Anzeigenzeitung für Falkensee, Schönwalde, Brieselang & Dallgow-Döberitz - 03322-5008-0 - info@falkenseeaktuell.de

31.10.2007

Fußball-Erlebnis Hertha BSC

herthaFußball auf lokaler Ebene ist spannend. Doch es ist noch immer ein ganz anderes Erlebnis, Bundesliga-Fußball live zu sehen. Das Berliner Olympiastation ist von Falkensee aus schnell zu erreichen. Immer mehr Familien lassen es sich nicht nehmen, bei einem Heimspiel von Hertha BSC mit dabei zu sein. Hertha hat für sie extra zwei Familienblöcke eingerichtet.

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist schon wieder eine ganze Weile her. Das kann man ganz einfach daran se­hen, dass die Kids auf den Bolzplätzen nicht mehr die Trikots von Italien, Bra­silien oder Frankreich tragen, sondern immer häufiger das dunkelblaue Trikot von Hertha BSC überstreifen.

Falkensee ist dank der großen Nähe zum Berliner Olympiastadion ein gro­ßer Fan der Bundesliga-Mannschaft Her­tha BSC. Steht ein neues Heimspiel der Mannschaft um Arne Friedrich, Jo­sip Simunic, Malik Fathi und Marko Pan­telic an, so zieht es die Fußballbe­geis­terten aus dem Ort in die Regional­bahn, um das Spiel live vor Ort zu se­hen.

Immer häufiger sind Familien mit kleinen Kindern, ja sogar mit Mädchen, unter den Anreisenden. Blau einge­kleidet, mit originalen Hertha-Fahnen und natürlich mit dem unverzichtbaren Schal bekunden sie ganz deutlich, dass sie für Hertha sind und der Mannschaft den Sieg gön­nen – gegen wen auch immer. Hertha BSC hat im Olym­piastadion extra zwei Fa­milienblöcke einge­richtet und tut auch sonst al­les, da­mit sich auch die Klein­sten schon in den Rängen hei­misch fühlen.

Und es ist ja auch eine rie­sige Show, die live vor Ort ge­boten wird. Während sich die beiden rivalisierenden Fuß­ball­trupps direkt unter den Au­gen der wartenden Zu­schauer warm machen, mel­det der Stadions­spre­­cher schon ein­mal die ersten Fak­ten und stimmt die Zu­scha­uer auf die Begegnung ein..

Mit viel Trara und Fanjubel werden dann auch die eigenen Spieler gefei­ert. Nach jedem Tor gibt der Stadion­sprecher laut ihre Vornamen vor. wo­raufhin das ganze Stadion laut ihre Nach­namen brüllt. Für die Gegner wird dann natürlich deutlich leiser gejubelt – nämlich meist nur aus der Fankurve der ange­reisten Fans. Noch besser: Während der laufenden Partie werden auf den großen Stadionbildschirmen immer wieder die Zwischenergebnisse der anderen Bundesligaspiele einge­blen­det. So bleiben die Zuschauer im­mer auf dem aktuellen Stand.

Vor dem Spiel und in der Pause gibt es ausreichend Gelegenheit, sich mit Getränken zu versorgen und Bretzeln, Pommes, Hotdogs oder andere Köst­lichkeiten zu verdrücken. Profis keh­ren natürlich vorher schon im Bier­garten ein, um hier saftige Steaks vom Grill zu verdrücken und noch einen Krug Bier zu stemmen.

Wer jetzt Lust bekommen hat: Am 6.10 kommt Energie Cottbus nach Berlin. Ende Oktober geht es gegen den Vfl Bochum und kurz vor Weih­nachten steht Bayern München auf der Gästeliste. Tageskarten gibt es bereits ab 9 Euro, Kinder zahlen 7,50 Euro. Für Topspiele gelten andere Preise.

Web: www.herthabsc.de

Seitenaufrufe: 1

Unsere Schwestern­zeitung

ZEHLENDORF.aktuell

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige