar nach und nach mit ihrer gewünschten Urlaubslektüre ein, sie haben aber keine Eile. Die Bibliothek macht nämlich keine Sommerpause, sondern hat die ganze Zeit über geöffnet. mehr…

06.11.2016

Interview mit Bodo Oehme, Bürgermeister von Schönwalde-Glien

Bodo Oehme (54, CDU, verheiratet, ein Sohn) ist der Bürgermeister von Schönwalde-Glien. Er ist in Berlin geboren worden, „weil meine Mutter sich gerade, als ich zur Welt kommen wollte, dort aufgehalten hat“, aber in Schönwalde aufgewachsen. Er hat den Beruf des Elektromonteurs erlernt und gleichzeitig das Abitur abgelegt. Bodo Oehme hat zunächst als Betriebselektriker gearbeitet. mehr…

05.11.2016

Falkensee – kleine Tierkunde: Die Wespenspinne stellt sich vor!

Die Wespenspinne, auch Zebraspinne genannt, ist eine der auffälligsten Spinnen, die in unseren Breiten zu finden ist. Die „Spinne des Jahres 2001“ ist eine Radnetzspinne. Sie webt wunderschöne Radnetze und ist stets in der Mitte ihres Netzes zu finden.
mehr…

05.11.2016

Falkensee: 25 Jahre Lise Meitner Gymnasium

Das Lise-Meitner-Gymnasium ist das dienstältste Gymnasium in Falkensee – in diesem Juli hat es bereits das 25-jährige Jubiläum feiern dürfen. Nachdem Heinz Bonorden-Lindner die Schule 22 Jahre lang geführt hat, leitet nun seit 2013 René Durdel (48) die Geschicke des „LMGs“. mehr…

05.11.2016

Thomas Raabe in Falkensee: Eigener Honig

Die Bienen stehen weltweit unter sorgenvoller Beobachtung: Viele Nachrichten vom zunehmenden Schwund der eifrigen Insekten machen die Runde. Thomas Raabe (49), der seit 1998 in Falkensee wohnt und als Beamter für den Staat arbeitet, tut etwas dagegen. mehr…

04.11.2016

Spandau Waldkrankenhaus: Im Gefäßzentrum bei Dr. Torsten Heldmann

Dr. Torsten Heldmann (51) schaut seinen Patienten auf die Gefäße. Der geborene Norddeutsche von der Insel Amrum ist Leiter des Gefäßzentrums im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau. Seit 1986 lebt und arbeitet er in der Hauptstadt – und ist längst „gefühlter Berliner“. (ANZEIGE) mehr…

04.11.2016

Falkensee: Grillverbot am See

Am Falkenhagener See werden neue Saiten aufgezogen. Bürgermeister Heiko Müller: „Im Mai hatten wir die Situation, dass der Bereich rings um den offiziellen Grillplatz so vermüllt wurde, dass zwei Personen anderthalb Tage lang nur damit beschäftigt waren, den Müll wieder wegzuräumen. mehr…

03.11.2016

Falkensee: Thomas Schlenstedt betankt sein E-Auto mit Strom!

Thomas Schlenstedt (48) ist Energieberater und zeigt seit Anfang 2012 inzwischen über 4.600 privaten und gewerblichen Kunden in Falkensee und Umgebung, dass es sich lohnt, seinen Strom- und Gasanbieter zu wechseln: „Viele Havelländer zahlen noch immer einen viel zu hohen Preis, weil sie beim Standardanbieter bleiben. (ANZEIGE) mehr…

03.11.2016

Schmierereien in Falkensee

Graffiti sind mit der Lackdose gesprühte Kunstwerke, wie sie etwa ganz legal auf unseren Trafohäuschen zu finden sind. Davon unterscheiden sich die schnell gesprayten „Tags“. Das sind hässliche „Unterschriften“ von Jugendlichen aus der Subkultur, die ohne Respekt vor den vorhandenen Werten auf städtisches Eigentum wie etwa auf Bänke und Hausfassaden sowie an Bushaltestellen und Infotafeln gekritzelt werden. (ANZEIGE) mehr…

03.11.2016

Falkensee: Grundwasserforscher

In den Jahren 2001 und 2003 haben Jugendliche im Falkenseer Creativen Zentrum „Haus am Anger“ Großes geleistet. Sie haben Proben aus über 120 Grundwasserbrunnen in Falkensee chemisch und physikalisch analysiert und so den Belastungs-Status-Quo des Grundwassers erhoben. mehr…

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige